Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und Weihnachten 2014 –

———————-
Münster
———————-
Tankstelle am Bohlweg überfallen

Am späten Sonntagabend (28.12.14, 23.40 h) erbeutete ein Unbekannter bei einem Überfall auf eine Tankstelle am Bohlweg einen vierstelligen Bargeldbetrag und Zigaretten.

Der Räuber betrat mit einer silberfarbenen Waffe den Verkaufsraum und bedrohte den Kassierer damit. Der 30jährige Angestellte musste dem Täter Geld und mehrere Stangen Zigaretten, hauptsächlich der Marke Marlboro, in eine dunkle Sporttasche packen.

Anschließend flüchtete der Dieb in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:
Der Räuber ist etwa 1,80 – 1,85 Meter groß, 20 bis 30 Jahre alt und schlank.
Er trug dunkle Oberbekleidung und eine blaue Jeanshose.
Die Maskierung bestand aus schwarzem Strick, die am Nasenrücken mit einer goldfarbenen Sicherheitsnadel zusammengehalten wurde.
Auffällig war auch eine hellbraune bis dunkelblonde Strähne, die dem Täter bis zu den Augenbrauen reichte.
Die Sporttasche war schwarz oder blau und hatte einen halbkreisförmigen Reißverschluss.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Steinewerfer an der Autobahn 1

Mindestens zwei Unbekannte warfen am Samstagnachmittag (27.12.14, 17.05 h) von einer Brücke in Höhe MS-Roxel einen Stein auf die Autobahn 1.

Der Stein mit einem Durchmesser von etwa 20 cm zerplatzte direkt vor dem Auto einer 31jährigen Frau auf der Straße. Die Münsteranerin fuhr mit ihrem Audi auf der rechten Spur in Richtung Osnabrück und sah mehrere Personen auf einer Brücke.

Zurzeit ist es nicht bekannt, ob die Täter von der Brücke Am Rohrbusch, an der Roxeler Straße oder an der Bredeheide den Stein warfen.

Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bei Rot gelaufen – Fußgänger vom PKW erfasst

Am Samstagmittag (27.12., 13:00) überquerte ein 47 jähriger Münsteraner an der Kreuzung Mauritztor die Eisenbahnstraße in Richtung Warendorfer Straße, obwohl die Fußgängerampel Rot zeigte.

Der Fußgänger rannte direkt in einen BMW, der die Eisenbahnstraße in Richtung Fürstenbergstraße befuhr. Obwohl der 36 jährige Fahrer gerade erst angefahren war, wurde der Fußgänger auf die Motorhaube aufgeladen und prallte mit dem Kopf in die Windschutzscheibe.

Nach notärztlicher Behandlung vor Ort brachten Rettungskräfte den schwer verletzten Fußgänger ins Krankenhaus.

Wegen der zerborstenen Windschutzscheibe musste der PKW abgeschleppt werden. Aufgrund der rund einstündigen Unfallaufnahme kam es an dem Verkehrsknotenpunkt zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
82 jährige Frau umgestoßen – laute Schreie vertreiben Handtaschenräuber

Am späten Samstagnachmittag (27.12., 16:40) sprach ein Unbekannter eine 82 jährige Frau an der Haus-Kleve-Straße Ecke Gerhard-Hauptmann-Straße an und fragte sie zusammenhangslos nach einem Zettelverteiler in der Nachbarschaft. Als weitere Personen hinzukamen, entfernte sich der Mann mit einem Fahrrad in Richtung Mondstraße.

Kurz nachdem die ältere Dame in ihrer in der Nähe liegenden Wohnung angekommen war, klingelte der gleiche Unbekannte an der Haustür. Nachdem die Tür geöffnet war, stieß er die Frau zu Boden und suchte im Hausflur nach der Handtasche. Die rüstige Frau kam wieder auf die Beine und stieß den Räuber laut schreiend vor die Tür. Der Täter flüchtete ohne Beute. Die resolute Münsteranerin verletzte sich leicht beim Sturz (Prellung) und kam ansonsten mit einem Schrecken davon.

Der Täter ist 160 bis 170 cm groß, zwischen 16 und 20 Jahren alt, von schlanker Statur mit dunklen Haaren. Zur Tatzeit war er mit einer dunklen Jacke bekleidet und mit einem Damenfahrrad unterwegs.
Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Trickdiebe erbeuten zwei Geldbörsen und Mobiltelefon

Samstagmorgen (27.12.2014, 06:10 Uhr) wurden einem 20-jährigen Münsteraner und einem 22-jährigem Mann aus Düsseldorf in Münster auf der Hafenstraße die mitgeführten Geldbörsen und ein Mobiltelefon entwendet. Die Männer wurden durch drei unbekannte männliche Personen angesprochen und auf der Straße umarmt.

Anschließend stellten sie den Verlust der Gegenstände aus ihrer Bekleidung fest. Die drei unbekannten Täter entfernten sich mit Fahrrädern in Richtung Clubschiene/ Cineplex.

Täterbeschreibung:
Die Täter werden wie folgt beschrieben: Ca. 16-20 Jahre alt, 180-185cm groß, südländische Erscheinung, dunkle kurze Haare, dunkle Bekleidung.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter Telefon 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrüche am Heiligabend in Münster-Amelsbüren – Täter erbeuteten Schmuck und Bargeld

Unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Wohnungseigentümer am Heiligabend (24.12.) und entwendeten bei 2 Einbrüchen in Amelsbüren Schmuck und Bargeld. In der Zeit von 15:30 bis 22:30 Uhr hebelten die Einbrecher die Balkontür einer Wohnung an der Davertstraße auf, durchsuchten die Zimmer und entwendeten Schmuck und Bargeld.

In der Zeit von 18:30 bis 22:30 Uhr hebelten die Einbrecher ein Fenster eines Einfamilienhauses am der Straße Am Dornbusch auf, durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen Gold- und Perlenschmuck.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Wohnungseinbruch – Bargeld, Schmuck und Kinderbekleidung entwendet

Unbekannte Täter hebelten am Samstagnachmittag (27.12., 15:00 bis 18:30) die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus an der Gasselstiege auf. Sie durchsuchten Schränke und andere Behälter, verteilten den Inhalt auf dem Boden und stahlen Bargeld, Schmuck und Kinderbekleidung. Die unterm Weihnachtsbaum liegenden Geschenke blieben unangetastet.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, Wohnungstüren auch bei kurzer Abwesenheit nicht nur ins Schloss zu ziehen, sondern mit dem Schlüssel abzuschließen. Abgeschlossene Türen lassen sich nur schwer aufhebeln ohne Aufsehen zu erregen.

———————-
Münster
———————-
Über den Balkon eingestiegen – Einbrecher stehlen Bargeld

Am Samstagnachmittag (27.12., 16:45 bis
18:15) kletterten Einbrecher über den Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Delpstraße.

Sie hebelten die Balkontür auf, durchsuchten die Räume und entwendeten das gefundene Bargeld. Offensichtlich verließen sie den Tatort wieder über den Balkon.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher steigen von hinten ein – Notebook entwendet

Unbekannte brachen gleich zweimal am Samstag (27.12., 12:00 bis 20:30) in Wohnungen an der Vogelrohrsheide ein. In einem Fall hebelten die Einbrecher die Tür einer Loggia auf und durchsuchten die Räume. Hier fanden sie offensichtlich nicht die richtige Beute.

In einem anderen Haus kletterten die Einbrecher auf den rückwärtigen Balkon, hebelten die Balkontür auf und stahlen ein Notebook und einen Blu Ray Player.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfallflucht Zeugen gesucht

Am Samstag, 27.12.2014 wurde zwischen 17:00 und 17:10 Uhr auf der Marktallee in Höhe Hausnummer 18 ein dort geparkter schwarzer VW Polo von einem unbekannten Verkehrsteinehmer angefahren und erheblich auf der Fahrerseite beschädigt (Sachschaden ca. 5000,- EUR).

Der Geschädigte wurde wegen eines sehr lauten Knalls auf die Situation aufmerksam. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Das Fahrzeug des Flüchtigen müsste im vorderen rechten Bereich Beschädigungen aufweisen. Zeugen können ihre Hinweise unter 275-0 der Polizei mitteilen.

———————-
Münster
———————-
Bekleidung, Bargeld und Navigationsgerät aus zwei Autos gestohlen

Gleich zweimal schlugen Autoknacker am Sonntagnachmittag (28.12.14) am Mauritz-Lindenweg zu. Zwischen 15.15 h und 15.30 h schlugen Unbekannte die Scheibe eines Taxis in Höhe des Friedhofes ein.

Die Täter steckten Bargeld, eine EC-Karte, Zigaretten und ein Navigationsgerät von Garmin ein. Von 16.00 h bis 17.15 h brachen Diebe einen Volvo auf und erbeuteten Bargeld und eine grüne Reisetasche mit Bekleidung.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Vordach erklettert – auf Kipp stehendes Fenster geöffnet

Ein auf Kipp stehendes Fenster nutzten Unbekannte am Samstag (27.12.14, 08.30 h – 21.45 h) für einen Einbruch am Rudolf-Harbig-Weg aus. Die Eindringlinge stiegen auf ein Vordach, griffen durch die Öffnung und entriegelten das Fenster.

Sie durchsuchten die Wohnung und verschwanden mit einem dreistelligen Bargeldbetrag durch die nicht verschlossene Wohnungstür. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Verkehrunfall mit tödlichem Ausgang

Zu einem folgenschweren Unfall kam es an Heiligabend gegen 21:15 Uhr auf der BAB 1, Fahrtrichtung Dortmund, ca. 300m vor der Anschlussstelle Hamm-Bockum. Auf dem Seitenstreifen war zuvor der PKW eines 31-jährigen aus Drensteinfurt mit technischem Defekt liegengeblieben. Zur Unfallzeit beabsichtigte das angeforderte Abschleppunternehmen das Fahrzeug zu verladen. Zeitgleich näherte sich auf dem rechten Fahrstreifen ein 71-jähriger PKW-Fahrer aus Münster. Mit Erkennen der Bergungssituation wechselte der PKW-Fahrer den Fahrstreifen nach links. Hier fuhr zu dieser Zeit ein 49-jähriger PKW-Fahrer aus Dülmen und näherte sich mit höherer Geschwindikeit.

Trotz Bremsung konnte ein Auffahren auf das Fahrzeug des 71-jährigen nicht mehr verhindert werden. Beide Fahrzeuge gerieten ausser Kontrolle, schleuderten und prallten im weiteren Verlauf in die Bergesituation. Durch den Unfall wurden 4 Personen leicht, 3 schwer und der 31-jährige tödlich verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen wurde die Richtungsfahrbahn Dortmund ab der Anschlussstelle Ascheberg für ca.3,5 Stunden voll gesperrt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 90.000,-EUR

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 30.12.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Breul, Cheruskerring, Grevener Straße, Niedersachsenring, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Osttor, Hohe Geest, Hülsebrockstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Fahndungserfolge für die Bundespolizei
-Zwei Festnahmen im Hauptbahnhof Hamm-

Am frühen Samstagmorgen (27.12.2014) gegen 04:00 Uhr wurde ein 27-Jähriger aus Walsrode und ein 25-jähriger Wohnungsloser von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass beide Personen von zwei Staatsanwaltschaften gesucht werden. Wegen Diebstahls wird der 27-Jährige aus Walsrode von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe gesucht. Hier hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 350,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 40 Tage Haft zu verbüßen.

Wegen Erschleichen von Leistungen hat der 25-Jährige noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 110,00 Euro an die Staatsanwaltschaft Oldenburg zu zahlen, ersatzweise 7 Tage Haft zu verbüßen.

Da die beiden gesuchten Männer die haftbefreienden Geldbeträge nicht aufbringen konnten, nahmen die eingesetzten Bundespolizisten sie fest und führten sie einer Justizvollzugsanstalt in Hamm zu.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
30-Jähriger entwendete gefüllte Spendendose aus einem Drogeriemarkt
-Festnahme im Rahmen einer Nahbereichsfahndung durch Bundespolizei-

Am Freitag (26.12.2014) gegen 11:25 Uhr verständigte ein Ladendetektiv eines Drogeriemarktes im Hauptbahnhof Hamm das Bundespolizeirevier Hamm über den Diebstahl einer Spendenbox einer karitativen Einrichtung.

Der Ladendetektiv hatte zuvor eine männliche Person in den Geschäftsräumen beobachtet, die sich im Bereich der Kassenzonen im Ausgangsbereich auffällig verhalten habe. Kurz darauf verließ die Person hastig die Geschäftsräume, ohne jedoch einen akustischen Alarm auszulösen. Der Ladendetektiv stellte daraufhin im Anschluss fest, dass eine mittels Kabelbindern gesicherte Spendenbox an der zum Ausgang gelegenen Kasse fehlte.

Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnte ein 30-Jähriger aus Hamm von den eingesetzten Kräften der Bundespolizei in unmittelbarer Bahnhofsnähe gestellt und festgenommen werden.

In den Diensträumen des Bundepolizeireviers gab er letztendlich auf Vorhalt den Diebstahl zu. Den Inhalt der Spendenbox -Münzgeld in Höhe von rund 38,00 Euro- wurde im mitgeführten Rucksack des Tatverdächtigen aufgefunden und sichergestellt. Die zuvor von ihm weggeworfene Spendenbox konnte in einem Blumenbeet aufgefunden werden.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen verblieb der 30-Jährige auf freiem Fuß.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht KPB Steinfurt, 24.12.2014

Einbruch in Container Ladbergen, Rickermanns Esch Freitag, 19.12.2014, 19:00 Uhr bis 23.12.2014, 16:00 Uhr Unbekannte Täter brachen neben einer Werkstatt einen Container auf.

Aus diesem entwendeten sie ca. 20 eingelagerte Reifensätze (Bereifung mit Felge) und eine Steinschneidemaschine der Marke Clipper. Der Beuteschaden beläuft sich auf einen fünfstelligen Betrag. Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich unter Telefon 05481 93370

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht KPB Steinfurt, 25.12.2014

# Rheine – Einbruch in Gaststätte Rheine, Marktplatz Dienstag, 23.12.2014, 15:15 Uhr bis 24.12.2014, 09:45 Uhr Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Heiligabend in eine Gaststätte ein und hebelten mehrere Geldspielautoamten auf. Das darin befindliche Bargeld wurde entwendet. Die Polizei sucht nun Zeugen die Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine unter Telefon 05971 9380.

# Einbruch in ein Wohnhaus Rheine, Hörstkamp Mittwoch, 24.12.2014, 17:30 – 22:00 Uhr Bislang unbekannte Täter gelangten über die Terrassentür in ein Wohnhaus an der Straße Hörstkamp. In dem Haus durchsuchten sie sämtliche Räume und entwendeten Schmuck und eine Digitalkamera. Die Polizei Rheine bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 05971-9380.

# Einbruch in Bauernhof Hörstel, Strothweg Dienstag, 23.12.2014, 23:30 Uhr bis 24.12.2014, 06:15 Uhr Unbekannte Täter drangen in den Wohntrakt ein es frei zugänglichen Bauernhofes ein.
Dort wurde das Erdgeschoss nach Diebesgut durchsucht und Bargeld entwendet. Aus Nebengebäuden wurden eine Kettensäge der Marke Stihl sowie Fahrrad der Marke Bulls, Wildcross Street, gestohlen. Die Polizei sucht nun Zeugen die Angaben zu den Tätern machen können.
Hinweise bitte an die Polizei in Rheine unter Telefon 05971 9380.

# Einbruch in Wohnung eines Mehrfamilienhauses Ibbenbüren, Püsselbürener Damm Freitag, 19.12.2014, 19:00 Uhr bis Mittwoch, 24.12.2014, 12:30 Uhr Während der Abwesenheit der Bewohner gelangten unbekannte Täter in die Wohnung. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei in Ibbenbüren unter Telefon Nr.
05451-5910 entgegen.

# Einbruch in ein Wohnhaus Ladbergen, Auf dem Kamp Mittwoch, 24.12.2014, 16:00 – 24:00 Uhr Bislang unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln einer Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein.
In dem Haus durchsuchten sie sämtliche Räume und entwendeten drei Tablet-Computer. Die Polizei Lengerich sucht Zeugen, die am Heiligabend in der Straße Auf dem Kamp verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Tel. 05481-93370.

# Trunkenheitsfahrt Greven, Emsdettener Straße Donnerstag, 25.12.2014, 02:50 Uhr Eine alkoholisierte 24-jährige Pkw-Fahrerin aus Greven wurde in der Nacht zum 1. Weihnachtstag aus dem Verkehr gezogen. Die Frau war den Beamten zuvor aufgrund ihrer unsicherer Fahrweise in Schlangenlinien aufgefallen. Bei Überprüfung stellte sich heraus, dass die 24-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Daraufhin wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein der Grevenerin stellten die Beamten sicher.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht KPB Steinfurt, 26.12.2014

# Altenberge – Wohnungseinbruchdiebstahl Altenberge, Alter Münsterweg, Mittwoch, 24.12.2014, 13:30 Uhr bis 25.12.2014, 07:35 Uhr. Bislang unbekannte Täter schoben an der Gebäuderückseite eine Lamellenjalousie nach Oben und schlugen die dahinter liegende Glasscheibe der Terrassentür ein. Im Gebäude durchsuchten sie diverse Schränke und entwendeten Bargeld. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können.
Hinweise bitte an die Polizei in Rheine unter Telefon 05971 9380.

# Lengerich – Einbruchdiebstahl in Einfamilienhaus Lengerich, Hullmanns Damm, Mittwoch, 24.12.2014, 17:00 Uhr bis Donnerstag, 25.12.2014, 12:00 Uhr. Unbekannte Täter hebelten an der zur Gartenseite gelegenen Gebäudeseite ein Fenster auf und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten. Angaben zum Diebesgut können derzeit noch nicht gegeben werden. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei in Lengerich, Telefon: 05481- 93370, entgegen.

———————-
Greven
———————-
Einbrecher wurden gestört

Aufmerksame Nachbarn haben an der Aldruper Straße am 25.12.2014 zwei Einbrecher bemerkt und vertrieben. Die Zeugen hatten sich gegen 19.30 Uhr draußen aufgehalten, als sie im Wintergarten der abwesenden Nachbarn zwei Männer bemerkten, die sich sofort versteckten.

Als die Nachbarn auf sich aufmerksam machten, kamen die Beiden schlanken Gestalten aus dem Wintergarten, rannten durch den hinteren Teil des Gartens und sprangen schließlich über einen Zaun auf das angrenzende Grundstück.

Ein anderer Nachbar bemerkte den Vorfall ebenfalls. Er konnte die Beiden noch verfolgen und sah, dass sie zu einem silbernen Opel-Vectra liefen, einstiegen und in Richtung Münster davon fuhren.

Täterbeschreibung:
Der Wagen soll Duisburger (DU) Kennzeichen gehabt haben.

Die beiden sportlichen Unbekannten waren etwa 175 bis 180 cm groß, trugen dunkle Kleidung und Cappys.
Sie waren nach Einschätzung der Zeugen eher jung.

An dem betroffenen Wohnhaus stand ein Fenster des Wintergartens weit offen. An dem Fenster befanden sich deutliche Hebelspuren. Zudem war eine Zugangstür eingeschlagen worden. In dem Gebäude hatten sich die Täter aber scheinbar noch nicht aufgehalten.

Die Polizei bittet um weitere Zeugenhinweise, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch/Sachbeschädigung

In den vergangenen Tagen haben sich zweimal Randalierer im Vereinsheims des SW Esch am Haarweg aufgehalten. In der Zeit zwischen Freitagnachmittag, 15.30 Uhr, und Samstagvormittag (27.12.2014), 11.15 Uhr, verwüsteten die Unbekannten das Vereinsgebäude, indem sie sieben Fensterscheiben zerschlugen.

Anschließend gingen sie in fast alle Räume und richteten darin weitere Schäden an. Mehrere Gegenstände des Inventars sowie Geräte, unter anderem ein Fernsehgerät, warfen sie zu Boden. Bevor sie sich schließlich in Richtung Jordanstraße entfernten, nahmen sie noch einen Laptop aus dem Gebäude mit. Am Montagmittag (29.12.2014) mussten die Verantwortlichen feststellen, dass sich nach Sonntagnachmittag, 16.00 Uhr, erneut Randalierer in dem Gebäude aufgehalten hatten.

Jetzt warfen die Unbekannten verschiedene Elektrogeräte auf den Fußboden, und zwar derart, dass die Geräte zerstört wurden.

Mehrere Glasflaschen wurden zertrümmert auf dem Boden zurückgelassen. Im zweiten Fall wird der Schaden auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Spuren gesichert und erste Hinweise von Zeugen bekommen.

Die Polizei bittet um weitere Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Rheine-Mesum, Sachbeschädigung

Auf dem Friedhof an der “Alte Kirchstraße” sind mehrere Grablampen beschädigt worden. Ein Friedhofsbesucher hatte den Vorfall am Sonntagmorgen (28.12.2014), gegen 09.30 Uhr, bemerkt.

Nachdem er zunächst eine beschädigte Lampe festgestellt hatte, sah er sich auf den anderen Gräbern um. Er fand weitere, umgestoßene Leuchten, die dadurch zum Teil beschädigt worden waren. Insgesamt sind vier Lampen beschädigt worden, vier weitere, unbeschädigte wurden durch den Zeugen unmittelbar wieder aufgestellt.

Der Gesamtsachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 05971/938-4215. Die Unbekannten müssen zwischen Samstag- und Sonntagvormittag am Werk gewesen sein.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch am 24.12.

Am Heiligen Abend ist in ein Wohnhaus an der Dumter Straße, Nähe Straßburger Straße, eingebrochen worden. Der oder die Täter verschafften sich in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 21.15 Uhr gewaltsam, über ein auf Kipp stehendes Fenster, Zugang zu dem Gebäude.

In den Zimmern durchsuchten sie mehrere Schränke, wobei sie Münzsammlungen und zwei Uhren fanden. Mit der Beute verließen sie das Haus schließlich wieder. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Hörstel
———————-
Brand in einem Wohnhaus

Nach einem Feuer in einem Wohnhaus am Riehenweg hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Brandstelle ist beschlagnahmt worden.

Den Einsatzkräften war am Montagmittag (29.12.2014), gegen 12.15 Uhr, ein Feuer in dem freistehenden Einfamilienhaus gemeldet worden. Vor Ort stellte sich heraus, dass es in einem Zimmer im Obergeschoss brannte.

In dem Haus und insbesondere am Dachstuhl sind erhebliche Beschädigungen entstanden. Diese werden nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Eurobereich liegen.

Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Es wurden bei dem Brand keine Personen verletzt. Die Bewohner waren durch einen Rauchmelder im Obergeschoss gewarnt worden und konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.

———————-
Heiden
———————-
Zwei Personen bei Reitunfall schwer verletzt

Am Mittwoch ereignete sich in einer Reithalle am Rhader Weg ein Reitunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

Gegen 12:30 Uhr ritt eine 26-jährige Frau aus Dorsten auf ihrem Pferd auf dem Reitplatz in der Reithalle, als das junge Tier aufgrund eines lauten Geräusches scheute und durchging. Die 26-Jährige fiel vom Pferd und prallte gegen die Bande. Dabei wurde sie schwer verletzt und verlor kurzfristig das Bewusstsein.

Eine 15-jähriges Mädchen aus Schermbeck, die sich ebenfalls in der Reithalle aufgehalten hatte, fing das Pferd auf dem Reitplatz ein und führte es nach draußen. Auf dem Weg zu den Pferdeboxen scheute das Tier erneut und trat nach hinten aus. Die sechsjährige Schwester der 15-Jährigen wurde dabei unglücklicherweise am Kopf getroffen und so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Münster transportiert werden musste.

Die 26-jährige Reiterin wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

———————-
Mettingen
———————-
Unfall Recker Straße

Bei der Polizei hat sich ein Autofahrer gemeldet, der mitteilte, am Montag, dem 22.12.2014, gegen 17.30 Uhr, auf dem Parkplatz der Posten Börse an der Recker Straße vermutlich einen Unfall verursacht zu haben. Er sei aus einer Parklücke rückwärts heraus gefahren und dabei beim Einlenken mit seiner vorderen rechten Seite gegen den hinteren linken Radlauf eines schwarzen Pkw gefahren. Da dort viel Verkehr war und es stark regnete, stellte er seinen Pkw nahe der Unfallstelle ab.

Er ging zur Unfallstelle zurück und konnte das vermutlich beschädigte Auto nicht finden. Es war in der Zwischenzeit weggefahren worden.
Sicherheitshalber und richtigerweise verständigte er die Polizei, um keine Unfallflucht zu begehen.

Bei der Polizei hat sich bisher kein entsprechender Unfallbeteiligter gemeldet. Daher wird der Fahrer/die Fahrerin eines schwarzen Pkw´s gesucht.

Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Legden
———————-
Fußgänger bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Am Samstagabend befuhr ein 25-jähriger Pkw-Fahrer aus Steinfurt gegen 22.30 Uhr die B 474 (Holtwicker Straße) aus Richtung Legden kommend in Richtung Coesfeld. Ca. 500 m hinter dem Ortsausgang Legden kam es zur Kollision mit einem 36-jährigen Fußgänger.

Aus welcher Richtung der Fußgänger auf die Fahrbahn getreten war, steht noch nicht fest. Der 36-jährige polnische Staatsangehörige wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Er wurde ins Enscheder Klinikum gebracht. Die Ermittlungen zu seinem Wohn- bzw. Aufenthaltsort in Deutschland dauern noch an. Am Pkw des 25-Jährigen war ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 600 Euro entstanden.

———————-
Ahaus
———————-
Raubüberfall in Imbissstube

Am Samstagabend betraten zwei noch unbekannte Verbrecher gegen 22.55 Uhr eine Imbissstube an der Stadtlohner Straße. Einer der Täter bedrohte die 48-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Die Täter gaben der Geschädigten eine Plastiktüte, in die diese das Bargeld füllen musste.

Die Täter flüchteten mit ihrer Beute über die Straße Heuland in Richtung Friedhof.

Täterbeschreibung:
Das Alter beider Täter schätzt die Geschädigte auf ca. 25 Jahre.

1) Der Wortführer und zugleich Waffenträger ist ca. 180 cm groß und war mit einer blau-weißen Sportjacke und einem Kapuzenshirt bekleidet.
Er hatte sich mit der Kapuze und einem Schal maskiert.
Der Täter sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent.

2) Der zweite Täter ist in etwa gleich groß, er trug eine dunkle Jacke und eine schwarze Wollmütze, die er tief ins Gesicht gezogen hatte.
Zudem hatte auch er sich mit einem Schal maskiert.

Hinweise bitte an die Kriminalinspektion I (02861-9000) oder an de Ahauser Kripo (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Schläger mit blauem Gipsarm gesucht

In der Nacht zum 24.12.14 kam es vor einer Gaststätte am Neutor zu einer Körperverletzung, bei der ein 29-jähriger Borkener leicht verletzt wurde.

Täterbeschreibung:
Täter ist ein ca. 25 Jahre alter Mann mit vermutlich osteuropäischer Herkunft.
Er ist ca. 175 cm groß und dicklicher Statur.
Auffällig ist, dass sein Ring- und Mittelfinger der linken Hand bis unterhalb des Ellenbogens blau eingegipst sind.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Ochtrup
———————-
Autos beschädigt

Nach zwei Kraftfahrzeugdelikten hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Am Vormittag des 24.12. ist an der Professor-de-Vries-Straße ein geparkter Wagen beschädigt worden. Der blaue Fiat-Punto war dort gegen 09.00 Uhr abgestellt worden.

Gegen 10.30 Uhr bemerkte die Autofahrerin an der linken Fahrzeugseite einen tiefen Kratzer im Lack. Der entstandene Sachschaden ist mit etwa 1.000 Euro nicht unerheblich. An der Piusstraße haben unbekannte Täter am Samstagabend (27.12.2014), zwischen 19.15 Uhr und 21.30 Uhr, einen VW Fox aufgebrochen. Möglicherweise hatten der oder die Täter einen auf dem Rücksitz liegenden Rucksack ausgemacht und dann eine Seitenscheibe zertrümmert.

Aus dem Innenraum entwendeten sie dann den Rucksack, in dem sich auch ein Portmonee mit etwas Bargeld und diversen Papieren befand. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Vreden
———————-
Verpuffung in Kamin / Zwei Bewohner schwer verletzt

Am Samstagabend gegen 20:12 Uhr, kam es in Vreden-Gaxel zu einer Verpuffung, bei der zwei Personen schwer verletzt wurden. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde die Reaktion in einem offenen Kamin eines freistehenden Wohnhauses ausgelöst.
Die Bewohner des Hauses, eine 57-jährige Frau und ein 63-jähriger Mann wurden schwer verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser in Bochum und Borken gebracht. Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr. In dem Haus entstand durch die Druckwelle der Verpuffung ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Ursache dauern weiter an.

———————-
Vreden
———————-
Motorrollerfahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 18.25 Uhr auf der Wessendorfer Straße einen 62-jährigen Motorrollerfahrer aus Vreden. Da dieser unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Atemalkoholanalyse durchgeführt, die ein Ergebnis von 0,53 mg/l ergab.

Ab einem Wert von 0,25 mg/l liegt eine Verkehrsordnungswidrigkeit vor. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

———————-
Velen
———————-
Pedelec-Fahrerin bei Unfall schwer verletzt

Am Dienstag, um 07:45 Uhr, ereignete sich in Ramsdorf ein Verkehrsunfall, bei dem eine 54-jährige Frau aus Velen schwer verletzt wurde.

Zur Unfallzeit befuhr ein 26-jähriger Mann aus Heiden mit seinem Pkw die Weseker Straße in Fahrtrichtung Harkingsbrügge. Zur gleichen Zeit hatte die 54-Jährige mit ihrem Pedelec den südlichen Gehweg der Harkingsbrügge in Richtung Hausstraße befahren.

In der dortigen Kurve beabsichtigte sie die Straßenseite zu wechseln, übersah dabei den Pkw des 26-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß fiel die Frau zu Boden und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.

Der Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

———————-
Ahaus
———————-
18-Jährige bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bei einem Alleinunfall wurde am Mittwoch eine 18-jährige Pkw-Fahrerin aus Heek schwer verletzt. Die Frau befuhr um 00:15 Uhr die Kreisstraße 25 aus Richtung der Bundesstraße 70 kommend in Fahrtrichtung der Kreisstraße 20. Zirka 2,5 Kilometer nördlich der Kreisstraße 20 geriet sie mit ihrem Fahrzeug nach rechts auf den Grünstreifen.

Beim Gegenlenken verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw und schleuderte nach links von der Fahrbahn. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Bei dem Unfall wurde die 18-Jährige schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beträgt ca.5.000 Euro. In einer ersten Befragung am Unfallort gab die Frau an, dass sie vor dem Unfall einem Hasen ausgewichen sei.

———————-
Südlohn
———————-
Gullydeckel ausgehoben / Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zum Freitag hoben bislang Unbekannte auf dem Mühlenkamp einen Gullydeckel heraus. Der beschädigte Gullydeckel konnte nicht mehr funktionstüchtig eingesetzt werden, so dass die Gefahrenstelle durch eine Warnbake abgesichert werden musste. Gegen den oder die unbekannten Täter wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
Kiosk- und Pkw-Scheibe beschädigt

In der Nacht zum Sonntag warfen bislang unbekannte Täter einen Stein gegen die Scheibe eines Kiosks an der Klarastraße. Die Scheibe wurde zwar beschädigt, zerbrach aber nicht.

Anschließend warf einer der Täter mit einem Stein die Heckscheibe eines Pkws ein. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand handelte es sich um vier Täter. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Feuerwerkskörper im Wert von ca. 5.000 Euro gestohlen

In der Nacht zum Sonntag brachen bislang unbekannte Täter auf dem Gelände eines Großmarktes an der Dingdener Straße eine Garage auf und entwendeten Feuerwerkskörper im Wert von ca. 5.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Kindergarten

In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Samstagmorgen schlugen bislang unbekannte Täter an der Rückseite eines Kindergartens am Borkener Damm eine Fensterscheibe ein. Mehrere Räume wurden durchsucht.

Konkrete Angaben zum möglichen Diebesgut lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht vor.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Feuerwerkskörper aus Container gestohlen

In der Nacht zum Montag stellten Polizeibeamte gegen 03.00 Uhr fest, dass auf dem Gelände eines Supermarktes an der Königstraße ein Container aufgebrochen worden war. Der oder die Täter hatten eine noch unbekannte Anzahl Feuerwerkskörper gestohlen.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Sitze, Lenkrad und Autoradio ausgebaut und gestohlen

In der Nacht zum Sonntag schlugen bislang unbekannte Täter auf der Losserstraße die Scheibe eines VW Golf R32 ein. Der oder die Täter bauten die Vordersitze (VW Motorsport Schalensitze9, das CD-Autoradio und das Multifunktionslenkrad aus.

Alle Gegenstände wurden entwendet. Die Diebesbeute hat einen Wert von ca. 6.500 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Senden
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am Freitag, den 26.12.2014 um 21:51 Uhr fiel Polizeibeamten ein Kleinkraftradfahrer auf, der mit hoher Geschwindigkeit in Höhe des Kreisverkehrs am Busbahnhof in Senden umherfuhr. Der Fahrzeugführer erkannte den Streifenwagen, missachtete gegebene Anhaltezeichen und flüchtete über Geh- und Radwege.

Da die Polizisten aber das Versicherungskennzeichen abgelesen hatten, konnte an der Halteranschrift weiter ermittelt werden. Nach Beendigung der Sachverhaltsaufnahme wurde der 17-jährige Sendener kurze Zeit später erneut fahrender Weise angetroffen.

Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Der junge Mann räumte außerdem den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Nottuln
———————-
Kreisstraße 12, Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein 44-jähriger Autofahrer aus Nottuln befuhr am 26.12.2014 gegen 09:06 Uhr einen Wirtschaftsweg aus Hövel kommend in Richtung Kreisstraße 12. Im Kreuzungsbereich K 18/ K 12 bog er nach links Richtung Nottuln ab. Dabei übersah er einen von rechts kommenden 39-jährigen Autofahrer aus Dülmen und prallte mit diesem im Kreuzungsbereich zusammen.

Der PKW des Dülmeners wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Straße geschleudert, stellte sich quer und rutschte in den Graben. Dort kam er auf der Beifahrerseite zum Stillstand. Bei dem Zusammenstoß wurden beide PKW stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit.

Eine 35-jährige Insassin im PKW des Dülmeners wurde eingeklemmt und von den Rettungskräften der Feuerwehr Nottuln geborgen. Sie wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus in Münster gebracht. Vier weitere Insassen im Auto wurden leicht verletzt und nach Haltern ins Krankenhaus gebracht.

Der Unfallverursacher wurde ebenfalls schwer verletzt und mittels Krankenwagen ins Coesfelder Krankenhaus gebracht. Beide PKW mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden wird auf mindestens 20.000 Euro geschätzt.

———————-
Dülmen
———————-
Mögliches Verabreichen von K.O.-Tropfen

Eine 17jährige Frau aus Isselburg hielt sich am 27.12.2014 gegen 21.30 Uhr auf einer Veranstaltung im Kolpinghaus in Dülmen auf. Hier klagte sie plötzlich über Unwohlsein und Probleme mit dem Augenlicht.

Auf der Straße brach die Frau zusammen und wurde schließlich mittels RTW dem Krankenhaus Coesfeld zugeführt, wo sie stationär verblieb. Möglicherweise hatte ein bislang unbekannter Täter der Frau zuvor eine unbekannte Substanz in ein Getränk geschüttet.

Täterhinweise liegen derzeit nicht vor.
Zeugen oder weitere Geschädigte melden sich bitte unter Telefon: 02594-7930

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Dülmen
———————-
Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Am Mittwoch, den 25.12.2014 um 03:13 erhielt die Polizei einen Zeugenhinweis auf randalierende Jugendliche. Demnach hatte eine Gruppe von 6 Jugendlichen (5 männliche und eine weibliche Person) auf der Weseler Straße mehrere Pflanzen aus dem Boden gerissen und auf die Fahrbahn geworfen.

An der Einmündung zum Alten Mühlenweg hatten sie an einem dortigen Cafe den Fahrradständer mit dem Cafeschild umgeworfen, ohne es zu beschädigen. Dann gingen sie weiter bis zu einem Wohnhaus im Bereich Dapperskamp und schoben einen Pkw rückwärts ein Stück auf die Straße, ohne erkennbaren Schaden anzurichten.

Als sie einen weiteren PKW auf die Straße schieben wollten, wurde ein Zeuge auf die Gruppe aufmerksam, der dann die Polizei informierte. Der Zeuge konnte noch beobachten, wie eine Person den Außenspiegel an der Fahrerseite seines abgestellten Pkw abschlug.

Dann entfernte sich die ganze Gruppe schnell weiter in westliche Richtung. Das Alter der Täter wird auf 17 – 22 Jahre geschätzt, sie trugen lange, schwarze Oberbekleidung.

Hinweise bitte an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930.

Der Gesamtschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

———————-
Olfen
———————-
Sachbeschädigung durch Graffiti

Zeitraum vom 24.12.2014, 18:00 bis 25.12.2014, 09:00 Uhr besprühten unbekannte Täter ein Garagentor, einen Stromkasten und zwei Wände mit Graffiti. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Hinweise bitte an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Olfen
———————-
Serie von PKW-Aufbrüchen

In der Nacht zum 28.12.14 drangen unbekannte in mindestens sechs Autos ein und entwendeten hieraus insgesamt drei Geldbörsen mit Ausweispapieren und Bargeld, eine Sporttasche, eine Winterjacke sowie ein mobiles Navigationsgerät im Gesamtwert von 900,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 3.500,- Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Einbruch

Am 28.12.14, gegen 22.45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein.

Ob etwas entwendet wurde, stand bei der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch

Am 28.12.14, zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr, drangen zwei unbekannte Frauen in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten hieraus eine Armbanduhr und Goldschmuck im Gesamtwert von 2.000,- Euro.

Täterbeschreibung:

1) ca. 25- 30 Jahre alt, 166cm groß, schwarze lange Haare, graue Hose, blaue Jacke, vermutlich schwanger

2) ca. 20 Jahre alt, ca. 150cm groß, näheres ist nicht bekannt Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
An der Kolvenburg, Einbruch in eine Schule

Im Zeitraum vom 25.12.2014, 13:30 bis 26.12.2014, 13:45 Uhr hebelten Einbrecher die Haupteingangstür zur Gesamtschule Billerbeck auf und gelangten in das dortige Foyer. Von dort aus hebelten sie die Türen zum Hausmeisterbüro, zum Jugendheim, zum Sekretariat und zum Lehrerzimmer auf. Nach ersten Feststellungen wurde aus einem Schreibtisch eine Geldkassette mit Bargeld entwendet. Täterhinweise liegen bislang nicht vor.

———————-
Senden
———————-
Raub auf der Eintrachtstraße (Nahe der Volksbank)

Am 29.12.14, gegen 10.15 Uhr, wollten zwei Mitarbeiter des REWE-Marktes die Wochenendeinnahmen des Geschäftes zur Volksbank bringen. Auf dem Weg dorthin wurden sie von zwei Männern angesprochen und angerempelt. Einer der Täter rief “Geld her! Überfall!” und entriss einer Angestellten eine Tasche mit Bargeld.

Anschließend versprühten die Unbekannten ein Spray (vermutlich
Tränengas) und flüchteten in Richtung Münsterstraße.

Täterbeschreibung:

1) Mann, 25-30 Jahre alt, ca. 180cm groß, stabil, dunkel bekleidet, Dreitagebart, beige Strickmütze, dunkle Augen

2) Mann, ca. 190cm groß, schlank, dunkelblaue Jogginghose, näheres ist nicht bekannt.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus Kleintransporter

In der Nacht zum 29.12.14 schlugen unbekannte Täter die Heckscheibe eines geparkten weißen Opel Vivaro ein und entwendeten mehrere Hilti-Werkzeugmaschinen aus dem Fahrzeug.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.250 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Hamm
———————-
Eine Kreuzung, ein alkoholisierter Fahrer, zwei Unfälle

Binnen zweieinhalb Stunden verursachte ein alkoholisierter 52-jähriger Mann aus Hamm am zweiten Weihnachtsfeiertag zwei Verkehrsunfälle. Am Ende musste er zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Gegen 13.47 Uhr streifte der Mann mit einem nicht angemeldeten PKW ein geparktes Fahrzeug im Bereich der Kreuzung Michaelstraße / Peterstraße / Am Gallberg. Im Anschluss stellte er den PKW vor dem nahegelegen Kiosk ab und besorgte sich alkoholischen Nachschub. Er konnte von Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Dem 52-jährigen wurde anschließend eine Blutprobe entnommen. Im Besitz einer Fahrerlaubnis war er nicht.

Bereits gegen 16.10 Uhr saß der Mann erneut hinter dem Steuer eines PKW. Wieder fuhr er auf die bereits oben erwähnte Kreuzung zu.
Diesmal verlor er die Gewalt über das Fahrzeug, überquerte den Gehweg, fuhr einen Metallzaun nieder und kam letztendlich vor einer Hauswand zum Stillstand. Im Krankenhaus wurde dem Mann erneut eine Blutprobe entnommen.

Der entstandene Schaden wurde zusammengerechnet auf etwa 3700 Euro geschätzt.

———————-
Hamm
———————-
Haftbefehl vollstreckt

Für fast ein Jahr hinter Gitter muss jetzt eine 28-Jährige aus Hamm, die Polizeibeamte am Sonntag auf der Albertstraße festgenommen haben.

Sie wurde wegen des mehrfachen Diebstahls im besonders schweren Fall und des Erschleichens von Leistungen in drei Fällen per Haftbefehl gesucht.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch auf der Titaniastraße

Auf der Titaniastraße in Pelkum drangen Unbekannte in der Zeit zwischen Freitag, 26. Dezember, 17.45 Uhr, und Samstag, 27. dezember, 11 Uhr, über einen Kellerraum in ein Einfamilienhaus ein.

Mit Bargeld als Beute konnten sie unerkannt flüchten. Die Einbrecher hinterließen Sachschäden in Höhe von rund 2500 Euro. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer
02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
41-jähriger Mann nach Auseinandersetzung im Alleecenter festgenommen

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und des Polizeipräsidiums Hamm:

Einen 41-jährigen Mann aus Hamm nahm die Polizei am Dienstag, 23.
Dezember, nach einer Auseinandersetzung im Alleecenter am Richard-Matthaei-Platz fest. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Gegen 18.40 Uhr kam es in dem Einkaufscenter zunächst zu einer verbalen, später dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Festgenommenen und einem 38-jährigen Mann aus Hamm.

Der 41-Jährige versuchte, seinen Kontrahenten über das Geländer im ersten Obergeschoss in das Erdgeschoss zu werfen. Das Vorhaben wurde durch die zu Hilfe eilende Ehefrau des 38-Jährigen verhindert.

Die alarmierte Polizei nahm den Täter fest. Der 41-jährige Mann wurde am 24. Dezember dem Haftrichter vorgeführt.

Er erhielt einen Unterbringungsbeschluss und befindet sich in Haft.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht

In der Zeit von Freitag, 26. Dezember, 18 Uhr bis Sonntag, 28. Dezember, 14.50 Uhr, entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro bei einer Unfallflucht. Der 52-jährige Halter eines Opel hatte seinen Wagen am Freitag auf der Brentanostraße abgestellt.

Am Sonntag wurden Beschädigungen an der hinteren linken Seite des Opels festgestellt. Ein Verursacher hat sich nicht gemeldet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Hammer Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflucht auf der Uphofstraße

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Uphofstraße 45 sucht die Polizei nach einem blauen Fahrzeug.

In der Zeit zwischen Sonntag, 21. Dezember, 17 Uhr, und Samstag, 27. Dezember, 11.30 Uhr, wurde dort ein BMW 320 d beschädigt. An dem weißen Fahrzeug haftete blauer Lack. Es entstanden Sachschäden in Höhe von zirka 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen und Verursacher nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht auf der Kamener Straße 230, Bushaltestelle “An der Barbecke”, sucht die Polizei nach Zeugen und dem Verursacher.

Am Sonntag, 28. Dezember, kam dort ein unbekannter Autofahrer gegen 0:20 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß gegen einen Mülleimer, der am Masten des Bushaltestellenschildes befestigt war.

Zwischen den Splittern des Abfalleimers fanden die Beamten weißen Lack und Folienstücke. Sachschäden in Höhe von etwa 200 Euro entstanden. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02381 916-0 zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Getränkehandel auf der Wilhelmstraße

In einen Getränkehandel auf der Wilhelmstraße brachen Unbekannte zwischen Samstag, 27. Dezember, 15 Uhr, und Montag, 29. Dezember, 8.20 Uhr, ein. Dazu hebelten sie die Eingangstür auf.

Aus einer Wechselgeldkasse erbeuteten die Einbrecher einen geringen Geldbetrag. Sie hinterließen Sachschäden in Höhe von rund 1500 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Schwarzer Audi nach Unfallflucht auf Osterbönener Straße gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Osterbönener Straße sucht die Polizei nach einem schwarzen Audi.

Am Montag, 29. Dezember, 11.30 Uhr, geriet ein 22-jähriger KIA-Fahrer in den Graben, als er einem entgegenkommenden Audi-Fahrer ausweichen musste. Der junge Mann blieb unverletzt, an seinem silberfarbenen Jeep entstanden Sachschäden in Höhe von rund 600 Euro.

Der Fahrer des schwarzen Audis hielt nicht an, sondern setzte seine Fahrt fort. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02381 916-0 bei der Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
53-jähriger Radfahrer bei Unfall verletzt

Ein 53-jähriger Radfahrer aus Hamm wurde bei einem Verkehrsunfall am Montag, 29. Dezember, im Einmündungsbereich Nordenwall/Hans-Böckler-Platz leicht verletzt.

Er war gegen 13.50 Uhr auf dem Hans-Böckler-Platz in Fahrtrichtung Nordenwall unterwegs. Im Einmündungsbereich kollidierte er frontal mit dem Ford Focus eines 37-Jährigen aus Hamm, der gerade vom Nordenwall nach rechts in den Hans-Böckler-Platz einbog.

Der Radler stürzte zu Boden. Er wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Neben den beiden Fahrzeugen wurde noch ein Straßenschild beschädigt.

Die Gesamtschadenshöhe wird auf 1600 Euro geschätzt.

———————-
Warendorf
———————-
Aufmerksamer Zeuge hilft bei Aufklärung einer Verkehrsunfallflucht

Am frühen Abend des 23.12.14 beobachtete ein aufmerksamer Beelener, wie auf dem Parkplatz eines großen Warendorfer Supermarktes am August-Wessing-Damm ein dunkler Familienvan mit ausländischem Kennzeichen einen abgeparkten Audi beschädigte.

Der Zeuge konnte weiterhin sehen, wie der Familienvan anschließend vom Parkplatz fuhr, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Zeuge meldete sich sofort bei der Polizei.

Durch Beamte der Wache Warendorf konnte der flüchtige Fahrzeugführer in der Nähe des Unfallortes angetroffen werden. Der 65jährige Friedländer, als Fahrzeugführer des flüchtigen VW Sharan, wird sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht stellen müssen.

Der 37jährige Besitzer des Audis hingegen freute sich, dass er nun weiß, wer den Schaden an seinem Fahrzeug verursacht hat.

———————-
Warendorf
———————-
Vorrang missachtet – sieben Personen leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag gegen 18:40 Uhr in Beelen ereignet hat, sind sieben Personen leicht verletzt worden. Ein 54-jähriger Autofahrer aus Versmold beabsichtigte, von der Warendorfer Straße kommend nach links in die Greffener Straße abzubiegen.

Dabei achtete er nicht auf den PKW einer 50-jährigen Frau aus Münster, die die Warendorfer Straße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Im Einmündungsbereich stießen die Fahrzeuge zusammen. Beide Fahrzeugführer und fünf Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen.

Sie wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Einmündungsbereich musste für die Zeit der Unfallaufnahme bis ca. 19:45 Uhr voll gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 15 000 Euro geschätzt.

———————-
Sassenberg
———————-
Verkehrsunfall mit Hund in Sassenberg am 27.12.2014, 17.10h

Am Samstag, 27.12.14, gegen 17:10 Uhr, wurde in Sassenberg auf der Füchtorfer Straße ein großer Hund (Labradorgröße, dunkles bis schwarzes Fell) von einem Pkw-Fahrer erfasst.

Der Hund war vom Steinbrink kommend auf die Straße gelaufen und entfernte sich nach dem Zusammenstoß über einen kleinen Fußweg in Richtung Kolpingstraße.

Nach Angaben von Zeugen soll der Hund dort häufig frei herumlaufen und vermutlich aus der näheren Umgebung des Unfallortes stammen.

Hinweise auf den Eigentümer des Hundes werden an die Polizei in Warendorf, 02581-941000, erbeten.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Schnäppchenmarkt

In der Zeit von Heiligabend bis Samstag, 07:50 Uhr, waren in Beckum Einbrecher aktiv. Die bislang unbekannten Täter näherten sich an der Neubeckumer Straße dem Schnäppchenmarkt.

Sie drangen in das Gebäude ein. Im Büro fanden sie einen Tresor, in dem sich ein wenig Bargeld befand. Mit ihrer Beute konnten sie unerkannt entkommen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Beckum unter der Nr. 02521-9110 zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Aggressive Personengruppe erfordert den Einsatz mehrerer Streifenwagen

Das aggressive Verhalten eines 20-jährigen Mannes und in Folge einer ganzen Personengruppe erforderte am 24.12.2014, gegen 03:20 Uhr den Einsatz mehrerer Streifenwagen. Im Rahmen der Präsenzstreife befuhr ein Streifenwagen die Weststraße in Beckum.

Ein 20-jähriger Mann sprang plötzlich vor den Streifenwagen und beleidigte die Beamten massiv. Die Personalien des Störers sollte daraufhin festgestellt werden. Der Mann leistete erheblichen Widerstand, verletzte einen Beamten leicht und beschädigte einen Streifenwagen.

Es kamen bis zu 50 Personen dazu, die sich gegenüber den Beamten äußerst aggressiv verhielten. Die Lage drohte zu eskalieren. Erst nach dem Eintreffen weiterer Funkstreifen aus den umliegenden Städten konnte die Situation beruhigt werden.

Der 20-jährige Störer wurde in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige erstattet.

———————-
Beckum
———————-
38jähriger Mann wurde niedergeschlagen

Ein 38-jähriger Mann, der am 24.12.2014, gegen 02:30 Uhr, in Beckum aus ungeklärten Gründen niedergeschlagen worden ist, erlitt schwere Verletzungen. Der Geschädigte ging in Begleitung einer Bekannten auf dem rechten Gehweg der Wilhelmstraße in Richtung Oststraße.

In Höhe des Spielcasinos kamen ihnen drei unbekannte Männer entgegen. Nach einem kurzen Wortwechsel schlug ein Mann dem Geschädigten mit der Faust massiv ins Gesicht. Der 38-jährige fiel zu Boden und blieb dort mit schweren Kopfverletzungen bewusstlos liegen.

Die drei Unbekannten liefen in Richtung Sternstraße davon. Der verletzte Mann wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Täterbeschreibung:

1) Der Täter ist ca. 25 Jahre alt und 172 cm groß.
Er ist eher schmächtig und hat ein rundliches Gesicht.

2) Der zweite Mann ist ca. 177 cm groß und hat eine athletische Figur.
Er hat ein kantiges Gesicht und kurze Haare.

3) Der dritte Mann kann nicht beschrieben werden.

Der Wortwechsel wurde in einer osteuropäischen Sprache geführt.

Sachdienliche Hinweise, die zur Feststellung des Täters führen, nimmt die Polizei in Beckum unter der Nr. 02521-9110 entgegen.

———————-
Beelen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden unter Alkoholeinwirkung in Beelen vom 24.12.2014

Eine verletzte Person und 3.000,- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Mittwoch, 24.12.2014, gegen 14:17 Uhr, auf der Ostenfelder Straße (K2) in Beelen ereignete.

Ein 61-jähriger Mann aus Ennigerloh war mit seinem schwarzen VW Golf auf der K2 von Ostenfelde in Richtung Beelen unterwegs. Etwa 500 Meter vor der Einmündung “Ostenfelder Landweg” kam er auf regennasser Fahrbahn ins Schlingern und geriet anschließend in den linksseitigen Straßengraben.

Bei dem Unfall erlitt der Ennigerloher leichte Verletzungen. Er wurde mit dem RTW zur ambulanten Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Da er augenscheinlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000,- Euro.

———————-
Oelde
———————-
Hotelbetriebe Ziel von Einbrechern

Zwei Hotelbetriebe auf dem Gresshoffweg und auf der Hauptstraße in Oelde waren in der Nacht zu Sonntag, 28.12.2014, das Ziel von unbekannten Einbrechern. Nachdem sich die Täter gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft hatten, wurden diese durchsucht. In einem Fall erbeuteten die Täter Bargeld.

Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, in Verbindung zu setzen.

# Ebenfalls in der Nacht zu Sonntag, 28.12.2014, brachen unbekannte Täter in ein weiteres Hotel auf der Hauptstraße und in eine Gaststätte auf der Stromberger Straße in Oelde ein.

In einem Fall entwendeten die Täter Bargeld und in dem anderen Zigaretten aus einem Automaten, der zuvor aufgebrochen wurde. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Sachdienliche

Hinweise melden sie bitte der Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Oelde
———————-
15jährige Mofafahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Eine 15jährige Mofafahrerin aus Oelde wurde bei einem Verkehrsunfall am Sonntag, 28.12.2014, um 10.35 Uhr, auf der Straße Zur Axt in Oelde leicht verletzt. Zur Unfallzeit befuhr ein 75jähriger aus Oelde mit seinem Pkw die Straße Zur Axt und wollte am Kreisverkehr Zur Axt/Moorwiese/ Weitkampweg/ Kreuzstraße in diesen einfahren.

Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit der 15jährigen Mofafahrerin, die sich im Kreisverkehr befand und diesen in die Kreuzstraße verlassen wollte. Durch den Zusammenstoß kam die 15jährige zu Fall und verletzte sich leicht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 800 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Getränkemarkt

In der Zeit von Mittwoch, 24.12.2014, 13.00 Uhr, bis Freitag, 26.12.2014, 12.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Getränkemarkt auf der Everswinkeler Straße in Warendorf-Freckenhorst. Aus dem Markt wurden Spirituosen und Zigaretten entwendet.

Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruchsdiebstahl

Am Freitag, 26.12.2014, zwischen 02.00 Uhr und 09.00 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Haus auf dem Felsenweg in Drensteinfurt. Mit einem Laptop, einem Smartphone und einer Fotokamera mit zwei Objektiven als Beute flüchteten die Täter anschließend in unbekannte Richtung.

Hinweise werden an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, erbeten.

———————-
Ahlen
———————-
Kopierer aus Job Center entwendet

Am Montag, 29.12.2014, gegen 11.20 Uhr, wurde festgestellt, dass durch unbekannte Täter ein Kopierer aus dem Vorraum des Job Centers auf der Raiffeisenstraße in Ahlen gestohlen worden war.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen Mann und eine Frau, die sich über einen längeren Zeitraum in dem Vorraum aufhielten. Beide waren circa 25 Jahre alt und von schlanker Statur.

Die Frau hatte rotes Haar. Personen, die Angaben zu dem Diebstahl oder zu den beiden Personen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Zeit von Samstag, 27.12.2014, 16.15 Uhr, bis Montag, 29.12.2014, 08.15 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in ein Geschäft auf der Zumlohstraße in Warendorf ein. In dem Geschäft wurde anschließend ein Geldbehältnis gewaltsam geöffnet. Mit Bargeld als Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Vermutlich die gleichen Täter öffneten gewaltsam ein neben dem Geschäft liegenden Lagerraum, aus dem jedoch nichts entwendet wurde.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Südlohn
———————-
Einbruch in Baumarkt

In der Zeit von Samstag, 13.00 Uhr, bis Montag, 06.30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in einen Baumarkt am Lerchenweg ein. Der oder die Täter hatten dazu eine Scheibe eingeschlagen. Sie fanden den Tresorschlüssel und entwendeten Bargeld aus dem Tresor. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Kreis Borken
———————-
Kreisweite Alkoholkontrollen zum Jahreswechsel

Wie im letzten Jahr wird die Polizei im Kreis Borken schwerpunktmäßig zum Jahreswechsel Alkohol- und Drogenkontrollen durchführen. Dabei werden die Verkehrsteilnehmer nicht nur auf den Hauptdurchgangsstraßen, sondern auch auf den sog. “Alkoholschleichwegen” überprüft. Mit dieser Ankündigung verbindet die Polizei den Appell an alle Verkehrsteilnehmer, keine Fahrzeuge unter Alkohol- oder Drogeneinfluss zu führen.

“Wer sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Drogen führt, verhält sich unverantwortlich, rücksichtslos und gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer”, so Jochen Büßink, Leiter der Direktion Verkehr bei der Kreispolizeibehörde Borken.

Was viele nicht wissen: Wer in einen Unfall verwickelt wird oder unsicher fährt, kann schon ab 0,3 Promille Blutalkoholkonzentration oder bei Drogeneinfluss seinen Führerschein verlieren. “Jeder, der an den Feiertagen mit seinem Fahrzeug unterwegs ist, sollte auf Alkohol verzichten oder auf Bus, Bahn und Taxi umsteigen”, rät Büßink. Bei den Kontrollen zum Jahreswechsel 2013/2014 wurden 797 Fahrzeugführer überprüft und 176 Alkoholtests durchgeführt. Jeweils drei Autofahrer standen unter
Alkohol- bzw. Drogeneinfluss.

Führerscheine mussten nicht sichergestellt werden, weil keine Ausfallerscheinungen vorlagen bzw. die Alkoholwerte unterhalb der Grenzwerte zur Straftat lagen. In den sechs Fällen wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Zum Jahreswechsel 2013/2014 war es nicht zu Verkehrsunfällen in Zusammenhang mit Alkohol- oder Drogenkonsum gekommen. “Wie würden uns sehr freuen, wenn sich die Verkehrsunfall- und Kontrollbilanz auch beim anstehenden Jahreswechsel wiederholen würde”, so Jochen Büßink.