24.2 C
Münster
Dienstag, Juni 28, 2022

FSME-Impfung: im Winter für die nächste Zeckensaison vorsorgen

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Die Adventszeit steht vor der Tür. Langsam, aber sicher wird es kälter in Deutschland. Wer denkt da schon an den nächsten Sommer? Doch jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um den Grundstein für eine unbeschwerte Freiluftsaison im nächsten Jahr zu legen. Denn nicht nur wir Menschen, sondern auch die Zecken werden dann bei steigenden Temperaturen draußen wieder aktiv. Ab 5-7 Grad Celsius erwachen die Parasiten aus der Winterstarre. Sie können gefährliche Krankheitserreger wie die Viren der Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME, übertragen. Durch Impfen kann man sich schützen.

FSME ist eine Erkrankung der Hirnhäute und des zentralen Nervensystems, die nicht mit Medikamenten heilbar ist. „Sie kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen wie Lähmungserscheinungen haben und sogar lebensbedrohlich sein“, erklärt Zeckenexperte Prof. (a. D.) Dr. Jochen Süss. Impfen ist der beste Schutz gegen FSME. Die STIKO empfiehlt die FSME-Impfung allen, die in den FSME-Risikogebieten mit Zecken in Kontakt kommen können. Diese Gebiete gibt es vor allem in Süd- und Mitteldeutschland, aber auch immer mehr Land- und Stadtkreise im Norden und Osten der Republik zählen mittlerweile dazu. Der Experte ergänzt: „Da Zecken neben FSME-Viren auch andere Krankheitserreger übertragen können, ist es besser, sich gar nicht erst stechen zu lassen.“ Um Zeckenstichen vorzubeugen, empfiehlt sich das Tragen langer Kleidung, das Absuchen des eigenen Körpers nach jedem Aufenthalt im Grünen sowie das Einsprühen mit Anti-Zeckenspray.

Corona-Auffrischungsimpfung? Jetzt auch zur FSME-Vorsorge beraten lassen

Die sogenannte Grundimmunisierung gegen FSME besteht aus drei Impfungen in einem bestimmten zeitlichen Abstand. Die Wintermonate eignen sich daher gut, um den Impfschutz rechtzeitig für die kommende Zeckensaison aufzubauen. Wichtig: Gemäß der STIKO muss zwischen COVID-19-Impfungen und einem Totimpfstoff wie der FSME-Impfung kein Impfabstand mehr eingehalten werden.[1]

[1] Ständige Impfkommission: Beschluss der STIKO zur 14. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung. Epid Bull 2021 (https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/48_21.pdf?__blob=publicationFile); 48: 3-14.

Aktuelle Informationen zu Zecken und FSME: www.zecken.de

Kuriose Zecken-Fakten auf Facebook: www.facebook.com/zecken.de

Vorsorge für Naturbegeisterte – eine Selbstverständlichkeit: www.leidenschaftnatur.de

Pressekontakt:
Pfizer Deutschland GmbH
External Communications
Julia Grommisch
Linkstraße 10, D-10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 550055-51088
E-Mail: [email protected]
Internet: www.pfizer.de
Twitter: www.twitter.com/pfizer_de
YouTube: www.pfizer.de/youtubeAgenturkontakt:
BCW | Burson Cohn & Wolfe
Miriam Hofmann
Im Zeisehof
Friedensallee 11
D-22765 Hamburg
Telefon: +49 (0)178 9355274
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Pfizer Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel