POL-ME: 35-Jähriger bei Angriff schwer verletzt – die Polizei sucht Zeugen – Hilden – 2402087

0
129

Mettmann (ots) –

Am frühen Sonntagmorgen, 25. Februar 2024 kam es im Hildener Norden zu einer Körperverletzung, bei der zwei Personen leicht und eine Person schwer verletzt wurden. Die bislang unbekannten Täter sind flüchtig. Die Polizei ermittelt.

Folgendes war geschehen:

Gegen 4:55 Uhr kam es vor einem Schnellrestaurant an der Straße „Diekhaus“ aus bisher unbekannten Gründen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen, in dessen Verlauf ein 35-jähriger Langenfelder unvermittelt am Kopf getroffen und schwer verletzt wurde. Eine 36-jährige Langenfelderin sowie ein 28-jähriger Langenfelder erlitten bei der Auseinandersetzung leichte Verletzungen.

Die vier unbekannten Tatverdächtigen flohen im Anschluss zu Fuß in Richtung Gerresheimer Straße und entkamen unerkannt.

Alarmierte Rettungskräfte brachten den 35-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die zwei weiteren Geschädigten wurden nach einer ambulanten Behandlung vor Ort entlassen.

Die Einsatzkräfte der Polizei leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und führten eine Nahbereichsfahndung nach den flüchtigen Tatverdächtigen durch, die jedoch erfolglos verlief.

Sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei Hilden, Telefon 02103 / 898 6410, jederzeit entgegen.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots