Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 26.02.2015

———————-
Münster
———————-
Polizeitaucher beenden heutige Suche im Hafenbecken – Keine Spur vom Vermissten

Nachtrag zur Pressemitteilung “Spürhund wittert Menschengeruch im Hafenbecken – Suche geht weiter”

Polizeitaucher suchten Donnerstagnachmittag (26.2.) den vom Spürhund angezeigten Bereich im Stadthafen Münster ab. Hinweise auf den Vermissten William Ngala ergaben sich dabei nicht.

Die Ermittler wollen die Suche im Dortmund-Ems-Kanal jedoch noch nicht abbrechen. Am Freitagvormittag werden deshalb erneut Taucher der Polizei ins Wasser gehen und in einem erweiterten Areal des Stadthafens suchen.

Die Polizei bittet weiter um Hinweise zum Vermissten unter der Rufnummer 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Scheibe eingeschlagen – Sporttasche, Ausweise, Handys und iPod aus Autos gestohlen

Am Mittwoch (25.02.) schlugen Unbekannte bei zwei Autos jeweils die Scheibe der Fahrertür ein und erbeuteten eine Sportasche mit Sportzeug, einen iPod, zwei Smartphones, Ausweise, EC-Karten und Bargeld. Die Gegenstände lagen alle sichtbar in den Pkw. Der aufgebrochene silberne Ford stand zwischen 16.15 Uhr und 18.00 Uhr auf einem Schulparkplatz an der Echelmeyerstraße. Der geknackte blaue BMW parkte zwischen 19.15 Uhr und 20.20 Uhr am Sportplatz des SC Westfalia Kinderhaus. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecherinnen täuschen Anwohner

Am Mittwoch (25.02., 13.45 bis 14.30 Uhr) erschlichen sich zwei Einbrecherinnen an einem Haus an der Kreuzstraße den Zutritt. Sie klingelten und grüßten freundlich eine Anwohnerin, nachdem ihnen in dem Mehrfamilienhaus geöffnet wurde.

Anschließend brachen sie in der dritten Etage eine Wohnung auf. Die Täterinnen durchsuchten die Räume und steckten Schmuck ein. Beim Verlassen traf eine weitere Anwohnerin auf die Einbrecherinnen. Sie grüßten erneut und flüchteten. Die Täterinnen sind etwa 21-25 Jahre alt, 1,60 – 1,70 Meter groß und haben ein gepflegtes Erscheinungsbild. Eine Unbekannte hat hellbraue Haare, sie trug eine braune Jacke und Jeanshosen. Die andere Unbekannte hat dunkelbraune Haare, sie trug eine weiße Jacke und ein Tuch über dem Haar. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte entwenden Schmuck, Pelzmäntel und Bargeld bei Einbruch

Unbekannte brachen am Mittwoch (25.2., 10 bis 18:30 Uhr) in eine Wohnung an der Windthorststraße ein und nahmen mehrere Schmuckstücke und Bargeld mit. Die Täter durchsuchten die komplette Wohnung im ersten Obergeschoss. Mit zwei goldenen Armbanduhren, zwei Pelzmänteln, Schmuck und einem dreistelligen Euro-Betrag flüchteten die Diebe. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte rauben Bargeld aus Drogeriemarkt

Zwei Unbekannte raubten am Mittwochabend (25.02.15, 20:55 Uhr) Bargeld aus einem Drogeriemarkt am Dingbängerweg. Die Täter standen an der Kasse und täuschten den Kauf eines Getränkes und einer Tüte Nüsse vor. Nachdem die 48-jährige Kassiererin die Ware einscannte und die Kasse öffnete, griff ein Täter gezielt in das Münzgeldfach. Die 48-Jährige versuchte die Kasse zuzudrücken und schob den Unbekannten weg. Dabei fiel der Kasseneinsatz mit Münzgeld auf den Boden. Der Dieb nutzte die Gelegenheit, griff Geldscheine in unbekannter Höhe und flüchtete zusammen mit seinem Komplizen aus dem Laden. Die beiden Täter sind etwa 35 bis 40 Jahre alt, 1,70 Meter groß und haben ein südländisches Erscheinungsbild. Der Haupttäter war dunkel gekleidet und trug ein Basecap. Sein Komplize trug eine schwarzen Weste und ein dunkles Halstuch. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fahrraddiebe am Schulzentrum in Hiltrup unterwegs – Zeugen gesucht

Seit Mitte Januar sind unbekannte Fahrraddiebe vermehrt rund um das Schulzentrum in Hiltrup unterwegs. Die Täter entwendeten dort mindestens 11 Fahrräder. Teilweise nahmen die Diebe auch nur den Rahmen oder einzelne Reifen mit. Allein Dienstag (24.02.) stahlen die Unbekannten zur Schulzeit bislang fünf Leezen, abends dann zwei weitere. Vermutlich nutzten die Täter für den Transport der Beute ein Fahrzeug. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer fährt Fußgängerin um – 67-Jährige schwer verletzt

Am Mittwochabend (25.02.15, 18:40 Uhr) hat ein 23-jähriger Autofahrer eine 67-jährige Fußgängerin an der Friedrich-Ebert-Straße angefahren. Die Münsteranerin wurde hierbei schwer verletzt. Die Frau lief mit Einkaufstüten bepackt von einem Parkplatz in Richtung Gehweg. Ein 23-jähriger Autofahrer kam mit seinem BMW ebenfalls vom Parkplatz und wollte auf die Straße einbiegen. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr er die Frau von hinten an. Diese stürzte zu Boden. Rettungskräfte brachten die 67-Jährige in die Universitätsklinik.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 27.02.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße, Wolbecker Straße, Steinfurter Straße, Kardinal-von-Galen-Ring, Kolde Ring, Grevemer Straße, Münzstraße bis Mauritztor
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kappenberger Damm, Nienkamp, Wilhelmstraße, Kinderhauserstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Kardinal-Galen-Ring sind in der Nacht zum Donnerstag (26.02.2015) zwei Mitfahrerinnen eines Autos schwer und der Fahrer leicht verletzt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen und die Spuren gesichert. Nach derzeitigem Erkenntnisstand war der mit vier Personen besetzte Pkw um 04.30 Uhr auf dem Kardinal-Galen-Ring unterwegs. Der Wagen fuhr aus Richtung Hemelter Straße kommend, in Richtung Münsterstraße. Auf der Ludgeribrücke geriet das Auto nach links auf die dortige Mittelinsel. Beim Aufprall auf den hohen Bordstein drehte sich der Pkw und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen eine Laterne. Die beiden 23 (aus Rheine) und 25 Jahre alten Mitfahrerinnen wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Beide Frauen wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieben. Da bei dem leicht verletzten, 32-jährigen Fahrer Alkoholgeruch festgestellt wurde, ist ihm eine Blutprobe entnommen worden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Beelen
———————-
Raubüberfall auf Juweliergeschäft – 25.02.15

Am heutigen Mittwoch, den 25.02.15, gegen 18:00 Uhr kam es zu einem Raub auf ein Juweliergeschäft in Beelen. Während der Geschäftsinhaber sich in der Werkstatt des Geschäftes aufhielt, saß ein Kunde im Geschäfts- und Verkaufsraum.

Zwei männliche Täter betraten, beide maskiert, das Geschäft und drängten den Freund des Inhabers, sowie die Lebenspartnerin des Inhabers in die hinteren Räumlichkeiten, wo sich der Geschäftsinhaber bereits aufhielt. Alle drei Personen wurden gezwungen, sich in der Werkstatt aufzuhalten, während die TV den Tresor und sämtliche Schubladen entleerten. Der Inhaber wurde zwischenzeitlich mittels Taschenmesser bedroht. Schmuck und Bargeld in 6 stelliger Höhe wurde in einen Rucksack gefüllt, anschließend flüchteten die TV zu Fuß.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1. schmächtiger Mann, ca. 160 – 170 cm groß, trug bei Tatausführung eine schwarze Hose und eine beigebraune (gestrickte) Sturmhaube. Er führte einen kleinen schwarzen Rucksack mit sich.

2. stabiler Mann, ca.180 bis 190 cm groß, trug eine blaue Jeanshose und Jeansjacke. Trug eine Sturmhaube mit Schlitzen als Maske. Führte einen größeren schwarzen Rucksack (ca. 70 cm) mit sich.

Beide TV sprachen sowohl hochdeutsch, als auch eine – vermutlich osteuropäische – Fremdsprache.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Vorfeld der Tat oder im Nachgang der Tat in Beelen beobachtet? Personen die Hinweise zu dem Raubüberfall geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Warendorf unter 02581/94100-0 in Verbindung zu setzen.

Die in der Ursprungsmeldung genannte erbeutete Summe muss korrigiert werden. Es handelte sich um eine Beute im 5-stelligen Bereich!

Des Weiteren wurde durch einen der Täter im Verlauf der Tatausführung mehrfach telefonisch Kontakt zu einer unbekannten Person aufgenommen. Deshalb wird nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem weiteren Komplizen ausgegangen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Schmuck und Bargeld gestohlen

Bislang unbekannte Personen drangen am Mittwoch, 25.2.2015, zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, gewaltsam in eine Wohnung an der Straße In’t Unnerduorp in Ennigerloh ein. Der oder die Täter durchsuchten die Schränke im Schlafzimmer und entwendeten aufgefundenen Schmuck sowie Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Emsdetten
———————-
Die Polizei ermittelt weiterhin wegen des Brandes an der Nordwalder Straße. In den Abendstunden des 29.12.2014 war dort ein Strohballenlager vollständig ausgebrannt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen muss von Brandstiftung ausgegangen werden. Aus diesem Grunde hat der Geschädigte zur Ermittlung und Ergreifung der Täter bzw. des Täters eine Belohnung von insgesamt 5.000 Euro ausgesetzt. (Die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges). Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

# (Erstmeldung)
Scheunenbrand In den Abendstunden des Montags (29.12.2014) hat auf der Nordwalder Straße eine Scheune gebrannt. Gegen 19.05 Uhr wurden die Polizei und die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der Rettungsmannschaften brannte das offene Gebäude lichterloh. In der Scheune wurden landwirtschaftliche Geräte und eine größere Menge Stroh gelagert. Es ist erheblicher Gebäudeschaden und Sachschaden entstanden. Den ersten Schätzungen zufolge dürfte der Brandschaden im hohen sechsstelligen Eurobereich liegen. Menschen waren zu keiner Zeit gefährdet. Die Brandstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache, zu der derzeit noch keine Angaben möglich sind, aufgenommen. Eine Zeugin teilte der Polizei eine Beobachtung mit. Ihr war in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr, also unmittelbar bevor das Feuer bemerkt wurde, ein Pkw aufgefallen.
Das Fahrzeug kam aus Richtung Bühlsand und fuhr geradeaus weiter in die Nordwalder Straße. Der Zeugin nach sei das Auto sehr langsam gefahren. Laute Musik sei aus dem Pkw zu hören gewesen. Aus dem Fenster der Beifahrerseite seien gezündete Feuerwerkskörper geworfen worden, die dann auf der Straße oder auf dem Seitenstreifen laut explodierten. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Brand, zu dem beobachteten Fahrzeug oder dessen Insassen geben können. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/ 9306 – 4415.

# Nachtrag Fahndungsaufruf Den ermittelnden Polizeibeamten ist eine wichtige Beobachtung mitgeteilt worden. Ein Zeuge war am Donnerstag (29.12.2014), gegen 14.30 Uhr, mit seinem Auto im Innenstadtbereich von Emsdetten unterwegs. Im Bereich des Bahnhofes fiel ihm ein dunkler Mercedes – Benz auf. Aus diesem Fahrzeug wurden mehrfach, ähnlich wie im Bereich des späteren Brandobjektes beobachtet, Feuerwerkskörper von der Beifahrerseite aus auf die Straße geworfen. Bei dem Pkw soll es sich um einen älteren dunklen Mercedes Benz der 200er Kategorie gehandelt haben. Die Polizei sucht Zeugen, denen dieses Fahrzeug im Innenstadtbereich von Emsdetten aufgefallen ist oder die Angaben zu den Insassen machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/ 9306 – 4415.

———————-
Emsdetten
———————-
Handy sichergestellt

Die Polizei hat ein Handy sichergestellt, das im Rahmen der Emsdettener Karnevalsveranstaltungen auf dem Marktplatz aufgefunden wurde. Der Eigentümer bzw. der Geschädigte einer Straftat hat sich bisher nicht bei der Polizei gemeldet. Das weiße Samsung-Handy konnte noch nicht zugeordnet werden. Die Geschädigte/der Geschädigte wird daher gebeten, sich mit der Polizei in Emsdetten in Verbindung zu setzen, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall B 70

Am Sonntag, 22.02.2015, um 02.03 Uhr, ereignete sich auf der B 70 ein Verkehrsunfall. Ein blauer BMW befuhr die Bundesstraße in Richtung Lingen. Auf Grund von Straßenglätte kam er auf der Emsbrücke nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Von dort schleuderte das Fahrzeug über die Straße und prallte auch in die Leitplanke der gegenüberliegenden Fahrbahnseite.
Ein nachfolgendes Fahrzeug fuhr über die auf der Fahrbahn liegenden Teile und wurde leicht beschädigt. Am blauen BMW, am nachfolgenden Fahrzeug und an der Leitplanke entstanden Schäden in Höhe von insgesamt etwa 7.000 Euro. Der Fahrer des blauen BMW suchte die auf der Fahrbahn liegenden Fahrzeugteile zusammen, verstaute sie in seinem Fahrzeug und entfernte sich von der Unfallstelle. Vom flüchtigen Fahrzeug wurde ein Kennzeichenfragment abgelesen. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, oder die Angaben zu dem blauen BMW oder zum Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rheine in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch am Mittwoch

Die Polizei sucht Zeugen, die am Mittwochnachmittag bzw. -abend (25.02.2015) in den Wohngebieten an der Wadelheimer Chaussee verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Unbekannte Einbrecher sind in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 22.20 Uhr in ein Wohnhaus am Steinburgring eingestiegen. An der Terrassentür schoben sie die Rollläden hoch und hebelten dann die Tür auf. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter mehrere Schmuckstücke. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05971/938-4215.
Sie fragt insbesondere: Wer hat dort verdächtige Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen bemerkt?

———————-
Rheine
———————-
Nachtrag zum Verkehrsunfall mit Verletzten/Zeugensuche

Nachtrag: Die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall auf dem Kardinal-Galen-Ring dauern an. Inzwischen konnten die detaillierten Daten der Personen ermittelt werden. Die beiden verletzten, 23 und 25 Jahre alten Frauen haben ihr Wohnsitz in Rheine. Die Polizei sucht, um das Unfallgeschehen abschließend klären zu können, nach weiteren Zeugen. Den Schilderungen zufolge hatte unmittelbar ein Auto an der Unfallstelle gehalten, dessen Insassen leisteten Erste Hilfe. Die Personen könnten dem Anschein nach auf dem Weg zur Arbeit gewesen sein. Zudem werden weitere Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallablauf machen können. Dabei soll die Frage geklärt werden, ob weitere Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt waren, möglicherweise durch einen Fahrsteifenwechsel. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Rheine zu melden, Telefon 05971/938-4215.

1. Mitteilung: Bei einem Verkehrsunfall auf dem Kardinal-Galen-Ring sind in der Nacht zum Donnerstag (26.02.2015) zwei Mitfahrerinnen eines Autos schwer und der Fahrer leicht verletzt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen und die Spuren gesichert. Nach derzeitigem Erkenntnisstand war der mit vier Personen besetzte Pkw um 04.30 Uhr auf dem Kardinal-Galen-Ring unterwegs. Der Wagen fuhr aus Richtung Hemelter Straße kommend, in Richtung Münsterstraße. Auf der Ludgeribrücke geriet das Auto nach links auf die dortige Mittelinsel. Beim Aufprall auf den hohen Bordstein, drehte sich der Pkw und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen eine Laterne. Die beiden 23 (aus Rheine) und 25 Jahre alten Mitfahrerinnen wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Beide Frauen wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieben. Da bei dem leicht verletzten, 32-jährigen Fahrer Alkoholgeruch festgestellt wurde, ist ihm eine Blutprobe entnommen worden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Sendenhorst
———————-
Raser der Woche auf unfallträchtiger Straße unterwegs

Geschwindigkeit ist immer noch eine der Hauptunfallursachen und der Killer Nr.1 auf den Straßen. Aus diesem Grunde verfolgen die Polizei und der Kreis Warendorf das Ziel, durch Geschwindigkeitskontrollen das Geschwindigkeitsniveau insbesondere auf den überörtlichen Straßen im Kreis zu senken. Beamte der Polizeiwache Ahlen führten am Donnerstag, 26.02.2015, in den Vormittagsstunden auf der L 586 in Albersloh im Bereich Rummler in der dortigen 70 km/h Zone eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die L
586 zählt zu einer der unfallträchtigen Straße. Um 10.38 Uhr passierte ein Fahrzeugführer die Kontrollstelle mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 138 km/h. Voher überholte er zwei vorausfahrende Fahrzeuge. Dem 48jährigen Fahrzeugführer aus Sendenhorst droht nun ein Bußgeld von 440 Euro, zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei und ein zweimonatiges Fahrverbot.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in Reihenhaus

In der Zeit von Dienstag, 24.02.2015, 15.00 Uhr, bis Mittwoch, 25.02.2015, 18.00 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Reihenhaus auf dem Pferdekamp in Drensteinfurt. Anschließend wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Zudem wurde im Obergeschoss eine Bürotür aufgebrochen.
Zum möglichen Diebesgut können keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Personen, die zur tatrelevanten Zeit im Bereich des Pferdekamps verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Hamm
———————-
Verdächtige im Zusammenhang mit Einbruch gesucht

Einen Fotoapparat und ein Smartphone stahlen Einbrecher aus einem Mehrfamilienhaus am Eulenplatz. Dazu hebelten sie am Mittwoch, 25.2.2015, in der Zeit zwischen 10 Uhr und 12 Uhr eine Wohnungseingangstür auf. Im Zusammenhang mit der Tat beobachtete ein Passant eine Verdächtige. Sie ist etwa 35 Jahre alt, korpulent und hatte dunkle Haare. Die Südländerin war mit einer schwarzen Jacke mit Fellkragen und einer Jeans bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Silberfarbener Pickup nach Unfallflucht gesucht

Einen silberfarbenen Pickup sucht die Polizei nach einer Verkehrsunfallflucht am Mittwoch, 25. Februar 2015, auf dem Alten Uentroper Weg. Vermutlich handelt es sich um einen Nissan.
Der unbekannte Fahrer fuhr in Höhe der Hausnummer 195 um 10.25 Uhr einem auf dem Parkstreifen stehenden Lkw den Außenspiegel ab.
Anschließend flüchtete er in Richtung Innenstadt. Der Sachschaden beträgt gut 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Designeruhren und -handtaschen gestohlen

Zwischen Samstagmorgen (21.2.15, 9 Uhr) und Mittwochnachmittag (25.2.15, 16.30 Uhr) stahlen Einbrecher mehrere hochwertige Designeruhren und -handtaschen aus einer Wohnung auf der Martinstraße. Die Diebe hebelten dazu die Wohnungstür auf. Sie durchsuchten mehrere Schränke im Flur, im Schlafzimmer und im Badezimmer. Mit ihrer Beute, zwei Armbanduhren und drei Ledertaschen, gelang ihnen unerkannt die Flucht. Hinweise zu verdächtigen Personen bearbeitet die Hammer Polizei unter der Telefonnummer 02381
916-0.

———————-
Hamm
———————-
Wohnmobil gestohlen

Ein weißes VW-T5-Wohnmobil stahlen Unbekannte in der Zeit zwischen Mittwoch, 20 Uhr, und Donnerstag, 6 Uhr, in Hamm-Rhynern. Das Fahrzeug mit Hammer Kennzeichen war in der Straße Auf dem Döhn vor einem Haus abgestellt. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfallflucht – weißer Audi A1 gesucht

Am 25.02.2015, gegen 20:05 Uhr, befuhr ein weißer Pkw die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Süden. Kurz vor der dortigen Polizeidienststelle kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dort zwei Metallbügel. Nach Zeugenangaben und Unfallspuren müsste es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen weißen Audi A1 handeln.

Der Schaden beträgt vorläufig geschätzt etwa 500.- Euro. Zeugenhinweise bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Gronau
———————-
13-jährige Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Am Mittwoch befuhr ein 44-jähriger Autofahrer aus Gronau um 19:15 Uhr die Alstätter Straße aus Richtung Hermann-Ehlers-Straße kommend, um im weiteren Verlauf in den Kreisverkehr an der Enscheder Straße einzufahren. Dabei übersah er eine 13-jährige Radfahrerin aus Gronau, die sich bereits in dem Kreisverkehr befunden hatte. Bei dem Zusammenstoß stürzte das Kind zu Boden und verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte sie zur Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geringer Sachschaden.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Dülmen
———————-
August-Schlüter-Straße/ Trunkenheitsfahrt

Am 26.02.15, um 03.00 Uhr, wurde ein 54- jähriger Autofahrer aus Köln angehalten und überprüft. Hierbei wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, sodass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führerschein sichergestellt wurde.

———————-
Coesfeld
———————-
(Parkplatz gegenüber Westfleisch)/ Verkehrsunfallflucht

Am 25.02.15, zwischen 11.30 Uhr und 21.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten silbernen Opel Zafira. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachascheden beläuft sich auf 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Billerbeck
———————-
Osthellen/ Trunkenheitsfahrt

Am 25.02.15, um 19.45 Uhr befuhr ein 66- jähriger Autofahrer aus Coesfeld die L 581 in Richtung Coesfeld. In einer Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab und fuhr auf einen Acker. Bei seiner Überprüfung wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, sodass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führerschein sichergestellt wurde. Es entstand kein Sachschaden.

———————-
Gescher
———————-
Serie von Pkw-Aufbrüchen geklärt

In den letzten Monaten kam es in Gescher zu einer Vielzahl von Diebstählen aus Kraftfahrzeugen (wir berichteten).
Beamte der Ahauser Kripo konnten jetzt drei männliche Tatverdächtige aus Gescher im Alter zwischen 14 und 16 Jahren ermitteln. In ihren Vernehmungen gaben sie insgesamt 23 Straftaten – darunter auch einen Pkw-Komplett-Diebstahl – zu. Da die Jugendlichen auch noch für weitere Straftaten in Betracht kommen, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei an.

———————-
Bocholt
———————-
Mehrere Autos aufgebrochen / Polizei sucht Zeugen

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag im Bocholter Stadtgebiet vier Autos aufgebrochen und dabei einen Schaden von ca. 18.000 Euro verursacht.

Die Diebe schlugen in drei Fällen eine Seitenscheibe ein, beim vierten Fahrzeug gelangten sie durch das “Schlossstechen” in den Innenraum des Autos. Der oder die Täter bauten fachmännisch die fest eingebauten Navigationsgeräte und die Fahrerairbags aus. In allen Fällen waren Fahrzeuge der Marke “BMW” das Ziel der Einbrecher. Die Täter schlugen auf der Holtwicker Straße, dem Baptistaweg und der Dinxperloer Straße zu.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Bocholt (02871-2990) in Verbindung zu setzen.

Wer verdächtige Personen beobachtet, sollte allerdings sofort den Notruf 110 wählen und keinesfalls bis zum nächsten Tag warten.