POL-ME: Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt – Ratingen – 2401011

0
64

Mettmann (ots) –

In Ratingen ist am Dienstagmorgen (2. Januar 2024) ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.

Folgendes war geschehen:

Gegen 8:15 Uhr wollte nach dem derzeitigen Stand der Unfallermittlungen ein 67 Jahre alter Ratinger zu Fuß an der Bushaltestelle „Gerllings“ die Straße „Am Krummenweg“ überqueren. Hierbei wurde der Mann von dem Mercedes AMG eines 46-jährigen Ratingers erfasst, der mit seinem Wagen in Richtung der Straße „Am Birkenkamp“ unterwegs war. Der Fußgänger wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Zeugen alarmierten die Rettungskräfte und leisteten bis zu deren Eintreffen erste Hilfe. Anschließend wurde der 67-Jährige mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Autofahrer verblieb unverletzt.

Weshalb der Autofahrer den Fußgänger erfasst hat, ist nach dem derzeitigen Stand der Unfallermittlungen noch nicht abschließend geklärt. Erste Ermittlungen deuten jedoch darauf hin, dass der Fußgänger höchstwahrscheinlich unter Alkoholeinfluss stand und die Straße überquerte, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots