POL-ME: Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet – Velbert/Erkrath/Hilden – 2404015

0
154

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei im Kreis Mettmann folgende Verkehrsunfallfluchten:

— Velbert —

Am Dienstagabend, 2. April 2024, fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug zunächst gegen eine Straßenlaterne und anschließend gegen ein Straßenschild, ohne sich danach um eine Schadensregulierung zu bemühen. Nach aktuellem Kenntnisstand war der Fahrer eines weißen Autos um etwa 19:30 Uhr auf der Straße „Zur Grafenburg“ unterwegs setzte das Auto auf Höhe der Hausnummer 59 zurück, kam dabei jedoch nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Heck gegen eine Laterne. Der unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt zur Robert-Koch-Straße fort und verursachte laut Zeugenbeobachtungen einen weiteren Unfall, indem er gegen ein Straßenschild fuhr, welches sich neben dem Kreisverkehr auf einer Verkehrsinsel befand. Anschließend entfernte er sich in Richtung Kopernikusstraße. Die Polizei stellte die frischen Beschädigungen an der Laterne sowie augenscheinlich von einem zerbrochenen Rücklicht stammende Splitter fest. Zudem war das Straßenschild an der Robert-Koch-Straße sichtlich deformiert. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

— Erkrath —

Am Samstag, 30. März 2024, wurde zwischen 12:50 Uhr und 13:15 Uhr ein Schaden in Höhe von 1.500 Euro an einem grauen Audi Q5 verursacht. Der Halter des SUV hatte seinen Wagen unbeschädigt am Fahrbahnrand der Bergstraße abgestellt und bei seiner Rückkehr frische Streifspuren entlang der Fahrzeugseite vorgefunden. Welches Fahrzeug für den Schaden in Höhe von 1.500 Euro verantwortlich ist, ist derzeit noch unbekannt. Dem aktuellem Ermittlungsstand zufolge war es rot lackiert.

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Dienstag, 2. April 2024, gegen 11:35 Uhr, einen grauen Volvo XC60 am Hochdahler Markt. Anschließend entfernte sich der bislang unbekannte Unfallverursacher ohne zuvor schadensregulierende Maßnahmen zu ergreifen. Der Halter des Volvo hatte sein Auto gegen 11:20 Uhr auf Höhe der Hausnummer 17 geparkt und bei seiner Rückkehr frische Lackschäden am vorderen rechten Radkasten vorgefunden. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 1.000 Euro. Laut Zeugen soll es sich bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers um einen grauen BMW handeln.

Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

— Hilden —

In einem Zeitraum zwischen Freitag, 29. März 2024, gegen 17:30 Uhr und Samstag, 30. März 2024, gegen 15:20 Uhr beging ein bislang unbekannter Fahrer eine Verkehrsunfallflucht in der Straßer „Henkenheide“. Dort hatte der Mitarbeiter eines Handwerkerunternehmens das Firmenfahrzeug der Marke Renault Master auf Höhe der Hausnummer 29 geparkt. Bei seiner Rückkehr wies der Kastenwagen linksseitig einen beschädigten Außenspiegel auf. Der Schaden wird auf circa 600 Euro geschätzt. Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug könnte es sich nach ersten Erkenntnissen um einen schwarzen Mercedes-Benz handeln.

Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.

— Hinweise und Tipps der Polizei —

– Eine Verkehrsunfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine
Straftat!

– Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten
Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

– Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

– Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren.
Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die
polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn
möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen
Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich
sind.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots