POL-ME: Polizei und Kreisverkehrswacht laden zum Pedelec-Training ein – Wülfrath / Ratingen – 2405096

0
183

Mettmann (ots) –

Die Experten der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde Mettmann laden gemeinsam mit der Kreisverkehrswacht am Freitagnachmittag, 7. Juni 2024, zu einem Pedelec-Training nach Wülfrath sowie am Samstagvormittag, 8. Juni 2024, nach Ratingen ein.

Das Training findet am Freitagnachmittag in Wülfrath ab 17 Uhr vor dem „Paul-Ludowigs-Haus“ an der Straße Am Sportplatz in Wülfrath-Rohdenhaus statt.

Am Samstagvormittag findet das Training in Ratingen ab 11 Uhr auf dem Schützenplatz statt (Anfahrt über die Brückstraße).

Beide Trainingstage werden von Polizeihauptkommissarin Saskia Pletsch von der Verkehrsunfallprävention und Polizeihauptkommissar Jens Jaraczewski-Kuhlen, als Verantwortlicher der Kreisverkehrswacht, geleitet.

Während des jeweils circa drei- bis vierstündigen Kurses erlernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur praktische Tipps zur richtigen Einstellung des Rades, sondern es werden auch Verhaltensweisen in Gefahrensituationen auf einem Übungsparcours geschult. Zudem vermitteln die Expertin und der Experte auch theoretisches Wissen zu Unfallursachen und weiteren Sicherheitsaspekten, wie „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ oder das Tragen eines Fahrradhelms.

Ziel des Trainings ist es, das richtige Handling mit den elektrisch unterstützten Fahrrädern zu erlernen. Viele Radfahrerinnen und Radfahrer unterschätzen die Geschwindigkeit und das Fahrverhalten der Räder – insbesondere, wenn es sich um Menschen handelt, die schon lange nicht mehr Rad gefahren sind oder im Allgemeinen in ihrer Mobilität und Flexibilität eingeschränkt sind.

Die Polizei und die Kreisverkehrswacht laden deshalb Interessierte zu dem Training ein. Da keine Leihfahrräder zur Verfügung stehen, ist die Teilnahme nur mit einem eigenen Pedelec möglich. Während des Trainings ist ein Helm zu tragen. Toiletten stehen zur Verfügung. Innerhalb des Trainings werden kleine Pausen gemacht.

Da die Teilnehmerzahl auf rund 15 Personen begrenzt ist, wird um eine vorherige Anmeldung gebeten. Interessierte können sich per E-Mail unter [email protected] oder telefonisch unter 0162 / 7696730 anmelden.

Eine Auflistung aller noch folgenden Termine finden Sie unter www.verkehrswacht-mettmann.de.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots