Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 22.12.2014

Münster
=======================================

———————-
Münster
———————-
RTW kollidiert mit Fahrradfahrer

Gegen kurz vor 18:00h kam es am Servatiiplatz zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen der Feuerwehr Münster und einem 14-jährigem Fahrradfahrer. Der RTW befand sich auf einer Einsatzfahrt und befuhr die Eisenbahnstraße in Richtung Wolbecker Straße.

Bei dem Zusammenstoß wurde der 14-jährige verletzt und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang dauern an.

———————-
Münster
———————-
Zu Boden gerissen und Handy entwendet

Samstagnacht (20.12.2014, 00:50 Uhr) wurde ein 22-jähriger Münsteraner in Münster auf der Straße Am Kreuztor von zwei unbekannten männlichen Personen zu Boden gebracht, das mitgeführte Mobiltelefon wurde entwendet.

Der Geschädigte blieb unverletzt, die Täter flüchteten mit Fahrrädern über die Promenade in Richtung Neubrückenstraße. Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Münster unter Telefon 275-0 in Verbindung zu setzen

———————-
Münster
———————-
Untersuchungshaft für Taschendiebe angeordnet

Nachtrag zur Pressemitteilung “Taschendiebe festgenommen” (19.12.2014)

Nach dem versuchten Taschendiebstahl am Donnerstagnachmittag wurden die Täter im Alter von 22 und 27 Jahren am späten Freitagnachmittag einem Richter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und schickte beide in Untersuchungshaft.

———————-
Münster
———————-
Betrunkener Autofahrer schläft ein

Einen betrunkenen Autofahrer mussten Polizisten am Samstagmorgen (20.12.14, 08.35 h) in seinem Dacia an der Metzer Straße wecken. Der 26jährige fuhr zuvor in Schlangenlinien über die Weseler Straße. Ein Zeuge beobachtete ihn dabei und rief die Polizei, verlor das Auto aber dann aus den Augen.

Die Beamten entdeckten den Wagen an Metzer Straße. Auf dem Fahrersitz schlief angeschnallt der Mann aus Senden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Dem 26jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

Den Führerschein hielten die Beamten sofort ein.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher kommen durch den Garten

Unbekannte drangen am Samstag (20.12., 12.00 h – 22.22 h) in zwei Erdgeschosswohnungen an der Von-Witzleben-Straße ein.

Die Täter kamen jeweils durch die Gärten und brachen die Terrassentüren auf. Sie durchsuchten alle Räume und nahmen Schmuck, Uhren, ein iPad, ein iPhone, ein Autoradio, zwei Kindercomputer und Bargeld mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Ein Toter bei Unfall auf der Autobahn 43

Eine Person wurde am Sonntag (21. Dezember) gegen 08:30 Uhr bei einem Unfall auf der Autobahn 43 zwischen den Anschlussstellen Dülmen-Nord und Nottuln in Richtung Münster getötet.

Das Fahrzeug aus Belgien befuhr den linken Fahrstreifen mit hoher Geschwindigkeit und kam aus im Moment noch nicht bekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte es gegen die Schutzplanke, geriet nach rechts in die Böschung und prallte dort gegen einen Baum. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen.

Durch diese Kollision geriet das Fahrzeug in Brand. Die im Auto befindliche, noch nicht identifizierte Person verbrannte dabei und verstarb an der Unfallstelle. Die eintreffende Feuerwehr aus Dülmen löschte dann das komplett ausgebrannte Wrack.

Der rechte Fahrstreifen in Richtung Münster musste für das Löschen und die anschließende Bergung bis kurz nach 13:00 Uhr gesperrt werden. Die Ermittlungen hinsichtlich der gefahrenen Person sind angelaufen. Mit der Polizei in Belgien wurde Kontakt aufgenommen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 23.12.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße, Hammer Straße/Westfalenstraße, Koled- bis Hansaring, Steinfurter Straße, Warendorfer Straße, Weseler Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hanseller Straße, Vennheideweg, Wiedaustraße, Kappenberger Damm
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

Kreis Steinfurt
=======================================

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einige Einbrüche gemeldet

In den vergangenen Tagen bzw. am Wochenende sind kreisweit Einbrüche verübt worden. Die Polizei bittet jetzt “in der dunklen Jahreszeit” um besondere Aufmerksamkeit. Zudem bittet sie alle Bewohner, das Gebäude/Wohnung in Sachen Einbruchsschutz unter die Lupe zu nehmen! Treffen Sie Vorsorge!
Lassen Sie sich beraten!

# Lotte: (Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315) In ein Wohnhaus an der Rosenstraße brachen unbekannte Täter in der Zeit zwischen Dienstag, 17.00 Uhr und Freitagnachmittag (19.12.2014) ein.
Die Täter erstiegen im Obersgeschoß einen Balkon und verschafften sich dann Zutritt zu den Räumen. Offenbar wurde nichts entwendet. Der Sachschaden beträgt allerdings etwa 1.000 Euro.

# Lienen: (05481/9337-4515) Teile eines Geldspielautomaten sind am Sonntagvormittag (21.12.2014) an der Grundschule in Lienen gefunden worden. Die Polizei stellte diese sicher. Kurze Zeit später konnte ein entsprechender Tatort zugeordnet werden. Unbekannte waren offenbar in den Nachtstunden in eine Pizzeria an der Kattenvenner Straße eingestiegen, und hatten den Automaten gewaltsam geöffnet.

# Emsdetten: (02572/9306-4415) Am Uferweg in Sinningen haben sich in der Zeit zwischen Montagmorgen und Freitagabend (19.12.2014) Diebe aufgehalten. Aus einem Einfamilienhaus erbeuteten die Täter ein Tablet und einige Schmuckstücke, unter anderem zwei Ketten.

# Ochtrup: (02553/9356-4155) In der Zeit zwischen Samstagnachmittag, 14.00 Uhr und Sonntagnachmittag (21.12.2014), 16.30 Uhr, waren Einbrecher an der Werner-von-Siemens-Straße unterwegs. Nachdem sie an dem Einfamilienhaus ein Fenster aufgebrochen hatten, suchten sie in Schränken und Behältnissen nach Wertgegenständen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie einige Euro Bargeld, etwa 25 Euro, sowie zwei Flaschen Wein. Zigaretten und zwei Sparschweine haben Einbrecher aus dem Dorfladen in Welbergen gestohlen. Die Täter verschafften sich in der Zeit zwischen Freitagabend, 19.30 Uhr, und dem frühen Samstagmorgen, 05.30 Uhr, über die Eingangstür gewaltsam Zutritt zu dem Geschäft an der Dorfstraße.

# Ibbenbüren: (05451/591-4315) Einige Sachschäden haben unbekannte Täter im Kindergarten an der Berliner Straße in Püsselbüren angerichtet. Mit einem Stein hatten der oder die Täter eine Scheibe zertrümmert. In dem Gebäude stießen sie verschiedene Möbel und Blumen um. In der Küche verteilten sie den Inhalt einer Ketchupflasche.
Schließlich versuchten sie noch erfolglos, in die Büroräume vorzudringen. Aus dem Kindergarten wurde offenbar nichts gestohlen.

# Horstmar: (02551/15-4115) Die Polizei sucht Zeugen, die an der Wagenfeldstraße in Horstmar verdächtige Beobachtungen gemacht haben.
Unbekannte Täter versuchten in der Zeit zwischen Samstagabend, 23.00 Uhr, und dem frühen Sonntagabend (21.12.2014), 17.30 Uhr, die Haustür eines Einfamilienhauses aufzubrechen. Es waren deutliche Hebelspuren zu erkennen. Die in dem Haus wachenden Hunde vertrieben die Täter dann aber offenbar.

# Metelen: (02553/9356-4155) Über eine Terrassentür sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus “An der Landwehr” gelangt. Die Tatzeit kann hier zwischen Samstagmorgen, 04.00 Uhr, und Sonntagabend (21.12.2014) angegeben werden. In verschiedenen Räumen suchten sie nach Diebesgut.

Nach ersten Erkenntnissen nahmen die Täter ein Fernsehgerät mit. Von der Industriestraße wurden zwei Einbrüche gemeldet. Am Sonntagmittag wurde an einem Firmengelände eine aufgebrochenes Zugangstor festgestellt. Die Täter hatten es auf einen Rollcontainer abgesehen, in dem etwa 200 Kilogramm Aluminiumschrott gelagert war. Die Täter müssen den Container auf ein entsprechendes Transportfahrzeug, LKW oder Fahrzeug mit Anhänger, geladen haben. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

In der Nähe, ebenfalls an der Industriestraße, brachen die Täter in das Gebäude des Flugvereins Metelen ein. Aus dem Räumen stahlen sie scheinbar nichts. Auf dem Gelände beschädigten sie noch einen abgestellten PKW, indem sie die Luft aus Reifen ließen und sie brachen zudem noch einen Container auf.

# Rheine: (05971/938-4215) Wechselgeld in Höhe von etwa 20 Euro haben Diebe aus den Räumen eines Gartenbaubetriebes an der Hovesaatstraße entwendet. Der oder die Täter brachen das Türschloss auf und durchsuchten dann in den Büros die Schränke und Schubladen.
Die Einbrecher waren zwischen Donnerstag, 17.00 Uhr, und Freitagmorgen, 09.40 Uhr, unterwegs. An der Münsterstraße wollten unbekannte Täter in eine Gaststätte einsteigen. Nachdem sie sich zunächst erfolglos an der Eingangstür zu schaffen gemacht hatten, gingen sie zur Gebäuderückseite und warfen dort mit einem Stein eine Fensterscheibe ein.

Aus unbekannten Gründen gelangten sie aber nicht mehr in das Lokal. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Auf bisher unbekannte Weise sind Diebe in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Münsterstraße, Nähe Rosenstraße, gelangt.

In den Kellern rissen sie mehrere Kupfer- und Wasserrohre aus den Halterungen, brachen sie ab und nahmen sie mit. Am Sonntagnachmittag
(21.12.2014) war eine Bewohnerin aufgefallen, das an der Decke Wasser aus den Rohren floss. Die Täter müssen nach Samstagabend, 20.00 Uhr, am Werk gewesen sein.

# Neuenkirchen (05971/938-4215) An der Emsdettener Straße sind Diebe in eine Pizzeria eingestiegen. Die Täter öffneten in der Zeit zwischen dem späten Sonntagabend, 23.30 Uhr, und Montagvormittag (22.12.2014), ein Fenster des Gebäudes. In dem Lokal machten sie sich an einem Kassen- und einem Zigarettenautomaten zu schaffen. Was sie daraus entwendet haben, kann noch nicht gesagt werden. In den Wohnräumen einer Gaststätte an der Snedwinkelstraße haben sich am Samstag, zwischen 15.00 Uhr und 22.40 Uhr, Einbrecher aufgehalten.
Die Täter waren über ein Fenster in die Wohnung gelangt, wo sie alle Räume betraten und durchsuchten. Dabei erbeuten sie Bargeld und Schmuck.

# Lengerich: (05481/9337-4515) An der Bahnhofstraße wollten unbekannte Täter in der Nacht zum Montag, nach 01.30 Uhr, in ein Lokal einsteigen. Am Montagmittag war ein Schaden an einer Nebeneingangstür festgestellt worden.

In das Gebäude gelangten die Täter nicht. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag (22.12.2014), 11.30 Uhr, waren Räderdiebe an der Osnabrücker Straße unterwegs. Die Täter brachen auf dem umzäunten Areal eines Gebrauchtwagenhändlers einen Container auf und stahlen daraus fünf Räder-Komplettsätze der Größe 195 und 225.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht KPB Steinfurt, 20.12.2014

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person Rheine, Osnabrücker Straße, Siedlerstraße Freitag, 19.12.2014, 06:28 Uhr Ein 74-jähriger Fußgänger aus Rheine überquerte die Osnabrücker Str. und wurde vom Pkw eines 43-jährigen Mannes aus Rheine trotz Vollbremsung erfasst. Der Fußgänger wurde schwer verletzt in eine Klinik eingeliefert.

Trunkenheit im Verkehr Greven, Aldruper Straße Freitag, 19.12.2014, 18:00 Uhr Auf Grund eines Hinweises aus der Bevölkerung wurde der Fahrer eines motorisierten Krankenfahrstuhls durch eine Streifenbesatzung überprüft.

Eigentlich hatte man dem Mann nur helfen wollen, da er sich festgefahren hatte. Die Beamten stellten aber erheblichen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Alcotest von deutlich mehr als 2 Promille untermauerte den Verdacht der Trunkenheitsfahrt.

Der Mann wurde zur Wache verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen Samstag, 20.12.2014, 12:15 Uhr Emsdetten, Neuenkirchener Straße

Eine 71-jährige Frau aus Burgsteinfurt befuhr mit ihren Pkw die Neuenkirchener Straße. Dabei versuchte sie einem kreuzenden Fasan auszuweichen und kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und blieb zuletzt auf dem Dach liegen.

Sowohl die Fahrzeugführerin, als auch ihr 81-jähriger Beifahrer wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Beide wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Pkw erlitt einen Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 20700 Euro geschätzt.

Die Neuenkirchener Straße wurde für über eine Stunde für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

———————-
Metelen
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus Metelen, Stiftstraße Samstag, 20.12.2014, 15:15 – 18:30 Uhr

Bislang unbekannte Täter drangen gewaltsam in ein Wohnhaus an der Stiftstraße ein. In dem Haus durchsuchten sie sämtliche Räume im Erd-und Obergeschoss und entwendeten Schmuck und Bargeld.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei Ochtrup entgegen, Tel. 02553-93560.

———————-
Emsdetten
———————-
Erstmeldung Brand

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind in einem Gewerbegebiet an der B 481 im Einsatz. Auf einem Firmengelände an der Gutenbergstraße ist es aus bisher unbekannten Gründen zu einem Feuer gekommen.

Wir berichten nach.

———————-
Steinfurt
———————-
Gullydeckel ausgehoben

Am Samstagmorgen (20.12.2014) war ein Autofahrer aus Borghorst mit seinem Fahrzeug auf der Maximilian-Kolbe-Straße unterwegs. In Höhe Märkische Heide fuhr er über einen von bislang noch unbekannten Täter geöffneten Gullyschacht.

Der Mann hielt sofort an und untersuchte sein Fahrzeug. Mit bloßem Auge konnte er keine Beschädigungen feststellen. Genaueres soll eine Untersuchung in einer Werkstatt ergeben. Die Polizei fand den ausgehobenen Gullydeckel in einem angrenzenden Gebüsch. Sofort setzten sie die Beamten ihn wieder ein, um die Gefahrenstelle zu beseitigen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, Telefon 05971/938-4215.

Das Ausheben von Gullydeckeln kann für Verkehrsteilnehmer, insbesondere Zweiradfahrer, erhebliche Folgen haben. Gegen die unbekannten Täter wird wegen Sachbeschädigung und wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

———————-
Altenberge
———————-
Autos beschädigt

Auf dem Bahnhofsvorplatz an der Eisenbahnstraße sind am Sonntag (21.12.2014), vermutlich in den Abendstunden, zahlreiche Autos beschädigt worden. Als Tatzeit konnte von den meisten Geschädigten 14.00 Uhr bis 22.45 Uhr angegeben werden.

Ein Betroffener hatte sein Wagen aber erst gegen 17.00 Uhr dort abgestellt. An sieben Wagen beschädigten die Unbekanten die beiden Außenspiegel, indem sie die Spiegelgläser zertrümmerten. Zudem wurden Vorfälle vom Parkplatz am Friedhof an der Bahnhofstraße gemeldet worden.

An den dort abgestellten Autos waren ebenfalls Außenspiegel abgebrochen worden. Die Tatzeit liegt hier zwischen Sonntagabend 19.00 Uhr und Montagmorgen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Unfall Parkplatz

Am Freitagnachmittag (19.12.2014), zwischen 14.30 und 15.00 Uhr, ist auf dem Aldi-Parkplatz im Schotthock, vor der dortigen Bäckerei, offenbar ein parkender Pkw angefahren worden. Der Verursacher meldete sich verspätet bei der Polizei. Zu dem Zeitpunkt stand das beschädigte Fahrzeug nicht mehr dort.

Das Kennzeichen ist ebenfalls nicht bekannt. Bei dem beschädigten Fahrzeug könnte es sich um einen Geländewagen/SUV, vermutlich Audi, handeln.

Das Fahrzeug könnte im Heckbereich, an der Stoßstange, beschädigt sein. Der Geschädigte oder Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei, Telefon 05971/938-4215, zu melden.

———————-
Recke
———————-
Scheibe eines Wartehäuschens zertrümmert

Ein Zeuge ist am Sonntagabend, (21.12.2014), gegen 20.20 Uhr, durch einen lauten Knall aufgeschreckt worden, der von einer Schulbushaltestelle an der Roggenkampstraße kam. Unbekannte Personen hatten offenbar mit einem Metallständer eine Scheibe des Wartehäuschens zertrümmert.

Unmittelbar sah der Zeuge eine männliche Person, die von der Bushaltestelle weiter über die Roggenkampstraße ging. An einem Restaurant trat diese gegen einen Abfalleimer, danach verschwand sie.

Eine polizeiliche Fahndung nach dem etwa 175 cm großen Unbekannten verlief ohne Erfolg.

Täterbeschreibung:
Der Unbekannte wird als sehr schlank bis dünn beschrieben.
Er trug eine dunkle Jacke, eine Wollmütze und nur an einem Fuß einen Turnschuh.
Letzteres war möglicherweise auf die starke Alkoholisierung zurückzuführen.
Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu den Personen unter Telefon 05451/591-4315.

Kreis Warendorf
=======================================

———————-
Drensteinfurt
———————-
Raubüberfall auf Sparkasse

Am Montag, 22.12.2014, um 12.11 Uhr, betraten zwei männliche Personen die Filiale der Sparkasse Münsterland-Ost auf der Münsterstraße in Drensteinfurt und bedrohten die anwesenden Mitarbeiter mit Schusswaffen.

Gleichzeitig forderten die Täter die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihnen ein fünfstelliger Betrag ausgehändigt worden war, flüchteten die Täter zu Fuß in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:

1) Einer der männlichen Täter war circa 160 cm bis 170 cm groß und trug eine dunkelblaue Regenjacke mit roten Nähten und Kapuze.
Bei der Tatausführung trug er schwarze Handschuhe und hielt eine schwarze Schusswaffe in der rechten Hand.

2) Der zweite männliche Täter war circa 190 cm groß und schlank. Er war mit einer zweifarbigen (grau/dunkelblau) Regenjacke, einer dunklen Hose und schwarzen Springerstiefeln bekleidet.
Bei der Tat trug er eine schwarze Sturmmaske und helle Handschuhe.

Trotz sofort eingeleiteter, intensiver Fahndungsmaßnahmen, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, sind die Täter bislang weiterhin flüchtig.

Die Fahndungsmaßnahmen dauern jedoch an. Mögliche Zeugen, die die beiden Täter auf der Flucht beobachtet oder Angaben zu einem von den Tätern benutzten Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Rinkerode
———————-
Landhotels Ziel von unbekannten Einbrechern

Hotelbetriebe auf der Albersloher Straße und in Altendorf in Drensteinfurt-Rinkerode sowie am Osttor und in Bracht in Sendenhorst waren in der Nacht zu Sonntag, 21.12.2014, das Ziel von bislang unbekannten Einbrechern.

In allen Fällen verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu den Schankräumen und durchsuchten diese. In zwei Fällen entwendeten die Täter Sparschränke und Bargeld.

Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Sachschaden bei Brand in historischem Personenwaggon

Zu einem Brand in einem historischen Personenwaggon kam es am Sonntag, 21.12.2014, gegen 19:45 Uhr, in Enniger in der Bauernschaft Sommersell.

Durch den Verein “Eisenbahn-Tradition Lengerich” wurde mit einer historischen Dampflok und mehreren Personenwaggons eine Vergnügungsfahrt organisiert.

Auf der Strecke zwischen Sendenhorst und Neubeckum kam es gegen
19:45 Uhr in einem historischen Personenwaggon zu einem Brand in einem Heizraum. Dort war eine Kohleofen in Betrieb, der nach derzeitigem Ermittlungsstand unsachgemäß befüllt wurde.

Es kam in dem Heizraum des Waggons zu einer Verpuffung wodurch ein Sachschaden von ca. 2.500,- Euro entstand. Personen wurden nicht verletzt. Durch die Freiwillige Feuerwehr Enniger konnte der Brand in dem Ofen schnell gelöscht werden. Die Ermittlungen zu genauen Brandursache dauern an.

Der historische Dampfzug setzte anschließend seine Fahrt fort.

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbruch in Bauernhaus

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit von Samstag, 20.12.2014, 13:15 Uhr, und Sonntag, 21.12.2014, 15:30 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einem derzeit unbewohnten Bauernhaus in der Bauernschaft Wessenhorst in Enniger.

Aus dem Bauernhaus, welches zur Zeit renoviert wird, wurden Sanitärgegenstände entwendet. Der oder die Täter konnten unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtigen Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Oelde, Telefon 02522-9150, zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Juweliergeschäft

Am 21.12.14, gegen 04:45 Uhr kam es zu einem Einbruch in ein Juweliergeschäft in Ostbevern. 2 männliche Täter öffneten mittels eines unbekannten Werkzeuges das Rollgitter des auf der Hauptstraße befindlichen Juweliergeschäftes. Durch das entstandene Loch gelangten sie in den Bereich des Haupteinganges.

Hier schlugen sie die Scheibe der dortigen Auslage ein und entwendeten Schmuck im Wert von ca. 10.000,- Euro. Die Täter flüchteten anschließend zu Fuß vom Tatort.

Beide Täter werden als männliche Personen Anfang 20 Jahre beschrieben. einer der Täter war ca. 175 – 180 cm groß, hatte dunkelblonde, kurze Haare und war von dünner Statur. Er trug bei Tatausführung Jeans, eine braune Jacke, sowie weiße Handschuhe.

Die Polizei bittet Zeugen sich bei der Polizeiwache in Warendorf unter 02581-600331 zu melden. Auch verdächtige Beobachtungen in den Tagen vor dem Einbruch sind für die Polizei interessant.

———————-
Beckum
———————-
Trunkenheitsfahrt auf Autobahn 2 unterbrochen

Am 21.12.14, gegen halb 2 Uhr morgens konnten Beamte der Polizeiwache Beckum eine Trunkenheitsfahrt auf der A 2 unterbrechen. Ein 40 jähriger aus Rheda-Wiedenbrück war den Beamten aufgefallen, als er in Beckum, auf der Geißler Str. beim Auffahren auf die Autobahn 2 die rotlicht zeigende Ampel missachtete.

Der 40jährige fuhr anschließend mit seinem Audi A 4 mit hoher Geschwindigkeit (durchschnittlich 200 km/h abgelesen vom Tachometer des Streifenwagens) in Richtung Hannover. Er konnte durch die Beamten auf einen Rastplatz angehalten und überprüft werden.

Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 54

Am Samstag, 20.12.2014, gegen 18:28 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 54 zwischen Drensteinfurt und Rinkerode zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Eine 40-jährige Frau aus Münster befuhr mit einem PKW Mercedes die Bundesstraße 54. Sie verlor nach derzeitigem Ermittlungsstand auf gerader Strecke wegen Unachtsamkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam dabei nach links von der Fahrbahn ab.

Sie durchfuhr einen Grünstreifen, konnte zurück auf die Fahrbahn lenken konnte und kam schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Fahrzeug geriet in einen Straßengraben und kam schließlich an einer Hofeinfahrt zum Stehen. In dem Fahrzeug befanden sich neben der Fahrzeugführerin auch ihre beiden sechs und zwölf Jahre alten Töchter. Sie wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die Fahrzeugführerin erlitt leichte Verletzungen. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren.

Die Bundesstraße 54 war für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme teilweise vollständig gesperrt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 5.000,- Euro.

———————-
Everswinkel
———————-
20 Schweine bei einem Verkehrsunfall verendet.

Am 20.12.2014, um 11.20 Uhr befuhr ein Lkw mit einem, mit ca. 80 Schweinen beladenen Anhänger in Everswinkel vom Zubringer auf die L793. Dabei ist der Anhänger auf den Grünstreifen gekommen und umgekippt.Die Tiere mussten auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden.

Die L793 wurde komplett gesperrt. 20 Schweine sind durch den Verkehrsunfall verendet.

———————-
Warendorf
———————-
Ein Leichtverletzter bei Verkehrsunfall

Ein Leichtverletzter und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 14.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 20.12.2014, gegen 16:25 Uhr, auf der Landstraße 830 von Warendorf nach Milte ereignete.

Ein 66-jähriger Warendorfer befuhr mit einem PKW Skoda die Landstraße 830 von Warendorf in Richtung Milte. In Höhe eines unbenannten Wirtschaftsweges beabsichtigte er nach rechts abzubiegen und betätigte dazu den Fahrtrichtungsanzeiger.

Ein nachfolgender 43-jähriger Fahrer eines BMW aus Warendorf startete gleichzeitig einen Überholvorgang des nun verlangsamten Skoda. Als sich beide Fahrzeuge etwa in gleicher Höhe befanden, berührten sich beide Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer verloren die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und kamen von der Fahrbahn ab. Ein Fahrzeug kam auf einem Acker zum stehen. Ein weiteres Fahrzeug geriet in den Straßengraben.

Der 66-jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Beide Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 14.000,- Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Firmengebäude

In der Zeit von Freitag, 19.12.2014, bis Sonntag, 21.12.2014, 08.00 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu den Fabrikations- und Lagerräumen einer Firma an der von-Achenbach-Straße in Ahlen. Im Gebäude wurde eine Vielzahl von Räumen durchsucht und durch die Täter verwüstet.

Hierdurch entstand erheblicher Sachschaden. Mit einem geringen Bargeldbetrag flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Einbruchsdiebstahl

In der Zeit von Freitag, 19.12.2014, 12.00 Uhr, bis Montag, 22.12.2014, 10.30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus auf Einsteinstraße in Beckum. In dem Haus wurden die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Zum Diebesgut können keine Angaben gemacht werden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Ennigerloh
———————-
Ladendiebe in Untersuchungshaft genommen Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf

Am Mittwoch, 17.12.2014, um 12.00 Uhr, kam es zu einem Diebstahl einer größeren Menge Kaffee in dem Lidl-Markt auf der Neubeckumer Straße in Ennigerloh. Die Täter wurden durch eine Zeugin beobachtet, die daraufhin den Marktleiter informierte.

Dieser folgte den Tätern bis zu einem Pkw, mit dem sie flüchteten. Im Rahmen der durchgeführten Fahndung konnte das Fahrzeug durch die Polizei in Beckum angehalten und kontrolliert werden.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurde das Diebesgut aufgefunden. Alle vier Insassen wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurden die vier Beschuldigten im Alter von

23 Jahren bis 40 Jahre dem Richter beim Amtsgericht Warendorf vorgeführt. Dieser ordnete gegen alle vier polizeibekannten Beschuldigten die Untersuchungshaft an.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei darum, dass sich die bislang unbekannte Zeugin des Diebstahls sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung setzt.

———————-
Beckum
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Samstag, 20.12.2014, um 19.25 Uhr, ereignete sich auf der Lippborger Straße in Beckum ein Verkehrsunfall, bei dem ein 64jähriger aus Beckum verletzt wurde. Zur Unfallzeit befuhr ein 49jähriger aus Beckum mit seinem Pkw den Lippweg aus Richtung Diestedde kommend in Fahrtrichtung Innenstadt. An der Kreuzung mit der Lippborger Straße beabsichtigte er nach links in diese einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem 64jährigen Fußgänger, der an dieser Stelle die Fußgängerfurt überquerte.

Hierdurch wurde der 64jährige verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand geringer Sachschaden.

Kreis Coesfeld
=======================================

———————-
Coesfeld
———————-
Wohnungseinbrüche in Nottulner Ortsteilen

Am späten Freitagnachmittag bzw. in den frühen Abendstunden kam es in Nottuln-Schapdetten und Nottuln-Appelhülsen zu jeweils einem Wohnungseinbruch. Nach ersten Erkenntnissen wurde dabei Bargeld erbeutet.

———————-
Dülmen
———————-
Autofahrer alkoholisiert

Ein 67 jähriger PKW Fahrer wurde von Zeugen am Samstag gegen 13 Uhr beobachtet, wie er mit seinem Fahrzeug in Dülmen-Hiddingsel in so genannten Schlangenlinien fuhr. Ein Atemalkoholtest verlief positiv; es wurde eine Blutprobe entnommen; der Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Dülmen
———————-
Fußgänger leicht verletzt

Lüdinghauser Straße, Sonntag, 21.12.2014, 00.02 Uhr

Ein 52 jähriger PKW Fahrer aus Dülmen befuhr mit seinem Wagen die Lüdinghauser Straße in Dülmen stadtauswärts. Kurz hinter der Einmündung der Straße Auf der Brede stand plötzlich ein 31jähriger Fußgänger mittig auf der Straße und gestikulierte mit seinen Armen.

Trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung, konnte der Dülmener sein Fahrzeug nicht völlig zum Stillstand bringen und stieß mit dem Mann aus Coesfeld zusammen. Dieser wurde hierdurch leicht verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Da er alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Sachschaden wird mit ca. 500 Euro beziffert.

———————-
Ascheberg
———————-
Josef-Wintrup-Weg/ Autos aufgebrochen

In der Nacht zum 22.12.14 drangen unbekannte Täter in zwei auf dem Rheinsbergring geparkte Autos ein und entwendeten jeweils das Lenkrad sowie die Scheinwerfer im Gesamtwert von 4.500,- Euro. In einem Fall blieb es beim Versuch. Auf dem Josef-Wintrup-Weg entwendeten sie das Lenkrad und eine Geldbörse mit Ausweispapieren und Debitkarte. Der angerichtete Sachschaden wird mit rund 1.300 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
An der Kolvenburg/ Einbruch in Schule

In der Nacht zum 20.12.14 drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Don-Brosco-Hauptschule ein. Hier brachen sie mehrere Türen auf. Ob etwas entwendet wurde, stand bei der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Senden
———————-
Spreewaldweg/ Verkehrsunfallflucht

In der Nacht zum 20.12.14 beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten weißen Opel Corsa an der hinteren linken Tür. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle.
Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 750,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Wierlings Esch/ Verkehrsunfallflucht

Am 20.12.14, zwischen 01.00 Uhr und 11.11 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Renault Capture. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Max-Planck-Straße/ Sachbeschädigung

In der Zeit vom 16.12.14, 15.00 Uhr – 20.12.14, 15.00 Uhr, besprühten unbekannte Täter das ehemalige Bahnhofsgebäude, ein Verkehrsschild sowie einen Trafo. Der Gesamtschaden wird mit 350,- Euro angegeben. hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Fahndung nach Trickdieb / Wer kennt diesen Mann?

Ein Unbekannter ergaunerte bei einem Trickdiebstahl Ende Juli die Debitkarte einer älteren Dame. Anschließend holte er mit der Karte in Münster, am 28. Juli, und in Dülmen, am 29. Juli, einen vierstelligen Bargeldbetrag bei zwei Banken ab.

Hierbei wurde er fotografiert. Wer kennt diesen Mann? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.


 

 

 


 

———————-
Dülmen
———————-
Lüdinghauser Straße/ Brand

Am 20.12.14, um 18.33 Uhr, entzündete ein unbekannter Täter einen kleine Haufen Altpapier im Geldautomatenraum der Deutschen Post. Ein Zeuge benachrichtigte die Feuerwehr, die den Brand sofort löschen konnte. Es entstand kein Gebäudeschaden.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Lange Straße/ Sachbeschädigung

Am 21.12.14, gegen 03.40 Uhr, schlug ein unbekannter Mann die Scheibe der Eingangstür einer Gaststätte ein.

Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden wird mit 100,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen,
Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Westring/ Sachbeschädigung

In der Nacht zum 21.12.14 zerkratzten unbekannte Täter den Lack eines geparkten schwarzen Peugeot 206 rundum. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Appelhülsener Straße/ versuchter Einbruch

In der Nacht zum 21.12.14 traten unbekannte Täter eine Glasschiebetür einer Bäckerei ein. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lette
———————-
Lindenstraße/ Sachbeschädigung

In der Nacht zum 21.12.14 sprühten unbekannte Täter orange Lackfarbe auf einen neuen schwarzen Volvo XC60, der auf einem geparkten Autotransporter stand. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Beckweg (Parkplatz Friedhof)/ Diebstahl aus PKW

Am 21.12.14, zwischen 13.10 Uhr und 13.25 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines geparkten blauen Audi A6 ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie eine Geldbörse mit Ausweis, Debitkarte und Führerschein. Der Gesamtschaden wird mit 300,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Kirchstraße (Parkplatz Pfarrheim)/ Verkehrsunfallflucht

Am 21.12.14, zwischen 10.00 Uhr und 11.15 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten blauen Nissan Qashqai. Am beschädigten Auto wurde roter Fremdlack gefunden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Halterner Straße/ Einbruch

In der Nacht zum 20.12.14 entwendeten unbekannte Täter aus einem Anhänger diverse Getränkekisten im Gesamtwert von 250,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Weseler Straße/ versuchter Einbruch

In der Nacht zum 22.12.14 versuchten unbekannte Täter die Scheibe der Eingangstür zu einem Backshop ein zu treten.

Das Glas splitterte. Anschließend flüchteten die Täter ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Feuer konnte schnell gelöscht werden

Lüdinghauser Straße, Samstag, 20.12.2014, 18.33 Uhr

Durch bislang unbekannte Täter wurde im Vorraum der Postfiliale in Dülmen an der Lüdinghauser Straße ein Feuer entfacht. Ein Zeuge verständigte die Feuerwehr, die den Brand unverzüglich löschen konnte.

Durch die Löscharbeiten wurde der Vorraum jedoch stark verunreinigt. Substanzieller Gebäudeschaden entstand jedoch nicht.

Hamm
=======================================

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Einbruch in Einfamilienhaus gesucht

Bislang unbekannte Täter brachen am Freitag, 19. Dezember, im Zeitraum von 15 Uhr bis 20.20 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Straße Teigelofen ein. Nachdem sie eine Terrassentür aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in das Hausinnere.

Hier betraten sie sämtliche Räume und durchwühlten Schränke sowie Schubladen. Angaben zur Beute können noch nicht gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Erdgeschosswohnung

Bislang unbekannte Täter brachen am Freitag, 19. Dezember, im Zeitraum von 17 Uhr bis 18.45 Uhr, in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Herringer Heide ein. Nachdem sie gewaltsam ein Badezimmerfenster geöffnet hatten, gelangten die Einbrecher in die Wohnräume. Hier durchsuchten sie Schränke und Schubladen und stahlen Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Doppelhaushälfte

Bislang unbekannte Täter brachen am Freitag, 19. Dezember, im Zeitraum von 16 Uhr bis 20.40 Uhr, in eine Doppelhaushälfte an der Münsterstraße unweit der Einmündung Mansfelder Straße ein.

Nachdem sie eine Nebeneingangstür aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in das Hausinnere. Hier betraten sie mehrere Räume, durchwühlten Schränke sowie Schubladen und stahlen Schmuck.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Santa-Monica-Platz sucht die Polizei den Verursacher. Am Freitag, 19.
Dezember, wurde dort im Zeitraum von 19.30 Uhr bis 21 Uhr ein Audi Q5 beschädigt. An dem schwarzen Wagen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 9000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Eine leicht verletzte Person bei Verkehrsunfall

Leicht verletzt wurde ein 27-jähriger Beifahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstag, 20. Dezember, auf der Heessener Straße. Gegen 16 Uhr befuhr ein ebenfalls 27-jähriger Mann die Heessener Straße mit seinem Smart in Richtung Westen.

Zur gleichen Zeit befuhr der 47-jährige Fahrer eines Opel Astra die Heessener Straße in Richtung Osten und beabsichtigte nach links in die Sandstraße abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen.

Der Beifahrer des Smart wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3500,- Euro.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter brachen am Samstag, 20. Dezember, im Zeitraum von 15.15 Uhr bis 18.15 Uhr, in ein Einfamilienhaus am Ginsterweg ein. Nachdem sie eine Terrassentür aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in das Hausinnere. Hier betraten sie sämtliche Räume und durchwühlten Schränke sowie Schubladen. Die Diebe stahlen Schmuck, Geld und Uhren. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag, 21. Dezember, entstand bei einem Verkehrsunfall auf der Richard-Wagner-Straße ein Sachschaden von fast 27000 Euro. Gegen 6.20 Uhr befuhr ein 52-jähriger Mann aus Hamm mit seinem Audi die Richard-Wagner- Straße in südliche Richtung. In Höhe der Hausnummer 14 fuhr er gegen drei abgestellte Pkw, einen Toyota, einen Suzuki und einen Opel. Der Fahrer war alkoholisiert. Daher wurde ihm auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus in Rhynern

Am Sonntag, 21.Dezember wurden bei einem Einbruch in ein Haus in Rhynern Bargeld und Schmuck gestohlen. Gegen 17.40 Uhr überraschte ein Bewohner des Hauses in der Alten Salzstraße den Einbrecher bei der Tatausführung. Der Mann konnte mit seiner Beute in unbekannte Richtung flüchten.

Täterbeschreibung:
Männlich, etwa 175 bis 180 Zentimeter groß, sehr kurze, vermutlich dunkle Haare, breites Gesicht.

Zeugenhinweise erbittet die Hammer Polizei unter der Telefonnummer 02381/9160.

———————-
Hamm
———————-
Flüchtig nach Verkehrsunfall auf Parkplatz

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes “Kaufland” auf der Römerstraße 16 sucht die Polizei nach Zeugen und dem Unfallverursacher.

Am Samstag, 20. Dezember, wurde dort in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 12.45 Uhr ein Daimler Crysler C 180 beschädigt. An dem silberfarbenen Fahrzeug entstanden Sachschäden in Höhe von rund 1500 Euro.

Der Verursacher sowie Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02381 916-0 bei der Polizei zu melden.

Kreis Borken
=======================================
———————-
Gronau
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Samstagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 23.40 Uhr auf dem Amtsvennweg einen 22-jährigen Autofahrer aus Münster. Dabei stellten die Beamten eine geringe Menge Marihuana sicher, die der 22-Jährige aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt hatte.

Da er zudem unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem jungen Mann eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

Bereits gegen 22.15 Uhr war kurz hinter dem Grenzübergang Glanerbrug eine 23-jährige Autofahrerin aus Gronau angehalten worden.
Die Feststellungen und die Maßnahmen entsprechen dem zuerst beschriebenen Fall.

———————-
Gronau
———————-
Raubüberfall / Zeugen gesucht

Am Freitag verließ ein 42-jähriger Gronauer gegen 19.35 Uhr eine Bankfiliale an der Ecke Gildehauser Damm/Laurenzstraße und stieg in seinen Pkw. In diesem Moment setzte sich ein noch unbekannter Täter auf die Rücksitzbank des Pkws. Der Räuber bedrohte den Geschädigten mit einer Schusswaffe und verlangte die Herausgabe von Bargeld.

Da der Geschädigte kein Bargeld dabei hatte, forderte der Täter ihn auf, mit ihm in die Bank zu gehen und Geld abzuheben. Kurz darauf konnte der Geschädigte aus dem Pkw flüchten und Passanten auf die Situation aufmerksam machen.

Der Täter flüchtete zunächst zu Fuß – kurz darauf entfernte sich ein Pkw-Kombi (vermutlich ein Skoda Octavia) mit hoher Geschwindigkeit. Eine Zeugin folgte dem Pkw, der zunächst in Richtung Norden und dann in Richtung Ortsmitte flüchtete. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit ging die Zeugin richtigerweise kein unnötiges Risiko ein und brach die Verfolgung ab.

Täterbeschreibung:
Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, heller Dreitagebart, rundes Gesicht mit vollen Wangen.
Der Täter trug eine dunkle Jacke mit Kapuze.

Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalinspektion I (02861-9000) oder an die Kripo Gronau (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Freitagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 23.10 Uhr auf der Ochtruper Straße einen 36-jährigen Autofahrer aus Gronau. Da dieser Alkohol getrunken hatte, wurde eine Atemalkoholanalyse durchgeführt. Diese ergab einen Wert von 0.39 mg/l. Ab einem Wert von 0,25 mg/l liegt eine Verkehrsordnungswidrigkeit vor, für die ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro und ein Fahrverbot vorgesehen sind.

———————-
Heek
———————-
Einbruch am frühen Abend

Am Samstag brachen bislang unbekannte Täter zwischen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr in ein Wohnhaus an der Straße Katthagen ein. Der oder die Täter hatten dazu die hintere Eingangstür aufgehebelt. Mehrere Räume wurden durchsucht und Bargeld entwendet.

Der oder die Täter flüchteten nach dem derzeitigen Ermittlungsstand mit einem silbernen Mercedes der E-Klasse in Richtung Ortsmitte. An dem Kennzeichen befanden sich keine Kennzeichen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Alkoholisierter Fußgänger stürzt und wird schwer verletzt

Am Freitagabend geriet ein 47-jähriger Fußgänger aus Ahaus gegen 20.05 Uhr auf der Ridderstraße ins Torkeln und stürzte. Er fiel so unglücklich, dass er sehr schwer verletzt wurde. Der 47-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Polizeibeamte nahmen eine Unfallanzeige auf.

———————-
Ahaus
———————-
Radfahrer war betrunken

In der Nacht zum Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 02.00 Uhr auf dem Vredener Dyk einen 18-jährigen Radfahrer aus Ahaus, da dieser in Schlangenlinien fuhr und zudem das Rotlicht einer Ampel missachtet hatte. Da der 18-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Stadtlohn
———————-
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Am Freitag fuhr ein 27-jähriger Autofahrer aus Südlohn gegen 20.00 Uhr auf der L 572 auf einen vorausfahrenden Bagger auf, der durch einen 54-jährigen Mann aus Neuenbrock gelenkt wurde. Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 6.000 Euro. Während der Bergung musste die L 572 gesperrt werden.

———————-
Reken
———————-
Adventskranz geriet in Brand / Eine Verletzte

Am Freitagabend geriet gegen 21.30 Uhr im Erdgeschoss eines Wohnhauses an der Straße Dille ein Adventskranz in Brand. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand, bei dem die 78-jährige Bewohnerin des Hauses eine Rauchgasvergiftung erlitt und zudem ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 4.000 Euro entstand.

Brandursache ist der unachtsame Umgang mit brennenden Kerzen.

Der Vorfall zeigt auf, wie wichtig es ist, Kerzen auf Adventskränzen-/gestecken oder Weihnachtsbäumen nicht unbeaufsichtigt zu lassen und rechtzeitig zu löschen.

———————-
Borken
———————-

Brandstiftung im Krankenhaus

Am frühen Sonntagmorgen bedrohte ein psychisch erkrankter 60-jähriger Mann aus Maria Veen im Krankenhaus den behandelnden Arzt und die Krankenschwestern. Die Geschädigten verließen aus Sicherheitsgründen das Zimmer, schlossen dieses ab und informierten die Polizei sowie das Ordnungsamt zwecks Einweisung in eine psychiatrische Klinik.

Kurz nachdem die Polizeibeamten eingetroffen waren, wurde Brandgeruch aus dem Zimmer des 60-Jährigen festgestellt. Die Beamten betraten das Zimmer, brachten den 60-Jährigen nach draußen und löschten das Bett, welches der 60-Jährige in Brand gesetzt hatte, mit einem Feuerlöscher. Der 60-Jährige wurde zwangsweise in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

———————-
Borken
———————-
Autofahrer war betrunken

Am Sonntag befuhr ein 24-jähriger Autofahrer aus Kalkar gegen 02.35 Uhr den Rottweg. Einem Zeugen fiel die unsichere Fahrweise des 24-Jährigen auf, der auch kurz darauf von der Fahrbahn abkam. Da der 24-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die hinzugezogenen Polizeibeamten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Rhede
———————-
Brandstiftung in Gaststätte / Tatverdächtiger wurde ermittelt

Am Samstagmorgen wurde im WC-Bereich einer Gaststätte am Markt zwischen 11.30 Uhr und 11.45 Uhr Toilettenpapier in Brand gesetzt. Die Papierhalterung und Teile der Toilette wurden dabei beschädigt. Der Geschädigte hatte den Brand glücklicherweise rechtzeitig entdeckt und diesen löschen können, so dass lediglich ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 300 Euro entstand.

Ein Gast hatte kurz vor der Tat ein Foto des mutmaßlichen Täters gemacht. Kurz nachdem der Brand gelöscht war, erschien der stark alkoholisierte Tatverdächtige erneut in der Gaststätte. Der Geschädigte rief daraufhin die Polizei. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 31-jährigen Mann aus Rhede, der nun mit einem Strafverfahren rechnen muss.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Fahrradschuppen

In der Nacht zum Samstag brachen bislang unbekannte Täter einen Fahrradschuppen auf einem Privatgelände am Königsmühlenweg auf und entwendeten ein Fahrrad und Werkzeuge. Das Fahrrad wurde zwischenzeitlich wieder aufgefunden und dem Geschädigten zurück gegeben. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Samstag randalierte ein 21-jähriger Bocholter gegen 03.45 in seiner Wohnung, wobei er sich auch Verletzungen zuzog. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten den Mann beruhigen und einen Rettungswagen bestellen wollte, reagierte dieser weiterhin sehr aggressiv und drohte den Beamten Schläge an. Die Beamten fixierten den Mann, so dass er durch die Rettungssanitäter behandelt werden konnte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Schläger erhielt Platzverweis

In der Nacht zum Samstag schlug ein 22-jähriger Bocholter auf der Ravardistraße einem 18-jährigen Schüler aus Bocholt mit der Faust ins Gesicht. Der 18-Jährige wurde dadurch leicht verletzt. Polizeibeamte stellten die Personalien des Schlägers fest, leiteten ein Strafverfahren ein und erteilten dem 22-Jährigen einen Platzverweis.

———————-
Rhede
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Freitagabend befuhr ein 35-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 19.20 Uhr die Gronauer Straße aus Richtung Sportzentrum in Richtung Vardingholt. Als er nach links auf ein Firmengelände abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw eines 35-jährigen Mannes aus Borken. Beide Autofahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Beide konnten das Bocholter Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca.
15.000 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Friesenstraße

Am Freitag wurde zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr auf einem Supermarktparkplatz an der Friesenstraße ein grauer 5er BMW angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 1.200 Euro hatte sich der Verursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.
Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Reken
———————-
Kradfahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Samstag, 21.12.2014, gegen 16:12 Uhr, befuhr ein 27-jähriger PKW-Führer aus Reken die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Frankenstraße und wollte mit seinem PKW nach links in die Elisabethstraße abbiegen. Beim Abbiegen übersah der Rekener einen 16-jährigen Fahrer eines Leichtkraftrades mit seiner 17-jährigen Sozia, der die Bahnhofstraße in östlicher Fahrtrichtung befuhr.

An der Einmündung Bahnhofstraße/Elisabethstraße kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei der 16-jährige Heidener schwer und die 17-jährige Rekenerin leicht verletzt wurde.

Der 16-jährige wurde nach ambulanter Erstversorgung schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber dem Universitätsklinikum in Münster zugeführt. Die 17-jährige wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus Borken gebracht.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch zur Tageszeit

Am vergangenen Freitag hebelten bislang unbekannte Täter an der Rückseite eines Wohnhauses an der Hegebrockstraße eine Tür auf und gelangten so in das Gebäude. Der oder die Täter durchsuchten mehrere Räume und entwendeten Bargeld, ein Smartphone und ein Laptop.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260). Dieser Fall zeigt erneut, dass Einbrecher in der dunklen Jahreszeit häufig in den späten Nachmittagsstunden zuschlagen. Viele Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Zeit beruflich oder privat unterwegs und die Dunkelheit schützt die Täter. Umso wichtiger ist es, die eigenen vier Wände richtig zu sichern – auch bei kurzer Abwesenheit. Lassen Sie sich durch unsere Experten zum Thema “Schutz vor Einbrechern”

beraten. Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 und
02861-900-5507 vereinbart werden.

———————-
Legden
———————-
Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Sonntagmorgen befuhr eine 18-jährige Autofahrerin aus Legden gegen 09.55 Uhr die Kreisstraße 61 aus Richtung Legden kommend in Richtung Ahaus. Im Pkw saßen vier Beifahrerinnen aus Legden im Alter von 17 bis 18 Jahren. In einer langgezogenen Linkskurve verlor die 18-Jährige die Kontrolle über ihren Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Im Straßengraben überschlug sich der Opel Corsa und kam auf dem Dach liegend auf dem angrenzenden Acker zum Stillstand. Die fünf jungen Frauen wurden verletzt. Die Fahrerin und zwei Beifahrerinnen wurden zunächst zur Beobachtung stationär im Ahauser Krankenhaus aufgenommen.

Die beiden anderen Verletzten konnten das Stadtlohner Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 3.500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Alkoholisierte Radfahrerin stürzt und verletzt sich

Am Samstagabend befuhr eine 49-jährige Radfahrerin die Straße Westend in Richtung Werther Straße. Wenige Meter hinter der “Westend-Kreuzung” stürzte sie und zog sich dabei Verletzungen zu, die im Bocholter Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

Da die 49-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Ein Arzt entnahm der Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Borken
———————-
Holzspielwaren aus Schaukasten gestohlen

In der Zeit zwischen Freitag, 13:30 Uhr, und Sonntag, 15:00 Uhr, schlugen bislang Unbekannte die Scheibe eines Schaukastens an der Siemensstraße und entwendeten die in der Vitrine ausgestellten Holzspielwaren. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten über die Menge des Diebesgutes keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht in Weseke

Am Sonntag, zwischen 17:30 Uhr und 19:00 Uhr, wurde auf der Pfarrer-Nergen-Straße ein schwarzer Pkw BMW 316i angefahren und vorne rechts beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken
(02861-9000) zu wenden.

———————-
Velen
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Zeit zwischen Samstag, 13:15 Uhr, und Sonntag, 10:10 Uhr, drangen bislang Unbekannte in Ramsdorf gewaltsam in ein Blumengeschäft an der “Lange Straße” ein. Entwendet wurde nichts. Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Gescher
———————-
Pkw gestohlen

Bislang Unbekannte gelangten am Sonntag, in der Zeit zwischen 00:30 Uhr und 07:00 Uhr, durch ein unverschlossenes Fester in ein Mobilheim in der Bauerschaft Harwick ein. Während der 54-jährige Bewohner schlief, nahmen der oder die Täter den Originalschlüssel für den unter einem Carport stehenden DaimlerChrysler an sich. Mit dem Schlüssel entwendeten sie anschließend das silberfarbene Fahrzeug mit Ahauser Zulassung. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260 zu melden.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Gebäude

Am Sonntag, um 13:30 Uhr, stellte ein Mitarbeiter der Stadt Gescher einen Einbruch in das Gebäude der Friedhofsgärtner an der Straße “Nordkamp” fest und rief die Polizei.
Der oder die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und sämtliche Räumlichkeiten des Gebäudes durchsucht. Entwendet wurde eine geringe Menge an Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
92-Jährige wurde Opfer eines Trickdiebstahls

Am Sonntag, gegen 11:45 Uhr, wurde auf dem Casinowall eine 92-jährige Frau in ihrer Wohnung bestohlen. Eine zirka 160 cm große und schlanke Frau hatte an der Haustür geklingelt und sich, unter dem Vorwand für “den Bau von Heimen für taubstumme Kinder” zu sammeln, Zutritt zur Wohnung erschlichen. In einem unbeobachteten Augenblick entwendete die bislang Unbekannte Schmuck aus dem Schlafzimmer der 92-Jährigen. Die Täterin trug einen schwarzen Steppmantel und hatte ein südländisches Aussehen.

Zeugen werden gebeten sich an die Kripo in Bocholt (Telefon
02871-2990) zu wenden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Mehrere versuchte Einbrüche

In der Nacht zum Sonntag hatten bislang unbekannte Täter vergeblich versucht, in ein Einfamilienhaus am Beethovenring und in ein Reihenhaus an der Straße “Steinkamp” einzubrechen.

In beiden Fällen hielten die Türen den Hebelversuchen stand.

Im dritten Fall überraschte Sonntagnacht um 02:20 Uhr ein Hauseigentümer am Beethovenring zwei jüngere Männer bei dem Versuch, die Balkontür seines Hauses gewaltsam zu öffnen. Die Einbrecher flohen ohne Beute in unbekannte Richtung.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Rhede
———————-
VW T4 gestohlen und damit Unfall verursacht

Am Sonntagabend hielt sich eine 40-jährige Frau aus Rhede im Pfarrheim an der Uferstraße auf. Ihre Handtasche hatte die Frau in der Küche des Pfarrheims abgelegt. Gegen 21:00 Uhr stellte sie fest, dass die Handtasche, in der sich Bargeld, diverse Papiere und der Schlüssel ihres VW Busses befunden hatten, nicht mehr am Platz lag. Als sich die 40-Jährige, die zunächst von einer Verwechslung ausging, zu Fuß auf den Heimweg machte, stand ihr Fahrzeug noch vor dem Pfarrheim.

An ihrer Wohnanschrift angekommen, kam ihr die ganze Sache merkwürdig vor, da sie vor 21:00 Uhr zwei Jugendliche im Pfarrheim gesehen hatte, die nach eigenen Angaben die Toilette benutzen wollten. Sie bat den Freund ihrer Tochter nach dem Rechten zu schauen. Dieser stellte gegen 23:30 Uhr fest, dass der VW Bus T4 im Wert von ca. 3.500 Euro nicht mehr am Pfarrheim stand.

Unbekannte hatten das Fehrzeug vermutlich mit dem Originalschlüssel geöffnet und anschließend entwendet.

Am heutigen Montag beobachtete ein Zeuge, wie mit diesem Fahrzeug eine Unfallflucht begangen wurde. Um 11.30 Uhr wendete der VW Bus in der Lessingstraße und beschädigte dabei drei Pflanzenkübel aus Beton.
Das Fahrzeug, indem zwei Personen südländischen Aussehens saßen, entfernte sich in unbekannte Richtung vom Unfallort. An den Kübeln entstand geringer Sachschaden.

Personen, die Angaben zum Verbleib des Fahrzeuges oder zu den Tätern machen können, wenden sich bitte an die Polizei in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Brennende Kerzen verursachen Feuer in Wohnung

Am Montag, gegen 11:45 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Wohnungsbrand in den Amelandsbrückenweg aus. Dort hatte ein Möbelstück in Erdgeschoss eines Einfamilienhauses durch mehrere brennende Kerzen Feuer gefangen.

Der 29-jährige Bewohner und sein 24-jähriger Bekannter versuchten noch, den Brand eigenständig mit Wasser zu löschen. Als ihnen dieses nicht gelang, verständigten sie die Feuerwehr. Diese bekam das Feuer recht schnell unter Kontrolle und löschte den Brandherd komplett ab.

Die beiden 29 und 24 Jahre alten Männer erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.
Brandursache ist der unachtsame Umgang mit brennenden Kerzen.

Der Vorfall zeigt auf, wie wichtig es ist, Kerzen auf Adventskränzen, Adventsgestecken oder Weihnachtsbäumen nicht unbeaufsichtigt zu lassen und rechtzeitig zu löschen.

———————-
Gronau
———————-
Verkehrsunfall auf dem Weg zum Lösch- und Rettungseinsatz

Am Montag wurde die Feuerwehr alarmiert, da es in einem Wohnhaus am Amelandsbrückenweg zu einem Brand gekommen war. Ein 22-jähriger Feuerwehrmann war mit Sondersignalen (Martinshorn und Blaulicht) in einem Pkw der Feuerwehr auf dem Weg zum Einsatzort.

An der Kreuzung Oststraße/Kardinal-von-Galen-Ring zeigt die Ampel für ihn rotes Licht. Der 22-Jährige fuhr nach eigenen Angaben langsam in den Kreuzungsbereich hinein, wo es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 17-jährigen Autofahrerin aus Gronau kam, die bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren war.

Der 22-Jährige, die 17-Jährige und deren 48-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Alle wurden zur ambulanten Behandlung ins St.-Antonius-Hospital gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 8.000 Euro.

———————-
Gescher
———————-
Unfallflucht auf der Katharinenstraße

Am Sonntag wurde zwischen 15.30 und 19.00 Uhr auf der Katharinenstraße ein schwarzer 3er BMW angefahren und an der beschädigt (Lackkratzer im linken Heckbereich). Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 300 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsunfall mit verl. Personen

Heute, gegen 16.38 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw auf der Kreuzung Liederner Höftgraben / Suderwicker Straße in Isselburg. Hierbei wurde eine Person eingeklemmt und verletzt.

Die Rettungs- und Bergemaßnahmen dauern an. Zur Unfallaufnahme wurde der Unfallort abgesperrt. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind mindestens 2 Personen verletzt. Es wird nachberichtet.