POL-PB: Tipps der Polizei gegen Fahrraddiebstahl

0
128

Paderborn (ots) –

(md) Sobald die Sonne wieder scheint, beginnt auch die Fahrradsaison. Egal, ob mit dem Pedelec oder „klassisch“ mit Muskelkraft betrieben, das Zweirad sollte vernünftig gesichert werden, damit die Fahrradfreude auch die ganze Saison über ungetrübt ist. „Gelegenheit macht Diebe“ gilt auch beim Fahrraddiebstahl. Besonders hochwertige Räder und E-Bikes sind begehrte Beute.

Wie sie Ihr Rad vor Diebstahl schützen können, erläutert Kriminalhauptkommissar Peter Gall vom Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Paderborn: „Der Diebstahlsschutz beginnt schon bei der Wahl des Abstellorts von Fahrrädern. Der ideale Fahrradparkplatz ist gut einsehbar, nachts beleuchtet und bietet die Möglichkeit, das Fahrrad an einen festen Gegenstand anzuschließen.“

Gute Schlösser haben ihren Preis. Die Polizei rät, rund fünf Prozent des Kaufpreises eines Fahrrads für die Diebstahlssicherung einzukalkulieren. Da es keine „offiziellen“ Sicherheitsklassen für Fahrradschlösser gibt, sollten Beratungsangebote im Fachhandel genutzt werden.

Weitere Tipps der Paderborner Polizei zum Thema Fahrraddiebstahl:

– Schließen Sie Ihr Fahrrad stets mit einer geeigneten
Fahrradsicherung an einen festen Gegenstand. Ein zweites Schloss
verdoppelt die Zeit, die der Täter zum Aufbrechen benötigt

– Vergessen Sie nicht, auch einzelne Fahrradteile, beispielsweise
die Akkus an Pedelecs, zu sichern.

– Lassen sie kein hochwertiges Zubehör (Tacho, Pumpe,
Steckbeleuchtung, etc.) oder Wertgegenstände in Gepäcktaschen
zurück.

– Legen Sie einen Fahrradpass an und sichern Sie diesen digital
(inkl. Fotos des Rades).

– Bewahren Sie die Unterlagen (Rechnung/ Fahrradpass etc.) sicher
auf.

– GPS-Tracker, die am Rad angebracht werden, schicken per SMS
einen Alarm ans Mobiltelefon, wenn das Fahrrad bewegt wird.
Zudem übermitteln sie ständig den Standort des Rades.

– Auch in Kellern, Garagen oder Treppenhäusern sollten die Räder
immer angeschlossen werden.

– Melden Sie einen Fahrraddiebstahl unverzüglich der Polizei.

– Sollten Sie einen Fahrraddieb beobachten, alarmieren Sie sofort
die Polizei unter 110 und stellen Sie sich als Zeuge zur
Verfügung.

Mehr Informationen zum Schutz vor Fahrraddiebstahl sowie einen Fahrradpasses zum selbst Ausfüllen hält die Polizei im Faltblatt „Räder richtig sichern“ bereit: www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/25-raeder-richtig-sichern

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: [email protected]

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots