So sieht das Arbeiten im Home Office wirklich aus

0
535

Was können Sie erwarten, wenn Sie Ihren Arbeitsplatz in Ihr eigenes Wohnzimmer verlegen?

Nach dem Aufstehen im Pyjama erst einmal die Mails beantworten. So oder so ähnlich stellten sich wohl viele Angestellten die Arbeit im Home Office vor. Durch die Pandemie und veränderte Lebensbedingungen ist das Arbeiten von zu Hause aus eine durchaus übliche Alternative geworden. Auch in Industrien, die früher vor allem auf Präsenzpflicht gesetzt haben, wird der heimische Arbeitsplatz zunehmend die Norm.

Wir haben uns einmal angesehen, wie das Arbeiten von zu Hause wirklich aussieht. Hier finden Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile, um sich ein besseres Bild machen zu können. Vielleicht ist das Homeoffice ja auch etwas für Sie.

Die angenehmen Seiten des Homeoffice

Auf den ersten Blick ist das Arbeiten von zu Hause der Traum eines jeden Arbeitnehmers. Wir haben für Sie die größten Pluspunkte zusammengetragen.

Kein Zeitverlust durch verkürzten Arbeitsweg

Klingt logisch – wenn der Arbeitscomputer direkt neben dem Bett steht, hat man natürlich einen besonders kurzen Arbeitsweg. Für viele Arbeitnehmer ist der Weg zur Arbeit der größte Nachteil und bedeutet einen enormen Zeitverlust, meist zwischen 1 und 2 Stunden pro Tag. Arbeitet man zu Hause, kann man sich die Zeit sparen und für andere Dinge verwenden. Für Hobbies oder Erledigungen steht mehr Spielraum zur Verfügung. Auch lange Wege zu Besprechungen fallen weg, da alles online stattfindet.

Flexiblere Zeiteinteilung

Wenn der Chef nicht im nächsten Büro ist, kann man sich die Zeit ein bisschen freier einteilen. Das bedeutet allerdings nicht, dass weniger gearbeitet wird. Verschiedene Studien belegen, dass Heimarbeiter oftmals sogar mehr arbeiten. Wann und wie Sie Ihre Aufgaben erledigen, ist im Eigenheim natürlich viel mehr Ihnen selbst überlassen. Sie sind viel weniger auf den Bürorythmus angewiesen, und können Ihren Arbeitsalltag mehr den Bedürfnissen Ihres Privatlebens anpassen. Eine Wäscheladung lässt sich mal eben schnell in die Maschine werfen, bevor Sie die wichtige E-Mail abschicken. Das Mittagessen lässt sich einfacher vorbereiten, wenn man zu Hause arbeitet. Außerdem müssen Sie keine Boxen herumschleppen, was Ihnen Ihr Rücken danken wird.

Neuentdeckung von Hobbies

Da Sie sich zu Hause befinden, können Sie mehr Platz und Zeit für Ihre Hobbies und Interessen schaffen. Wer im Wohnzimmer arbeitet, kann nebenher zum Beispiel ein Sauerteigbrot backen. Auch eine schnelle Yoga-Session lässt sich zu Hause deutlich einfacher einschieben, als im Großraumbüro. Wer gerne Online-Glücksspiel mit sicheren Casino Zahlungsmethoden für sich nutzt, kann das im Homeoffice wesentlich leichter tun. Viele Arbeitgeber untersagen den Zugang zu Casino-Angeboten. Prüfen Sie aber auf jeden Fall die Vorgaben Ihrer Arbeitsstelle und spielen Sie verantwortungsvoll.

Nähe zu Familie und Nachbarschaft

Wer Kinder hat, wird das Homeoffice schätzen. Sie können mehr Zeit mit Ihren Liebsten verbringen. Auch das morgendliche Abschiedsdrama wird deutlich glimpflicher ausfallen, wenn Sie statt in die Innenstadt nur ins Arbeitszimmer umziehen. Ehepaare können sich bei Haushaltsaufgaben einfacher gegenseitig unterstützten. Außerdem verbringen Sie automatisch mehr Zeit in Ihrer Nachbarschaft. Das kann Ihren sozialen Umgang verbessern, und wer weiß, vielleicht finden Sie so neue Freunde, die Ihnen früher nie begegnet wären.

Nicht nur Positives

Wie alles im Leben hat auch das Arbeiten von zu Hause seine Schattenseiten. Diese haben wir im Folgenden für Sie verfügbar gemacht.

Viele Ablenkungen

Die Zeitersparnis und Nähe zu Heim und Familie birgt auch die Gefahr, dass Sie sich schwieriger auf die Arbeit konzentrieren können. Die Wäsche ist fertig, das Essen ist in der Mikrowelle, die Fenster könnte man auch mal wieder putzen… all diese Kleinigkeiten ringen um unsere Aufmerksamkeit, während es im Büro nur relevante Dinge um uns gibt. Da fällt es natürlich schwerer, fokussiert zu arbeiten. Machen Sie sich daher einen klaren Plan mit Ihren Aufgaben, und halten Sie sich daran. Priorisieren Sie professionelle und private Tätigkeiten, und lassen Sie sich nicht in Unordnung werfen. So holen Sie das Meiste aus Ihrem Homeoffice heraus.

Es ist einfacher, ungesund zu leben

Sollten Sie den ganzen Tag zu Hause vor dem Bildschirm verbringen, kann sich schnell eine schädliche Routine einstellen. Der tägliche Gang zum Büro animiert uns oftmals zu weiteren Aktivitäten, da wir ja schon aus dem Hause sind. Ein Besuch im Fitnessstudio oder ein Lauf durch den Stadtpark stärkt Ihre körperliche und geistige Gesundheit. Wenn man nur im Homeoffice arbeitet, dann liegt die Hemmschwelle für solche Aktivitäten natürlich höher.

Weniger sozialer Umgang

Kollegen im Büro sind wichtige Teile unseres Soziallebens. Der tägliche Umgang mit vielen verschiedenen Menschen ist für uns als Spezies wichtig. Das lässt sich durch Online-Besprechungen nicht ersetzen. Wenn dieser Teil unseres Umgangs wegfällt, müssen wir unsere sozialen Aktivitäten selbst organisieren, was Zeit und Nerven kosten kann.

Fazit: Überlegen Sie sich eine ausgewogene Lösung

Homeoffice bietet viele Vor- und Nachteile, die Sie gut für sich abwägen sollten. Sollten Sie sich für das Arbeiten von zu Hause interessieren, überlegen Sie sich vielleicht erst einmal eine Testphase. Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, was für beide Seiten vorstellbar wäre. Nach einem oder zwei Monaten werden Sie sicher merken, ob das Heimbüro das Richtige für Sie ist.