Kulturakademie Münsterland – Workshop zur Projektförderung

Das Handwerk der erfolgreichen Antragstellung

Wer fördert was, wann, wie und warum? Vor diesen Fragen stehen viele Kulturakteure in der ländlichen Region. Antworten darauf gibt am 14. Mai 2014 die Kulturakademie Münsterland im Kreativ-Haus in Münster. In der Veranstaltung zum Thema Projektförderung haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Chance, aus erster Hand etwas über Struktur, Förderrichtlinien, inhaltliche Schwerpunkte und Antragsverfahren der jeweiligen Förderer zu erfahren.
Kunst und Kultur finden in Projekten statt, die meist von kurzer Dauer sind und den Veranstaltern eine Menge Arbeit bereiten. Auf eine verlässliche Dauerförderung können dabei die wenigsten zurückgreifen. Wer also Kunst machen und kulturelle Ideen umsetzen will, muss das „Handwerk“ der Projektantragsstellung beherrschen. Hilfestellung dafür geben bei dem Workshop namhafte Vertreterinnen und Vertreter wichtiger Förderinstitutionen der Region und darüber hinaus. Unter anderem werden Frau Dr. Ursula Sinnreich, Generalsekretärin der Kunststiftung NRW, sowie Günter Jeschonnek, Geschäftsführer des Fons Darstellende Künste e.V. vor Ort sein.
Die Veranstaltung beginnt mit einem Impulsvortrag zum Thema „Die Kunst, Kunst in Projekten zu denken“. Nach Vorstellung der einzelnen Förderinstitutionen wird es Gelegenheit geben, mit individuellen Fragen zu konkreten Projektvorhaben und verwandten Themen direkt mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Stattfinden wird das Ganze am 14. Mai 2014, von 11 Uhr bis 17 Uhr im Kreativ-Haus, Diepenbrockstr. 28 in 48145 Münster.
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem NRW Landesbüro Freie Kultur e.V. durchgeführt. Es sind noch Restplätze vorhanden. Anmeldungen werden per Mail an kulturakademie@muensterland.com oder telefonisch unter 02571 – 94 93 24  entgegen genommen. Weitere Informationen sind unter www.kulturakademie-muensterland.de zu finden.

Schreibe einen Kommentar