Uneinsichtiger E-Scooter-Fahrer von Fahrradpolizisten gestoppt

– Einen ausgesprochen uneinsichtigen E-Scooter-Fahrer hat ein Fahrradpolizist heute (20.01., 11.30 Uhr) im Bereich Sonnenstraße gestoppt. Der 18-jährige Fahrer war bei “Rot” über die Ampel im Kreuzungsbereich Promenade/ Hörster Straße gefahren. Dabei hatte er den, auf der Hörster Straße befindenden, Fahrradpolizisten zu einer Vollbremsung gezwungen.

Der E-Scooter-Fahrer fuhr dann weiter, obwohl der Beamte ihn lauthals aufforderte, anzuhalten. Später stellte sich heraus, dass er auch akustisch nichts wahrnehmen konnte, weil er über beide Kopfhörer laut Musik hörte. Im Anschluss fuhr der 18-Jährige dann noch verkehrt herum in die Sonnenstraße ein.
Der sportliche Beamte schaffte es dann doch noch, den jungen Mann einzuholen und anzuhalten.

Der erste Kommentar des jungen Scooter-Fahrers nach Entfernen der Ohrstöpsel:
“Ey Alter, chill mal! Du kannst mir sowieso nichts!” In der Tat wollte der Beamte ihm nichts, außer seine Personalien aufnehmen, um ihm eine umfangreiche Anzeige zu schreiben, die einen dreistelligen Eurobetrag und zwei Punkte in Flensburg nach sich ziehen können.