POL-PB: Zeugen eines Raubüberfalls am Marienplatz gesucht

0
151

Paderborn (ots) –

(mb) Im Zuge der Ermittlungen nach einem nächtlichen Raubüberfall am Marienplatz, bei dem das Opfer (33) schwere Verletzungen erlitt, sucht die Polizei noch Zeugen.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (30. Dezember 2022) hielt sich der 33-jährige Mann gegen 03.00 Uhr am Marienplatz auf. Zur Tatzeit standen gegenüber dem Eingang des Residenz noch Weihnachtsbuden. An den Hütten soll das Opfer von einem unbekannten Mann festgehalten worden sein. Ein zweiter Mann kam hinzu. Der 33-Jährige erhielt vermutlich auf den Treppen am Marienplatz einen heftigen Schlag ins Gesicht. Die Täter raubten ihm das Handy und verschwanden. Passanten fanden den verletzten 33-Jährigen schließlich mit starken Erinnerungslücken am Weberberg und alarmierten die Polizei. Der Verletzte kam ins Krankenhaus, wo eine schwere Kopfverletzung festgestellt wurde.

Bei der Zeugensuche setzt die Paderborner Polizei auf ihre sozial-media-Kanäle bei Facebook und Instagram. Entsprechende Posts sind veröffentlicht und sollen möglichst oft geteilt werden.

Die Polizei fragt:

Wer hat zur Tatzeit am Marienplatz eine Auseinandersetzung oder einen Angriff auf einen Mann beobachtet?

Sachdienliche Angaben nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Foto:

Zur Tatzeit standen noch Weihnachtshütten gegenüber des Residenz an den Mauern des Marienplatzes.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: [email protected]

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots