POL-NE: Einbrüche über das Wochenende

0
128

Neuss / Meerbusch / Kaarst (ots) –

In der Zeit von Dienstag (19.12.), 06:00 Uhr, bis Freitag (19.01.), 12:00 Uhr, versuchten Unbekannte in ein Haus an der Dormagener Straße in Neuss einzubrechen. Eine Fensterscheibe wurde beschädigt, es blieb jedoch bei einem Versuch.

Nach ersten Erkenntnissen blieb ein weiter Einbruch in einem Versuch stecken. Am Theodor-Heuß-Platz Neuss versuchten mutmaßliche Tatverdächtige von Freitag (19.01.), 21:30 Uhr, bis Samstag (20.01.), 09:30 Uhr, eine Tür zu einer Praxis aufzuhebeln.
An der Deutzer Straße wurde zwischen Donnerstag (18.01.), 20:30 Uhr, und Samstag (20.01.), 20:30 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingebrochen. Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich die Unbekannten über ein Fenster Zutritt zu der Wohnung, durchwühlten diese und entwendeten Bargeld sowie Schmuck.

Ebenfalls gelangten Unbekannte durch ein aufgehebeltes Fenster in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Berliner Platz in Neuss und entwendeten am Samstag (20.01.), zwischen circa 16:00 Uhr und 21:30 Uhr, eine Tasche.

An der Erlenstraße in Neuss gelangten mutmaßliche Tatverdächtige über eine Terassentür in eine Wohnung. Nach ersten Erkenntnissen wurde Schmuck entwendet. Die Tatzeit kann auf Samstag (20.01.), circa 16:00 Uhr, bis Sonntag (21.01.), circa 01:00 Uhr, eingegrenzt werden.

Zwei Stühle, die von innen gegen die Hauseingangstür gestellt wurden, musste ein Bewohner erst zur Seite schieben, bevor er sein Haus betreten konnte. Der Grund: in das Einfamilienhaus auf der Lotharstraße in Meerbusch war am Freitag (19.1.) zwischen 16:55 Uhr und 19:20 Uhr eingebrochen worden. Unbekannte hatten sich durch Einschlagen einer Fensterscheibe im Untergeschoss Zutritt verschafft, und Schränke und Schubladen durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurde Bargeld entwendet. Um gewarnt zu werden, falls jemand nach Hause kommt, hatten sie die Stühle als Barriere vor die Tür gestellt.

In der Zeit von Freitag, 17:45 Uhr, bis Samstag (20.1.), 01:50 Uhr, wurde auf dem Gocher Weg in Meerbusch-Osterath in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Unbekannte hebelten eine Tür auf, gelangten in das Haus und durchwühlten diverse Räume. Nach ersten Erkenntnissen wurde Schmuck entwendet.

Ebenfalls in Osterath, in der Zeit von Freitag, 16:30 Uhr, bis Samstag, 10:00 Uhr, brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus auf dem Oskar-Schlemmer-Weg ein. Nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten, durchwühlten sie verschiedene Räume. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Bei einem Einbruchsversuch blieb es in Kaarst auf der Straße „Broicherseite“ zwischen Samstag (20.1.), 12:00 Uhr, und Sonntag, 11:30 Uhr, in ein Einfamilienhaus. Nach ersten Erkenntnissen versuchten Unbekannte, sich über den Wintergarten Zugang zum Objekt zu verschaffen, was jedoch misslang.

Die Kriminalkommissariate 14 und 22 haben die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Die Polizei rät: Dunkle Häuser und Wohnungen lassen Einbrecher leicht erkennen, dass ihre Bewohner nicht zu Hause sind. Eine Anwesenheitssimulation kann dabei helfen, Einbrüche zu verhindern. Weitere Informationen zum Thema gibt es unter https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots