Tagesarchive: 17. Februar 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.02.2016

———————-
Münster
———————-
Kirchenfenster eingeschlagen – Polizisten stellen 19-jährigen Vandalen

Am Dienstagabend (16.02., um 22:15 Uhr) stellten Polizisten einen 19-Jährigen, nachdem er die Scheibe einer Kirche an der Friedrichstraße zerstört hatte. Zuvor beobachteten die Beamten den Mann aus dem Kreis Coesfeld dabei, wie er mit der Hand gegen eine Glasscheibe schlug und anschließend wegrannte. Der alkoholisierte 19-Jährige sagte den Polizisten, dass er davon ausgegangen sei, dass die Fensterscheibe zu einer Toilette gehöre. Er wollte lediglich den Nutzer durch lautes Klopfen erschrecken. Dabei ging die Scheibe leider zu Bruch. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Fernseher und Wein aus Wohnmobil entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in dem Zeitraum von Samstag (13.2., 17 Uhr) bis Dienstag (16.2., 19 Uhr) einen Medion-Fernseher und zwei Flaschen Wein. Die Täter hebelten die Seitenscheibe des Wohnmobils heraus und stiegen in das Gefährt. Sie durchsuchten sämtliche Schränke und schraubten den Flachbildschirm aus der Halterung.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Uhren und Goldschmuck bei Einbruch entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen am Dienstag (16.02.) zwischen 07:15 Uhr und 19:53 Uhr durch Aufhebeln der Küchenterrassentür in ein Einfamilienhaus am Rumphorstweg ein. Dort entwendeten sie aus dem Schlafzimmer im 1. Obergeschoss einen Uhrenkasten mit 6 Uhren und eine Schmuckschatulle mit diversem Goldschmuck. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Jura-Kaffeemaschine, Engbers-Jacke und Bargeld bei Einbruch mitgenommen

Am Montag (15.2.) brachen Unbekannte in dem Zeitraum von 10 Uhr bis 19:30 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Sudmühlenstraße ein. Die Täter hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten alle Zimmer. Aus der Küche nahmen sie eine Jura-Kaffeemaschine und einen vierstelligen Bargeldbetrag mit. Zudem entwendeten sie eine beigefarbene Engbers-Herrenjacke.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 18.02.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Hammer Straße bis Westfalenstraße
Kolde- bis Hansaring
Münzstraße bis Mauritztor
Steinfurter Straße
Warendorfer Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Apffelstaedtstraße
Mauritz-Lindenweg
Ostmarkstraße
Propsteistraße
Gustav-Tweer-Weg
Vörnste Esch

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Die Polizei in Ibbenbüren sucht Zeugen nach einer Sachbeschädigung auf dem Zentralfriedhof. Wie ein Verantwortlicher den Beamten mitteilte, haben unbekannte Täter, in der Zeit von Freitag (12.02), 13.30 Uhr bis Montag, 15.00 Uhr, die Kuppel einer Außenlampe sowie ein rundes, bleiverglastes Fenster im Eingangsbereich der Friedhofskapelle beschädigt. Des Weiteren zerstörten die Täter die äußeren Scheiben von zwei Thermopanefenstern der Herrentoilette. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Rheine
———————-
Brand einer Gartenhütte

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind am Mittwochvormittag (17.02.2016), gegen 11.00 Uhr, zur Heidackerstraße in Gellendorf gerufen worden. In der Kleingartenanlage Heidacker war eine Gartenlaube in Brand geraten.

Die Gartenhütte brannte vollkommen aus. Der Sachschaden beträgt nach ersten Angaben etwa 5.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Derzeit können diesbezüglich noch keine Angaben gemacht werden. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte

Ort: Emsdetten, Nelly-Sachs-Straße (Einfamilienhaus) Zeit: Dienstag 16.02.2016, um 18.30 Uhr Zwei unbekannte Täter brachen ein Fenster auf und betraten das Gebäude. Sie flüchteten über die Terrassentür und liefen in Richtung Korrenkamp. Die beiden etwa 20 bis 30 Jahre alten, schwarz gekleideten Personen wurden offenbar gestört. Diebesgut: vermutlich ohne Sachschaden: etwa 500 Euro.

Ort: Metelen, Welpestraße (Einfamilienhaus) Zeit: Samstag, 13.02.2016, 20.00 Uhr – Dienstag, 16.02.2016, 19.00 Uhr Terrassentür aufgehebelt, in verschiedenen Räumen Behältnisse und Schränke geöffnet. Bargeld und Handys entwendet.

Ort: Hörstel, Sassen Kamp (Einfamilienhaus) Zeit: Dienstag, 16.02.2016, 06.00 Uhr – 19.00 Uhr Unbekannte schlugen eine Fensterscheibe ein. Diebesgut wird von den Geschädigten geprüft.

Ort: Rheine, Pommernstiege (Mehrfamilienhaus) Zeit: Dienstag, 16.02.2016, 13.45 Uhr – 22.10 Uhr Täter gelangten zunächst auf einen Balkon. Fenster der Parterrewohnung aufgebrochen. Sämtliche Räume durchsucht. Diebesgut steht noch nicht fest. Sachschaden am Fenster: 200 Euro

Ort: Rheine, Godehardweg (Mehrfamilienhaus) Zeit: Einbruch am Mittwochmorgen, 17.02.2016, festgestellt, vermutlich in den Nachtstunden. Täter wollten eine Balkontür aufhebeln. Es blieb beim Versuch.

Ort: Rheine, Jägerstraße (Lagerraum) Zeit: Dienstag, 16.02.2016, 11.00 Uhr – Mittwoch, 17.02.2016, 06.00 Uhr Tür zu einem Schuppen/Lagerraum gewaltsam geöffnet. Ein Bohrmaschine und einen Akku-Schrauber entwendet.

Ort: Ibbenbüren, Münsterstraße (Spielothek) Zeit: Mittwoch, 17.02.2016, 02.40 Uhr Täter brachen Zugangstür auf, zwei Spielautomaten gewaltsam geöffnet, Bargeld gestohlen.

Ort: Hopsten, Ackerstraße (Einfamilienhaus) Zeit: Dienstag, 16.02.2016, 15.00 Uhr – 21.30 Uhr Täter durchsuchten fast alle Räume und erbeuteten daraus Bargeld und Schmuck. Zugang vermutlich über die Terrassentür.

Ort: Recke, Goethestraße (Einfamilienhaus) Zeit: Dienstag, 16.02.2016, 17.15 Uhr – 21.45 Uhr Täter brachen eine Terrassentür auf, betraten alle Räume und öffneten die Schränke und Schubladen. Noch keine Angaben zum Diebesgut.

Ort: Recke, Dorfstraße (Geschäft) Zeit: Dienstag, 16.02.2016,18.30 Uhr – Mittwoch, 17.02.2016, 07.30 Uhr. Gut gesicherte Zugangstür an der Rückseite der Bäckerei hielt den Einbruchsversuchen stand. Sachschaden an der Tür 500 Euro.

Ort: Lengerich, Lienener Straße (Kraftfahrzeugwerkstatt) Zeit: Dienstag, 16.02.2016, 18.00 Uhr – Mittwoch, 17.02.2016, 08.30 Uhr. Fensterscheibe mit einem Stein eingeworfen. Werkzeugmaschinen (Schrauber) im vierstelligen Eurowert und Werkzeugkisten.

Ort: Hörstel-Dreierwalde, Hopstener Straße (Einfamilienhaus) Zeit: Dienstag, 16.02.2016, 17.00 Uhr – 17.02.2016, 09.00 Uhr Täter brachen ein Fenster auf, betraten alle Räume und öffneten die Schränke und Behältnisse. Noch keine Angaben zum Diebesgut.

Ort: Nordwalde, Emsdettener Straße (Kindergarten) Zeit: Dienstag, 16.02.2016, 22.00 Uhr – Mittwoch, 17.02.2016, 07.00 Uhr. Mehrere Räume betreten und durchsucht. Bargeld aus einem Kaffeeautomaten, ein Fernsehgerät und eine Digitalkamera gestohlen.

In allen Fällen wurde am Tatort Spuren gesichert. Die Polizei sucht in allen Fällen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder denen ein fremdes Fahrzeug im näheren Bereich aufgefallen ist. Hinweise bitte an die nächstgelegenen Polizeistation.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Trickdiebstahl

In einem Wohngebiet am Püsselbürener Damm bekam eine ältere Dame am Dienstagvormittag (16.02.2016) ungebetenen Besuch von einem etwa 30 Jahre alten Mann. Um 10.40 Uhr klingelte der Fremde, der sich kurz zuvor telefonisch angekündigt hatte, an der Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus. Der 180 bis 185 cm große, schlanke Mann, der einen grauen Parka trug, wollte die Wasserinstallation überprüfen. Kurz danach hielt er sich in der Wohnung auf. Während des “Besuches” befanden sich die beiden Personen nicht immer im gleichen Raum. Als es dann erneut an der Haustür klingelte, war dies der Frau nicht mehr geheuer. Sie wies den Fremden vehement aus der Wohnung, der diese auch sofort verließ. Später bemerkte die Ibbenbürenerin, dass in ihrem Schlafzimmer zwei Schubladen offen standen. Eine darin aufbewahrte Schmuckschatulle stand nun entleert auf einer Kommode. Der Täter hatte mehrere Schmuckstücke erbeutet.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wo ist der Mann, eventuell mit einem Mittäter, noch aufgetreten? Sie bittet um besondere Vorsicht und rät: Seien Sie immer vorsichtig, wenn Fremde an Ihrer Haustür klingeln! Lassen Sie sich auch durch einen telefonisch angekündigten Besuch nicht täuschen. Schauen Sie sich die Besucher durch den Türspion oder das Fenster zunächst genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Diebe und Betrüger haben das Ziel in die Wohnung zu gelangen. Seien Sie daher misstrauisch, aufmerksam und vorsichtig! Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie diesen genau. Lassen Sie nur Handwerker ins Haus, die sie selbst bestellt haben! Lassen Sie niemals Fremde in ihre Wohnung. Fordern Sie Unbekannte auf, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Sie eine Vertrauensperson hinzugeholt haben. Rufen Sie- wenn Personen Sie hören könnten- um Hilfe. Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei!

———————-
Neuenkirchen
———————-
Unfallflucht

Am Dienstagvormittag (16.02.2016), gegen 11.00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des K&K-Marktes an der Hauptstraße ein parkender Pkw beschädigt. Der Verursacher meldete sich bei der Polizei. Allerdings steht nicht fest, welcher Pkw beschädigt wurde.

Das Kennzeichen und der Typ sind nicht bekannt. Die Beschädigungen am verursachenden, silbernen Fahrzeug befinden sich in einer Höhe von 48 bis 73 cm. Aufgrund am Unfallort vorgefundener Lackpartikel, könnte das Fahrzeug des Geschädigten rot sein. Der Geschädigte oder Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Rheine zu melden, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Laggenbecker Straße ist am frühen Dienstagnachmittag (16.02.2016) ein Radfahrer schwer verletzt worden. Gegen 14.00 Uhr fuhr der 19-jährige Zweiradfahrer aus Ibbenbüren mit seinem Fahrrad auf dem Geh-/Radweg in Richtung Laggenbeck. Kurz vor der Einmündung zum Dörnebrink wollte er den Schilderungen zufolge die Fahrbahn überqueren und fuhr auf die Straße. Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW eines 83-jährigen Mannes aus Hagen, der in Richtung Ibbenbüren fuhr. Der Radfahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben geschleudert. Der schwer verletzte Ibbenbürener wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW des Hageners wurde abgeschleppt und das Fahrrad wurde sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Laggenbecker Straße in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

———————-
Recke
———————-
Raubversuch/Körperverletzung

Am Montagabend wurde die Polizei zur kommunalen Asylbewerberunterkunft am Göskenkamp gerufen. Den Schilderungen zufolge waren drei Marokkaner auf einen 20-jährigen Mann aus dem Irak zugegangen. Das Trio forderte von dem Geschädigten sein Fahrrad, was dieser ablehnte. Daraufhin sollen die Drei mit Töpfen und Geschirr auf ihn eingeschlagen und ihn mit einem Messer gedroht haben. Ein Zeuge der helfen wollte, wurde davon abgehalten. Der 20-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die drei Tatverdächtigen flüchteten. Inzwischen stehen die Personalien fest. Das Trio wurde einer anderen Unterkunft zugweisen.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

An der Schulstraße, auf dem Parkplatz gegenüber der Feuerwehr, wurde am Freitag (22.01.2016), in der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 19.30 Uhr, ein grauer SEAT Ibiza vorne rechts an der Stoßstange angefahren. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zum Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572-93064415.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Einbrecherinnen bei der Tat beobachtet und später festgenommen

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, des PP Münster und der KPB Warendorf.

Am Dienstag, 16.2.2016, brachen zwei junge Frauen und ein Kind gegen 11.00 Uhr in eine Wohnung am Lerchenweg in Telgte ein. In der Wohnung fanden die Täterinnen einen Tresor, den sie aus dem Haus schafften. Eine Nachbarin beobachtete die Frauen, wie sie versuchten ihr Diebesgut in den Kofferraum zu laden. Nachdem die Einbrecherinnen die Zeugin bemerkten, ließen sie den Tresor vor dem Haus liegen und flüchteten mit einem Fahrzeug.

Die informierte Polizei leitete sofort eine Fahndung nach dem Auto und den Insassen ein. Einsatzkräfte der Polizei Münster hielten den gesuchten Pkw auf der B 51 in Münster an und nahmen die drei Einbrecherinnen fest. Im Kofferraum des Autos fand die Polizei Einbruchswerkzeug, welches sie sicherstellte.

Bei den weiteren Ermittlungen stellten Beamte der Kriminalpolizei fest, dass alle drei Personen bereits mehrfach wegen verschiedener Eigentumsdelikte polizeilich aufgefallen waren.

Das strafunmündige 13-jährige Mädchen, dessen Herkunft ungeklärt ist, wurde dem Jugendamt übergeben. Die 20-jährige Täterin stammt aus Frankreich, während ihre 23-jährige Mittäterin angibt, in Belgien zu leben.

Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte für die hier nicht lebenden Frauen wegen Fluchtgefahr Haftbefahl. Das Amtsgericht in Warendorf folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft Münster und erließ gegen die heranwachsenden bzw. erwachsenen Einbrecherinnen Haftbefehl.

———————-
Warendorf
———————-
Radfahrer flüchtete nach Zusammenstoß

Am Montag, 15.2.2016, kam es gegen 6.45 Uhr auf der Bahnhofstraße in Warendorf zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Fußgänger. Der 55-jährige Fußgänger überquerte die Straße in Höhe der Geschäftsräume eines Busunternehmens, um zu den geparkten Bussen zu gelangen. Auf dem dortigen Gehweg kam dem Mann ein Radfahrer, der kein Licht eingeschaltet hatte, entgegen. Als der Unbekannte an dem Hoetmarer vorbeifuhr, stürzte dieser und verletzte sich. Der Radfahrer fuhr davon und kümmerte sich nicht um den rufenden 55-Jährigen. Der gesuchte Radfahrer sowie Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Bei Alleinunfall verletzt

Am Mittwoch, 17.2.2016, gegen 7.40 Uhr verletzte sich ein 18-jähriger bei einem Alleinunfall auf der Rolandstraße in Vorhelm. Der Fahranfänger befuhr mit seinem Auto die Landstraße in Richtung Beckum. Auf der Strecke kam der Sendenhorster mit dem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Der Autofahrer prallte mit seinem Fahrzeug zunächst gegen eine abgestellte Mülltonne und anschließend gegen einen Straßenbaum. Rettungskräfte brachten den Verletzten zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 12.180 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Zeugeninformation führte zu Unfallverursacher

Dank aufmerksamer Zeugen klärte die Polizei eine Unfallflucht, die sich am Dienstag, 16.2.2016, gegen 19.30 Uhr auf der Straße Am Wasserturm in Oelde ereignete. Der Fahrer eines Pkws wendete und fuhr dabei gegen ein geparktes Auto. Zeugen lasen das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs ab und informierten die Polizei.
Die weiteren Ermittlungen führten zu einem 81-jährigen Oelder, an dessen Auto ebenfalls Unfallspuren gesichert werden konnten.

———————-
Telgte
———————-
Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Montag, 15.2.2016, zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr ein Fahrzeug an der August-Winkhaus-Straße in Telgte. Der Flüchtige fuhr gegen einen grauen VW Golf Plus, der auf dem Parkplatz des Schulzentrums stand und kümmerte sich nicht weiter um den Unfall. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Opel Astra beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte zwischen Montag, 15.2.2016, 23.30 Uhr und Dienstag, 16.2.2016, 12.00 Uhr ein Fahrzeug an der Hauptstraße in Vorhelm. Der Flüchtige fuhr gegen den silbernen Opel Astra, der auf dem Seitenstreifen in Richtung Tönnishäuschen stand. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Dienstag, 16.2.2016, ereignete sich zwischen 13.40 Uhr und 15.20 Uhr eine Verkehrsunfallflucht an der Vellener Straße in Neubeckum. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen schwarzen 5er BMW, der auf dem Hinterhof einer ehemaligen Landwirtschaftsschule stand. Trotz des Schadens an dem Auto kümmerte sich der Flüchtige nicht um die Schadensregulierung. Zeugen, die die Unfallflucht beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Beckum
———————-
Dank Zeugin Hinweise auf Verursacher

Eine Zeugin beobachtete, wie am Dienstagnachmittag (16.2.2016) der Fahrer eins Lkw samt Anhänger aufgrund einer Engstelle über den rechten Gehweg der Augustin-Wibbelt-Straße in Beckum fuhr. Dabei wurde eine Straßenlaterne beschädigt. Dank der Hinweise der 45-jährigen Beckumerin auf das Verursacherfahrzeug kann die Polizei die Unfallflucht aufklären.

———————-
Telgte
———————-
Zeugen nach Diebstahl eines Baugerüsts gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zu Donnerstag, 11.2.2016 den Diebstahl eines Baugerüsts in Telgte an der Straße Fürstendiek beobachtet haben. Das Gerüst befand sich auf der Nordseite des Bürogebäudes und war von der B 51 aus zu sehen. Wer hat den Diebstahl und/oder verdächtige Personen sowie Fahrzeuge für den Abtransport des Diebesguts beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Ahlen
———————-
Sachverhalt stellte sich später als unwahr heraus

Am Sonntag, 7.2.2016 wurde die Polizei anlässlich einer Körperverletzung während einer Karnevalsfeier in der Stadthalle in Ahlen hinzugerufen. Auslöser der Tat sei eine Belästigung von einer 19-Jährigen gewesen. Diese gab an, dass sie von zwei Männern unsittlich berührt worden sei. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich dieser Vorfall als unwahr heraus. Die junge Frau gab zu, dass die angezeigte Tat nicht stattgefunden und sie die 23-jährigen Männer zu Unrecht beschuldigt hat.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Zeugen nach Raub gesucht

Wie der Polizei erst am Mittwoch bekannt wurde, kam es bereits am Montag, 15. Februar, um 19 Uhr in der Nähe der Unionstraße zu einem Raubüberfall. Ein 55-jähriger Hammer erlitt leichte Verletzungen, als er von zwei Männern im Alter von zirka 35 Jahren angegriffen wurde. Auf einem Fußweg, hinter dem Westausgang, wurde er unvermittelt von den Personen geschlagen. Als er zu Boden ging, wurden stahlen sie ihm das Handy und Bargeld. Die osteuropäischen Tatverdächtigen, beide dunkelhaarig und zirka 1,80 Meter groß, flüchteten in Richtung Viktoriastraße. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugin nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht eine Zeugin, die nach einer Unfallflucht an der Horster Straße 24 das Kennzeichen eines flüchtigen Pkw notiert hat. Der Vorfall ereignete sich Montag, 15. Februar um 11.25 Uhr, auf dem Parkplatz des Penny Marktes. An einem grauen Skoda wurde ein Sachschaden von ca. 500 Euro verursacht. Die Frau wird gebeten, sich bei der Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Jugendlichem wurde das Handy geraubt

Das Smartphone wurde einem 17-Jährigen am Dienstag, 16. Februar 2016, am Alten Papenweg geraubt. Der Jugendliche überquerte um 19 Uhr mit dem Fahrrad den Bahnübergang zum Grenzweg, als ihn ein etwa 20-Jähriger nach einem Handy zum Telefonieren fragte. Der 17-Jährige hatte sein Mobiltelefon zwar in der Hand, wollte es dem Unbekannten aber nicht geben. Dieser ging neben dem Fahrrad her, riss es ihm weg und steckte es in seine Jacke.

Der Bestohlene versuchte noch, sein Handy zurückzubekommen. Nachdem der Tatverdächtige ihn aggressiv bedrohte, fuhr er schließlich weiter. Der Gesuchte ist etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er trug eine hellbraune Jacke mit Fellkragen, eine helle Wollmütze, sprach gebrochen Deutsch und ist türkischer Abstammung.

———————-
Hamm
———————-
Raubüberfall auf Getränkemarkt

Bewaffnet mit einem Pfefferspray überfiel ein Maskierter am Dienstag, 16. Februar 2016, einen Getränkemarkt in der Straße Im Landwehrwinkel und erbeutete Bargeld. Um 19.20 Uhr betrat der Täter das Geschäft und bedrohte die allein anwesende Angestellte.

Sie musste die Kasse öffnen. Dann nahm er sich Geldscheine aus der Schublade und flüchtete über den Parkplatz in Richtung Dasbecker Weg.

Der Mann ist etwa 1,85 Meter groß und kräftig. Er trug eine blaue Jogginghose und hatte die Kapuze seines grünen Parkas auf. Sein Gesicht verbarg der Verdächtige hinter einem schwarzen Schal. Er sprach gebrochen Deutsch. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Wohnungseinbruch in Ortsteil Uentrop

Am 16.02.2016 ereignete sich in einem Mehrfamilienhaus auf der Stiftstraße ein Einbruch. Zwischen 13:40 Uhr und 16:00 Uhr hatten unbekannte Täter im 5.Obergeschoß vom Außenflur aus ein Fenster aufgehebelt. Der oder die Täter durchsuchten die gesamte Wohnung, Schränke und Schubladen wurden durchwühlt. Nach ersten Feststellungen fehlte Bargeld im niedrigen dreistelligen Bereich. Zeugenangaben und Beobachtungen bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher wird überrascht und flüchtet

Am Dienstag wurde ein Einbrecher in einer Wohnung an der Konrad-Adenauer-Straße von einer Bewohnerin überrascht. Er konnte flüchten.

Um 21:30 Uhr hatte die 22-jährige Tochter Geräusche aus dem Schlafzimmer ihrer Mutter vernommen. Als sie nach dem Rechten schauen wollte und sich bemerkbar machte, verließ der in schwarz gekleidete Täter fluchtartig durch die Terrassentür die Wohnung. Diese hatte er zuvor aufgehebelt und war so in die Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses gelangt.

Entwendet wurde offensichtlich nichts.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Vreden
———————-
Nachtragsmeldung – Überfall auf Juweliergeschäft

Am Mittwochmorgen überfielen drei bislang unbekannte Täter ein Juweliergeschäft am Windmühlentor. Anschließend flüchteten sie zu Fuß mit der Beute über den Hinterhof in Richtung Stadtpark (wir berichteten per Erstmeldung).

Gegen 09:30 Uhr betraten die drei maskierten Männer den Verkaufsraum des Geschäftes, schlugen mit einem Beil mehrere Vitrinen ein und nahmen die darin befindlichen Uhren an sich. Zwei 48 und 49 Jahre alte Mitarbeiterinnen in dem Verkaufsraum wurden von einem der Täter mit einer schwarzen Schusswaffe bedroht, ein anderer versprühte ein Pfefferspray oder Reizgas. Nachdem die Unbekannten die Vitrinen leer geräumt und die Beute, Uhren diverser Hersteller, in einen Rucksack gesteckt hatten, verließen sie das Geschäft und flüchteten zu Fuß über den Hinterhof.

Alle drei Personen trugen zum Zeitpunkt der Tat dunkle Kleidung. Ihre Gesichter waren maskiert, einer hatte dazu ein schwarz-rotes Dreieckstuch benutzt.

Die unter Schock stehenden Mitarbeiterinnen wurden vor Ort ärztlich versorgt, eine davon mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Eine sofort eingeleitete Fahndung in der Vredener Innenstadt und an der Grenze zu den Niederlanden führte bisher nicht zur Ergreifung der Täter. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, melden sich bitte bei dem Kriminalkommissariat 11 in Borken (02861-9000) oder dem Kriminalkommissariat in Ahaus (02561-9269).

———————-
Borken
———————-
76-Jähriger bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Mittwoch ereignete sich um 11:55 Uhr in Gemen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 76-jähriger Pedelec-Fahrer aus Borken leicht verletzt wurde.

Der 76-Jährige befuhr mit seinem Pedelec den Parkplatz “Wettringe”, um im weiteren Verlauf die Ahauser Straße in Richtung Neumühlenallee zu überqueren. Dabei achtete er nicht auf einen 50-jährigen Mann aus Borken, der die Ahauser Straße stadtauswärts befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß stürzte der 76-Jährige und zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.200 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Versuchte Brandstiftung in Zuwandererunterkunft

Am Dienstag meldete sich um 18:15 Uhr eine Mitarbeiterin des Wohnheims für minderjährige Zuwanderer bei der Polizei und gab Hinweise auf zwei Brandlegungen in der Unterkunft an der Dinxperloer Straße.

Danach haben bislang Unbekannte bereits am Sonntag (14.02.2016) gegen 11:30 Uhr, und aktuell am Dienstag, um 16:15 Uhr, im Flurbereich der Unterkunft gezündelt. Am Sonntag steckten der oder die Täter ein Blatt Papier und am Dienstag eine Unterhose in Brand.

Beide Feuer seien durch Bewohner gelöscht worden und ohne Folgen geblieben. Personen wurden nicht verletzt, der entstandene Sachschaden ist gering.

Die Polizei begab sich unverzüglich zur Unterkunft, sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen auf. Die Bearbeitung des Falls hat die Bocholter Kripo übernommen. Sie ermittelt derzeit in alle Richtungen.

Zeugenhinweise nimmt die Kripo in Bocholt unter der Telefonnummer 02871-2990 entgegen.

———————-
Bocholt
———————-
42-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Mittwochmorgen ereignete sich auf dem Barloer Weg ein Verkehrsunfall, bei dem ein 42-jähriger Mann aus Bocholt schwer verletzt wurde.

Um 06:45 Uhr befuhr ein 46-jähriger Pkw-Fahrer aus Bocholt den Barloer Weg in nördliche Richtung, um im weiteren Verlauf nach links auf die Zufahrt des St. Agnes Hospitals abzubiegen. Dabei übersah er den 42-Jährigen, der mit seinem Kleinkraftrad die Straße in entgegengesetzter Richtung befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß wurde der 42-Jährige schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt ca. 2.800 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Zeit zwischen Dienstag, 19 Uhr, und Mittwoch, 5 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in eine Bäckereifiliale an der Neustraße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten den Verkaufsraum. Ob etwas entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Stadtlohn
———————-
Streit unter Zuwanderern endet mit einem Verletzten

Am Dienstagabend kam es in der Unterkunft für Zuwanderer in der Klosterstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Drei Männer algerischer Nationalität (26, 30, 34 Jahre alt) erschienen gegen 23 Uhr alkoholisiert in der Unterkunft, um einen Bekannten zu besuchen.

Sie selbst sind dort nicht untergebracht, sondern wohnen in einer Unterkunft an der Hagenstraße in Stadtlohn.

Im Laufe eines Streitgesprächs mit mehreren Bewohnern kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf der 26-jährige Algerier mit Pfefferspray sprühte und dabei einen 27-jährigen Mann aus dem Irak leicht verletzte. Dieser wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Beim Verlassen des Gebäudes beschädigten die drei Tatverdächtigen noch Mobiliar und die Hauseingangstür. Im Zuge weiterer Ermittlungen wurden die drei Männer von den Einsatzkräften der Polizei in ihrer Unterkunft an der Hagenstraße angetroffen, das Pfefferspray aufgefunden und sichergestellt.

Zur Feststellung ihrer Identität und zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden sie zur Polizeiwache nach Ahaus gebracht. Da der 30-Jährige in der Gewahrsamszelle kollabierte, brachte ihn ein Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus, welches er mittlerweile wieder verlassen konnte.

Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 19 Uhr und 20 Uhr, drangen Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße “Mertens Kotten” ein. Der oder die Täter warfen die Scheibe eines Fensters ein, öffneten es und gelangten so in das Einfamilienhaus.

Dort durchsuchten die Einbrecher mehrere Räume sowie Schränke und entwendeten Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Vreden
———————-
Erstmeldung – Überfall auf Juweliergeschäft

Am Mittwoch, gegen 09: 30 Uhr, betraten drei männliche und maskierte Täter ein Juweliergeschäft am Windmühlentor.

Unter Vorhalt einer Waffe und dem Versprühen von Reizgas forderten sie die Herausgabe von hochwertigen Uhren. Mit einer Beute in bislang unbekannter Höhe flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Stadtpark.

Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Es wird nachberichtet.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter 02561-9260 oder in Borken unter 02861-9000.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 14.02.2016, 16:50 Uhr, fuhr ein 12-jähriger Junge aus Dülmen mit seinem Fahrrad auf dem Haverlandweg. Im Kreuzungsbereich Haverlandweg/Butterkamp stieß er mit einem grauen Auto zusammen und stürzte. Dabei verletzte sich der Junge. Der Unfallverursacher fragte nach etwaigen Verletzungen. Als der Junge das verneinte, entfernte sich der Autofahrer, ohne seine Personalien zu hinterlassen.Eine bisher unbekannte Zeugin erschien an der Unfallstelle und übergab dem Jungen einen Notizzettel mit dem Kennzeichen des flüchtigen PKW. Personenbeschreibung des flüchtigen Autofahrers: männlich, 25-30 Jahre, 180 – 185 cm groß, kurze schwarze Haare, schwarzer Bart, dunkel gekleidet. Zeugen, insbesondere die Frau, die den Zettel abgegeben hat und der beteiligte Autofahrer, werden gebeten sich mit der Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss

Am 16.02.2016 gegen 12.40 Uhr beobachtete ein Zeuge wie ein 73-jähriger Autofahrer aus Lüdinghausen mit seinem Pkw die Straße Hinterm Hagen von der Steverstraße kommend in Fahrtrichtung Klosterstraße befuhr und ohne anzuhalten die Kreuzung geradeaus überquerte. Nach Überqueren der Kreuzung prallte er gegen das Hinweiszeichen “Burg Vischering”. Er setzte sein Fahrzeug zurück und fuhr auf den dortigen Parkplatz. Dort wurde er vom Zeugen angesprochen. Der Zeuge verständigte anschließend die Polizei. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Autofahrers festgestellt. Ein Atemalkoholtest wurde aber abgelehnt. Daraufhin wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster eine Blutprobe entnommen. Eine Weiterfahrt mit dem Auto wurde ausdrücklich untersagt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Sachschaden wird auf 1750 Euro geschätzt.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Drei Autofahrer befuhren am 16.02.2016 gegen 16.00 Uhr Bundesstraße 474 aus Richtung Seppenrade kommend in Fahrtrichtung Dülmen. An der Kreuzung Zufahrt Ondrup 1 musste ein 47-jähriger Dülmener aufgrund eines linksabbiegenden Kurierfahrzeugs anhalten. Dies tat er und betätigte mehrfach stärker die Bremse, um den nachfolgenden Verkehr aufmerksam zu machen. Eine 20-jährige Autofahrerin aus Lüdinghausen erkannte dies und bremste ihr Fahrzeug bis zum Stillstand hinter dem Auto des 47-jährigen ab. Eine 64-jährige Autofahrerin aus Lüdinghausen erkannte dies aber wohl zu spät, sie fuhr auf das Auto der 20-jährigen auf und schob dieses in das Fahrzeug des Autofahrers aus Dülmen. Durch den Unfall wurden alle drei Fahrer leicht verletzt, alle Fahrzeuge wurden beschädigt. Das Auto der 20-jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 16.02.2016 (Di), 18:08 Uhr befuhr eine 58-jährige Autofahrerin aus Billerbeck die Landstraße 577 in Richtung Billerbeck. In Höhe der Kreuzung zur Kreisstraße 36 (abknickende Vorfahrt) wollte sie die Kreuzung geradeaus überqueren und ihre Fahrt auf dem Wirtschaftsweg Hamern fortsetzen. Ein 65-jähriger Autofahrer aus Rosendahl befuhr die Landstraße 577 in Richtung Osterwick. In Höhe der Kreuzung zur Kreisstraße 36 (abknickende Vorfahrt) wollte er die Vorfahrtsstraße verlassen und seine Fahrt geradeaus auf der Kreisstraße 36 in Richtung Darfeld fortsetzen. Die Autofahrerin übersah den aus ihrer Sicht von rechts kommenden 65-jährigen und kollidierte mit seinem Fahrzeug. Dabei wurde der Mann schwer verletzt und anschließend einem Krankenhaus zugeführt, wo er stationär verblieb. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 8500 Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Wohnungseinbruch

Am 16.02.2016 (Di), 18:50 Uhr lief ein bislang unbekannter Täter am Zaun entlang über ein frei zugängliches hinteres Grundstück eines Mehrfamilienwohnhauses in Dülmen. Er überkletterte eine Balkonbrüstung, die etwa 135 cm oberhalb des Erdbodens hoch war.

Auf dem Balkon hebelte er mit zwei Ansätzen die Balkontür des Wohnzimmers auf, durchsuchte die Wohnung und wurde um 18:50 Uhr durch die heimkehrende 53-jährige Schwiegertochter der Wohnungsinhaber überrascht. Der Täter rannte an ihr vorbei durch die Küche und die dortige von ihm von innen geöffnete zweite Balkontür. Er sprang vom Balkon und entkam. Die Schwiegertochter war so geschockt, dass sie den Täter nur als männlich, etwa 180 cm groß, schlank und mit einer blau-grauen Jacke bekleidet beschreiben konnte. Eine sofortige Fahndung im Tatortbereich verlief erfolglos. Ob etwas entwendet wurde steht noch nicht fest, Hinweise auf den Täter an die Polizei in Dülmen, Telefon 02594-7930

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Zwei Stellen für den Naturschutz

“Guten Tag, ich möchte eine Spielplatzpatenschaft übernehmen. Was muss ich tun?” Carla Wilke, die zurzeit ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei der Stadt Münster ableistet, hilft der Anruferin gerne weiter. Sie erläutert die Aufgaben, die Münsters Spielplatzpaten übernehmen und die … weiterlesen

Tragetücher sind Kulturübergreifend

Mit Tragetüchern wird unsere Welt ein Stück bunter, sie sind gut für Kinder und sorgen für kulturübergreifenden Austausch zwischen Eltern. Den Beweis erbrachten die Trageberaterin Jana Meiners und Kangatrainerin Julia Diehl bei der Übergabe selbst genähter Tragetücher an Bewohnerinnen der … weiterlesen

Überfall auf Juweliergeschäft

Am Mittwoch, gegen 09: 30 Uhr, betraten drei männliche und maskierte Täter ein Juweliergeschäft am Windmühlentor in Vreden. Unter Gebrauch einer Waffe und dem Versprühen von Reizgas forderten sie die Herausgabe von hochwertigen Uhren. Mit der Beute in bislang unbekannter … weiterlesen