POL-SO: Besitzer von Diebesgut gesucht

0
97

Soest (ots) –

Nach zwei Einbrüchen in Einfamilienhäusern in der letzten Woche in der Jakobi-Nötten-Wallstraße ist es der Polizei nun gelungen einen Tatverdächtigen in Untersuchungshaft zu bringen.

Am letzten Donnerstag, sowohl in den frühen Morgenstunden als auch am Abend ist ein bis dahin unbekannter in jeweils einem Einfamilienhaus eingestiegen und hat dort eine Geldbörse mit sämtlichen Ausweisdokumenten sowie Bargeld entwendet. Beim zweiten Einbruch wurden mehrere Fahrzeugschlüssel und der Schlüssel zum Haus geklaut.

Getreu nach dem Motto „der Täter kommt immer noch einmal zum Tatort zurück“ konnte ein aufmerksamer Nachbar einen Tag nach den Einbrüchen den Tatverdächtigen wiedererkennen. Diesen hat er kurz vor seinen Taten noch auffällig durch die Gegend „schleichen“ sehen.

Der Einbrecher, ein 18-jähriger Bulgare, erschien erneut an den Tatorten. Diesmal konnte die Polizei ihn antreffen und durchsuchen. Ein mitgeführtes Fahrrad (der Täter konnte keinen Eigentumsnachweis beibringen), eine Armbanduhr und diverse Schlüssel konnten sichergestellt werden. Es handelte sich um die entwendeten Schlüssel aus dem Einbruch einen Tag zuvor. Das Fahrrad und die Armbanduhr konnten bisher keinem Geschädigten zugeordnet werden.

Der Bulgare gab die Taten auch zu und gab zusätzlich noch an, ein Fahrzeug auf einen anderen Parkplatz in Soest abgestellt zu haben. Dies konnte mittlerweile wieder aufgefunden und dem rechtmäßigen Besitzer übergeben werden.

Der 18-jährige sitzt in Untersuchungshaft und muss sich jetzt wegen zwei Wohnungseinbrüchen, Fahren ohne Fahrerlaubnis, sowie Fahrrad- und PKW-Diebstahl verantworten.

Die Polizei fragt nun: Wem gehören das Fahrrad und die Armbanduhr? Die Geschädigten oder Zeugen die Hinweise geben können, melden sich bitte mit einem Eigentumsnachweis bei der Polizei unter 02921 91000 oder der nächsten Polizeidienststelle.

Hinweis für die Medienvertreter: Die drei angehängten Bilder dürfen zum Zwecke der Berichterstattung zu dieser Pressemeldung genutzt werden.

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Marco Baffa-Scinelli
Telefon: 02921 – 9100 5310
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots