Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.12.2015

———————-
LKA-NRW
———————-
Festnahme eines international gesuchten Angehörigen der apulischen Mafia

Ermittler des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen (LKA NRW) vollstreckten am 23.12.2015 auf Ersuchen der Generalstaatsanwaltschaft Hamm den Europäischen Haftbefehl gegen einen 40-jährigen italienischen Staatsangehörigen.

Vorausgegangen waren Ermittlungen der Carabinieri aus Francavilla Fontana (Brindisi/Italien) gegen eine Tätergruppe, der die Bildung einer kriminellen Vereinigung sowie Drogen- und Waffenhandel vorgeworfen wird. Die Bande erwarb in mehreren Fällen Kokain in Größenordnungen von jeweils 40 Kilogramm in den Niederladen und führte das Kokain über Nordrhein-Westfalen in das Bundesgebiet ein.

Das Kokain wurde dann in Verstecken in Fahrzeugen verbaut und auf dem Landweg in die Provinz Brindisi (Italien) geschmuggelt. Die Drogen wurden dort auch unter Mitwirkung von Minderjährigen gewinnbringend verkauft.

Nach Festnahmen der Bandenmitglieder im Oktober und November 2015 in Italien gelang den Behörden die Auffindung von Kokain, Schusswaffen und über 400.000 Euro Bargeld. Der gesuchte Straftäter, der über eine Meldeanschrift in Fröndenberg verfügte, tauchte in Nordrhein-Westfalen unter. Die italienischen Behörden stellten gegen ihn einen Europäischen Haftbefehl wegen der Mitgliedschaft in der kriminellen Vereinigung aus und fahndeten europaweit.

Am 23.12.2015 wurde der Beschuldigte durch Ermittler des LKA NRW in enger Zusammenarbeit mit den Carabinieri aus der Provinz Brindisi in Gelsenkirchen aufgespürt und von Spezialeinheiten festgenommen. Er war im Begriff sein Versteck zu verlassen und in eine neue konspirative Wohnung zu wechseln. Da das Oberlandesgericht Hamm die Auslieferung bereits bewilligt hat, wird der Beschuldigte zeitnah den italienischen Behörden überstellt.

———————-
Münster
———————-
Randalierer beschädigt neun Autos

Ein betrunkener Randalierer beschädigte Montagabend (28.12., 22 Uhr) auf dem Dahlweg insgesamt neun Autos.

Der 29-Jährige trat im Vorbeigehen wahllos gegen die Türen der abgestellten Wagen, riss Spiegel ab und demolierte Türgriffe. Zeugen beobachteten den Mann dabei und riefen die Polizei. Ein Alkohol-Test ergab einen Wert von 1,94 Promille. Der Rietberger muss sich in einem Strafverfahren verantworten. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Eurobereich.

———————-
Münster
———————-
Taschendiebe am Bahnhof gefasst

Zwei Taschendiebe nahmen Polizisten am Montagmittag (28.12., 13.10 Uhr) an der Bahnhofstraße fest. Einer der Beiden rempelte gezielt eine 14-Jährige an und zog ihr das Smartphone aus der Jackentasche. Die Hückelhovenerin bemerkte den Diebstahl, drehte sich um und sah den Täter, wie er ihr Telefon an seinen Komplizen weitergab. Eine Passantin beobachtete den Diebstahl und rief sofort die Polizei. Währenddessen rannte die 23-jährige Begleitung der 14-Jährigen hinter den Dieben her und forderte die Rückgabe des Handys. Nach der Herausgabe flüchtete das Duo in einem Linienbus. An der nächsten Haltestelle erwarteten Polizisten die Beiden. Bei den Dieben handelt es sich um zwei Karlsruher im Alter von 21 und 23 Jahren. Sie erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Betrunkene Radlerin in Schlangenlinien über die Busspur – Blutprobe entnommen

Eine betrunkene 40-jährige Radfahrerin war am Montagabend (28.12., 23.10 Uhr) in Schlangenlinien auf der Busspur der Moltkestraße unterwegs. Dabei fuhr die Münsteranerin an der Marks-Haindorf-Stiege bei Rot über die Kreuzung. Polizisten beobachteten die riskanten Manöver und stoppten die Radlerin. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Der 40-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Frau belästigt

Auf der Blumenstraße ist am Montagabend (28.12.2015) ein Emsdettenerin von einem jungen Mann bedrängt worden.
Der etwa 17 bis 18 Jahre alte Unbekannte hatte sich der Frau unbemerkt genähert und sie von hinten erfasst. Danach berührte er sie unsittlich. Schließlich ließ er die Geschädigte los und rannte in Richtung Marienstraße davon. Der junge Mann war etwa 180 cm groß, hatte hellblonde Haare, trug eine lila-schwarze, karierte Jacke, eine blaue Jeanshose und eine Wollmütze, die Fransen -statt einem Bommel-hatte. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu der Person unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte

Am Dienstag (29.12.2015) sind der Polizei drei Einbruchsdelikte gemeldet worden, zu denen sie jetzt nach Zeugen sucht. In der Zeit zwischen Sonntagmittag und der Nacht zum Dienstag (29.12.2015), 00.00 Uhr, sind Diebe in ein Wohnhaus an der Lindesaystraße eingestiegen. Nachdem sie ein Fenster aufgebrochen hatten, duschsuchten sie im Schlafzimmer alle Schränke und Behältnisse. Dabei fanden sie Goldschmuck und eine Fotokamera. Am Wilmeresch stiegen Unbekannte an einem Mehrfamilienhaus auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung Hier verschafften sie sich Zugang zu dem Haus, wo sie in verschiedenen Zimmern nach Wertgegenständen suchten. Die Geschädigten überprüfen noch, was die Einbrecher gestohlen haben. Fest steht, dass sie ein Bruno Banani Damenparfüm mitgenommen haben. An der Jahnstraße sind am Montagnachmittag (29.12.2015) zwei Einbrecher überrascht worden. Gegen 15.25 Uhr sah eine zurückkehrende Bewohnerin einen rauchenden Mann in der Garagenzufahrt des Hauses. Als sie ihn ansprach, pfiff dieser plötzlich laut und rannte in Richtung Leerer Straße davon. Im nächsten Moment kam eine kleine, schmale Person aus dem Garten des Hauses gelaufen. Diese sprang über den Zaun und folgte der ersten Person. Beide liefen über die Leerer Straße stadtauswärts. An der Kellertür des Doppelhauses sicherten die Polizeibeamten frische Einbruchsspuren. In dem Gebäude hatten sich die Personen noch nicht aufgehalten. Der Schmiere stehende Mann war mit 160 cm auffällig klein, zwischen 20 und 30 Jahre alt -eher 30 Jahre-. Er hatte einen dunklen Teint, ein “weiches Gesicht” und trug eine blaue Jeanshose und ein dunkles Kapuzenshirt. Er war offensichtlich Raucher. Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise, Telefon 02551/15-4115.

Insbesondere erhofft sie sich Angaben zu den beiden an der Jahnstraße angetroffenen Personen.

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die am Montagabend (28.12.2015) auf einen Vorfall am Bahnhof aufmerksam geworden sind. Den Schilderungen zufolge hatten drei junge Männer/Jugendliche gegen 21.40 Uhr drei Männer aus Rheine wiederholt provoziert. Als sich kurz danach einer der Rheinenser, ein 43-Jähriger, am Nebeneingang aufhielt, kam einer der Provokateure auf ihn zu und verwickelte ihn in ein Gespräch. Dabei war es ihm scheinbar gelungen, das Handy des Geschädigten zu stehlen. Es kam direkt vor dem Nebeneingang, Nahe der Radstation, zu einer Auseinandersetzung, an der alle Personen beteiligt waren. Der 43-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Die drei Unbekannten flüchteten, während die anderen auf die Polizei warteten. Den Schilderungen zufolge hatte sich ein um die 14 Jahre alter, schlanker Jugendlicher besonders hervorgetan. Er trug eine auffällige, karierte Jacke und eine rotes Käppi. Das Handy wurde am Ort der Auseinandersetzung beschädigt aufgefunden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Der Polizei in Emsdetten ist eine Gemeinschädliche Sachbeschädigung auf der Straße In der Lauge, in Höhe der Hausnummer 111, gemeldet worden. Unbekannte Täter hatten in der Zeit von Samstag (26.12.), 16.00 Uhr, bis Sonntag, 10.00 Uhr, einen Stromkasten und ein Verkehrszeichen mit Sprühlack besprüht. Der dadurch entstandene Sachschaden wird sich, ersten Schätzungen nach, auf etwa 200 Euro belaufen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser gemeinschädlichen Sachbeschädigung aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die die Täter bei der Tatausführung gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Neuenkirchen
———————-
53-jährige Neuenkirchenerin ihren schweren Verletzungen erlegen

Nach einem Saufgelage mit einer Prügelattacke am 19. Dezember in Neuenkirchen erlag sechs Tage später (25.12.) eine 53-Jährige ihren schweren Verletzungen. Der 51-jährige Schläger sitzt nun in Untersuchungshaft. Die beiden verbrachten zusammen mit mehreren Personen in der Wohnung eines Bekannten den Abend. Dabei wurde Alkohol konsumiert. “Nachdem der 51-jährige die Frau gegen 22.30 Uhr um Ruhe gebeten hat, diese der Bitte aber nicht nachkam, eskalierte die Situation”, erläuterte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape. “Der Neuenkirchener sprang auf, setzte sich auf den Körper der Frau und schlug ihr mit den Fäusten mehrfach gegen den Kopf. Erst als die anderen Anwesenden den 51-Jährgen aufforderten aufzuhören, ließ er von seinem bereits stark blutendem Opfer ab”. Täter und Opfer verblieben die Nacht über in der Wohnung. “Einem Zechkumpanen untersagte der Neuenkirchener am Tag danach (20.12.) sogar die Frau in ein Krankenhaus zu bringen. Daraufhin informierte der Zeuge die Polizei”, erklärte Lechtape. Die Beamten fanden die schwerstverletzte 53-Jährige in der Wohnung. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus, wo die Neuenkirchenerin trotz Notoperation letztendlich nach mehreren Tagen verstarb. Aufgrund der unklaren Gesamtumstände richteten die Ermittlungsbehörden unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux eine Mordkommission ein. Nach den Vernehmungen und dem Obduktionsergebnis erhärtet sich der Verdacht gegen den 51-Jährigen. Er wurde heute (29.12.) festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und schickte den Mann aus Neuenkirchen in Untersuchungshaft.

———————-
Greven
———————-
Versuchter Raub

Auf der Martinistraße wollten zwei junge Männer (29.12.2015) einer Grevenerin am Montagnachmittag eine Umhängetasche entreißen. Dies gelang ihnen nicht. Die beiden etwa 18 bis 20 Jahre alten Männer flüchteten ohne Beute. Die 59-jährige Geschädigte hatte gegen 14.30 Uhr bei einem Geldinstitut an der Rathausstraße Geld abgeholt. Danach war sie eine längere Strecke über die Martinistraße gegangen. In Höhe Hausnummer 59, kurz vor der Kardinal-Galen-Straße, kamen die beiden schwarz gekleideten Männer auf sie zugelaufen und wollten ihr die Umhängetasche entreißen. Dabei stürzte die Frau und erlitt leichte Verletzungen. Die beiden Männer waren 170 cm groß, sehr dünn und hatten kurze, schwarze Haare. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder zu den beiden noch unbekannten jungen Männern geben können, Telefon 02571/928-4455. Es ist nicht auszuschließen, dass die Beiden der Frau schon ab der Rathausstraße gefolgt waren. Auch hierbei könnten sie aufgefallen sein.

———————-
Greven
———————-
Fahrzeug aufgebrochen

An der Mühlenstraße ist in der Nacht zum Dienstag (29.12.2015) ein Auto aufgebrochen worden. Der geschädigte Autofahrer konnte mitteilen, dass an dem Renault gegen Mitternacht noch alles in Ordnung war. Am Morgen, gegen 06.30 Uhr, stellte er dann eine zertrümmerte Seitenscheibe fest. Die unbekannten Täter hatten sich im Innern nach Diebesgut umgesehen. Wertgegenstände waren in dem PKW aber nicht abgelegt. Schließlich nahmen sie nur verschiedene Kleinigkeiten, wie Kugelschreiber, mit. Der Sachschaden am PKW wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Vorfall, möglicherweise durch die Geräusche beim Zertrümmern der Autoscheibe, aufmerksam geworden sind. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Horstmar
———————-
Einbruch in Leer

Die Polizei hat nach einem Einbruch in Leer die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die am Montag (28.12.2015), während der Tagesstunden, im Bereich Burgsteinfurter Straße/Laustiege verdächtige Personen oder Fahrzeuge -insbesondere mit auswärtigen Kennzeichen- bemerkt haben. Der oder die Einbrecher verschafften sich in der Zeit zwischen 06.00 Uhr und 19.45 Uhr über eine Terrassentür Zutritt zu dem Wohnhaus. In verschiedenen Zimmern suchten sie nach Wertgegenständen und öffneten dabei zahlreiche Schränke und Schubladen. Nach ersten Erkenntnissen haben die Diebe Schmuckstücke gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Die Beamten raten: Sichern Sie Ihr Gebäude gegen Einbrecher! Achten Sie auf ihre Nachbarschaft/ ihr Wohnumfeld und melden Sie jede verdächtige Beobachtung sofort der Polizei! Merken Sie sich das Aussehen der Personen oder den Typ sowie die Kennzeichen der benutzten Fahrzeuge! Notieren Sie diese Informationen oder speichern Sie diese in ihrem Handy, das oft schnell greifbar ist.

Lassen Sie sich in Sachen “Einbruchschutz” von Ihrer Polizei beraten!

———————-
Rheine
———————-
Raub in einem Einkaufsmarkt

Ein junger, bisher unbekannter Mann hat am späten Montagabend (28.12.2015) den K&K-Markt an der Bonifatiusstraße überfallen. Der etwa 18 Jahre alte, ungefähr 160 cm große Unbekannte hielt sich gegen 22.00 Uhr zunächst als Kunde getarnt in dem Markt auf. Schließlich stellte er sich hinter einem anderen Kunden an der Kasse an. Plötzlich zog er eine Schusswaffe, bedrohte die Kassiererin und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der zunächst vor ihm stehende Kunde hatte den Markt inzwischen verlassen. Dieser junge Mann wird dringend als Zeuge gesucht. Nachdem die Geschädigte Geld in eine vom Täter vorgehaltene schwarze Plastiktasche gelegt hatte, flüchtete der Räuber laut schreiend aus den Geschäftsräumen. Der Täter hatte einen dunklen Teint und einen leichten Bartansatz. Er war insgesamt dunkel gekleidet und trug ein Cappy. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Überfall oder insbesondere zu dem unbekannten Täter geben können, Telefon 05971/938-4215. Sie bittet den Kunden, der vor dem Täter an der Kasse gestanden hatte, sich zu melden. Zudem fragt die Polizei: Wem ist der Täter gegen 22.00 Uhr vor oder in dem Geschäft aufgefallen? Wer ist auf den flüchtenden Räuber aufmerksam geworden, der die Geschäftsräume um kurz nach 22.00 Uhr verließ?

———————-
Lienen
———————-
Einbruch gemeldet

Unbekannte Diebe sind am Montag (28.12.2015) in ein Wohnhaus am Starenweg eingebrochen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die im Tatzeitraum zwischen 15.45 Uhr und 20.40 Uhr in dem Wohngebiet verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Die Geschädigten hatten am Nachmittag, beim Verlassen des Gebäudes, alles ordnungsgemäß verschlossen. Als sie zurückkehrten, wurden sie sofort auf den Einbruch aufmerksam, da die Haustür weit offen stand.

Hebelspuren an der Tür bestätigten den Einbruchsverdacht. Der oder die Täter hatten im Obergeschoss bereits zwei Räume durchsucht. Der Umstand, dass sie weitere Räume noch nicht betreten hatten, lässt vermuten, dass die Einbrecher gestört worden sind. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, konnte nicht unmittelbar gesagt werden.

Hinweise zu dem Einbruch bittet unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch am Montag

Die Polizei sucht Zeugen, die am Montag (28.12.2015) im Wohngebiet um die Mozartstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Unbekannte Diebe sind während der Tagesstunden, zwischen 08.00 Uhr und 19.30 Uhr, in ein Wohnhaus an der Kalmannstraße eingestiegen. Nachdem die Täter an dem freistehenden Einfamilienhaus die Scheibe der Terrassentür zertrümmert hatten, suchten sie in mehreren Räumen nach Wertgegenständen. Nach ersten Erkenntnissen dürften sie Bargeld und Schmuck erbeutet haben. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05481/9337-4515.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Am Dienstag, 29.12.2015, um 09.40 Uhr, befuhr eine 47jährige Frau aus Ahlen mit ihrem Fahrrad die Straße Am Stockpieper in Ahlen aus Richtung Beckumer Straße kommend und beabsichtigte, die Emanuell-von-Ketteler-Straße zu überqueren.

Hierbei kommt es zum Zusammenstoß mit einem 62jährigen Kradfahrer aus Herzebrock-Clarholz, der die Emanuell-von-Ketteler-Straße stadteinwärts befuhr. Bei dem Zusammenstoß werden die Radfahrerin und die 61jährige Beifahrerin des Kradfahrers schwer und der Kradfahrer selbst leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Verkehrsunfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Oelde
———————-
Diebstahl einer Fritteuse

Zwischen Montag, 28.12.2015, 22.00 Uhr, und Dienstag, 29.12.2015, 10.30 Uhr, begaben sich unbekannte Täter auf das Gelände des ‘Vierjahreszeitenparks’ in Oelde und öffneten hier einen in der Nähe der Eisbahn stehenden Imbissstand. Aus dem Stand stahlen die Täter eine Doppelfritteuse und flüchteten danach mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Oelde
———————-
Navigationsgerät aus Büro gestohlen

Am Montag, 28.12.2015, zwischen 12.35 Uhr und 14.10 Uhr, gelangte ein unbekannter Täter auf das Betriebsgelände einer Firma an der Warendorfer Straße in Oelde. Durch eine Werkhalle begab sich der Täter anschließend und die Büroräume und stahl hier aus einem der Räume ein Navigationsgerät der Marke TomTom. Mit seiner Beute flüchtete er anschließend in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Tier ausgewichen-Beifahrerin leicht verletzt

Am Montag, 28.12.2015, um 16.20 Uhr, befuhr ein 71jähriger Fahrzeugführer aus Everswinkel mit seinem Pkw die L 851 aus Richtung Drensteinfurt kommend in Fahrtrichtung Sendenhorst. In der Bauernschaft Brock lief plötzlich ein Tier auf die Fahrbahn und der Fahrzeugführer verriss sein Lenkrad. Er kam mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab, fuhr durch den angrenzenden Grünstreifen und kam mit seinem Pkw im Straßengraben zum Stillstand. Bei dem Unfall wurde eine 15jährige Mitfahrerin aus Warendorf leicht verletzt. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Aufmerksame Nachbarn unterstützen Festnahme bei Einbruchsversuch

In Untersuchungshaft sollen zwei Verdächtige eines Einbruchsversuchs, die die Polizei am Montag, 28.12.2015, an der Alten Landwehrstraße festgenommen hat. Entscheidend für den Erfolg war das vorbildliche Verhalten zweier Anwohnerinnen, denen gegen 1.40 Uhr ein langsam fahrender Mercedes auffiel. Nachdem das Auto in Richtung Pelkum weggefahren war, kamen kurze Zeit später zwei Männer zu Fuß zurück. Sie leuchteten mit einer Taschenlampe und gingen auf das Nachbargrundstück eines Bungalows. Die Frauen hielten die Polizei telefonisch auf dem Laufenden, so dass die Beamten die Tatverdächtigen auf der Terrasse stellen konnten. Sie hatten bereits eine Jalousie halb hochgeschoben und versucht, die Tür aufzuhebeln.

Aufgrund des schnellen Erscheinens der Polizei kamen sie nicht mehr ins Haus. Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 50-jährigen und einen 39-jährigen Hammer. Beide sind bereits einschlägig wegen Einbruchsdelikten bekannt. Gegen den Jüngeren lag ein Untersuchungshaftbefehl wegen Betruges vor. Bei dem 50-Jährigen fanden die Polizisten das Tatwerkzeug, sein Auto stellten sie sicher.

———————-
Hamm
———————-
Einbruchsverdächtiger festgenommen

Vorläufig festgenommen wurde ein 32-Jähriger, den ein Kriminalbeamter am Dienstag, 29. Dezember 2015, zufällig bei einem Einbruchsversuch in der Schillerstraße ertappte. Gegen 10.45 Uhr drückte der Verdächtige zunächst auf sämtliche Klingeln eines Mehrfamilienhauses. Nachdem niemand öffnete, hebelte er mit einem Schraubendreher an der Haustür. Als der Mann offenbar bemerkte, dass der Polizeibeamte ihn beobachtete, ging er in Richtung Sedanstraße weiter. Auf der Alleestraße nahm ihn dann eine Streifenwagenbesatzung in Empfang und stellte den Schraubendreher sicher. Der polnische Staatsbürger lässt sich anwaltlich vertreten und äußert sich nicht zur Sache. Er wird einem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Hamm
———————-
Unfall bei ausgeschalteter Ampel – eine Leichtverletzte

Bei zur Nachtzeit ausgeschalteten Ampel kam es am Montag, 28.12.2015, an der Einmündung Wilhelmstraße/Lohauserholzstraße zu einem Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten. Gegen 21 Uhr bog eine 41-Jährige Kia-Fahrerin von der Lohauserholzstraße nach links in die Wilhelmstraße ab. Dabei stieß sie mit dem Renault einer 20-Jährigen zusammen. Diese hatte Vorfahrt, als sie von der Wilhelmstraße nach links in die Lohauserholzstraße abbiegen wollte. Die 20-jährige Hammerin musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Es entstanden etwa 4.000 Euro Sachschaden.

———————-
Hamm
———————-
37-Jähriger nach Raubdelikt im Krankenhaus

Nach einem Raubdelikt am Dienstag, 29. Dezember 2015, auf dem Sachsenweg muss ein 37-jähriger Asylbewerber stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Nach seinen Angaben schlugen ihn zwei Männer gegen 0 Uhr in der Nähe der Alfred-Fischer-Halle mit Fäusten. Dann stahlen sie sein Portemonnaie mit Bargeld und zwei Mobiltelefone. Bereits vorher hätten ihn die Tatverdächtigen im Zug vom Hammer Hauptbahnhof nach Heessen angegriffen. Sie sollen ebenfalls als Asylbewerber in der Notunterkunft wohnen. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

———————-
Hamm
———————-
Alkohol- und Drogenkontrollen im Straßenverkehr zum Jahreswechsel

An Silvester und Neujahr wird die Polizei Hamm wieder ihre Alkohol- und Drogenkontrollen im Straßenverkehr verstärken.

Polizeirat Jörg Heun, Leiter der Verkehrspolizei, hofft, dass sich die Hammer Verkehrsteilnehmer so verantwortungsbewusst wie in den letzten beiden Jahren verhalten: Da fiel jeweils nur ein Autofahrer auf, Verkehrsunfälle unter Alkohol- oder Drogeneinfluss blieben aus.

Heun: “Gegen verantwortungslose Fahrer gehen wir konsequent vor, denn schon geringe Mengen Alkohol oder Drogen im Blut erhöhen das Unfallrisiko um ein Vielfaches.” Häufig würden Autofahrer zudem die Nachwirkungen ihres Konsums unterschätzen. Nach einer feuchtfröhlichen Silvesterfeier seien viele auch noch am Morgen danach fahruntüchtig und sollten ihren Wagen besser stehenlassen.

———————-
Hamm
———————-
Kioskeinbruch – Täter lösen Alarmanlage aus

Die Alarmanlage lösten Unbekannte aus, als sie am Dienstag, 29. Dezember 2015, gegen 4.30 Uhr, die Scheibe eines Kiosks am Caldenhofer Weg/Rothebach einschlugen. Die Täter entkamen mit einer geringen Menge Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Zwei Unfallfluchten auf der Sternstraße

In der Zeit von Sonntag 14:30 Uhr bis Montag 10:30 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten schwarzen Audi A4 Avant auf der Sternstraße. Dabei entstand ein Sachschaden am vorderen linken Kotflügel in einer Höhe von etwa 3.000 Euro. Ein an der Unfallstelle liegendes Kunststoffteil einer Rückleuchte lässt auf einen Klein-Lkw mit offener Ladefläche (Sprinter, Crafter oder ähnliches) als Verursacherfahrzeug schließen.

Der Fahrer eines blauen Kleinwagens beschädigte in der Zeit von Sonntag, 08:30 Uhr, bis Montag, 09:00 Uhr, einen auf der Sternstraße geparkten grauen Mercedes. Dabei entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 100 Euro am Außenspiegel. Bei beiden Vorfällen hatten sich die Verursacher entfernt, ohne ihren Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Drei Personen nach Streit in Notunterkunft in Gewahrsam genommen

In der Nacht zum Montag störte eine 41-jährige Bewohnerin die Nachtruhe in der Unterkunft an der Brändströmstraße. Aufgrund dessen kam es zu einem Streit zwischen der 41-Jährigen und zwei anderen Unterkunftsbewohnern im Alter von 21 und 22 Jahren.

Am nächsten Morgen wurden die beiden 21 und 22 Jahre alten Männer durch die 41-Jährige und zwei weitere Unterkunftsbewohner im Alter von 25 und 30 Jahren aufgefordert, sich außerhalb der Unterkunft zu treffen, um den Streit zu “regeln”.

Die beiden jungen Männer gingen nicht darauf ein. Die drei Aggressoren verließen daraufhin die Unterkunft. Gegen 10.50 Uhr näherten sich der 25-Jährige und der 30-Jährige erneut der Unterkunft – beide hielten jeweils ein großes Messer in der Hand, so dass der Sicherheitsdienst sofort einschritt, die Männer am Betreten des Geländes hinderte und aufforderte, die Messer fallen zu lassen. Dem kamen die beiden Männer nach. Sie wurden bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Die Polizisten stellten die Messer sicher und nahmen die drei Beschuldigten mit zur Wache, wo sie erkennungsdienstlich behandelt und vernommen wurden. Später wurden die drei Personen wieder entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Gronau-Epe
———————-
Unfallflucht auf dem Gildehauser Damm

Am Montag wurde zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr auf dem Gildehauser Damm in Höhe der Laurenzstraße ein silberfarbener Pkw Mazda RX8 angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat(02562-9260)zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Montag hebelten Einbrecher zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr die Tür des Wintergartens eines Wohnhauses am Depenbrockskamp auf. Anschließend brachen sie eine Verbindungstür auf und durchsuchten alle Räume. Konkrete Angaben über die Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Montag befuhr eine 34-jährige Autofahrerin aus Borken gegen 18.00 Uhr die Straße “Steingrube” in Richtung “An der Nathe”. An der Kreuzung mit der Bocholter Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem 65-jährigen Fahrradfahrer aus Borken, der den Radweg der Bocholter Straße in Richtung Innenstadt befahren und somit grundsätzlich Vorfahrt hatte.

Bei dem Unfall zog sich der 65-Jährige Verletzungen zu, die im Borkener Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf der Straße “Am Schievegraben”

Am Sonntagabend hörte die Bewohnerin eines Hauses an der Straße “Am Schievegraben” gegen 20.15 Uhr verdächtige Geräusche aus dem Erdgeschoss. Sie ging durch eine Seitentür aus dem Haus und sah, dass im Terrassenbereich ein Rollladen halb hochgeschoben worden war. Daraufhin begab sie sich zu ihrem Nachbarn, um die Polizei zu informieren. Vom Nachbarhaus beobachtete sie kurz darauf drei Männer, die ihr Haus verließen und Richtung Dinxperloer Straße davon rannten.

Die Täter waren in das Haus gelangt, indem sie von der Gartenseite ein Fenster aufgehebelt hatten. Dabei war ein Fensterflügel komplett aus dem Rahmen gebrochen. Im Haus brachen die Täter auch noch eine Verbindungstür zum Hausflur auf, so dass sie das Obergeschoss betreten konnten. Entwendet wurde nach der ersten Erkenntnissen Schmuck.

Nach Angaben der Geschädigten waren die Einbrecher schwarz gekleidet, sie hatten Kapuzen aufgesetzt und trugen Rucksäcke. Sie waren vermutlich nicht älter als 20 Jahre und vom äußeren Erscheinungsbild her südländischer Herkunft. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Mauer beschädigt und geflüchtet

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 17.30 Uhr und 20.30 Uhr auf der Heinrich-von-Brentano-Straße die Mauer einer Grundstückseinfahrt.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruchsversuch auf der Viktoriastraße

Am Montag versuchten noch unbekannte Einbrecher zwischen 06.30 Uhr und 12.30 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Viktoriastraße einzubrechen. Der oder die Täter hebelten zunächst die unverschlossene Eingangstür des Hauses auf und gelangte so ins Treppenhaus, wo sie sich im ersten Obergeschoss am Türschloss der Wohnung zu schaffen machten. Letztlich ließen sie von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Vermutlich wurden sie gestört. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Sachbeschädigung

Am 28.12.15, um 18.00 Uhr, setzten unbekannte Täter eine 240 Liter Biomülltonne in Band. Die Feuerwehr Ottmarsbocholt löschte das Feuer. Der angerichtete Sachschaden beträgt 150,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 20.12.15, 12.00 Uhr – 28.12.15, 19.45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Räume und Behältnisse. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme nicht gesagt werden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.