POL-ME: 52-Jähriger bei Wohnungsbrand tot aufgefunden – Hilden – 2404082

0
179

Mettmann (ots) –

Am Montagmorgen, 22. April 2024, wurde ein 52-Jähriger nach einem Wohnungsbrand von Einsatzkräften tot aufgefunden. Die Polizei ermittelt zum Brandhergang.

Das war nach bisherigen Erkenntnissen vorgefallen:

Gegen 9:10 Uhr alarmierte ein Passant die Feuerwehr, nachdem er einen Brandausbruch in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Schützenstraße bemerkt hatte. Die Einsatzkräfte stellten bei ihrem Eintreffen fest, dass die Wohnung in Vollbrand stand.

Im Rahmen der umgehend eingeleiteten intensiven Löscharbeiten fanden Rettungskräfte den 52-jährigen Hildener leblos in seiner Wohnung vor.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung zur Klärung der Todesursache.

Noch im Laufe des Tages konnte die durch den Brand vollständig zerstörte Wohnung von den Brandexpertinnen und -experten der Kriminalpolizei sowie einem Brandsachverständigen begangen werden. Die Brandursache ist aktuell noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Die übrigen Wohnungen des Mehrfamilienhauses wurden durch den Brandausbruch glücklicherweise nicht beschädigt und konnten im Anschluss an die Löscharbeiten von den Bewohnerinnen und Bewohnern wieder bezogen werden. Der Brandschaden in der Wohnung des Verstorbenen wird auf mehr als 50.000 Euro geschätzt.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots