POL-BO: Polizeiliche Verkehrsunfallstatistik 2023 für Bochum, Herne und Witten

0
142

Bochum, Herne, Witten (ots) –

Bei der Pressekonferenz zur Verkehrsunfallstatistik 2023 am Montag, 18. März, hat Polizeipräsident Jörg Lukat zusammen mit Polizeidirektor Frank Nows, Leiter der Direktion Verkehr, die Zahlen der Polizeilichen Verkehrsunfallstatistik 2023 für die Städte Bochum, Herne und Witten bekanntgegeben.

Seit vielen Jahren bewegen sich die Verkehrsunfallzahlen in Bochum, Herne und Witten auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Die Wahrscheinlichkeit, in den genannten Städten im Straßenverkehr zu verunglücken, ist im Verhältnis zu anderen Kommunen in NRW nach wie vor gering. Die Behörde Bochum liegt in NRW auf dem dritten Platz von insgesamt 47 Polizeibehörden.

Dennoch ist die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle in 2023 im Vergleich zum Vorjahr um 657 Unfälle gestiegen. Hierbei sind jedoch 36 Menschen weniger verletzt worden als im Jahr 2022.

„Jeder Unfall, bei dem ein Mensch verletzt wird, ist einer zu viel. Deshalb unternehmen wir als Polizei alles, um die Hauptunfallursachen zu bekämpfen. Für das Jahr 2023 ziehen wir in dieser Hinsicht eine positive Bilanz“, sagte Polizeipräsident Jörg Lukat im Rahmen der Pressekonferenz.

„Die Anzahl der im Straßenverkehr verunglückten Menschen weiter zu reduzieren, wird auch das oberste Ziel im Jahr 2024 sein“, erläuterte Polizeidirektor Frank Nows, Leiter der Direktion Verkehr. Er betonte, „dass jeder Verletzte und jeder Toter einer zu viel ist“.

Das Polizeipräsidium Bochum werde auch deshalb die präventiven Aktionen weiter ausbauen. Besonderer Fokus liegt hierbei in der im Januar 2024 in Kraft getretenen neuen Fachstrategie Verkehr mit dem Titel #LEBEN – immer das Ziel im Blick, die Anzahl der Verunglückten bei Verkehrsunfällen zu reduzieren und vor allem ungeschützten Verkehrsteilnehmenden eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu ermöglichen.

Polizeipräsident Jörg Lukat appellierte an alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer, gegenseitige Rücksicht und Verständnis walten zu lassen: „Bei alledem sollte uns jedoch eines klar sein: Am Ende haben wir es auch selbst ein gutes Stück weit in der Hand. Jeder und jede kann die Sicherheit auf unseren Straßen aktiv mitgestalten“.

Die ausführlichen Daten zur Verkehrsunfallstatistik 2023 – für die gesamte Kreispolizeibehörde sowie heruntergebrochen auf die einzelnen Städte Bochum, Herne und Witten – finden Sie auf unserer Internetseite unter folgendem Link: https://bochum.polizei.nrw/sites/default/files/2024-03/bo-dokument-verkehrsunfallstatistik-2023-pp-bochum_1.pdf

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Gianna Isabella Kruck
Telefon: 0234 909-1022
E-Mail: [email protected]
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots