POL-NE: Wohnungseinbrüche in Rommerskirchen

0
85

Rommerskirchen (ots) –

In der Zeit von Freitagabend (31.05.), 18:00 Uhr, bis Samstagmorgen (01.06.), 08:30 Uhr, kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Widdeshovener Straße in Rommerskirchen.

Unbekannte hatten ein Kellerfenster aufgebrochen und waren so in das Innere des Hauses gelangt. Auf der Suche nach Wertsachen öffneten die Täter in mehreren Räumen Schubladen und Schränke. Angaben zum möglichen Diebesgut liegen noch nicht vor.

Eine Nachbarin hatten gegen Mitternacht laute Geräusche wahrgenommen. Ob ein Zusammenhang mit dem Einbruch besteht, konnte bislang nicht geklärt werden.

Ein Einfamilienhaus an der Flurgasse wurde ebenfalls das Ziel von Einbrechern. In der Zeit von Donnerstagabend (30.05.) bis Freitagabend (31.05.) hatten Unbekannte eine Kellertür aufgebrochen und bei ihrer Suche nach Wertgegenständen mehrere Uhren erbeutet.

In diesem Fall wurden am Freitag gegen 02:50 Uhr ebenfalls laute Geräusche registriert. Ein Zusammenhang mit dem Einbruch wird von den Ermittlern nun geprüft.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Die Polizei berät Eigentümer und Mieter kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Vielfach lassen sich Einbrüche durch technische Sicherungsmaßnahmen wirkungsvoll verhindern. Bei den Beratungen werden auch Tipps zum sicherheitsbewussten Verhalten gegeben. So ist es bereits mit einfachen Mitteln möglich, sein Haus oder seine Wohnung auch bei Abwesenheit bewohnt aussehen zu lassen und damit das Einbruchsrisiko deutlich zu senken. Interessenten werden ebenfalls gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots