Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 05.12.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Handy aus Gesäßtasche gestohlen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter rempelte am Montag (4.12., 15:20 Uhr) auf der Ludgeristraße einen 26-Jährigen an und spitzelte dem Münsteraner sein Smartphone aus der rechten Gesäßtasche.

Der 26-Jährige stellte erst einige Augenblicke später, da war der Täter bereits verschwunden, den Diebstahl fest. Der Münsteraner beschreibt den Dieb als etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann. Er war etwa 1,80 Meter groß und hatte einen Dreitage-Bart, kurze, schwarze Haare, eine schlanke Statur und südländisches Aussehen. Er flüchtete mit dem Samsung Galaxy in unbekannte Richtung.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
17-jährige Radfahrerin angefahren

Am Dienstagnachmittag (05.12., 14.14 Uhr) erfasste ein LKW-Fahrer an der Mersmannstiege eine 17-jährige Radfahrerin und verletzte sie schwer. Der 24-jährige Fahrer wollte nach rechts auf die Weseler Straße abbiegen. Nach ersten Erkenntnissen übersah der Halterner mit seinem Sattelzug die Jugendliche auf dem Fahrrad neben sich. Rettungskräfte brachten die 17-Jährige in ein Krankenhaus. Die Weseler Straße ist in Richtung Innenstadt aktuell gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksamer Zeuge verhindert Diebstahl aus Auto

Ein 18-Jähriger machte sich am Montag (4.12., 14:15 Uhr) auf der Hammer Straße an einem unverschlossenem Lieferwagen zu schaffen und landete anschließend auf der Polizeiwache.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den in Münster Gemeldeten dabei, wie er die Beifahrertür öffnete und das Wageninnere durchsuchte. Der 25-Jährige rannte zum Wagen und sprach den Dieb an. Der 18-Jährige schlug nach dem Zeugen und flüchtete ohne Beute.

Polizisten nahmen den, der Polizei hinreichend bekannten, Täter einige Straßen weiter fest. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Polizei klärt nach Hinweis Einbruch-Serie in Hiltruper Schule

Polizisten klärten nun eine Einbruch-Serie in eine Schule an der Straße „Am Klosterwald“.

Zwischen dem 27. November und dem 1. Dezember brachen die Tatverdächtigen im Alter von 14 bis 16 Jahren insgesamt vier Mal in die Schule ein. In den ersten beiden Fällen entleerten die Vandalen Feuerlöscher und verrichteten ihre Notdurft in dem Gebäude. Beim dritten Einbruch entwendeten sie mehrere Keyboards und beim letzten Mal blieb es beim Einbruchversuch.

Nach einem Zeugenhinweis ermittelten die Beamten die vier Tatverdächtigen. Bei einem fanden sie auch die Musikinstrumente.

———————-
Münster
———————-
Apple iMacs mit Post-Rollwagen gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Freitag (01.12., 17:00 Uhr) und Montag (04.12., 07:00 Uhr) in ein Bürogebäude an der Hülsebrockstraße ein.

Die Täter hebelten eine Metalltür auf und verschafften sich so Zugang in die Firma. Anschließend durchsuchten die Unbekannten sämtliche Räume und knackten diverse Schränke und Schubladen auf.

Die Einbrecher flüchteten unerkannt mit mehreren Computern, einem dreistelligen Bargeldbetrag, und einen vergitterten Postwagen vermutlich in Richtung Bahnhof. Ein aufmerksamer Zeuge fand dort den zuvor entwendeten Wagen und informierte die Polizei.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Verkehrskontrolle enttarnt Einbrecher mit gestohlenem BMW – Zeugen gesucht

Polizisten stoppten am frühen Montagmorgen (4.12., 1 Uhr) einen verdächtigen BMW an der Martin-Niemöller-Straße. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer erst 16 und der Beifahrer 14 Jahre alt sind. Weitere Ermittlungen zu der Herkunft des BMWs ergaben, dass dieser zuvor bei einem Einbruch in eine Firma am Gustav-Stresemann-Weg entwendet worden war. Auch die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren kurz zuvor von einem Lkw am Gustav-Stresemann-Weg abmontiert und gestohlen worden. Die Beamten nahmen die beiden 14 und 16 Jahre alten Tatverdächtigen fest. Den Wagen stellten sie sicher.

Spätere Ermittlungen ergaben, dass Täter bei dem Einbruch in die Firma zwei weitere Autos entwendet hatten. Einen VW Bulli parkten die Unbekannten nach der Tat vor einem Blumengeschäft am Willy-Brandt-Weg. Der Wagen wurde sichergestellt. Ein schwarzer BMW X6 mit Esslinger Kennzeichen ist nach der Tat immer noch verschwunden.

Hinweise zu dem Einbruch, zu der Abstellsituation vor dem Blumengeschäft und dem verschwundenen BMW X 6 nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Kinderwagen umgefahren – Säugling glücklicherweise unverletzt

Am Montag (04.12., 16:05 Uhr) überquerte eine 36-jährige Münsteranerin mit ihrem 11-Monate alten Säugling im Kinderwagen die Gasselstiege in Richtung Steinfurter Straße. Eine 47-Jährige aus Münster fuhr auf der Gasselstiege, um mit ihrem Auto nach rechts auf den York-Ring abzubiegen und bremste ihren Audi bis zum Stillstand ab. Beim Anfahren übersah die Autofahrerin die 36-Jährige. Sie fuhr ihr mit dem rechten Vorderreifen über den Fuß und stieß den Kinderwagen um. Das Baby wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt, seine 36- jährige Mutter wurde leicht verletzt durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht mit Phantombildern nach Brillen-Dieben

Im Zuge der Ermittlungen nach den Tätern eines Einbruchs in ein Optikergeschäft an der Salzstraße gaben aufmerksame Zeugen Hinweise auf drei verdächtige Personen, vermutlich Südosteuropäer, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten.

Nun sucht die Polizei mit Phantombildern nach den Dieben:

Bild 1) Die erste Person beschreiben die Zeugen als circa Ende 30 bis Anfang 40 Jahre alten Mann. Er ist etwa 1,75 Meter bis 1,85 Meter groß und hatte eine kräftige, stabile Figur. Zum Tatzeitpunkt trug er einen Fünf-Tage-Bart und kurze, dunkle Haare, die im Nacken rasiert waren. Er war mit einer dunklen Jogginghose und einer dunklen Jacke bekleidet.

Bild 2) Der zweite Täter ist Anfang 30 Jahre alt, circa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und hatte eine schlanke Figur. Er trug eine graue Adidas Jogginghose mit Streifen, dunkle Turnschuhe und eine dunkle Wollmütze, deren Rand umgekrempelt war.

Bild 3) Der letzte des Trios war etwa Mitte bis Ende 30 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß. Er war schlank und hatte kurze, dunkle Haare und dunkle Augen. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Jeans.

Hinweise zu den Verdächtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Fotos: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3807078

———————-
Münster
———————-
Bargeld und Handy geraubt

Ein Unbekannter raubte am Montag (04.12., 14.15 bis 14.20 Uhr) an der Westhoffstraße einem 17-Jährigen Bargeld und sein Smartphone. Der Täter sprach den Münsteraner an der Überführung am Kinderbach an. Nach einem kurzen Gespräch forderte der Unbekannte das Handy und Bargeld und drohte mit den Worten „oder ich hau´ dir eine auf´s Maul“. Der 17-Jährige übergab eingeschüchtert sein Samsung Galaxy J5 und einen geringen zweistelligen Bargeldbetrag. Der Dieb flüchtete mit der Beute auf einem weißen Hollandrad in Richtung Idenbrockplatz. Der Täter hatte einen 5-Tage-Bart, wird als südländisch beschrieben, ist etwa 25 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er trug eine schwarze Mütze, eine weite, schwarze Jacke und darunter ein graues Oberteil mit einer roten „66“ am Kragen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
06.12.2017
———————-
Bis zum Redaktionsschluss lagen von der Polizei keine Informationen zu Messstellen vor.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
PKW gestohlen

Am Dahlienweg haben unbekannte Diebe einen PKW gestohlen. Der Geschädigte hatte den 7er BMW am frühen Montagabend (04.12.2017), gegen 17.45 Uhr, auf seinem Grundstück vor der Garage abgestellt. Am nächsten Morgen, um 08.20 Uhr, stellte er dann den Diebstahl des Autos fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit liegen keine Erkenntnisse zu den Dieben oder zum jetzigen Standort des Fahrzeugs vor. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415. Sie fragt: Wer weiß, wo der BMW, Kennzeichen ST – T 2050, jetzt steht?

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

Auf der Osnabrücker Straße ist am Montagvormittag (04.12.2017) eine Fußgängerin von einem PKW erfasst und schwer verletzt worden. Gegen 09.35 Uhr fuhr ein 58-jähriger Autofahrer aus Rheine in Richtung Innenstadt. In Höhe Hausnummer 49, unmittelbar hinter der Fußgängerampel, kam es zur Kollision mit der 71-jährigen Fußgängerin, die die Straße -ohne die Ampel zu nutzen- überqueren wollte. Die verletzte Rheinenserin wurde mit einem Rettungswagen in ein Osnabrücker Klinikum gebracht. Dort verblieb sie stationär. Am PKW entstand geringer Sachschaden.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall am Montagnachmittag

Ein 31-jähriger Autofahrer war am Montagnachmittag (04.12.2017) auf der Reckenfelder Straße unterwegs. An der Robert-Bosch-Straße wollte er nach links abbiegen und somit dem Verlauf der Vorfahrtstraße folgen. Während des Abbiegevorgangs verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, fuhr über eine Verkehrsinsel, rutschte über eine Grünfläche und prallte dann gegen einen Baum. Als die eingesetzte Polizeistreife dort eintraf, stieg Rauch aus dem Motorraum des Autos auf und Betriebsstoffe liefen aus. Die Feuerwehr kümmerte sich unmittelbar um diese Gefahrenquellen. Der leicht verletzte Fahrer des Autos wurde einem Krankenhaus zugeführt. Da sich der Verdacht ergab, dass er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. An dem Auto entstand Totalschaden, der auf circa 6.000 Euro geschätzt wird.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Laptop und Bargeld bei Tageswohnungseinbruch erbeutet

Am Dienstag, 05.12.2017, zwischen 07.30 Uhr und 09.30 Uhr, drangen unbekannte Täter in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Walstedder Straße in Ahlen ein. Nachdem sich die Einbrecher gewaltsam Zutritt verschafft hatten durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Mit einem Laptop und Bargeld als Beute flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.wasrendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sassenberg
———————-
„Entwarnung“ – Grundschüler wurden in der Schule nicht von unbekannter Person angesprochen

In der vergangenen Woche erhielt die Polizei Kenntnis über einen Vorfall, der sich an der Grundschule in Sassenberg zugetragen haben sollte. Demnach habe sich ein unbekannter Mann auf einem Schulgelände aufgehalten und mehrere Schulkinder angesprochen. Er wolle ihnen Kätzchen zeigen und habe auch Schokolade für sie. Als Sofortmaßnahme zeigte der Wachdienst und der örtliche Bezirksdienst im Nahbereich der Schule verstärkte Präsenz. Für weitere Verhaltens- und weitergehende Maßnahmen bestand Kontakt zwischen der Schule und der Kriminalprävention der Kreispolizeibehörde. Mit den kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurde das zuständige zentrale Kriminalkommissariat beauftragt. Die Ermittlungen führten zu dem Ergebnis, dass sich der Vorfall so nicht ereignet hatte und eine Gefährdung der Schulkinder zu keiner Zeit vorlag.

———————-
Beckum
———————-
Beim Abbiegen Fußgängerin übersehen

Leichte Verletzungen erlitt eine 54jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 05.12.2017, um 07.01 Uhr, auf der Hammer Straße in Beckum. Ein 33jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw die Hammer Straße aus Richtung Innenstadt kommend. Der Autofahrer beabsichtigte nach links auf ein Tankstellengelände abzubiegen. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit der 54jährigen Fußgängerin. Diese ging über den linken Gehweg der Hammer Straße in Richtung stadtauswärts. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Fußgängerin leicht. Rettungskräfte brachten sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Oelde
———————-
Bei Trickdiebstahl Bargeld erbeutet

Einen kleineren Bargeldbetrag erbeuteten drei unbekannte Täter am Montag, 04.12.2017, um 14.35 Uhr, bei einem Trickdiebstahl in einem Geschäft auf der Bahnhofstraße in Oelde.

Nachdem die drei Täter das Geschäft betreten hatten verwickelten zwei von ihnen den Mitarbeiter in ein Gespräch. Dies nutzte der dritte Täter aus um die Kasse zu öffnen und das Bargeld zu entnehmen. Danach flüchteten alle Täter in Richtung Bahnhof. Einer der Täter war etwa 17 Jahre alt und 160 bis 170 Zentimeter groß. Er hatte kurze Haare und war sportlich gekleidet mit einer dunklen Jogginghose. Auf dem Kopf trug er ein Basecap. Der zweite Täter war etwa im gleichen Alter und gleich groß. Auch er hatte kurze Haare und war sportlich gekleidet. Der dritte, etwa gleichaltrige und gleichgroße Täter, hatte auffallend schräg stehende Schneidezähne. Bei der Tat hielt er ein Handy in der Hand. Personen, die Angaben zu den Gesuchten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
53jähriger bei Auffahrunfall leicht verletzt

Am Montag, 04.12.2017, um 16.50 Uhr, ereignete sich auf der Blumenstraße in Warendorf ein Auffahrunfall, bei dem sich ein 53jähriger Autofahrer leicht verletzte. Eine 22jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw die Blumenstraße aus Richtung Andreasstraße kommend in Fahrtrichtung August-Wessing-Damm. In Höhe der Einmündung Münsterstraße übersah sie die vorausfahrenden und verkehrsbedingt wartenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf den Pkw eines 53jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des 53Jährigen auf den davorstehenden Pkw einer 37Jährigen geschoben. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 53Jährige leicht.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg zwei der beschädigten Pkw von der Unfallstelle. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Beifahrerin bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 04.12.2017, um 17.15 Uhr, auf der Vellerner Straße in Beckum ereignete, verletzte sich eine 79jährige Beifahrerin leicht. Ein 82jähriger Oelder befuhr mit seinem Pkw die Vellerner Straße aus Richtung Innenstadt kommend. Im Verlauf einer Rechtskurve kam der Senior mit seinem Pkw nach links von seiner Fahrspur auf die des Gegenverkehrs ab. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 25jährigen Mannes aus Beckum. Dieser befuhr die Vellerner Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 79jährige Beifahrerin des Seniors leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst entfernte die beiden Fahrzeuge von der Unfallstelle. Bei dem Zusammenstoß entstand ein geschätzter Sachschaden von 35.000 Euro.

———————-
Sassenberg
———————-
62-jähriger Pedelec-Fahrer bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 62jähriger Pedelec-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 05.12.2017, um 05.25 Uhr, auf der Langefort in Sassenberg. Ein 44jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Christian-Rath-Straße in Fahrtrichtung Langefort. An der Einmündung beabsichtigte er nach rechts in Fahrtrichtung B 513 in die Langefort einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem 62jährgen Pedelec-Fahrer. Dieser befuhr die Langefort in Fahrtrichtung B 513. Bei dem Zusammenstoß stürzte der 62Jährige und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Heiden
———————-
Unfallflucht dank aufmerksamer Zeugin geklärt

Am Montag beschädigte eine 80-jährige Autofahrerin aus Heiden zwischen 09.00 Uhr und 09.30 Uhr beim Ausparken auf dem Netto-Parkplatz an der Velener Straße einen anderen Pkw, an dem ein Schaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro entstand:

Ohne sich um angerichteten Schaden gekümmert zu haben, hatte die Unfallverursacherin ihre Fahrt fortgesetzt.

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte sie durch die Polizei schnell ermittelt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Untauglicher Tatversuch mit Pappschild-Ausweis

Am Montagnachmittag hielten sich zwei Männer gegen 16.00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Münsterstraße auf. Sie schellten bei den Bewohnern an und gaben sich als Telekom-Mitarbeiter aus – aufgrund von Glasfaserstörungen müsse man die Router in den Wohnungen kontrollieren.

Die beiden Männer waren schlecht vorbereitet – in dem Haus liegen keine Glasfaserleitungen, zudem waren die Angesprochenen keine Telekomkunden.

Aber selbst, wenn es Glasfaserleitungen in dem Haus gegeben hätte und die Bewohner Telekom-Kunden gewesen wären – spätestens bei dem vorgehaltenen „Ausweis“ wären die Männer aufgekippt. Bei dem „Ausweis“ handelte es sich um ein Pappschild mit der Aufschrift „Telekom“.

Die Verdächtigen werden wie folgt beschrieben: Beide ca. 185 cm, ca. 30 Jahre alt, kräftig, dunkle Bekleidung (schwarze „Bomberjacke“) Einer der Verdächtigen hat kurze blonde Haare und spricht akzentfrei deutsch. Der zweite Verdächtige hat kurze dunkle Haare und ist vermutlich südländischer Herkunft.

Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Fahren ohne Führerschein

Am Dienstagmorgen überprüften Polizeibeamte einen Rollerfahrer (15, Ahaus) gegen 07.45 Uhr an der Arnoldstraße.

Bei der Kontrolle stellen sie fest, dass er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Der junge Ahauser muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht an der Wallstraße

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Montag, zwischen 10.00 und 10.15 Uhr, einen Verkehrsunfall auf der Wallstraße in Höhe eines Drogeriemarktes.

Anschließend fuhr von der Unfallstelle weg, ohne sich um eine Schadenregulierung zu kümmern. Beschädigt wurde ein schwarzer VW Sharan linksseitig am Heck. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht an der Wallstraße

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Montag, zwischen 10.00 und 10.15 Uhr, einen Verkehrsunfall auf der Wallstraße in Höhe eines Drogeriemarktes.

Anschließend fuhr von der Unfallstelle weg, ohne sich um eine Schadenregulierung zu kümmern. Beschädigt wurde ein schwarzer VW Sharan linksseitig am Heck. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Montag drangen unbekannte Täter in der Zeit zwischen 13.45 und 17.10 Uhr in ein Einfamilienhaus am Georg-Vahrenhorst-Weg ein. Hierzu hatten sie die Nebeneingangstür aufgehebelt.

Entwendet wurde nach ersten Angaben nichts. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Fahren ohne Führerschein

Bei der Überprüfung eines Motorrollerfahrers (45, Ahaus) am Montagnachmittag stellten die Beamten gegen 15.00 Uhr auf der Straße Alter Weg fest, dass Ahauser keinen erforderlichen Führerschein besitzt. Sie untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Ahaus
———————-
18-Jährige flüchtet nach Unfall

Am Montagnachmittag beschädigte eine Autofahrerin (18, Ahaus) auf dem Kusenhook beim Rangieren einen geparkten Peugeot und flüchtete anschließend von der Unfallstelle.

Zeugen hatten den Vorgang beobachtet. Einer davon berichtete den hinzugerufenen Polizisten auch, dass die junge Frau, nachdem sie zunächst in Richtung Kivitstegge weggefahren war, kurze Zeit später wieder zur Unfallstelle zurückkehrt war. Sie habe sich den Peugeot angeschaut und sei anschließend wieder gefahren, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern.

Polizeibeamte trafen die junge Frau an ihrer Wohnanschrift. Befragt zum Unfall gab sie an, dass sie an dem fremden Auto keinen Schaden habe erkennen können und deswegen wieder gefahren sei. Am Peugeot entstand ein geschätzter Schaden von 1.000 Euro.

Die junge Ahauserin erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Heiden
———————-
Kind nach Unfall leichtverletzt

Am Montagnachmittag kam es in Höhe einer Hofzufahrt an der Gemener Straße (Kreisstraße 57) zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 12-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt wurde. Der 12-Jähriger aus Heiden hatte mit seinem Fahrrad den Geh- und Radweg der Gemener Straße (Kreisstraße 57) in Richtung Gemen befahren. In Höhe einer Hofzufahrt wollte er die Straße nach links zum Hof hin überqueren. Hierbei übersah er einen Autofahrer (37, Ahaus), welcher die Gemener Straße ebenfalls in Richtung Gemen befuhr. Der Ahauser versuchte noch nach links auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Jungen nicht mehr verhindern. Dieser wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

———————-
Heek
———————-
Einbruch in Tankstelle

Unbekannte Täter zerschlugen in der Montagnacht gegen 03.10 Uhr insgesamt drei Fensterscheiben einer Tankstelle an der Straße Stroot und gelangten so in den Verkaufsraum sowie in die Werkstatt. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zur möglichen Diebesbeute gemacht werden. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Farbschmiererei an Turnhalle (Korrekturmeldung)

In der oben genannten Meldung war fälschlicherweise das Rathaus als Tatort angegeben worden. Tatsächlich beschmierten die Unbekannten die Turnhalle der Jodocus Nünning Gesamtschule an der Neumühlenallee. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

———————-
Bocholt
———————-
Nachtrag: Bocholt, Brand eines Wohnhauses

Aus bisher ungeklärter Ursache ist am späten, gestrigen Abend der Brand in einer Dachstuhlwohnung eines Mehrfamilienhauses in Bocholt an der Dingdener Straße ausgebrochen.

Dabei wurden zwei Bewohner mit leichten Rauchgasvergiftungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Ein 44-jähriger Bewohner konnte nur schwer verletzt aus dem Haus gerettet werden, eine Lebensgefahr kann hier nicht ausgeschlossen werden. An dem Mehrfamilienhaus entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250.000 Euro. Die Feuerwehr ist noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt, die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

———————-
Bocholt
———————-
Brand eines Wohnhauses

In Bocholt steht aktuell der Dachstuhl eines Wohnhauses auf der Dingdener Straße in Brand. Die Feuerwehr ist vor Ort mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Polizei hat die Dingdener Straße im Bereich des Einsatzortes abgesperrt. Es wird nachberichtet.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Brand eines Anbaus

Am Sonntag, 03.12.17, gegen 23.00 Uhr, meldete ein Anwohner einen Brand an der Örtlichkeit. Bei dem Brandort handelt es sich um den Anbau eines Hauses, in dem sich mehrere technische Geräte befanden. Brandausgangspunkt war vermutlich ein Luftentfeuchter. Hinweise auf eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung konnten vor Ort durch die Kriminalpolizei nicht erlangt werden. Bei dem Brand wurden keine Anwohner verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 20000 Euro.

———————-
Rosendahl
———————-
Mehrere Spiegel von Autos abgetreten – Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit von ca. 17 bis 23 Uhr, traten bislang unbekannte Täter, in mindesetens vier Fällen, die Außenspiegel von geparkten Autos ab. Die Autos waren am Haselhoff, dem Droste-Hülshoff-Weg und in der Blumenstraße geparkt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

———————-
Ascheberg
———————-
Geparkter PKW angefahren und beschädigt – Zeugen gesucht

Am Samstag, 02.12.17, in der Zeit von 17.00 bis 22.00 Uhr, parkte ein schwarzer BMW auf einem Stellplatz auf dem benannten Parkplatz. Dort stieß ein unbekannter Fahrzeugführer beim Rangieren gegen den geparkten BMW und beschädigte ihn am Radlauf des hinteren rechten Rades. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Dülmen
———————-
Jugendlicher Radfahrer angefahren – Zeugen gesucht

Am Montag, gegen 07.50 Uhr, befuhr ein 13-jähriger Junge aus Dülmen den Radweg der falschen Seite der Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt. An der Einmündung Kreuzweg bog ein Auto vom Kreuzweg auf die Bahnhofstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Fahrrad. Der Radfahrer kam zu Fall. Die Autofahrerin stieg aus und erkundigte sich nach dem gestürzten Radfahrer. Als dieser angab, dass ihm nichts passiert sei, setzte die Autofahrerin ihre Fahrt fort, ohne ihren Anschlusspflichten nachzukommen. Bei der Fahrerin soll es sich um eine ca. 40-50 jährige Frau mit rötlichen Haaren und einem südländischen Akzent gehandelt haben. Sie fuhr ein blaues Auto mit dem Fragmenteines Kennzeichen COE-PA ???. Zeugen, und die Autofahrerin, werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Montag, gegen 12.45 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Mann aus Heiden mit seinem Auto die B 474 in Richtung Coesfeld. In Höhe des Abzweiges Lütkenhaus wollte er nach links abbiegen. Dabei übersah er das entgegenkommende Auto einer 60-jährigen Dülmenerin. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Autofahrer leicht verletzt. Der Heidener wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Für die Unfallaufnahme musste die Straße ca. 1 Stunde gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 14000 Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht – Silbernes Auto geflüchtet

Am Montag, um 17.34 Uhr, wartete ein 29-jähriger Dülmener in seinem Auto auf einen Fahrgast. Den blauen Peugeot hatte er auf einem Parkstreifen am Bahnhof geparkt. Plötzlich bemerkte er, dass das Auto hinter ihm, beim Ausparken, seine linke Heckseite touchierte. Der Unfallverursacher entfernte sich in einem silbernen Auto mit dem Fragment eines Kennzeichens COE-AS ??? von der Unfallstelle ohne sich um den Unfall zu kümmern. Das Fahrzeug dürfte im vorderen rechten Bereich beschädigt sein. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.