POL-NE: Polizei warnt vor Taschendieben

0
103

Dormagen / Kaarst (ots) –

Am Montag (23.01.) ereignete sich in Dormagen an der Kölner Straße, zwischen circa 13:00 Uhr und 13:30 Uhr, ein Taschendiebstahl.
Eine 87-jährige Dame war in einem Drogeriemarkt einkaufen, als sie bemerkte, dass ihre Tasche, welche an einem Rollator hing, entwendet worden war. In der Tasche befanden sich Bargeld und Wertgegenstände.

In einem Modegeschäft an der Maubisstraße in Kaarst ereignete sich ebenfalls am Montag (23.01.), zwischen circa 10:45 Uhr und 10:50 Uhr, ein Taschendiebstahl. Eine Kaarsterin bemerkte ihren offenen Rucksack und das Fehlen ihrer Geldbörse.

Die Polizei sucht Zeugen. Die Kriminalkommissariate 23 und 25 haben die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei: Taschendiebe sind überall dort am Werk, wo Menschen abgelenkt sind – sei es etwa in Geschäften, auf dem Markt oder im ÖPNV. Und: Sie sind immer aktiv. Der beste Schutz ist Vorbeugung. Lassen Sie Ihre Taschen niemals aus den Augen, tragen Sie sie stets verschlossen und nach Möglichkeit eng am Körper. Wahren Sie Distanz zu Fremden, seien Sie aufmerksam, wenn Ihnen plötzlich jemand sehr nahe kommt. Taschendiebe sind geschickt! Sollten Sie doch einmal Opfer eines Taschendiebstahls werden, informieren Sie unverzüglich die Polizei und lassen Sie Ihre Bankkarten sperren. Hierzu steht zum einen der Sperr-Notruf 116116 (unabhängig vom Bankinstitut) zur Verfügung, zum anderen aber auch die Möglichkeit des sogenannten KUNO-Verfahrens, das auch das bargeldlose Bezahlen mit der Karte durch die Täter verhindert. Dieses Sperrverfahren kann die Polizei mit den notwendigen Daten und dem Einverständnis des Karteninhabers durchführen. Tipp: Tragen Sie so wenig Wertgegenstände und Bargeld wie nötig bei sich und notieren Sie keinesfalls Ihre PIN auf einem Zettel oder im Handy. Mehr Informationen zum Schutz gegen Taschendiebstähle finden Sie auf der Internetseite der Polizei: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-taschendiebe
Tipps zum Schutz vor Taschendiebstahl gibt die Polizei auf ihrer Seite im Internet: polizei.nrw/artikel/taschendiebstahl-augen-auf-und-tasche-zu-langfinger-sind-immer-unterwegs.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots