Münsters Fahrradaktionstag am 1. Juli

200 Jahre nach seiner Geburtsstunde wird das (seit dem Jahr 2007) meistgenutzte Verkehrsmittel in Münster groß gefeiert: Die Stadtverwaltung lädt am Samstag, 1. Juli, zum Aktionstag auf dem Stubengassenplatz ein.

“Die Freiluft-Party rund um die Leeze ist ein Dankeschön für alle Fahrradbegeisterten. Zudem möchten wir unser gemeinsames Ziel zum Ausdruck bringen, dass das Fahrrad auch zukünftig das beliebteste Verkehrsmittel im Stadtverkehr ist”, erklärt Oberbürgermeister Markus Lewe, der die Eröffnung um 11 Uhr übernimmt. Auf der Bühne geht es danach direkt weiter mit der Fundfahrradversteigerung. Etwa 40 Trekking- und Tourenräder, Mountainbikes und klassische Hollandräder kommen unter den Hammer.

Viele Aktionen, Live-Musik und spektakuläre Showauftritte von Profi-Radfahrern – im bunten Bühnenprogramm ist garantiert für jeden etwas dabei. Die Besucherinnen und Besucher können auch selbst in die Pedale treten, zum Beispiel wenn sie für den guten Zweck auf dem Spendenrad Kilometer sammeln oder möglichst langsam den Slow-Biking-Parcours überwinden, um so attraktive Preise zu gewinnen. Den musikalischen Rahmen steuern mit dem “Vokal-Ensemble Bellouve” sowie dem Duo “Michael Mühlmann & Paul McCarthy” lokale Künstler bei.

Über die “Fahrradstadt der Zukunft” unterhält sich Stadtbaurat Robin Denstorff um 13.30 Uhr mit weiteren Fachleuten auf der Bühne. “Wir wollen den Radverkehrsanteil weiter steigern und die Standards für den Radverkehr nachhaltig verbessern, etwa dem Radverkehr grundsätzlich mehr Platz einräumen. Hierbei sind auch Lösungen für das Fahrradparken zu integrieren. Insbesondere die dicht bebaute Innenstadt stellt uns dabei vor anspruchsvolle Aufgaben “, gibt Denstorff einen Ausblick auf das Bühnengespräch.

Parallel zum Bühnenprogramm informieren von 11 bis 16 Uhr auf der Stubengasse dutzende Aussteller (Fahrradhändler, Polizei, ADFC sowie Vereine und Versicherungen) über Sicherheitsthemen sowie Entwicklungen und Trends der Branche. Während sich bei den Händlern die neuesten Modelle bestaunen und testen lassen, gibt es auch einen Einblick in die 200-jährige Geschichte des Fahrrads: Der Verein Leezenkultur bringt einige historische Schmuckstücke mit.

Die Stadt Münster veranstaltet den Fahrradaktionstag traditionell einmal im Jahr. Die Idee ist, die münstersche Bürgerschaft weiter zu motivieren, die stressfreie und obendrein gesunde Art der urbanen Fortbewegung zu nutzen und so den ohnehin schon großen Anteil des Fahrrades am Verkehr weiter zu erhöhen.