POL-ME: Einbrüche aus dem Kreisgebiet – Kreis Mettmann – 2402093

0
177

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei folgende Einbrüche im Kreis Mettmann:

— Velbert —

In der Zeit von Samstagabend, 24. Februar 2024, bis Montagmorgen, 26. Februar 2024, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in die Büroräume eines Schulgebäudes an der Panner Straße in Velbert-Langenberg. Unbekannte Täter drangen nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen gewaltsam durch ein Fenster in den Verwaltungstrakt der Schule ein. Der oder die Einbrecher durchsuchten die Büroräume nach Wertgegenständen, wobei zahlreiche Türen und Schränke gewaltsam geöffnet wurden und entwendeten Bargeld von bisher nicht näher verifizierter Höhe. Der oder die unbekannten Täter flohen mitsamt ihrer Tatbeute unerkannt in unbekannte Richtung. Der Sachschaden wird auf mehr als 1.000 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Ratingen —

Am Freitagnachmittag, 23. Februar 2024, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Daimlerstraße in Ratingen-West. Unbekannte Täter drangen in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr gewaltsam durch die Wohnungstür in die in der fünften Etage des Mehrfamilienhauses befindliche Wohnung ein. Der oder die Einbrecher durchsuchten die Wohnräume nach Wertgegenständen und flohen anschließend auf dem Einstiegsweg. Angaben zur Tatbeute lagen im Rahmen er Anzeigenaufnahme nicht vor. Der an der Wohnungstür entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Erkrath —

In der Nacht zu Samstag, 24. Februar 2024, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in ein Firmengebäude an der Straße Am Tönisberg in Erkrath-Unterfeldhaus. Unbekannte Täter drangen gegen 1:15 Uhr gewaltsam durch die Haupteingangstür in die Firmenräumlichkeiten im Erdgeschoss ein. Anschließend begaben sie sich in die erste Etage, in der sie eine Zugangstür zu einer Privatwohnung gewaltsam öffneten. Als der Wohnungsmieter durch die Hebelgeräusche auf die Einbrecher aufmerksam wurde und sie ansprach, flohen die unbekannten Täter unerkannt. Es soll sich hierbei um drei Männer im Alter von circa 30 Jahren gehandelt haben. Sie sollen grün oder grau gekleidet gewesen sein und sie sollen eine Trainingsjacke mit weißen Streifen an den Ärmeln getragen haben. Einer der Einbrecher soll zudem eine schwarze Kapuze getragen haben.

Am Freitagabend, 23. Februar 2024, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus an der Straße Waldfrieden in Erkrath-Unterfeldhaus. In der Zeit von 20 Uhr bis 20:30 Uhr drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in die Wohnräume der Geschädigten ein und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Angaben zur Tatbeute lagen im Rahmen er Anzeigenaufnahme nicht vor. Der an der Wohnungstür entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Am Freitag, 23. Februar 2024, kam es auf der Schimmelbuschstraße in Erkrath-Hochdahl zu einem Einbruchdiebstahl in eine Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses. Unbekannte Täter drangen in der Zeit von 9 Uhr bis 19:30 Uhr gewaltsam vermutlich durch die Balkontür in die Wohnung der Geschädigten ein und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Anschließend flohen sie auf dem Einstiegsweg unerkannt. Angaben zur Tatbeute lagen im Rahmen er Anzeigenaufnahme nicht vor. Der an der Balkontür entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Am Freitagabend, 23. Februar 2024, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in ein Reiheneinfamilienhaus an der Dechenstraße in Erkrath-Hochdahl. Unbekannte Täter drangen in der Zeit von 19:45 Uhr bis 22 Uhr gewaltsam durch die Balkontür in die Wohnräume ein und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen entwendeten der oder die Einbrecher Bargeld und flohen anschließend auf dem Einstiegsweg. Der an der Balkontür entstandene Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Am Samstag, 24. Februar 2024, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Schlüterstraße in Erkrath. Unbekannte Täter drangen in der Zeit von 13 Uhr bis 20:30 Uhr gewaltsam durch die Balkontür in die Wohnräume der Geschädigten ein und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen entwendeten der oder die Einbrecher Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro und flohen anschließend mitsamt ihrer Tatbeute unerkannt in unbekannte Richtung. Der an der Balkontür entstandene Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Haan —

Am Samstag, 24. Februar 2024, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus an der Pastor-Vömel-Straße in Haan-Gruiten. In der Zeit von 17:45 Uhr bis 22:15 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die rückwärtig gelegene Terrassentür in die Wohnräume der Geschädigten ein und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Angaben zur Tatbeute konnten im Rahmen der Anzeigenaufnahme zunächst nicht getätigt werden. Der an der Terrassentür entstandene Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei in Haan, Telefon 02129 / 9328-6480, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Langenfeld —

In der Nacht zu Sonntag, 25. Februar 2024, kam es zu einem Firmeneinbruch an Trompeter Straße in Langenfeld. Der oder die Einbrecher drangen in der Zeit von Samstagabend, 24. Februar 2024, 20 Uhr, bis Sonntagmorgen, 06 Uhr, vermutlich durch die Haupteingangstür in die Geschäftsräume eines Pflegedienstes gewaltsam ein und durchsuchten die einzelnen Büros nach Wertgegenständen. Hierbei wurden zahlreiche separat verschlossenen Bürotüren gewaltsam geöffnet. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen wurde eine geringe Menge Bargeld von den Einbrechern entwendet. Diese flohen anschließend unerkannt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

Weitere Informationen zum Thema Wohnungseinbruch und Antworten auf die Frage,
wie Sie sich effektiv vor Einbrechern schützen können, erfahren Sie auf der
Homepage der Kreispolizeibehörde Mettmann unter folgendem Link:

https://mettmann.polizei.nrw/wohnungseinbruch

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots