POL-BI: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld: Kripo Bielefeld hebt Drogenlabor aus – Schlag gegen organisierte Kriminalität

0
243

Bielefeld (ots) –

Kripo Bielefeld hebt Drogenlabor aus – gemeinsam mit Spezialeinheiten der Polizei NRW gelingt Schlag gegen organisierte Kriminalität

HC/ Bielefeld – Herford-
Der Dienststelle zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität des PP Bielefeld gelang es, unter Federführung der Staatsanwaltschaft Bielefeld, nach umfangreichen Ermittlungen am Montag, 26.02.2024, in Bielefeld und Herford drei Beschuldigte festzunehmen, die im Verdacht stehen, bandenmäßig synthetische Drogen hergestellt und damit Handel getrieben zu haben.

Nach Hinweisen aus dem Ausland hatten die Bielefelder Kripo-Beamten die Spur der Täter aufgenommen. Am 26.02.2024 konnten nach mehrmonatigen Ermittlungen letztlich zwei 40- und 55-jährige niederländische Staatsangehörige und ein 39-jähriger deutscher Staatsbürger in Herford und Bielefeld durch Spezialeinheiten der Polizei NRW festgenommen werden.

NRW-Innenminister Herbert Reul:

„Beharrlichkeit, akribische Polizeiarbeit und der richtige Zeitpunkt führten hier zum Erfolg. Bei den synthetischen Drogen dominieren die Fälle mit Amphetamine, sodass uns hier ein guter Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen ist.“

Auch Kripo-Ermittler aus Herford waren in den aus Bielefeld koordinierten Einsatz eingebunden und nahmen zusätzlich einen 42-jährigen Mann fest, der ebenfalls im Verdacht steht, in der Vergangenheit von dem Trio hergestellte Drogen erhalten zu haben.

Die Durchsuchungen führten zum Keller eines Wohnhauses in Herford. Die Festgenommenen stehen im dringenden Tatverdacht, ein dort gefundenes, professionell eingerichtetes Drogenlabor betrieben zu haben. In den Bielefelder Einsatz eingebunden waren auch Chemiker des LKA NRW. Nach den derzeitigen Erkenntnissen diente das Labor der Herstellung von Amphetaminen. Die Kriminalbeamten stellten zahlreiche Beweismittel sicher.

Gegen alle vier Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld Untersuchungshaftbefehle erlassen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Katja Küster (KK), Tel. 0521/545-3195
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026
Lukas Reker (LR), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: [email protected]
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots