10.9 C
Münster
Montag, September 26, 2022

POL-ME: Erfolgreiche Ermittlungsarbeit: Polizei stellt Drogen sicher und fasst mutmaßliche Dealer – Velbert-Langenberg – 2208080

Top Neuigkeiten

FW-MG: Verkehrsunfall zwi...

FW Lüchow-Dannenberg: +++...

POL-K: 220926-5-K Fünf Ve...

FW-MG: Rettungshubschraub...

Mettmann (ots) –

In Velbert-Langenberg hat die Polizei am Dienstag (16. August 2022) ein mutmaßliches Drogenhändler-Duo festgenommen und eine nicht geringe Menge Cannabis sichergestellt. Vorausgegangen waren umfangreiche Ermittlungen der Polizei nach einem Vorfall, der sich bereits Anfang August ebenfalls in Velbert-Langenberg abgespielt hatte.

Folgendes war geschehen:

Bereits am Freitagabend (5. August 2022) waren Polizeibeamte zu Ermittlungen an die Uferstraße in Velbert-Langenberg gefahren, weil dort laut Angaben von Zeugen auf einem Hinterhof eines Wohngebäudes Cannabis und Spirituosen an Minderjährige herausgegeben würden. Wenig später trafen die Polizeibeamten auf besagtem Hinterhof ein, wo sie auf einen auffällig tätowierten Mann in einem Mercedes trafen.

Als die beiden Polizeibeamten den Mann nun einer Kontrolle unterziehen wollten, gab dieser plötzlich Gas, wobei einer der beiden Polizisten von dem Fahrzeug mitgerissen und mehrere Meter mitgeschliffen wurde, ehe er gegen eine Hauswand geschleudert wurde. Dabei erlitt der Polizist leichte Verletzungen.

Der Mercedes kollidierte im Anschluss mit der Hauswand, ehe der Fahrer mit seinem Auto von der Örtlichkeit flüchtete. Dieser konnte leider auch in der umgehend eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden.

Im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen meldete sich dann am Dienstag (16. August 2022) ein Zeuge telefonisch bei der Polizei. Der Mann gab sachdienliche Hinweise zu dem aktuellen Aufenthaltsort des mutmaßlichen Autofahrers, dessen Personalien der Polizei bis dato unbekannt waren. Als die Polizei wenig später zu der angegebenen Adresse an der Bonsfelder Straße fuhr, bemerkten die Beamten umgehend intensiven Cannabisgeruch. Daraufhin holten sie sich fernmündlich einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung ein, wo sie dann schlussendlich den beschuldigten Autofahrer, einen 21-jährigen Velberter, sowie seine 18-jährige Freundin, antreffen konnten.

Doch nicht nur das:

In der Wohnung stellten die Beamten außerdem eine nicht geringe Menge Cannabis (insgesamt etwas über 300 Gramm) sicher. Augenscheinlich hatte das Duo zudem versucht, kurz vor dem Zugriff der Polizei weiteres Cannabis die Toilette herunter zu spülen. Da die Polizeibeamten zudem Utensilien zur Verpackung und zum Weiterverkauf von Cannabis in der Wohnung sicherstellten, ergab sich der Verdacht, dass die junge Velberterin und der junge Velberter mit Drogen handelten.

Die Konsequenzen für das Duo:

Beide wurden vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Gegen beide wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Drogenhandels eingeleitet. Zudem wurde gegen den bereits polizeilich mehrfach in Erscheinung getretenen 21-jährigen Velberter aufgrund des Vorfalls vom 5. August 2022 ein Verfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Die Ermittlungen dauern nach wie vor an.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel

FW-MG: Verkehrsunfall zwi...

FW Lüchow-Dannenberg: +++...

POL-K: 220926-5-K Fünf Ve...

FW-MG: Rettungshubschraub...

FW-MG: Rettungshubschraub...