POL-ME: 43-Jähriger bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt – Velbert – 2405040

0
220

Mettmann (ots) –

In Velbert ist am Freitagabend (10. Mai 2024) ein 43 Jahre alter Fahrer eines Motorrollers von einem Autofahrer angefahren und hierbei lebensgefährlich verletzt worden. Bei dem Unfall wurde auch die neun Jahre alte Tochter des Motorroller-Fahrer, die als Sozia mitgefahren war, schwer verletzt.

Nach dem derzeitigen Stand der Unfallermittlungen war Folgendes geschehen:

Gegen 20:30 Uhr war ein 20 Jahre alter Velberter mit seinem Audi über die Hauptstraße gefahren. Als er nach links in den Froweinplatz abbiegen wollte, missachtete der Deutsche nach aktuellem Stand der Unfallermittlungen einen vorfahrtberechtigten 43-jährigen Velberter, der ihm mit seiner neun Jahre alten Tochter als Sozia entgegenkam.

Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Im Rahmen der notärztlichen Behandlung wurde vor Ort festgestellt, dass die Verletzungen des Rollerfahrers sich als schwerwiegender erwiesen, als zunächst angenommen. Daher wurde der Vater mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Seine Tochter wurde schwer verletzt und ebenso wie ihr Vater in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer hingegen blieb körperlich unverletzt, erlitt jedoch einen Schock.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit – der Gesamtschaden wird auf eine Summe von rund 15.000 Euro geschätzt.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots