POL-ME: Falscher Stadtwerker bestiehlt Seniorin – Hilden – 2404065

0
131

Mettmann (ots) –

In Hilden ist am Mittwoch (17. April 2024) eine Seniorin Opfer eines Betrugsdeliktes geworden: Ein Mann hatte sich unter dem Vorwand, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein, Zugang in ihre Wohnung verschafft und der Dame eine Geldkassette entwendet. Die Polizei nutzt den Vorfall, um vor der Masche der Betrüger zu warnen und bittet außerdem um Zeugenhinweise.

Folgendes war geschehen:

Gegen 11:40 Uhr schellte ein Mann an der Tür der 88-Jährigen an der Sankt-Konrad-Allee, der sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgab und vorgab, die Wasserleitungen aufgrund eines angeblichen Rohrbruches in der Nachbarschaft kontrollieren zu müssen. Gutgläubig ließ die Seniorin den Mann daraufhin in ihre Wohnung. Nachdem dieser kurz darauf wieder verschwand, stellte sie fest, dass eine Geldkassette aus ihrer Wohnung entwendet worden war. So entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Daraufhin alarmierte die Frau die Polizei, welche jedoch leider im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung keine verdächtigen Personen antreffen konnte. Zu dem Täter liegt die folgende Beschreibung vor:

– männlich
– 35 bis 40 Jahre alt
– rund 1,75 Meter groß
– kräftige Statur
– kurze, braune Haare
– trug ein dunkles Sweatshirt und eine Arbeitshose
– sprach akzentfreies deutsch
– mitteleuropäisches Erscheinungsbild

Hinweise zu dem gesuchten Täter nimmt die Polizei in Hilden jederzeit unter der Rufnummer 02103 898-6410 entgegen.

Zudem nimmt die Polizei den Vorfall zum Anlass, um vor der Masche der Betrüger zu warnen:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung oder Ihr Haus. Mitarbeiter der Stadtwerke oder von Telefon- oder Internetanbietern sowie Handwerker kündigen sich in der Regel vor ihrem Besuch an und stehen nicht einfach plötzlich vor Ihrer Haustür. Verlangen Sie immer einen Dienstausweis – doch Vorsicht: auch dieser kann gefälscht sein! Melden Sie sich im Zweifel bei Freunden oder Verwandten, oder rufen Sie die Polizei, wenn Ihnen jemand verdächtig vorkommt, der vorgibt, in Ihre Wohnung zu wollen.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots