Stephan Brandner: Durchschaubares Wahlkampf- und Ablenkungsmanöver der katholischen Bischöfe

0
375

Berlin (ots) –

Den Aufruf der katholischen Bischöfe, die Alternative für Deutschland nicht zu wählen, bewertet der stellvertretende Bundessprecher der AfD, Stephan Brandner, als billiges Ablenkungsmanöver und Anbiederungsversuch der katholischen Kirche an das linke Establishment. Zudem agitierten die Bischöfe an den Mitgliedern vorbei.

„Der katholischen Amtskirche laufen seit Jahren die Mitglieder in Scharen weg, auch ich habe sie im letzten Jahr nach 57 Jahren Zugehörigkeit verlassen. Das Bodenpersonal war zunehmend unerträglicher geworden. Die staatlich alimentierten Bischöfe sehen sich mit ihren eigenen widerlichen Skandalen konfrontiert und haben nun wirklich die Chuzpe, in die Polithetze gegen die einzige Opposition einzustimmen. Das ist an Dreistigkeit, Selbstverliebtheit und Durchschaubarkeit kaum zu überbieten. Selbst am Tropf der Regierenden hängend, wird von den deutschen Führern der katholischen Kirche offenbar erwartet, dass sie derartige billige Wahlkampfmanöver fahren und anheizen. Sie gieren nach Zustimmung aus der linken, Deutschland ablehnenden Blase und wissen nicht, dass sie die niemals bekommen werden. Die Kirchenfürsten sollten sich daran erinnern, wofür die katholische Kirche seit etwa zweitausend Jahren steht. Und das war bestimmt nicht, auf ehrlichen, unbequemen Bürgern herumzutrampeln. Umso besser, dass nach harscher AfD-Kritik die Bischöfe nun zurückrudern und feststellen, dass deren Gebaren auch kirchenrechtlich nicht haltbar ist. Es war also nichts als ein peinlicher populistischer Schnellschuss.“

Jetzt zählen wir mit:

https://www.afd.de/einzelfallticker/

Pressekontakt:
Alternative für Deutschland
BundesgeschäftsstelleEichhorster Weg 80 / 13435 Berlin
Telefon: 030 – 220 23 710
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots