POL-ME: 44-Jährige von Duo beraubt – die Polizei ermittelt – Erkrath – 2401087

0
247

Mettmann (ots) –

Am Montagabend, 22. Januar 2024, raubte ein Duo einer 44-Jährigen in Erkrath ihre Handtasche. Die Erkratherin wurde hierbei leicht verletzt. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Folgendes war geschehen:

Eine 44- jährige Erkratherin ging gegen 20 Uhr die Straße „Am Brockenberg“ entlang, als sie von zwei unbekannten männlichen Personen plötzlich aus einem Gebüsch heraus angegriffen wurde. Das Duo versuchte gewaltsam, der 44-Jährigen die Handtasche zu entreißen, wobei sie die Erkratherin leicht verletzten. Als diese sich zur Wehr setzte und lautstark um Hilfe rief, entfernten sich beide Täter mit der Tatbeute in Richtung des S-Bahnhofs.

Die beiden Täter können lediglich als circa 180 cm groß und dunkel gekleidet beschrieben werden.

Die Geschädigte alarmierte von ihrer Wohnanschrift die Polizei. Eine Nahbereichsfahndung nach den flüchtigen Tatverdächtigen wurde aufgrund des Zeitverzugs nicht durchgeführt. Die unter Schock stehende 44-Jährige musste von den alarmierten Rettungskräften zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei fragt: Wer hat am Montagabend (22. Januar 2024) den Raub im Bereich der Straße „Am Brockenberg“ beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath jederzeit unter der Rufnummer 02104 / 948 – 6450 entgegen.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots