Für alle was dabei – Vom politischen bis Lieblingsgedicht

Das Lyrikertreffen wirft seine Schatten auf Münster. Am 08.05.2015 wird das Treffen mit politische Gedichte des 20. Jahrhunderts eröffnet. Der Autor, Herausgeber und Kulturvermittler Joachim Sartorius wird seine Sammlung “Niemals eine Atempause” mit Werken von 110 Lyrikern skizzieren.
Er spannt einen Bogen vom Ersten Weltkrieg über die Kubanische Revolution bis zur Belagerung Sarajevos reichen. Somit spiegeln das Handbuch fast alle Katastrophen und Umbrüche der Weltgeschichte wieder. Lesen wird Claudia Frost vom Theater Münster und so Einblick geben in die Spannung zwischen Poesie und Politik. Beginn ist um 16.30 Uhr im Theatertreff.
Brentanos Gedichtzeile “Die Augen sanft und wilde” gibt dem Balladenband von Brigitte Kronauer seinen Titel. Von ihren Lieblingsballaden hat die Büchner-Preisträgerin 59 ausgesucht und mit klugen wie unterhaltsamen Kommentaren unterlegt. Diese Essays sind Prosaminiaturen, die nicht interpretieren, sondern das Auge öffnen für Details. Die vielfach ausgezeichnete Dichterin stellt sie am Samstag, 09.05.2015, 17 Uhr, im Theatertreff vor. Lesen wird der Schauspieler Gerhard Mohr.
Info: Tickets ( 7 / 5 Euro) an der Theaterkasse, Telefon 0251-5909100.