18 C
Münster
Samstag, Juni 25, 2022

Teneriffa bringt mehr Verstrahlung als Castor-Transport

Top Neuigkeiten

Was alle Menschen interessiert: Wie hoch ist die Strahlenbelastung, die von den Castoren ausgeht?

Das ist schwer zu sagen. Eine ältere Rechnung des Bundesamtes für Strahlenschutz besagt: Für einen Menschen, der sich bei der Vorbeifahrt eines Eisenbahntransportes mit zwölf Castoren in fünf Metern Entfernung aufhält, ergebe sich "eine effektive Personendosis von weniger als 0,001 Millisievert".

Zum Vergleich: Die natürliche Strahlenbelastung bei einem Hin- und Rückflug von Deutschland nach Teneriffa in acht bis zwölf Kilometern Höhe betrage etwa 0,05 Millisievert, die jährliche natürliche Strahlenexposition in Deutschland durchschnittlich 2,1 Millisievert.

Die Umweltschutzorganisation Robin Wood Robin Woodneue Suche mit diesem Objektverfeinern nach diesem ObjektVerfügbare Bedeutungen: Robin Wood verweist aber darauf, dass vor allem die Gefährlichkeit der durch die Castoren gehenden Neutronenstrahlen sehr umstritten ist. (SAZ, dpa; Foto: Santacruzymas.com)

#{fullbanner}#

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel