Tagesarchive: 1. März 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.03.2016

———————-
Münster
———————-
Einbruch am Rilkeweg – Zeugen gesucht

Von Sonntagabend (28.02) bis Montagmorgen (29.02) brachen unbekannte Täter in ein Begegnungszentrum am Rilkeweg ein.

Sie hebelten ein Fenster auf und durchsuchten alle Räume und Schränke. Die Diebe entwendeten vier Musikboxen, einen kleinen Tresor, eine Sackkarre und einen Tischwagen. Die Polizei bittet nun um Hilfe und nimmt Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Opfer bemerkt Schatten im Rücken und entreißt Täter Handy

Ein unbekannter Täter versuchte Montagabend (29.2., 21:44 Uhr) vor einer Ampel am Berliner Platz ein Handy zu stehlen. Das 23-jährige Opfer bemerkte jedoch einen Schatten im Rücken und drehte sich sofort um. Da stand der Dieb mit ihrem Nokia Xperia in der Hand, welches er zuvor aus ihrer Manteltasche gezogen hatte. Sofort schrie sie los und entriss ihm das Handy. Der dreiste Täter ging ruhigen Schrittes in Richtung Herwarthstraße. Laut Aussage der 23-jährigen Osnabrückerin sieht er südländisch aus, ist 1,80 bis 1,85 Meter groß, Mitte 20 und schlank. Er hat ein breites, quadratisches Gesicht und dunkle, acht bis zehn Zentimeter lange Haare. Der Flüchtige trug eine schwarze glänzende Weste und einen grauen Kapuzenpulli.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Tankstelle – Polizei sucht Zeugen

Am frühen Dienstagmorgen (01.03.) brachen gegen 03:37 Uhr unbekannte Täter in eine Tankstelle am Schifffahrter Damm ein und entwendete Zigaretten im Wert von ca. 2.000 Euro. Der Dieb zerstörte eine Scheibe der Tankstelle, drang in den Verkaufsraum ein und schnappte sich die Beute. Zudem zog der Täter mehrere Glasregalböden aus den Trägern und warf sie durch das Ladenlokal. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise an 0251 275-0.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 02.03.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Friesenring
Grevener Straße
Münzstraße bis Mauritztor
Steinfurter Straße
Yorkring
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Apffelstaedtstraße
Schmittingheide
Boeselagerstraße
Kerkheideweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorfälle
******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lotte
———————-
Brand

Die Feuerwehr und die Polizei sind am Montagabend (29.02.), gegen 20.50 Uhr, zu einem Einfamilienhaus am Feldblumenweg gerufen worden. Im Erdgeschoss des Hauses war im Bereich des Kamins ein Feuer ausgebrochen. Ein Hausbewohner wurde bei dem Versuch das Feuer zu löschen, leicht verletzt und konnte mittlerweile das Krankenhaus wieder verlassen. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden im unteren fünfstelligen Eurobereich. Die Brandursache konnte nicht eindeutig geklärt werden. Vorsätzliche- oder fahrlässige Brandstiftung wird jedoch ausgeschlossen. Die Brandstelle ist von die Staatsanwaltschaft bereits wieder freigegeben worden.

———————-
Rheine
———————-
Randalierer unterwegs

Unbekannte Personen haben am frühen Sonntagmorgen (28.02.2016) in der Fußgängerzone der Münsterstraße randaliert. Ein Zeuge war gegen 05.35 Uhr durch laute Geräusche auf den Vorfall aufmerksam geworden. In dem Bereich zwischen der Emsstraße und dem Marktplatz hatten die Unbekannten einen Bistrotisch beschädigt und einen Blumenkübel umgeworfen. Da sie mittig auf der Straße einen Gullydeckel ausgehoben haben, wird auch nun auch wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Wie sich herausstellte, hatten die Unbekannten auf der Emsstraße Stühle und Tische einer Bäckerei sowie ein Fahrrad mitten auf die Emsstraße gelegt. Augenscheinlich entstand hier kein Sachschaden. Auch aus Richtung Marktplatz vernahm der Zeuge weitere Geräusche. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Randalierern machen können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lotte
———————-
Trickdiebstahl

Ein Diebestrio hat am Dienstagvormittag (01.03.2016) an der Bahnhofstraße eine ältere Dame aus Lotte bestohlen. Die Frau war gegen 10.25 Uhr zum Geldautomaten der Volksbank gegangen und hatte dort einen größeren, dreistelligen Bargeldbetrag abgehoben.

Dabei wurde sie offensichtlich von einem dunkel gekleideten Mann beobachtet, der eine schwarze Kappe trug. Der Unbekannte telefonierte währenddessen. Nachdem die Seniorin die Bank verlassen hatte, wurde sie auf dem Gehweg von zwei weiblichen Personen angesprochen. Die Beiden hielten ihr einen Zettel vor, auf dem sie eine Unterschrift leisten sollte. Dies war offenbar ein Ablenkungsmanöver. Eine der Unbekannten griff plötzlich in den Einkaufskorb des Opfers und entnahm daraus einen Umschlag, indem sich das gerade abgeholte Bargeld und die EC-Karte des Opfers befanden. Danach flüchteten die beiden dunkelhaarigen Frauen, die Winterjacken trugen. Aufgrund der Sprachschwierigkeiten ist anzunehmen, dass es sich um Ausländerinnen handelte. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl oder zu den drei Personen machen können, Telefon 05451/591-4315. Die Polizei bittet um besondere Vorsicht. Seine Sie umsichtig beim Abholen von Bargeld. Beobachten Sie ihr Umfeld. Brechen Sie den Vorgang gegebenenfalls ab!

Diese Diebstahlsmasche wird immer wieder angewandt. Insbesondere ältere Menschen sind oft Opfer dieser Masche. Oft wird ein dabei ein Zettel oder ein Klemmbrett zur Ablenkung vorgehalten. Seien sie daher besonders misstrauisch, wenn Sie von Fremden angesprochen werden. Lehnen Sie derartige Wünsche von Fremden konsequent ab. Melden Sie diese Vorfälle sofort der Polizei, damit sie Einschreiten kann. Merken Sie sich die Kennzeichen der Fahrzeuge, mit denen die Personen unterwegs sind.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montagnachmittag (29.02.2016), in der Zeit zwischen 16.40 Uhr und 18.10 Uhr, ist auf dem Parkplatz einer Gaststätte an der Poststraße/ Ecke Wehme ein parkender, grauer VW Tiguan angefahren worden. Als der Autofahrer zu seinem Auto zurückkehrte, stellte er an der vorderen, linken Fahrzeugecke einen frischen Unfallschaden fest. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Am Montagnachmittag (29.02.2016) ist es in einem Gebäudekomplex an der Lingener Straße zu einem Körperverletzungsdelikt gekommen. Die Streitigkeiten in dem Lokal des Einkaufsmarktes dürften insbesondere bei den Gästen zu Irritationen geführt haben. Gegen 14.30 Uhr hatte eine 30-jährige Tunesierin dort mit einer Bekannten an einem Tisch Platz genommen. Hier traten vier, der Geschädigten bekannte Frauen an den Tisch heran beleidigten sie direkt in arabischer Sprache. Im Weiteren schlug eine der Frauen auf die Geschädigte ein, schließlich gingen auch die anderen auf sie los und schlugen und traten sie. Anschließend verließen die vier die Lokalität. Die leicht verletzte Geschädigte begab sich unmittelbar in ärztliche Behandlung. Die Polizei hat die Ermittlungen zu der Körperverletzung aufgenommen.

———————-
Metelen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagvormittag (25.02.), in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 10.55 Uhr, ist auf dem Aldi-Parkplatz an der Schöppinger Straße ein parkender, grauer Opel Meriva an der Heckklappe angefahren und beschädigt worden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Ochtrup, 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Montag (29.02.2016), in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 18.40 Uhr, kam es auf der Pappelstraße, zwischen der Tichelkampstraße und der Parkstraße, zu einem Verkehrsunfall. Ein blauer Ford Fiesta, der in Fahrtrichtung Parkstraße am rechten Fahrbahnrand geparkt war, ist am vorderen Radkasten auf der Fahrerseite beschädigt worden. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Diebstahl von Fahrzeugteilen

Unbekannte Diebe haben sich in der Nacht zum Dienstag (01.03.2016) auf das Außengelände eines Autohauses an der Rudolf-Diesel-Straße begeben. Dort zertrümmerten sie an zwei Fahrzeugen die Scheiben der Fahrertüren und stiegen dann in die Wagen ein. Aus einem BMW bauten sie den Airbag aus dem Lenkrad aus. Aus dem zweiten Wagen entwendeten sie das komplette Lenkrad. Der Wert der gestohlenen Fahrzeugteile wird mit 2.000 Euro angegeben. Der Sachschaden liegt bei mehreren Hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Einbruchsdelikte

An mehreren Gebäuden sind in den vergangenen Tagen Einbrecher gescheitert. In der Nacht zum Sonntag (28.02.2016), gegen 03.00 Uhr, hörte ein Bewohner der Salzbergener Straße verdächtige Geräusche an der Haustür. Als er nach der Ursache sah, erkannte er zwei männliche Personen, die versuchten, die Zugangstür aufzuhebeln.

Als die Beiden den Bewohner bemerkten, flüchteten sie sofort. Die Haustür wurde bei dem Einbruchsversuch leicht beschädigt. Hier sucht die Polizei Zeugen, die in dem Siedlungsgebiet, noch hinter der B 70 -auswärts gesehen-, verdächtige Personen bemerkt haben. In der Zeit zwischen Samstagabend und Montagmorgen (29.02.2016) wollten unbekannte Diebe in ein Bekleidungsgeschäft an der Emsstraße einbrechen. Am Dienstagmorgen bemerkte ein Angestellter, dass an dem Türschloss manipuliert worden war. In das Gebäude waren die Einbrecher nicht gelangt. Auch in ein Café am Marktplatz wollten unbekannte Täter einbrechen. Die Unbekannten waren bereits in den Hausflur des Gebäudes gelangt. Von dort versuchten sie vergeblich, in das Lokal zu gelangen. Die Polizei sucht in allen Fällen nach Zeugen.

Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Mit Trecker Auffahrunfall verursacht

Am Dienstag, 1.3.2016, kam es gegen 10.00 Uhr auf der Gänsestraße in Freckenhorst zu einem Auffahrunfall. Ein 73-jähriger Warendorfer fuhr mit seinem Trecker auf das Auto einer 53-jährigen Freckenhorsterin auf. Die Autofahrerin parkte vor einer bestehenden Fahrzeugreihe ein. Durch die Wucht des Aufpralls schob sich der Pkw auf ein davorstehendes Auto, das wiederum gegen ein weiteres Fahrzeug stieß. Die Freckenhorsterin verletzte sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um die Frau. Der bei dem Auffahrunfall entstandene Sachschaden beträgt circa 8.500 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Cannabisplantage in Gebäude entdeckt

plantage1Aufgrund eines Hinweises zu starkem Cannabisgeruch in einem zweigeschossigen unbewohnten Gebäude an der Neubeckumer Straße in Beckum, nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Bei einer Kontrolle vor Ort erhärtete sich der Verdacht, dass in dem Haus Unbekannte professionell Rauschgift anbauen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster stellte das Amtsgericht in Münster einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung gegen Unbekannt aus. In der letzten Februarwoche durchsuchten Ermittler des Kriminalkommissariats Nord das Haus. In dem Erdgeschoss fanden sie eine Cannabisplantage mit circa 400 Pflanzen, die teilweise bis zu zwei Meter hoch waren. Die Polizei stellte neben den erntereifen Pflanzen noch umfangreiches Plantagenequipment wie Lampen, Filter, Säcke mit Blumenerde und andere Gegenstände sicher.

Die Einsatzkräfte bauten die komplette Cannabisplantage mit tatkräftiger Hilfe des THW Beckum ab. Zurzeit werden die Pflanzen auf ihren Wirkgehalt in einem Labor untersucht.

Nach den bisherigen Ermittlungen stehen ein Deutscher und ein Niederländer in Verdacht, die Plantage betrieben zu haben. Die Ermittlungen sind insoweit aber noch nicht abgeschlossen.

Wären die für den Verkauf zubereiteten Pflanzen in den Straßenhandel gekommen, hätten die Täter einen Gewinn im niedrigen sechsstelligen Eurobetrag erzielt.

———————-
Oelde
———————-
Fahrradfahrer verletzt sich bei Unfall

Am Montag, 29.2.2016, verletzte sich gegen 15.50 Uhr ein Fahrradfahrer bei einem Unfall auf der Rhedaer Straße in Oelde. Der 14-Jährige befuhr einen Rad- und Fußweg, der die Wiedenbrücker Straße mit der Rhedaer Straße verbindet. Trotz des für ihn geltenden Stoppzeichens überquerte der Schüler die K 52. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug eines 28-Jährigen Clarholzers. Dieser kam mit seinem Pkw aus Richtung Innenstadt. Bei dem Unfall stürzte der Oelder und verletze sich leicht.

Rettungskräfte brachen den Jugendlichen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beträgt circa 600 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Tankstelle

Am 01.03.2016, um 03.31 Uhr drangen zwei unbekannte Personen gewaltsam in eine Tankstelle auf der Kreuzstraße in Oelde ein. Sie betraten den Verkaufsraum und beabsichtigen offensichtlich zielgerichtet aus einer Schublade heraus Zigarettenstangen zu entweden. In der Schublade befanden sich jedoch keine Zigarettenstangen. Daraufhin verließen sie den Tatort fluchtartig in unbekannte Richtung. Die Täter wurden während ihrer Tatausführung videografiert: Täter 1: -männlich -mit Blue-Jeans (Auswaschungen vorhanden) -schwarze Winterjacke ohne Kapuze -Gesicht mit Sturmhaube maskiert Täter 2: -männlich -schwarze Winterjacke mit Felleinsatz an der Kapuze -weiße Turnschuhe -Gesicht mit Sturmhaube maskiert. Beide Täter trugen während der Tatausführung Handschuhe.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Oelde, Telefonnummer 02522-9150, zu melden.

———————-
Füchtorf
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus

Am 29.02.2016 in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 23.15 Uhr drangen unbekannte Personen in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Knetterhauser Straße in Füchtorf ein.

Anschließend wurden alle Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht. Entwendet wurde unter anderem Schmuck. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus

Am 29.02.2016 in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 21.30 Uhr drangen unbekannte Personen in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Schillerstraße in Everswinkel ein.

Anschließend wurden alle Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht. Entwendet wurde unter anderem Schmuck. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefonnummer 02581-941000, zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus

Am 29.02.2016 in der Zeit zwischen 08.45 Uhr und 19.30 Uhr drangen unbekannte Personen gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Rudolf-Harbig-Straße in Sendenhorst ein. Dort durchsuchten sie alle Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Eine Auflistung zum Diebesgut liegt zurzeit noch nicht vor. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, zu melden.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in den Schalterraum einer Bank

In den Schalterraum der Volksbank an der Bismarckstraße brach ein Unbekannter am Montag, 29. Februar 2016, gegen 22 Uhr ein. Der Mann drückte eine Schiebetür auf und hebelte mehrere Schließfächer auf. Er flüchtete mit noch unbekannter Beute.

Der Täter wurde von der Überwachungsanlage aufgenommen. Er trug eine dunkle Mütze, eine schwarze Jacke, dunkelblaue Jeans und braune Schuhe. Der angerichtete Sachschaden beträgt mindestens 1000 Euro.

Hinweise auf verdächtige Personen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Auffahrunfall – 17-Jähriger ohne Führerschein, Auto nicht zugelassen

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 1. März 2016, auf der Rathenaustraße kippte ein 17-Jähriger auf: Der Hammer hat keinen Führerschein, sein Ford Fiesta hatte nur entstempelte Kennzeichen und ist nicht zugelassen. Gegen 8.30 Uhr war er auf den Opel eines 43-jährigen Soesters aufgefahren. Dieser wollte nach links auf ein Firmengelände abbiegen und hatte vorher gebremst.

Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 5000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Drei verletzte Personen bei Verkehrsunfall

Am 29.02.2016 ereignete sich auf der Kreuzung Heßler-/Gustav-Heinemann-Straße/Caldenhofer Weg ein Unfall mit Personenschaden. Gegen 19:05 Uhr war 31-jähriger Mann aus Hamm mit seinem Skoda in Richtung Norden unterwegs. An der genannten Kreuzung beabsichtigte er nach links in den Caldenhofer Weg abzubiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden VW Polo und stieß diesem Fahrzeug zusammen. Der 31-Jährige wurde zusammen mit seinem 1-jährigen Sohn im Krankenhaus ambulant versorgt; der 21-jährige VW-Fahrer aus Hamm verblieb zur stationären Behandlung im Krankenhaus. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 16.000.- Euro.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Am Montag, 29. Februar wurde gegen 17 Uhr eine 11-jährige Radfahrerin aus Hamm bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Zur Unfallzeit befuhr ein 33- jähriger Hyundai- Fahrer die Hammer Straße in nordwestliche Richtung. Er beabsichtigte nach links abzubiegen, um die Stefanstraße zu befahren. Beim Abbiegen kollidierte der Pkw mit dem Rad der 11-Jährigen und mit einem Fahrrad einer 13- Jährigen. Das 11 Jahre alte Mädchen verletzte sich leicht, das andere Kind blieb unverletzt. Ein Rettungswagen war nicht erforderlich.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht auf dem Parkplatz des Möbelhauses Finke an der Unnaer Straße sucht die Polizei den Verursacher. Am Montag, 29. Februar 2016, wurde dort zwischen 13 Uhr und 15 Uhr ein blauer Ford Focus angefahren. Der Sachschaden beträgt etwa 1500 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Alkohol im Straßenverkehr am Wochenende

Gegen eine Mauer im Parkhaus des Evangelischen Krankenhauses wurde ein BMW am Sonntagmorgen gegen 6.45 Uhr gefahren.
Am Auto befanden sich ein 39-Jähriger und ein 40-Jähriger aus Hamm, die beide alkoholisiert waren. Wer von ihnen am Steuer saß, steht noch nicht fest. Beide mussten zur Blutprobe, der BMW und ein Führerschein wurden sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von 400 Euro. Bereits am Samstagmorgen fiel gegen 10 Uhr ein 43-Jähriger auf, der mit seinem Fiat auf der Wilhelmstraße den Bordstein touchierte und in Schlangenlinien fuhr. Auch bei ihm war eine Blutprobe fällig. Da sich der Mann und sein Beifahrer zunehmend aggressiv verhielten, kamen sie in den Polizeigewahrsam. Der Verdacht auf Alkohol am Steuer besteht bei einem 22-jährigen Rollerfahrer, den die Polizei am Samstag gegen 1.40 Uhr auf dem Alten Uentroper Weg kontrollierte. Er musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben. Auf der Kamener Straße ging den Beamten um 2.45 Uhr ein 29-jähriger Ford-Fahrer ins Netz, den eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erwartet.

———————-
Hamm
———————-
Falsche Schornsteinfeger

Drei Handwerker mit betrügerischen Absichten suchten am Montagmittag, 29. Februar 2016, eine Seniorin in ihrem Reihenhaus auf der Straße Im Leinenfeld heim. Mit einem weißen Kleintransporter mit schwarzer Aufschrift fuhren sie gegen 12.30 Uhr vor. Im Auftrag des Schornsteinfegers wollten sie eine undichte Stelle am Dach ausbessern, 1500 Euro würde es kosten. Obwohl die Frau den Auftrag ablehnte, ging das Trio auf den Dachboden und verputzte eine Stelle am Kaminschacht. Die pfiffige Seniorin nutzte den Moment, um vom Wohnzimmer aus die Polizei zu rufen. Die Ganoven bekamen aber Wind davon und suchten das Weite. Einer der Männer war etwa 1,75 Meter groß und hatte ein nordafrikanisches Aussehen. Ein anderer war zirka 1,60 Meter groß und dick. Der dritte im Bunde trug einen grauen Arbeitsanzug und hatte ein ovales Gesicht. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Die Polizei rät, nur Handwerker ins Haus zu lassen, die man selbst bestellt hat oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In ein Einfamilienhaus in der Straße Am Hang brachen Unbekannte in der Zeit zwischen Freitag, 14 Uhr, und Montag, 11 Uhr, ein. Sie hebelten ein Fenster auf und durchsuchten Schränke und Schubladen. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Hinweise auf verdächtige Personen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916.0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Unfallflüchtiger gesucht

Nach einer Unfallflucht auf dem Parkplatz an der Ritterpassage am Montag, 29. Februar 2016, sucht die Polizei den Verursacher. In der Zeit zwischen 11 Uhr und 12.30 Uhr wurde dort ein geparkter 5er-BMW angefahren. Der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegengenommen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Rhede
———————-
Überfall in Geldinstitut / Tatverdächtiger festgenommen

Am Dienstag, 01.03.16, betrat ein Mann gegen 15.30 Uhr die Filiale eines Geldinstitutes an der Krechtinger Straße. Der verwirrt erscheinende Mann legte einen Zettel mit der Aufschrift “Überfall” vor, woraufhin seitens des Geldinstitutes sofort die Polizei informiert wurde.

Kurz darauf wurde der Mann durch Polizeibeamte noch am Tatort festgenommen. Es handelt sich nach dem derzeitigen Ermittlungsstand um einen 44-jährigen Mann aus Rhede. Hinweise auf eine Bewaffnung des Täters haben sich bislang nicht ergeben.

Die Ermittlungen dauern an. Es wird nachberichtet.

———————-
Stadtlohn
———————-
Trickdieb bestiehlt 76-Jährigen

Am Dienstag wurde ein 76-jähriger Mann aus Stadtlohn Opfer des sog. Wechseltricks. Er wurde gegen 10.55 Uhr an der Ecke Stegerstraße/Klosterstraße durch einen unbekannten Mann angesprochen und darum gebeten, ein Zwei-Euro-Stück zum Telefonieren zu wechseln.

Der hilfsbereite Stadtlohner schaute in seiner Geldbörse nach und gab dem Mann zu verstehen, dass er nicht wechseln könne. Davon wollte sich der Mann angeblich selbst überzeugen und suchte in der Geldbörse des 76-Jährigen nach Kleingeld.

Ca. 10 min nach der Begegnung stellte der 76-Jährige fest, dass der Täter ihm die Geldscheine aus der Geldbörse gestohlen hatte.

Der Dieb ist ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hat kurze schwarze Haare, sprach gutes Deutsch und war dunkel gekleidet.

Die Polizei warnt erneut vor den äußerst geschickten Trickdieben. Lassen sie grundsätzlich niemanden an oder in ihre Geldbörse greifen. Halten Sie Abstand. Machen Sie lautstark Umstehende auf die Situation aufmerksam, wenn Sie von unbekannten Personen bedrängt werden (z.B. mit dem Spenden- oder dem Wechseltrick).

———————-
Reken
———————-
Spiegel abgefahren und geflüchtet

Am Montag fuhr ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 17.45 Uhr und 18.30 Uhr auf der Bahnhofstraße den Außenspiegel eines silberfarbenen Pkws (Opel Kombi) ab und flüchtete anschließend. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Mofa frisiert / Strafanzeige

Am Montag kontrollierten Polizeibeamte gegen 20.05 Uhr auf der Münsterstraße einen 15-jährigen Motorrollerfahrer aus Rhede. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Höchstgeschwindigkeit des Rollers deutlich über den erlaubten 25 km/h lag. Für den Roller hätte somit eine “richtige” Fahrerlaubnis vorliegen müssen. Der Jugendliche war schon aus Altersgründen nur im Besitz der Mofaprüfbescheinigung und hat somit eine Straftat “Fahren ohne Fahrerlaubnis” begangen. Auch gegen seine Mutter wurde ein Strafverfahren eingeleitet, da sie die Halterin des Fahrzeugs ist.

Erneut weist die Polizei in diesem Zusammenhang darauf hin, dass neben dem Strafverfahren weitere Folgen für die Betroffenen möglich sind. Insbesondere kann die Führerscheinstelle, der solche Straftaten mitgeteilt werden, bei Zweifeln an der Eignung des Führerscheininhabers- oder -bewerbers Maßnahmen, wie z.B.: eine kostenpflichtige medizinisch-psychologische-Untersuchung, anordnen.

Ebenso kann entschieden werden, dass ein möglicher Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis an eine gewisse “Bewährungszeit” gebunden wird.

———————-
Bocholt
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Montag befuhr ein 80-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 09.10 Uhr die Milchstraße. Er wollte die Liederner Ringstraße überqueren und fuhr ohne abzubremsen in den Kreuzungsbereich hinein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 52-jährigen Bocholters, der die Liederner Ringstraße in Richtung Liedern befahren hatte. Beide Autofahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden zur ambulanten Behandlung ins Bocholter Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 10.000 Euro. Für den 80-Jährigen galt das Verkehrszeichen “STOP”.

———————-
Ahaus
———————-
Hund bei Unfall getötet / Besitzer gesucht

Am Freitagabend gegen 22.00 Uhr, wurde im Bereich der Bauernschaft Schwiepinghook auf der L 560 in Höhe des Abzweigs Eper Damm ein Hund von einem Pkw erfasst und getötet. Bei dem Hund handelt es sich um einen hellbraunen Terrier-Rüden, ähnlich einem Parson-Jack-Russel, mit einer Schulterhöhe von ca. 25 cm. Der Hund hatte ein neongelbes reflektierendes, mit roten LED-Leuchten versehenes Halsband um. Der Tierhalter wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht am Molkereihof

Am Freitag stellte eine 40-jährige Autofahrerin aus Rhede gegen 15.45 Uhr ihren schwarzen VW Polo auf dem Parkplatz am Molkereihof ab. Als sie ca. 30 min später zurückkehrte, stellte sie einen Unfallschaden (ca. 350 Euro) an der hinteren rechten Fahrzeugecke fest. Neben ihrem Pkw stand ein silberfarbener Opel Astra mit einem entsprechenden Schaden an der Frontstoßstange. Die Geschädigte wartete bis zum Eintreffen der Astra-Fahrerin, die nach wenigen Minuten an der Unfallstelle eintraf.

Da die 31-Jährige Frau bestritt, den Unfall verursacht zu haben, wurde die Polizei hinzugezogen. Trotz der Spurenlage bestritt die 31-Jährige weiterhin, den Unfall verursacht zu haben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 01.03.16, um 07.55 Uhr, befuhr eine 51- jährige Autofahrerin aus Coesfeld den Wester Esch und bog nach links in die Borkener Straße ab. Hierbei kollidierte sie mit einem 15- jährigen Fahrradfahrer aus Coesfeld, der die Borkener Straße in Richtung Innenstadt befuhr. Der Schüler kam zu Fall und verletzte sich leicht. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 01.03.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam in zwei geparkte PKW BMW ein und entwendeten hieraus jeweils das fest eingebaute Navigationsgerät. Die Polizei geht von Tatzusammenhang aus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 9.000,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 29.02.16, 15.00 Uhr – 01.03.16, 07.50 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten weißen VW-Transporters ein und entwendeten hieraus das mobile Navigationsgerät. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 480,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Serie von PKW-Diebstählen

In der Nacht zum 01.03.16 entwendeten unbekannte Täter drei geparkten Autos in Lüdinghausen, Seppenrade und Dülmen.

Die Polizei geht von Tatzusammenhang aus. Bei den Autos handelt es sich um einen Audi A6, COE-M686, Lüdinghausen, Heuerlingsweg / einen Audi Q5, LH-A 1971, Lüdinghausen-Seppenrade, Buchenstraße und einen Audi A4 Avant, LH-AK 777, Dülmen, Buchenallee. Der Gesamtschaden beträgt 56.000,- Euro. Die Autos standen jeweils verschlossen in den Auffahrten der Geschädigten und wurden gewaltsam aufgebrochen.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Sachbeschädigung

Am 29.02.16, zwischen 08.30 Uhr und 13.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, einen geparkten grünen VW Polo auf zu brechen. Hierbei beschädigten sie die Beifahrertür.

Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden wird mit 500,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 29.02.16, zwischen 20.50 Uhr und 21.50 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen silbernen Opel Zafira ein und entwendeten hieraus ein Mobiltelefon Samsung Galxay4. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 900,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 01.03.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten schwarzen BMW X1 ein und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Entspannte Lage auf dem Arbeitsmarkt

Die Arbeitsmarktdaten für Februar 2016 liegen vor. Im Februar waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster 18.505 Menschen arbeitslos gemeldet, 38 weniger als im Februar des Vorjahres. Auch die Arbeitslosenquote verbesserte sich im Vorjahresvergleich von 6,0 Prozent auf aktuell … weiterlesen

Forscher untersuchen Behandlungsansatz gegen lokale Infektionen

Bakterielle Infektionen können schwerwiegende Folgen haben. Beispielsweise, wenn die Mikroorganismen eine künstliche Herzklappe oder eine andere Prothese besiedeln. Ein Problem besteht vor allem dann, wenn die Bakterien gegen mehrere Antibiotika resistent sind. Wissenschaftler suchen daher nach neuen Behandlungsmöglichkeiten sowie nach … weiterlesen

Ideen für Spielplätze gesucht

Zur Umgestaltung von städtischen Spielplätzen bietet das Kinderbüro auch in diesem Frühling Ideenbörsen in den Bezirken Nord, Südost und Mitte an. Die Einrichtung des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien lädt alle interessierten Kinder und Eltern aus den jeweiligen Wohngebieten … weiterlesen

Mobilität kennt keinen Ruhestand

Rund 150 Vertreter westfälischer Kommunen sowie Akteure von Initia-tiven, Verbänden und Unternehmen trafen sich heute in der Bezirksregierung Münster zur Auftaktveranstaltung einer neuen Öffentlichkeitskampagne. „Mobilität kennt keinen Ruhestand“ richtet sich gezielt an ältere Verkehrsteilnehmer und sensibilisiert für Risiken im Straßenverkehr. … weiterlesen

Greven vor 61 Jahren – Tag der Archive

Mal ganz ehrlich, wer erkennt auf diesem Bild die Stadt Greven, oder kann sich noch an diesen historischen Anblick erinnern? Das Stadtarchiv Greven beteiligt sich am alle zwei Jahre stattfindenden “Tag der Archive”. Im Kreis Steinfurt wird dieser Tag in … weiterlesen