POL-D: Düsseldorf Lohausen – Schwerer Verkehrsunfall – Fahrradfahrer tödlich verletzt – Motorradfahrer und Sozia schwer verletzt

0
103

Düsseldorf (ots) –

Düsseldorf Lohausen – Schwerer Verkehrsunfall – Fahrradfahrer tödlich verletzt – Motorradfahrer und Sozia schwer verletzt – Unfallaufnahmeteam im Einsatz – Ermittlungen dauern an – Zeugen gesucht

Sonntag, 30. Oktober 2022, 14:55 Uhr

Bei einem schweren Verkehrsunfall gestern Nachmittag (So. 30.10.) in Lohausen wurde ein 77-jähriger Radfahrer aus Düsseldorf so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Ein 51-jähriger Kradfahrer und seine 59-jährige Sozia erlitten so schwere Verletzungen, dass sie stationär in einer Klinik behandelt werden müssen. Ein Großaufgebot der Feuerwehr war mit Rettungskräften im Einsatz und kümmerte sich um die Schwerverletzten. Mehrere Funkstreifen sicherten die Unfallstelle und waren mit der Unfallaufnahme beschäftigt. Das Unfallaufnahmeteam der Polizei war im Einsatz. Die Unfallörtlichkeit auf der Niederrheinstraße musste bis gegen 17:45 Uhr gesperrt werden. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Unfallörtlichkeit liegt unmittelbar vor dem Städtischen Betriebshof in Richtung Norden (Kaiserswerth) rechts. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr der Radfahrer vom rechten Fahrbahnrand der Niederrheinstraße Hausnummer 211 auf die Fahrbahn. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zur Kollision mit der BMW des 51-Jährigen und seiner Sozia. Der Motorradfahrer war zusammen mit zwei weiteren Motorradfahrern in Richtung Norden unterwegs. Nach Zeugenangaben habe die Gruppe unmittelbar vor der Unfallörtlichkeit mehrere Pkw überholt. Unmittelbar nach dem Wiedereinscheren sei es dann zu der Kollision gekommen. Nach der Kollision mit dem Pedelec des 77-Jährigen wurde die BMW nach links auf den begrünten Randstreifen geschleudert. Dort kamen die Maschine und die Verletzten zum Liegen. Alle Verletzten wurden sofort vor Ort versorgt. Trotz aller Bemühungen der Ärzte starb der 77-Jährige noch an der Unfallstelle.

Das Verkehrskommissariat der Düsseldorfer Polizei sucht weiterhin Zeugen. Gegenstand der Ermittlungen ist unter anderem, wie und in welchem Moment der Radfahrer die Fahrbahn möglicherweise überqueren wollte.

Hinweise werden erbeten an das Verkehrskommissariat der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 – 870-0.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
https://duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots