POL-BI: Muldenkipper bleibt an Autobahnbrücke hängen

0
95

Bielefeld (ots) –

FR / Bielefeld / Gütersloh / A2 – Am Montagmorgen, 22.01.2024, kollidierte ein Muldenkipper mit einer Brücke der A2. Die beschädigte Mulde löste sich von der Zugmaschine und blockierte zwei Spuren der Autobahn in Richtung Hannover.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen befuhr ein 60-jähriger Rietberger mit einem Muldenkipper die A2 in Fahrtrichtung Hannover. Im Bereich zwischen den Anschlussstellen Gütersloh und dem Autobahnkreuz Bielefeld blieb die geladene Mulde des Lkw an einer Brücke hängen. Dadurch entstanden Beschädigungen an der Mulde, die sich löste und auf dem mittleren und linken Fahrstreifen der A2 liegen blieb. Der nachfolgende Verkehr reagierte besonnen, konnte rechtzeitig abbremsen oder ausweichen, sodass es zu keinen Folgeunfällen kam.

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand könnte eine Windböe die Abdeckung der Mulde nach oben gedrückt haben, wodurch diese dann an der Brücke hängen blieb. An der Brücke sind Spuren der Kollision zu erkennen, eine Beschädigung der Statik liegt nicht vor. Der Sachschaden wird auf insgesamt 20.000 Euro geschätzt.

Durch die Unfallaufnahme und die Bergung der Mulde blieben der linke und der mittlere Fahrstreifen bis 10:30 Uhr gesperrt. Es kam zu einem Rückstau von rund 4 Kilometern.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Katja Küster (KK), Tel. 0521/545-3195
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026
Lukas Reker (LR), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: [email protected]
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots