Trends, die das Wachstum der Gaming-Branche 2023 antreiben

0
358

Die Videospielbranche wächst bereits seit Jahren stetig und verzeichnet Jahr für Jahr neue Rekordzahlen. Zwar ist in der ersten Jahreshälfte 2022 das Wachstum der Branche verlangsamt, doch blickend auf die aktuellen Trends der Branche, wird für 2023 eine fortwährend positive Entwicklung prognostiziert. Dies auch trotz wirtschaftlich ungewisser Zeiten. Die Videospielbranche hat sich in der Vergangenheit zu Zeiten von wirtschaftlichem Tumult als besonders robust erwiesen. Diese Trends sollten der Branche auch im neuen Jahr zu Wachstum und neuen Gamern verhelfen.

Games werden immer zugänglicher

Es hat noch nie so viele kostenlose Spiele gegeben wie heute, die zudem über zahlreiche Geräte einfach abgerufen werden können. Durch den anhaltenden Trend der Free-to-Play-Spiele werden immer mehr Spiele vollkommen kostenfrei angeboten, die dann etwa am PC oder am Smartphone mit wenigen Klicks gespielt werden können. Der Trend hat der Branche zahlreiche neue Kunden beschert, denn die einfache und kostenlose Verfügbarkeit von vielfältigen Spielen lässt immer mehr Menschen in die Gamewelten einsteigen. Spiele werden inzwischen in sämtlichen Genres und auf zahlreichen Plattformen kostenlos angeboten.

So stehen in den App-Stores auf iOS und Android Millionen von mobilen Spielen bereit, die zu jeder Zeit gratis gespielt werden können – von Gelegenheitsspielen mit kurzen Spielrunden bis hin zu komplexen und umfangreichen Spieltiteln. Auch Spielklassiker aus dem Casino werden inzwischen vermehrt kostenlos angeboten, die sowohl am Smartphone als auch am PC gespielt werden können. Viele Plattformen bieten einen Casino Bonus ohne Einzahlung an, die regelmäßig von Experten überprüft und bewertet werden, und erlauben es Spielern damit, Spiele wie Slots zunächst kostenfrei zu spielen. Doch nicht nur im Bereich der Gelegenheitsspiele zeigt sich der Trend, denn selbst große AAA-Spiele übernehmen verstärkt das Free-to-Play-Geschäftsmodell, wodurch Spieler auch an den Konsolen kostenfrei in die Gamewelten treten können. Die Einstiegsbarrieren für Games sinken durch diesen Trend dramatisch, wodurch auch in Zukunft ein Plus an Gamern zu erwarten ist.

Mehr AAA-Spieletitel

Das Jahr 2023 zeichnet sich schon jetzt im Bereich der großen AAA-Videospielentwicklungen als vielversprechend ab. Eine ganze Reihe an Spielen sind für das neue Jahr angekündigt, die von Spielern bereits lange erwartet werden. Die Herausforderungen in der Entwicklung, wie etwa Probleme und Engpässe in der Lieferkette, sind inzwischen weitestgehend überwunden, wodurch die Spieleproduktion bei vielen Herstellern neuen Aufschwung erfahren kann. Games, die sich bereits seit längerem in der Entwicklung befinden, aber verspätet werden mussten, könnten 2023 für einen Schwall an neuen Erscheinungen sorgen. Mit verschobenen Titeln wie Starfield, The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom, Avatar: Frontiers of Pandora und Hogwarts Legacy erwartet Gamer 2023 eine große Bandbreite an lang erwarteter AAA-Unterhaltung in sämtlichen Genres.

Auch die deutsche Spielebranche sollte im neuen Jahr einen neuen Entwicklungsaufschwung erleben. Nachdem zuvor vor einem Stopp der Games-Förderung gewarnt wurde, konnte diese Vollbremsung der Unterstützung heimischer Spielentwicklungen kürzlich abgewendet werden. Der Bundestag hat entschlossen, auch weiterhin die Entwicklung von Spielen in Deutschland mit einer bundesweiten Förderung zu unterstützen. Sie haben das Potenzial der Branche für die Wirtschaft und Gesellschaft erkannt und werden weiter Maßnahmen ergreifen, um Deutschlands Spieleindustrie im internationalen Vergleich wettbewerbsfähig aufzustellen. Ein Plus an Spielentwicklungen aus den eigenen Reihen könnte daher das Wachstum der Branche im Inland weiter ankurbeln.

Einfachere Verfügbarkeit von Next-Gen-Spielkonsolen

Anhaltende Lieferengpässe verlangsamten jedoch zuletzt nicht nur die Entwicklung von Spielen, sondern auch die Verfügbarkeit von Spielkonsolen. Sowohl Sony als auch Microsoft haben bereits im Winter 2020 ihre Next-Gen-Spielkonsolen auf den Markt gebracht, doch selbst zwei Jahre nach deren Launch sind sie nicht immer in den Regalen der Geschäfte und Online-Shops zu finden. Ähnlich hatte es auch beim Launch der neuen Handheld-Konsole Steam Deck von Valve ausgesehen, die Anfang 2022 auf den Markt kam, zunächst jedoch nur mit Vorbestellung und langen Wartezeiten erhältlich war. Mit der Minderung der Lieferengpässe werden all die neuen Konsolen jetzt und im Laufe des Jahres 2023 deutlich einfacher erhältlich sein. Wer bisher Probleme hatte, sich die neuste Gaming-Hardware zuzulegen, sollte diesen im neuen Jahr nicht mehr begegnen. Der Verkauf der Next-Gen-Konsolen könnte daher 2023 einen Aufschwung erleben und die Branche weiter vorantreiben. Haben zudem mehr Gamer die neuste Hardware zu Hause, kurbelt dies auch automatisch die Entwicklung und den Kauf neuer Games an.

Die Gaming-Branche blickt auf Jahre mit enormem Wachstum zurück. Während dieses 2022 zwar verlangsamt wurde, zeigt der Trend für die Industrie weiterhin gen Norden. Diverse Entwicklungen in der Branche lassen Prognosen für weiter anhaltendes Wachstum im Jahr 2023 entstehen. Von einer breiteren Vielfalt an einfach zugänglichen Games über angekurbelte Videospielentwicklungen bis hin zur gesteigerten Verfügbarkeit von Next-Gen-Konsolen verspricht 2023 positive Entwicklungen für die Branche.