POL-NE: Wohnungseinbrüche in Meerbusch, Neuss und Grevenbroich

0
226

Meerbusch, Neuss, Grevenbroich (ots) –

Am Dienstag (23.01.), in der Zeit von 13:40 bis 19:15 Uhr, kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Straße Am Wald in Meerbusch.
Unbekannte waren über eine Garage auf einen Balkon im ersten Obergeschoss gelangt und hatten die Tür aufgehebelt. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter Schmuck und Bekleidung.

Zeugen beobachteten am Dienstag (23.01.), gegen 18:20 Uhr, wie sich an der Hoistener Schulstraße in Neuss zwei Männer an den Rollläden mehrerer Häuser zu schaffen machten und alarmierten die Polizei.
Einsatzkräfte konnten die Unbekannten nicht mehr antreffen. Sie hatten sich zuvor mit einem dunklen Kleinwagen, möglicherweise einem VW Polo, von der Pfeifenbäcker Straße in unbekannte Richtung entfernt.
Nach ersten Erkenntnissen hatten die Männer an einem der Häuser erfolglos versucht, das Fenster aufzuhebeln.

Täterbeschreibung:

– etwa 30 bis 35 Jahre alt, circa 185 Zentimeter groß, kräftige
Statur, kurze braune Haare, Dreitagebart, arabisches
Erscheinungsbild, weiß / graue Daunenjacke im Camouflagelook
– circa 50 Jahre alt, etwa 185 Zentimeter groß, kräftige Statur,
arabisches Erscheinungsbild, Mütze, Schal oder medizinische
Maske vor dem Mund

Mehrere Streifenwagen rückten am Dienstag (23.01.), gegen 18:10 Uhr, zu einem Einfamilienhaus an der Hoffmannstraße in Grevenbroich aus. Ein Hausbewohner hatte zwei Einbrecher überrascht.
Nach ersten Erkenntnissen hatten die Unbekannten ein Fenster im Erdgeschoss aufgebrochen und waren gerade auf der Suche nach Wertsachen, als sie von dem Bewohner gestört wurde. Sie flüchteten in unbekannte Richtung.
Die Fahndung nach dem Duo verlief ohne Erfolg. Erkenntnisse zu möglichem Diebesgut liegen noch nicht vor.

Täterbeschreibung:

Bei den Tätern soll es sich um eine circa 180 Zentimeter große Frau und einen Mann handeln. Beide trugen schwarze Kleidung, waren vermummt und hielten Taschenlampen in der Hand.

Ein Einfamilienhaus an der Oststraße in Grevenbroich wurde am Dienstag (23.01.), in der Zeit von 07:30 bis 21:00 Uhr, das Ziel von Einbrechern. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und waren dann in das Schlafzimmer eingestiegen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Die Polizei rät: Haben Sie beim Einbruchschutz insbesondere auch Ihre Fenster im Blick – vor allem, wenn diese leicht erreichbar sind. Ein nicht ausreichend gesichertes Fenster oder die Terrassen- bzw. Balkontür ist mit einem einfachen Werkzeug schnell aufgehebelt. Die Fachberater der Kripo zeigen Ihnen, worauf es bei einer effektiven Sicherung ankommt. Vereinbaren Sie einen Termin zur persönlichen Beratung unter Telefon 02131 300-0.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots