POL-REK: 230105-4: Drei Personen bei Verkehrsunfall mit Linienbus leicht verletzt

0
300

Hürth (ots) –

Kaulardstraße und Bahnschienen zeitweise gesperrt

Am Donnerstagmorgen (5. Januar) sind bei einem Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Hürth drei Personen leicht verletzt worden. Rettungskräfte kümmerten sich um die Leichtverletzten und brachten Sie in ein Krankenhaus.

Laut ersten Erkenntnissen standen die Fahrerin (59) eines Fords und der Fahrer (36) eines Busses verkehrsbedingt gegen 8.30 Uhr vor der Schranke des Bahnübergangs auf der Kaulardstraße in Fahrtrichtung der Straße „Zum Komarhof“.

Als sich die Schranken des Bahnüberganges öffneten, soll die Fahrerin (37) eines Skodas, die ebenfalls in die gleiche Richtung unterwegs war, vor dem Bus eingeschert sein. Dabei kollidierte das Fahrzeug der 37-Jährigen mit dem Bus. Nach derzeitigem Sachstand stieß eins der Unfallfahrzeuge gegen den Focus der 59-Jährigen. Alle Fahrzeugführenden wurden leicht verletzt.

Polizisten sperrten den Bahnübergang sowie die Kaulardstraße zwischen der Luxemburger Straße (B 265) und der Straße „Zum Komarhof“ bis circa 9.30 Uhr und nahmen den Unfall auf. Kräfte der Feuerwehr beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe von der Fahrbahn. Beamte des Verkehrskommissariats haben die Ermittlungen aufgenommen. (sc)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots