18.7 C
Münster
Sonntag, Juni 26, 2022

POL-BOR: Kreis Borken – Neuer Abteilungsleiter Polizei und neuer Leiter Direktion Gefahrenabwehr und Einsatz

Top Neuigkeiten

Kreis Borken (ots) –

Zwei zentrale Führungspositionen der Kreispolizeibehörde Borken stehen nun unter neuer Leitung.

Bernd Loeffler hat als neuer Abteilungsleiter Polizei am Mittwoch seinen Dienst in der Kreispolizeibehörde Borken aufgenommen. Landrat Dr. Kai Zwicker hieß den 59-Jährigen an seiner neuen Wirkungsstätte herzlich willkommen, an der er die Nachfolge von Bernd Schünke an der Spitze der Polizei im Kreis Borken angetreten hat. Der Behördenleiter wünschte ihm gutes Gelingen für seine neue Aufgabe.

Mit Bernd Loeffler kommt ein Polizeibeamter mit vielfältigen beruflichen Erfahrungen in die Region. Der Essener nahm seinen Dienst im Jahr 1979 in der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen in seiner Heimatstadt auf, in der er bis heute lebt. Sein dienstlicher Lebensweg sollte ihn an viele unterschiedliche Stationen führen. Seit 1989 ist der neue Abteilungsleiter im höheren Polizeivollzugsdienst tätig. Bernd Loeffler war unter anderem auch als Leiter der Kriminalinspektion für Organisierte Kriminalität und Staatsschutz in Recklinghausen tätig sowie als Leiter der Direktion Kriminalität in der Nachbarbehörde Coesfeld.

Nachhaltige Erfahrungen brachte für ihn auch ein Auslandseinsatz mit sich: Ein Jahr lang engagierte er sich im Rahmen eines Auslandseinsatzes in Afghanistan – im Mittelpunkt stand dort die Ausbildung einheimischer Kräfte zu Polizisten. Bis Mai leitete Bernd Loeffler den Ständigen Stab im Polizeipräsidium Essen. Verbunden mit seinem Dienstantritt in Borken ist die Ernennung zum Leitenden Polizeidirektor: Die entsprechende Urkunde nahm er am Mittwochmorgen im Innenministerium in Düsseldorf entgegen.

Bernd Loeffler freut sich auf die neue berufliche Herausforderung, die der Wechsel nach Borken für ihn mitgebracht hat: „Ich sehe es als reizvolle und spannende Aufgabe, die Polizei in diesem großen Landkreis zu führen.“ Er ist verheiratet und Vater eines erwachsenen Sohnes.

Ebenfalls in neuer Funktion ist Thomas Funke in die Kreispolizeibehörde Borken gekommen – in ihm hat ein in der Region verwurzelter Polizeibeamter die Leitung der Direktion Gefahrenabwehr und Einsatz (GE) übernommen.

Bereits als junger Kommissar hatte der Vredener den dienstlichen Weg ins Münsterland gefunden. Angefangen hat der heute 55-Jährige beim Bundesgrenzschutz. Von der Bundespolizei wechselte Thomas Funke zur Polizei des Landes NRW. Nach seiner Zeit in den verschiedenen Polizeistandorten des Kreises Borken zog es ihn dienstlich in andere NRW-Städte.

In einem Landesprojekt der Polizei NRW in Wuppertal arbeitete er, bevor der heutige Polizeidirektor an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster-Hiltrup studierte. Als Beamter des höheren Polizeidienstes bekleidete der Vredener mehrere Führungspositionen in NRW, darunter auch die Funktion des Leiters der Direktion GE im Kreis Coesfeld.

Seinem Wohnort Vreden blieb Thomas Funke dabei immer treu. Der verheiratete Polizist ist Vater eines erwachsenen Sohnes, der ebenfalls Polizist geworden ist. Er ist auf den Straßen der Landeshauptstadt Düsseldorf unterwegs. „Es ist schön, eine so verantwortungsvolle Arbeit in der Heimatbehörde übernehmen zu dürfen“, so der neue Leiter der Direktion GE. Landrat Dr. Kai Zwicker hieß den „Rückkehrer“ offiziell willkommen.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
(db) Dietmar Brüning (mh) Markus Hüls (to) Thorsten Ohm (fr) Frank
Rentmeister
Telefon: 02861-900-2222
https://borken.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel