POL-EU: Bilanz: Fahndungs- und Kontrolleinsatz

0
148

Kreis Euskirchen (ots) –

Am gestrigen Donnerstag (18. Januar) führte die Kreispolizeibehörde Euskirchen einen groß angelegten Fahndungs- und Kontrolleinsatz zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität durch.

Ziel der Einsatzmaßnahmen, an denen sich eine große Anzahl Polizeibeamter der Kreispolizeibehörde Euskirchen und Diensthundeführer aus dem Rhein-Erft-Kreis beteiligten, war es, dass überörtlich agierende Tätergruppen an der Tatausführung gehindert werden. Sie begehen überregional Straftaten (wie beispielsweise Taschen- und Trickdiebstähle, Wohnungseinbrüche, Metalldiebstähle, Kfz-Delikte).

Insgesamt wurden 121 Fahrzeuge und 161 Personen kontrolliert. Es wurden zwölf Ordnungswidrigkeiten und zwei Strafanzeigen wegen Verkehrsverstößen zur Anzeige gebracht.

Zudem wurde ein Drogendelikt festgestellt und ein Haftbefehl im vierstelligen Euro-Bereich bezahlt.

Positive Bilanz: am gestrigen Tag konnten im Kreisgebiet Euskirchen keine Einbruchsstraftaten, Kfz-Delikte und Metalldiebstähle verzeichnet werden.

Die Polizeikräfte wurden während des Einsatzes vom Technischen Hilfswerk unterstützt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
– Pressestelle –

Telefon: 0 22 51 / 799-299
Fax: 0 22 51 / 799-90209

E-Mail: [email protected]

Internet: https://euskirchen.polizei.nrw/
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.eu/
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.eu
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_eu

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Euskirchen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots