Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.07.2015

———————-
Münster
———————-
2 Taxis stoßen bei Überholvorgang zusammen

Am frühen Sonntagmorgen (12.7., 05:30 Uhr) fuhren 2 Taxis hintereinander auf der Westfalenstraße in Richtung Hiltrup Mitte. Ein 40 jähriger Taxifahrer verlangsamte seine Fahrt, um nach links in den Rolandweg abzubiegen. Als er sein Fahrzeug nach links lenkte, kollidierte er mit dem nachfolgenden Taxi, dessen 31 jähriger Fahrer im Begriff war, das erste Taxi zu überholen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das überholende Taxi auf den Gehweg geschleudert, stieß gegen eine Straßenlaterne und riss einen Absperrpfosten um.

Im überholenden Taxi wurden die beiden 29 und 32 Jahre alten Fahrgäste leicht verletzt und mussten im Hiltruper Krankenhaus versorgt werden.
An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

———————-
Münster
———————-
Dreister Diebstahl – Dieb nutzt Hilfsbereitschaft einer Friedhofsbesucherin aus

Samstagmorgen (11.7., 09:00 bis 10:00 Uhr) sprach ein unbekannter Mann eine 81 jährige Frau am Eingang des Hiltruper Friedhofs, Zur Alten Feuerwache, an. Er breitete einen Stadtplan über dem Rollator der Frau aus und fragte die Seniorin nach einer Straße.

Diese Ablenkung nutzte der Dieb, um die Geldbörse der Frau mitsamt
Bargeld und Ausweisen aus der am Rollator hängenden Tasche zu
entwenden.

Der unbekannte Täter ist 40 – 45 Jahre alt, circa 170 cm groß und
hat kurze schwarze Haare.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Zeuge wählt “110” und nimmt Verfolgung von Fahrraddieben auf – Polizei stellt Täter

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete Sonntagabend (12.7., 19:45 bis 20:05 Uhr) drei Diebe bei dem Einladen von verschlossenen Fahrrädern in einen weißen Kastenwagen an der Corrensstraße. Er rief sofort die Polizei und nahm die Verfolgung des Fahrzeugs auf. An der Busso-Peus-Straße stoppten die hinzugerufenen Beamten den VW Transporter. Auf der Ladefläche standen drei verschlossene hochwertige Fahrräder. Zudem hatte der Fahrer keinen
Führerschein. Die Beamten nahmen den 26-jährigen und die zwei 27-jährigen Täter aus Dortmund fest.Sie werden noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer mit über 2,5 Promille aufgefallen

Einen Radfahrer mit 2,58 Promille zogen Polizisten am Sonntagmorgen (12.07., 2.30 Uhr) am Schloßplatz aus dem Verkehr.

Der 22-Jährige war den Beamten aufgefallen, da er auf der Straße in
Schlangenlinien fuhr. Bei der Kontrolle stürzte er vom Rad und konnte
sich kaum auf den Beinen halten. Die Polizisten rochen sofort, dass
der Münsteraner Alkohol getrunken hatte. Ihm wurde eine Blutprobe
entnommen. Den 22-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Zeugen stoppen Ladendieb – 24-Jähriger in Untersuchungshaft

Drei Zeugen stoppten Samstagnachmittag (11.7., 16:50 Uhr) einen 24-jährigen Ladendieb an der Mauritzstraße. In einem Bekleidungsgeschäft an der Straße “Alter Steinweg” beobachteten die Zeugen zuvor, wie der Täter mehrere Kleidungsstücke in seinen Rucksack steckte.

Als sie ihn vor der Tür ansprachen, wurde der Dieb aggressiv und rannte in Richtung Mauritzstraße. Hinzugerufene Polizisten durchsuchten den Mann und fanden neben der Beute mehrere Tüten mit Drogen. Die Beamten nahmen den 24-Jährigen fest. Er ist schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Ein Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an.

———————-
Münster
———————-
Polizei erwischt Graffiti-Sprayer

Einen Graffiti-Sprayer erwischten Polizisten am Samstagabend (11.07., 20.30 Uhr) am Industrieweg. Die Beamten fuhren mit offenem Fenster an einem Brückenpfeiler vorbei und hörten Sprühgeräusche. Beim Blick hinter den Pfeiler entdeckten die Polizisten einen 30-jährigen Münsteraner. Dieser hatte mehrere Spraydosen und Farbeimer dabei. Am Pfeiler war frische Farbe
aufgebracht. Den 30-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Tankstelleneinbruch – 150 Stangen Zigaretten und Bargeld gestohlen

Bei einem Tankstelleneinbruch von Freitag (10.07., 22.00 Uhr) auf Samstag (11.07., 7.00 Uhr) an der Westfalenstraße erbeuteten Unbekannte Bargeld und Zigaretten. Die Diebe hebelten einen Tresor auf und nahmen einen vierstelligen Euro-Betrag mit.

Zudem rafften die Täter etwa 150 Stangen Zigaretten der Marken
Marlboro, Pall Mall, West, L&M und John Player Special zusammen.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Sachbeschädigungen an PKW

Nach dem Hinweis eines Zeugen auf der Wache Moltkestraße stellten die Beamten an der Graelstraße sechs geparkte PKW mit Beschädigungen fest. Durch unbekannte Täter waren die Außenspiegel an den Fahrzeugen abgeschlagen bzw. abgetreten worden.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0251/275-0.

———————-
Münster
———————-
Altenroxeler Straße – PKW erfasst Radfahrer im Begegnungsverkehr

In der Samstagabend (11.7., 18:40 Uhr) fuhr ein 50 jähriger Steinfurter mit seinem PKW die Altenroxeler Straße in Richtung Mecklenbeck.

Im Bereich einer scharfen Linkskurve kurz vor der Autobahnunterführung kollidierte er mit einem entgegenkommenden, 42 jährigen Radfahrer. Der Radfahrer rollte über die Motorhaube und prallte mit der Schulter gegen die Windschutzscheibe, die dabei zu Bruch ging.

Der verletzte Radfahrer wurde mit dem Rettungswagen in die Universitätsklink Münster gebracht. Die Verletzungen waren glücklicherweise nicht schwerwiegend, er konnte die Klinik bereits am Abend wieder verlassen.

———————-
Münster
———————-
PKW Aufbrüche – Reisetaschen, Geldbörsen und Bargeld gestohlen

Am Wochenende (10.-12.7) brachen unbekannte Täter mehrere PKW im Stadtgebiet auf. In der Nacht von Freitag auf Samstag öffneten Diebe einen schwarzen Mercedes an der Soester Straße und entwendeten Herrenbekleidung, ein Notebook und eine Geldbörse.

Unbekannte Täter schlugen in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei
2 auf dem Schlossplatz abgestellten Autos die Scheibe ein. Aus einem
Audi stahlen sie das auf der Rückbank liegende Portemonnaie. Aus
einem Honda nahmen die Täter eine Handtasche mit, die sie unter dem
Beifahrersitz fanden.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 14.07.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Hammer Straße bis Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Trauttmansdorffstraße, Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Amelsbürener Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom 11.07.2015

# Verkehrsunfall mit einer schwerverletzen Person
Neuenkirchen, Hasenhügel, zwischen Holtstiege und Hessenweg Freitag,
10.07.2015, 15:39 Uhr

Eine 83jährige Neuenkirchenerin befuhr mit
ihrem Fahrrad die Straße Hasenhügel in Richtung Holtstiege. Als ihr
auf der schmalen Fahrbahn ein Pkw entgegen kam, der von einem 68
jährigen Neuenkirchener geführt wurde, stieg die Radfahrerin nach
rechts von ihrem Fahrrad ab und stürzte dabei in einen ca. 160 cm
tiefen Graben. Dort blieb sie schwer verletzt liegen und wurde durch
Kräfte der Feuerwehr Rheine geborgen. Zur weiteren Behandlung wurde
sie mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Münster geflogen.

# Trunkenheitsfahrt Recke, Hauptstraße, Mettinger Straße Freitag,
10.07.2015, 17:55 Uhr

Einem Zeugen fiel die unsichere Fahrweise einer
Fahrzeugführerin auf und informierte die Polizei. Die 41jährige
Pkw-Führerin konnte in Recke, Mettinger Straße/ Brenners Kamp
angehalten werden. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest verlief
positiv (2,5 Promille). Es wurde die Entnahme einer Blutprobe
angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

# Automatenaufbruch Rheine, Randelbachweg/Unlandstraße Samstag,
11.07.2015, 02:20 Uhr

Am frühen Morgen des heutigen Samstag wurde der Zigarettenautomat
von jugendlichen Tätern angegangen und erheblich beschädigt. Zeugen
konnten die drei Männer beobachten, wie sie mit Werkzeugen am
Automaten hantierten und alarmierten sofort die Polizei. Beim
Eintreffen hatten die Männer den Tatort jedoch schon ohne Beute
verlassen. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die die 15 bis 20
-jährigen Täter beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizeiwache
in Rheine unter 05971/9380.

# Verkehrsunfall mit einer schwerverletzen Person

49525 Lengerich, Hohe, Lienener Straße 89, innerorts

Ein 22jähriger Motorradfahrer aus Großenkneten (Niedersachsen)
beabsichtigte zunächst einen Pkw zu überholen, musste den
Überholvorgang jedoch abbrechen, weil sich ein Fahrzeug im
Gegenverkehr näherte. Dabei prallte der Kradfahrer nahezu ungebremst
in das Heck der zu überholenden 64jährigen Pkw-Führerin aus Lienen.
Der Kradfahrer kam zu Fall und wurde schwer verletzt ins Krankenhaus
verbracht. Eine 35jährige Hamburgerin, die sich ebenfalls im Pkw der
64jährigen befand wurde ebenfalls leicht verletzt. Es entstand
Sachschaden in Höhe von ca. EUR15000.

Pressebericht der Kreispolizeibehörde Steinfurt für Sonntag,
12.07.2015

# Scheunenbrand in Westerkappeln Westerkappeln, Westerbeck, Westerbecker Straße Samstag, 11.07.2015, 23:10 Uhr

Die Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens brannte vollständig ab.

Sechs in der Scheune befindliche Kälber verendeten. Durch die eingesetzten Feuerwehren konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude, insbesondere das Wohnhaus, verhindert werden.

Der Sachschaden wurde auf ca. 70000,- Euro beziffert. Die Polizei hat
die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

———————-
Greven
———————-
Einbrecher überrascht

In der Nacht zum Montag (13.07.2015), gegen 01.00 Uhr, hat in einem Haus an der Emsdettener Straße der Hund der Familie angeschlagen. Eine Bewohnerin schaute sofort nach der Ursache und wollte sich in die unteren Räume begeben. Dabei konnte sie hören, dass jemand die Treppe hinab ging. Als die Frau unten angekommen war, bemerkte sie ein offenstehendes Fenster.

Durch dieses war der Einbrecher offenbar gerade geflüchtet. Aus dem Wohnhaus hatte der Täter Schmuck, Silbermünzen und Bargeld entwendet. Eine nach ihm unmittelbar eingeleitete, polizeiliche Fahndung blieb ohne Erfolg.
Die Beamten suchen Zeugen, die in der Nacht zum Montag an der Emsdettener Straße auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufmerksam geworden sind, insbesondere auch an den Straßen Ruhe Rott und Im Deipen Brook. Hinweis bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Emsdetten
———————-
Körperverletzung

Ein Jugendlicher hat sich am Samstagabend (11.07.2015) als Mitglied eines Spielmannszuges am Festzelt an der Hansestraße aufgehalten. Gegen 23.00 Uhr hatten dort, unweit der Imbissstube, mit einigen Bekannten Platz genommen. Plötzlich, für ihn vollkommen unerwartet, traf ihn ein leeres Bierglas am Kopf.

Der Betroffene verlor kurz das Bewusstsein und musste vor Ort versorgt
werden. Ein hinzugerufener Rettungswagen brachte den Jugendlichen in
ein Krankenhaus, wo er behandelt werden musste. Die Polizei hat die
Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Die Beamten bitten Zeugen,
die Angaben zum Werfer des Glases machen können, sich zu melden,
Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Krummacherstraße hat sich am Sonntagmittag (12.07.2015) ein Verkehrsunfall ereignet. Gegen 12.15 Uhr befuhr eine 22-jährige Autofahrerin aus Ibbenbüren die Kurze Straße in Richtung Brunnenstraße. An der Rechts-vor-Links-Kreuzung mit der Krummacherstraße kam es zur Kollision mit einem Zweiradfahrer, der sich aus ihrer Sicht von rechts genähert hatte.

Der 49-jährige Fahrer des Mofa-Rollers stürzte auf die Fahrbahn und
erlitt schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen zur
stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Schäden am
Auto werden auf etwa 2.500 Euro und die am Zweirad auf etwa 1.500
Euro geschätzt.

———————-
Rheine
———————-
Diebstähle/Sachbeschädigung

Am vergangenen Wochenende sind unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus am Friedrich-Ebert-Ring eingestiegen. In der Zeit zwischen Freitagmittag und Montagvormittag (13.07.2015) suchten die Unbekannten in dem Haus nach Wertgegenständen. Was sie daraus gestohlen haben, steht noch nicht fest.

Aus einem Wohnhaus an der Alemannenallee haben unbekannte Diebe in der Zeit zwischen Sonntagabend, 21.00 Uhr und Montagmorgen, 07.00 Uhr, einen Bosch-Bohrschrauber entwendet.

In der Zeit zwischen Mittwoch- und Freitagabend ist in ein Wohnhaus an der Schüttemeyerstraße eingebrochen worden. Nachdem sie ein Fenster aufgebrochen hatten, suchten sie in verschiedenen Räumen nach Diebesgut. In einem Zimmer fanden sie einen Tresor, den sie mitnahmen. In dem Safe befanden sich verschiedene persönliche Unterlagen.

Ein vierter Fall wurde in der Nacht zum Montag (13.07.2015), um kurz vor 03.00 Uhr, von der Emsstraße gemeldet. Auf der Nepomukbrücke hatten unbekannte mehrere Blumen herausgerissen und auf die Straße geworfen.

An einer Parfümerie zertrümmerten sie mit einem 20 Kilogramm schweren Pflasterstein die Scheibe der Eingangstür. Ein Zugang zum Geschäftsraum war danach nicht möglich. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Die Polizei bittet um Hinweise zu den Vorfällen unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Westerkappeln
———————-
Zwei Einbrüche

Im Bereich der Hanfriedenstraße sind am vergangenen Wochenende zwei Einbrüche verübt worden. In der Zeit zwischen Samstag- und Sonntagabend, jeweils 18.30 Uhr, sind unbekannte Diebe an der Timpenstraße zur Rückseite eines Wohnhauses gegangen. Nachdem sie sich über eine Terrassentür gewaltsam Zutritt verschafft hatten, suchten sie in den Räumen nach Wertgegenständen.

Was sie aus dem Haus gestohlen haben, steht noch nicht fest.

Auch an der Wilkenkampstraße verschafften sich die Einbrecher über die
Terrassentür Zugang zu einem Wohngebäude. Hier kann die Tatzeit
zwischen Samstagabend, 21.00 Uhr und Sonntagvormittag, 10.45 Uhr,
eingegrenzt werden. Zum Diebesgut können auch hier noch keine Angaben
gemacht werden. Der Polizei wurde von Anwohnern ein verdächtiges
Fahrzeug gemeldet.

Ob dieser mit den Vorfällen in Verbindung stehen könnte, ist noch offen. Nachbarn hatten in der Nacht zum Sonntag, gegen 01.30 Uhr, ein auffallend langsam fahrendes Fahrzeug an der Wilkenkampstraße bemerkt?

Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Ahlen
———————-
Schlange an Tankstelle gesichtet

Am heutigen Montag, gegen 15:55 Uhr meldete sich eine Ahlenerin bei der Polizeileitstelle in Warendorf mit einer ungewöhnlichen Information. Die Ahlenerin hatte soeben an einer Tankstelle an der Dolberger Str. eine Schlange gesehen.

Die eingesetzten Kollegen/-in der Wache Ahlen fanden auch tatsächlich
eine 50 cm lange, rosafarbene Schlange mit roten Augen. Die Beamten
konnten die Schlange vorsichtig einfangen und sie in einem
Kamerakoffer zur Wache Ahlen transportieren. Nach Rücksprache mit
Reptilienspezialisten könnte es sich um eine Kornatter aus Südamerika
handeln. Die Schlange wird nun einer Auffangstation zugeführt.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch im Außenbereich

Bislang unbekannte Personen brachen zwischen
Donnertagabend und Freitagmittag (10.7.2015) in ein Wohnhaus im
Ahlener Außenbereich an der Lambertistraße ein. Der oder die Täter
durchsuchten die Schränke nach Beute. Ob etwas gestohlen wurde, ist
noch nicht bekannt. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in
Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Drei Objekte vergeblich Ziel von Einbrechern

Am Wochenende versuchten unbekannte Personen vergeblich in drei Objekte in Beckum einzudringen. In einem Fall hörte eine aufmerksame Beckumer Bürgerin am Sonntag, 12.7.2015, gegen 3.40 Uhr ein lautes Glasklirren aus dem Bereich der Schule an der Windmühlenstraße. Die hinzugezogene Polizei stellte eine zerstörte Scheibe fest, der Täter war zwischenzeitlich geflüchtet.

In einem weiteren Fall wurde in der Nacht zu Sonntag ein Vereinsheim an der Straße Am Lippbach angegangen. Auch hier wurde die Verglasung eines Fensters beschädigt. Der Täter drang hier ebenfalls nicht in das Objekt ein.

Im dritten Fall schlugen Unbekannte am Montag, 13.7.2015, gegen 00.15 Uhr ein Oberlicht einer Halle am Grünen Weg ein. Der Täter gelangte scheinbar nicht in die Halle.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0, entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Bei Alleinunfall leicht verletzt

Bei einem Alleinunfall am Sonntag, 12.7.2015, gegen 19.05 Uhr auf der Vellener Straße in Neubeckum verletzte sich eine 20-jährige Beckumerin leicht. Die junge Frau befuhr mit ihrem Auto die Vellener Straße in Richtung Vellern. Sie kam ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich mehrfach und kam im angrenzenden Graben zum Stehen. Rettungskräfte brachten die Beckumerin zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Pkw wurde hinsichtlich der Überprüfung von technischen Mängeln
sichergestellt. Die L 882 war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt, der Verkehr wurde abgleitet. Der Sach- und Flurschaden beträgt etwa 2.000 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Einbrecher von Anwohnerin überrascht

Am 12.07.2015, gegen 23:10 Uhr, drang ein bisher unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus an der Bussardstraße in Neubeckum ein.

Die 44-jährige Bewohnerin, welche neben ihrem Ehemann im
Schlafzimmer des Hauses schlief, wurde durch ein Geräusch geweckt. Im
Flurbereich des Obergeschosses überraschte sie einen männlichen
Täter, welcher sofort die Flucht ergriff.

Durch den Täter sind im Haus u.a. mehrere Taschen durchsucht
worden. Ob und in welchem Ausmaß Wertgegenstände erbeutet werden
konnten, kann zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen noch nicht
angegeben werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht
haben oder Hinweise zu dem möglichen Täter geben können, sich bei der
Polizeiwache Beckum, unter der Telefonnr.: 02521-9110, zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Unfallverursacher flog mit Lügengeschichte auf

Ein Unfallverursacher flog mit seiner Lügengeschichte zu einem Unfall auf, der sich am Sonntag, 12.7.2015, gegen 2.10 Uhr in Ennigerloh auf der Ostenfelder Straße ereignete.

Der 27-jährige Hopstener war in der Nacht mit seinem VW Passat auf
der Ostenfelder Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe der
Einmündung zur Stettiner Straße fuhr der Mann über eine Grünfläche
und beschädigte zwei Verkehrszeichen. Am Unfallort fanden vorbei
kommende Verkehrsteilnehmer Fahrzeugteile sowie ein Kennzeichen eines
Autos. Kurz darauf sahen sie, wie ein Unfallfahrzeug an der
Unfallstelle langsam mit einem Motorschaden vorbei fuhr.

Die hinzugezogene Polizei nahm den Unfall auf und stellte alle
aufgefundenen Teile sicher. Eine Fahndung nach dem beschädigten Auto
verlief erfolglos. Am Sonntagmittag sprach der 27-Jährige eine
Streife der Polizei an und berichtete, dass ein Kumpel mit seinem
Auto einen Unfall verursacht habe. Bei der weiteren Befragung
verstrickte sich der Mann in Widersprüche.

Der 27-Jährige gab letztlich zu, dass er für den Unfall selbst verantwortlich ist. Den beschädigten VW Passat stellte er in einer Garage eines Bekannten unter, wo er vor den Augen der Polizei sicher war. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.600 Euro.

———————-
Sendenhorst
———————-
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 20-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, 12.07.2015, gegen 09:50 Uhr, auf der Landstraße 811 zwischen Sendenhorst und Alverskirchen ereignete.

Der 20-Jährige aus Greven befuhr mit seinem Motorrad die
Landstraße 811 aus Alverskirchen kommend in Richtung Sendenhorst. In
einer scharfen Rechtskurve verlor der 20-Jährige die Kontrolle über
sein Motorrad, kam nach links von der Fahrbahn ab. Er prallte auf dem
Grünstreifen gegen eine Kurvenleittafel und blieb anschließend im
Böschungsbereich des Grabens liegen. Er erlitt hierbei schwere
Verletzungen.

Durch hinzugerufene Rettungskräfte und einen Notarzt wurde der
20-Jährige zunächst an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend
mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Ein angeforderter
Rettungshubschrauber war ebenfalls vor Ort, kam jedoch nicht zum
Einsatz. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 1.600,-
Euro.

———————-
Sassenberg
———————-
Unbekannter Geldabheber gesucht Nachtrag zur Pressemeldung vom 09.06.2015,

Am Montag, 08.06.2015, um 15.40 Uhr, wurde einer 59jährigen Radfahrerin sassenbergauf der Von-Merveldt-Straße in Sassenberg durch eine unbekannte weibliche Person die Handtasche gestohlen, nachdem sie zuvor auf eine Spende aufgefordert worden und von einer zweiten weiblichen Person umarmt worden war. Die beiden Täterinnen stiegen auf der Tondorfstraße in einen schwarzen Audi mit einem Kennzeichen aus Mühlheim (MH), in dem zwei junge Männer saßen.

Das Fahrzeug entfernte sich in Richtung Füchtorfer Straße. Eine der beiden
Täterinnen war schlanker Natur, zwischen 18 und 25 Jahre alt, 160 cm bis 165 cm groß und hatte schwarze, zu einem Zopf zusammengebundene Haare.

Die zweite Täterin war jünger, pausbäckig und hatte Gesichtsakne. Etwa 20 Minuten nach der Tat versuchte offensichtlich einer der jungen Männer mit der gestohlenen EC-Karte bei einer Bank in Vermold Geld abzuheben. Dies misslang, da die EC-Karte bereits gesperrt war. Bei diesem Versuch wurde der Täter fotografiert.

Die Polizei fragt nun: Wer kennt die abgebildete Person? Wer kann Angaben machen, die zur Identifizierung der Person beitragen? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581/94100-0 entgegen.

———————-
Sassenberg
———————-
Fahrzeug geriet ins Schleudern

Am Samstag, 11.7.2015, gegen 15.10 Uhr geriet ein Fahrzeug auf der K 18 in Sassenberg ins Schleudern. Die 32-jährige Sassenbergerin befuhr mit ihrem Auto die K 18 in Richtung K 51, als der Pkw auf den rechten Grünstreifen abkam. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und fiel auf die linke Fahrzeugseite. Es rutschte über die Fahrbahn auf den rechten Grünstreifen, wo es sich wieder aufrichtete. Der hinten links sitzende 33-jährige Beifahrer verletzte sich dabei leicht, so dass ihn Rettungskräfte in ein
Krankenhaus brachten. Der Pkw wurde abgeschleppt. Es entstand Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Zeugen nach Einbruch gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Einbruch am Freitag, 10.7.2015, geben können, der sich zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr an der Vellener Straße in Oelde ereignete. Der oder die Täter stahlen aus dem Einfamilienhaus einen geringen Bargeldbetrag sowie Schmuck. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Dixi-Klo beschädigt

Am Sonntag, gegen 1.00 Uhr beschädigten unbekannte Personen ein Dixi-Klo, welches an einer Baustelle am Landsbergplatz in Drensteinfurt stand. Der oder die Täter warfen einen Explosionskörper in das Klo, so dass die Wände seitlich heraus gedrückt wurden. Wer hat gegen 1.00 Uhr verdächtige Personen im Bereich Landsbergplatz gesehen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

******************************
Hamm
———————-
Mehrere Sachbeschädigungen an Autos in der Innenstadt

Neun Autos beschädigte ein Unbekannter in der Nacht von Samstag (11.7.15) auf Sonntag (12.7.15) auf der Südstraße, dem Santa-Monica-Platz und der Königstraße. In fünf Fällen wurden die Autos durch Kratzer beschädigt.

Viermal riss der Vandale die Heckscheibenwischer aus den Verankerungen. Insgesamt entstanden Sachschäden in Höhe von rund 11650 Euro. Durch mehrere Zeugen wurde als Tatverdächtiger ein zirka 20 bis 25 Jahre alter Mann beschrieben.

Er war 1,80 bis 1,85 Meter groß, schlank und mit südländischem
Aussehen. Er trug kurze, dunkle Haare, eine blaue Jeans, ein graues
T-Shirt und graue Turnschuhe der Marke “Nike”. Zeugen werden gebeten,
sich unter der Telefonnummer 02381 916-0 bei der Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Drei Einbrüche in Heessen

Zu gleich drei Einbrüchen kam es am vergangenen Wochenende in Heessen. Aus einer Praxis am Heessener Markt erbeuteten Unbekannte zwischen Freitagmittag (10.7.15, 12.15 Uhr) und Sonntagabend (12.7.15, 17.15 Uhr) ein Lederetui mit Bargeld und Schecks. Die Einbrecher gelangten über eine aufgehebelte Tür ins Innere der Praxis. Sie hinterließen Sachschäden in Höhe von rund 500 Euro.

Am Sonntag (12.7.15) beschädigten Einbrecher zwischen 2 Uhr morgens und 16 Uhr nachmittags die Eingangstür eine Gaststätte am Frielicker Weg. Sie hinterließen zwar Sachschäden in Höhe von rund 1000 Euro, gelangten aber nicht ins Innere des Lokals.

Einen weiteren Einbruchsversuch starteten ungebetene Gäste in ein
Brillengeschäft auf der Kleinen Amtsstraße. Am Sonntagmorgen (12.7.,
3.10 Uhr) beobachtete ein Nachbar zwei Unbekannte, die sich mit einem
Brecheisen ausgestattet an der Eingangstür des Geschäfts zu schaffen
machten. Nachdem er ihnen zurief, dass er die Polizei gerufen habe,
stiegen die beiden Männer auf ihre Fahrräder und fuhren davon. Einer
trug einen hellbraunen Kapuzenpullover, der andere einen dunklen.
Beide hatten die Kapuzen über den Kopf gezogen.

Falls man Zeuge eines Einbruches wird, sollte die Polizei möglichst schnell per Notruf 110 hinzugerufen werden. Soweit es möglich ist, rät die Polizei dazu, Tatverdächtige nicht anzusprechen, sondern aus sicherer Entfernung bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte zu beobachten.

———————-
Hamm
———————-
Wohnungseinbruch auf der Matthias-Claudius-Straße

Goldschmuck und Bargeld stahlen Unbekannte bei einem Wohnungseinbruch auf der Matthias-Claudius-Straße am Samstag (11.7.15). Zwischen 17 Uhr und 20.05 Uhr drangen die Diebe in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein, indem sie die Eingangstür aufhebelten. Sie durchsuchten die Küche und das Schlafzimmer nach Beute. Nachdem sie fündig geworden waren, flohen sie durch ein Fenster über den Hinterhof. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Gronau
———————-
Bauernhof brannte

Am Samstag brannte gegen 22:20 Uhr ein Bauernhof auf der Straße “Am Berge”. Als die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr eintrafen, stand das ganze Gebäude bereits in Flammen. Das Gehöft konnte nicht mehr gelöscht werden. Unter Aufsicht der Feuerwehr brannte es kontrolliert ab. Personen oder Tiere wurden nicht verletzt. Das Gebäude war zurzeit unbewohnt. In den Stallungen wurden keine Tiere gehalten. Der Sachschaden wird auf 400.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

———————-
Gronau
———————-
Geldausgabeautomat gesprengt

Am Montag, dem 13.07.2015, sprengten noch unbekannte Täter gegen 03.55 Uhr auf noch unbekannte Art und Weise auf der Ahauser Straße einen Geldausgabeautomaten. Der Automat befindet sich im Vorraum der Filiale des Geldinstitutes. Der Automat,angrenzende Räume und das Foyer wurden sehr stark beschädigt.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand handelt es sich um vier
Täter, die sich laut in einer Fremdsprache unterhielten. Die mit
Kapuzen maskierten Täter flüchten in einem dunklen Pkw (vermutlich
Audi) mit niederländischen Kennzeichen über die Kohlingstraße in
Richtung L 566 und weiter in Richtung “Heidehof”.

Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg.
Der Tatort ist abgesperrt und wird durch Experten untersucht.

———————-
Gronau
———————-
Frau verursacht unter Drogen- und Alkoholeinfluss mehrere Unfälle

Am Sonntag verursachte eine 41-jährige Frau aus Gronau zwischen 06.30 Uhr und 06.55 Uhr mehrere Verkehrsunfälle.

Auf der Enscheder Straße beschädigte sie eine Baustellenbeschilderung
und auf dem Amtsvennweg überfuhr sie einen Leitpfosten. Auf der B 70
kam sie ca. 250 m südlich der B 54 nach rechts von der Straße ab und
fuhr in den Straßengraben. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 2.500
Euro. Zeuginnen hatte den in starken Schlangenlinien fahrenden und
beschädigten Pkw auf dem Amtsvennweg gesehen und die Polizei
informiert, als sie kurz darauf die Unfallstelle auf der Enscheder
Straße entdeckt und einen möglichen Zusammenhang hergestellt hatten.
Während der Unfallaufnahme meldete sich ein weiterer Zeuge und machte
Angaben zu dem im Straßengraben liegenden Pkw.

Dort trafen die Beamten die 41-Jährige an, die von einem
Ersthelfer davon abgehalten wurde, auf die Fahrbahn zu laufen. Die
Frau, die kaum auf den eigenen Beinen stehen konnte, schlug dabei um
sich.

Da sie deutlich unter Alkohol- und vermutlich auch unter
Drogeneinfluss stand, leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein und
stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm der Beschuldigten
Blutproben. Nach ärztlichen Untersuchungen konnte die Frau
schließlich in die Obhut einer Verwandten entlassen werden.

———————-
Vreden
———————-
Kornfeld brannte

Am Samstag brannte gegen 13:20 Uhr ein Kornfeld an der Straße Lünten Nork. Zurückgelassenes Stroh hatte nach dem Dreschen angefangen zu brennen. Über eine Fläche von circa drei Hektar hatte sich das Feuer schließlich ausgedehnt und konnte von der freiwilligen Feuerwehr Ammeloe gelöscht werden. Die Brandursache ist nicht bekannt. Es entstand ein Schaden von insgesamt ca. 7500,- Euro.

———————-
Velen
———————-
1,5 Tonnen Blei gestohlen

Am vergangenen Wochenende gelangten Einbrecher
auf noch nicht bekannte Art und Weise auf ein Firmengelände am Dieks
Wall und entwendeten 1,5 Tonnen Blei aus einem Container. Hinweise an
die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Legden
———————-
Zeuge vertreibt Einbrecher

In der Nacht zum Montag bemerkte ein Zeuge zwei Männer, die auf das Dach eines Supermarktes an der Friedrich-Castelle-Straße kletterten. Als der Zeuge die beiden Verdächtigen ansprach, flüchteten die mutmaßlichen Einbrecher. Dabei ließen sie Einbruchswerkzeug zurück. Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Radfahrer schwer verletzt

Am Sonntag verletzte sich ein 69-jähriger Radfahrer aus Weseke bei einem Verkehrsunfall schwer. Er wollte gegen 12:00 Uhr von der Ahauser Straße kommend die Bundesstraße 70 überqueren. Dabei übersah er einen 59-jährigen Autofahrer aus Melsungen. Dieser war auf der Bundesstraße 70 in Richtung Weseke unterwegs. Trotz der Notbremsung des Autofahrers kam es zum
Zusammenstoß. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten 69-Jährigen in das Borkener Krankenhaus.

Der 59-Jährige sowie zwei Mitfahrerinnen, eine 60-jährige Frau aus Melsungen und eine 28-jährige Frau aus Cres, verletzten sich leicht. Die Wucht des Aufpralls beschädigte beide Fahrzeuge stark. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 7.500 Euro. Der Verkehr auf der Bundesstraße 70 war bis 13:30 Uhr beeinträchtigt und wurde teilweise
gesperrt und abgeleitet.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Senden
———————-
Einbruch in Spielhalle

Am 11.07.15, 02.49 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Fensterscheibe ein. In der Spielhalle brachen sie Spielautomaten auf. Die Täter entwendeten Bargeld in unbekannter Höhe. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Senden
———————-
Einbruch in Tankstelle

Am 11.07.15,02.40 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Fensterscheibe ein. Anschließend entwendeten sie eine Geldkassette mit Bargeld. Der Schaden wird mit 850 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung an Heilig Kreuz Kirche

In der Zeit vom 10.07.15 bis 11.07.15, 08.15 Uhr beschädigten bisher unbekannte Täter die Glasscheibe einer Vitrine an der Heilig Kreuz Kirche. Der Schaden wird mit 60 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Nordkirchen
———————-
Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

Am 11.07.15, 11.07 Uhr fuhr eine 50-jährige Aschebergerin mit ihrem Auto die Straße Altefelds-Holz. An der Kreuzung zur Alten Ascheberger Straße übersah sie den von links kommenden 65-jährigen Motorradfahrer aus Lünen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer wurde dabei verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird mit 7500 Euro angegeben.

———————-
Rosendahl
———————-
Landstraße 571, Brand einer Strohpresse

Am 11.07.15, 13.30 Uhr geriet eine Strohpresse bei Erntearbeiten in Brand. Anschließend griff das Feuer auf die Feldfläche über. Die Feuerwehr Rosendahl konnte den Brand löschen.

Der Schaden wird mit 10500 Euro angegeben.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.