BPOL NRW: Sexuelle Belästigung und unerlaubter Aufenthalt – Bundespolizei nimmt 29-Jährigen fest

0
92

Hamm (ots) –

Am Dienstagabend (2. Januar) soll ein 29-jähriger Reisender der Zugbegleiterin des Regionalexpresses 6 (Dortmund – Hamm) während der Fahrscheinkontrolle ans Gesäß gefasst haben. Die Zugbegleiterin alarmierte daraufhin die Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm.

Die Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten den Tatverdächtigen im Zug und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung gegen ihn ein. Hierzu sicherten sie die Videoaufzeichnungen aus dem Zug.

Ermittlungen im Rahmen der Identitätsfeststellung ergaben zudem, dass die Aufenthaltserlaubnis des türkischen Staatsangehörigen bereits seit März 2023 erloschen war und er sich unerlaubt im Bundesgebiet aufhält.

Die Bundespolizei leitete ein weiteres Ermittlungsverfahren ein und überstellte den Festgenommenen zuständigkeitshalber an das Polizeipräsidium Hamm.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Roger Schlächter
Telefon: 0251 97437 -1011 (oder -0)
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots