POL-SO: Schwerpunkteinsatz zur Verhinderung von schweren Verkehrsunfällen

0
93

Lippstadt (ots) –

Am heutigen Tag führten Einsatzkräfte der Polizeiwache Lippstadt einen Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen im Wachbereich der Polizeiwache Lippstadt durch.

Es wurden insgesamt 28 Verkehrsverstöße geahndet.

Geschwindigkeitsüberwachungen wurden im Innenstadtbereich durchgeführt. Hierbei konnten 5 Verstöße geahndet werden. Der schnellste Fahrer war mit 76km/h bei erlaubten 50km/h unterwegs. Während der Geschwindigkeitsüberwachung fiel ein Verkehrsteilnehmer ohne gültiger Fahrerlaubnis auf.

Die Unfallhäufungsstellen, sowie der Fahrradverkehr in der Lippstädter Innenstadt wurde durch ein ziviles Fahrzeug überwacht. Hier konnten 22 Verkehrsverstöße festgestellt werden. Sieben Verstöße wurden hierbei von Radfahrern begangen, die unerlaubterweise auf dem Gehweg oder in der Fußgängerzone fuhren.

Im Rahmen des Einsatzes wurden diverse verkehrsdidaktische Gespräche geführt. Der Einsatz wurde von den Bürgerinnen und Bürgern als sehr positiv wahrgenommen. Selbst die Betroffenen zeigten sich oftmals einsichtig.

Der Großteil der Verkehrsteilnehmer hat sich ordnungsgemäß verhalten, was die gute Nachricht ist.

Hinweis für die Medienvertreter: Das Bild darf zum Zwecke der Veröffentlichung im Rahmen dieser Pressemeldung genutzt werden.

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Marco Baffa-Scinelli
Telefon: 02921 – 9100 5310
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots