POL-REK: 240610-2: Minderjährige ohne Führerschein kommt von Fahrbahn ab

0
90

Hürth (ots) –

Beamte ermitteln wegen des Verdachtes des Fahrens ohne Fahrerlaubnis

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen (9. Juni) in Hürth haben sich eine 16-jährige mutmaßliche Autofahrerin und ihre ebenfalls 16-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Rettungskräfte brachte die Mädchen in Krankenhäuser.

Gegen 6 Uhr versendet der verunfallte Audi einen automatischen Notruf. Polizisten und Rettungskräfte trafen wenig später das Unfallfahrzeug auf der Industriestraße im Übergang zum Bertrams-Jagdweg an. Es befand sich mehrere Meter abseits der Straße im Gestrüpp. Zur Bergung des Audis, der zuvor eine kleine Mauer und einen Zaun durchstoßen hatte, Schnitten die Einsatzkräfte die Sträucher um das Fahrzeug zurück.

Nach ersten Ermittlungen sollen die beiden 16-Jährigen von Knapsack in Richtung Berrenrath gefahren sein, als sie aus bislang ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Wagen verloren und nach links von der Fahrbahn abkamen. Aufgrund des Alters der vermeintlichen Fahrerin fertigten die Polizisten eine Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Zudem stellten sie den stark beschädigten Audi sicher. Die weiteren Ermittlungen haben die Beamten des Verkehrskommissariats bereits übernommen. (hw)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02271 81-3305
Fax: 02271 81-3309
Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots