BPOL NRW: Bundespolizei nimmt zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer am Hauptbahnhof Aachen fest – Strafvollstreckungen in Höhe von über 5400,- Euro lagen vor

0
829

Aachen – Verden (ots) –

Die Bundespolizei hat am Donnerstagabend einen 33-jährigen Deutschen am Hauptbahnhof Aachen festgenommen.

Gegen ihn bestand ein Strafvollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Aachen wegen Vorenthaltung und Veruntreuung von Arbeitsentgelt in 7 Fällen.

Da er die Geldstrafe in Höhe von 4500,- Euro nicht zahlen konnte, wurde er dem Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Aachen zugeführt. Ihn erwartet jetzt eine 150-tägige Haftstrafe.

Am Freitagmorgen reiste ein 25-Jähriger mit zurzeit ungeklärter Staatsangehörigkeit mit der Euregiobahn aus Belgien ein. Am Hauptbahnhof in Aachen endete seine Fahrt, da er wegen Diebstahls und Leistungserschleichung von der Staatsanwaltschaft in Verden gesucht wurde. Er konnte seine gegen ihn verhängte Geldstrafe in Höhe von über 900,- Euro nicht zahlen. Ersatzweise muss er jetzt eine 75-tägige Haftstrafe absitzen. Er wurde zur Vollstreckung des Haftbefehls in die Justizvollzugsanstalt Aachen eingeliefert.

Das Bild in der Pressemappe ist pressefrei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: [email protected]

X (Twitter): @BPOL NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots