Mondstraße: Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

In der heutigen Nacht ereignete sich auf der Mondstrasse im Bereich der Einmündung zum Pleistermühlenweg ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei schwer- und einer leichtverletzten Person im Alter von 16 bis 20 Jahren.

Nach ersten Ermittlungen befuhr am 10.01.2015, gegen 00:55 Uhr ein 20-jähriger Münsteraner die Mondstraße von der Warendorfer Straße kommend in Richtung Wolbecker Straße.

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der PKW unmittelbar hinter der Einmündung Pleistermühlenweg gegen den rechtsseitigen Bordstein. Von dort schleuderte das Fahrzeug nach links und prallte gegen einen Baum. Durch die vermutlich hohe Bewegungsenergie rutschte das Fahrzeug weiter und kollidierte seitlich mit einem weiteren Baum, an dem es zum Stillstand kam.

Die sich in dem PKW befindlichen beiden schwerverletzten Personen wurde noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte von Ersthelfern aus dem verunfallten Fahrzeug gezogen und anschließend vom Rettungsdienst medizinisch erstversorgt. Die leichtverletzte Person konnte sich selber aus dem Fahrzeug befreien und wurde ebenfalls vom Rettungsdienst medizinisch erstversorgt.
Bei dem Unfall war der Motorblock des Fahrzeugs herausgerissen worden, wodurch Betriebsstoffe ausliefen und die Fahrbahn verunreinigten.

Die Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr Münster ausgeleuchtet und die auslaufenden Betriebsstoffe abgestreut. Der durch das Fahrzeug zuerst getroffene Baum wurde durch den Aufprall des Fahrzeuges so beschädigt, dass er im Nachgang von der Feuerwehr gefällt werden musste. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000,-EUR.

(Foto: Symbolbild – Archiv)