Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 10.02.2016

———————-
Münster
———————-
Auffahrunfall auf der Hansestraße fordert drei Verletzte und 11. 000 Euro Sachschaden

160210_vu_hansestrasseDrei leicht verletzte Personen und 11.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall auf der Hansestraße am Dienstagmorgen (9.2., 08:50 Uhr). Der 18-jährige Fahrer eines Kleintransporters bremste im zähfließenden Verkehr in Höhe der Fuggerstraße zu spät und schob einen Ford, einen Daihatsu und einen Mercedes ineinander.

———————-
Münster
———————-
Drei Autos in Hiltrup aufgebrochen und Wertsachen gestohlen

Unbekannte brachen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (9.2., 19 Uhr bis 10.2., 6:30 Uhr) drei Autos in Hiltrup auf und nahmen Wertgegenstände mit. Bei einem Fiat an der Amelsbürener Straße schlugen Täter die hintere, linke Scheibe ein und durchsuchten das Fahrzeug nach Wertgegenständen. Mitgenommen haben sie allerdings nichts. An der Langestraße zerstörten Diebe das Beifahrerfenster eines Fords und entwendeten ein Kellner-Portemonnaie mit einem zweistelligen Euro-Betrag. Aus einem Citroen an der Böttcherstraße nahmen Täter eine Sporttasche mit, nachdem sie eine Scheibe einschlugen. Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Taschendiebe nutzen günstige Gelegenheiten – Drei Taschen aus Fahrradkörben entwendet

Taschendiebe nutzten am letzten Wochenende (5.2. bis 7.2.) drei Mal günstige Gelegenheiten, um Handtaschen aus Fahrradkörben zu entwenden.

Eine 27-jährige Münsteranerin fuhr am Freitagmorgen (5.2., 7:50 bis 8:10 Uhr) die Warendorfer Straße entlang, bog auf die Promenade und radelte anschließend in Richtung Grüne Gasse. Unbemerkt nahm ein unbekannter Täter ihren rosafarbenen Rucksack aus dem Fahrradkorb. Darin waren ein Lederportemonnaie mit Ausweisen, EC-Karten und einem zweistelligen Bargeldbetrag und mehrere Büroartikel. Glücklicherweise fanden Passanten den Rucksack und das Portemonnaie wieder. Das Bargeld hatte der Dieb jedoch mitgenommen.

Am Samstagmorgen (6.2., 5:30 bis 5:45 Uhr) fuhren zwei Frauen im Alter von 19 und 20 Jahren von einer Diskothek an der Hafenstraße in Richtung Ludgeriplatz und bogen anschließend auf die Promenade. Hier bemerkten sie, dass die beiden Handtaschen, die sie zuvor in den Korb einer der beiden Leezen gelegt hatten, nicht mehr da waren. Darin waren ein iPhone 6 und ein iPhone 5s und ein Liebeskind-Portemonnaie mit mehreren Ausweisen, EC-Karten und Bargeld.

Eine 18-jährige Münsteranerin war Sonntagmorgen (7.2., 4:55 Uhr) mit ihrem Rad auf der Hafenstraße unterwegs. In Höhe der Von-Steuben-Straße bemerkte sie plötzlich einen Ruck und sah hinter sich eine Person in die Straße laufen. Als sie dann auch noch sah, dass ihre Handtasche nicht mehr in dem Korb lag, versuchte sie den Dieb zu schnappen, allerdings vergeblich. Auch in ihrer Tasche war ein Portemonnaie mit Ausweisen und EC-Karten.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher-Duo von Nachbarin beobachtet – Polizei sucht Zeugen

Nach einem Einbruch am Dienstagvormittag (09.02., 10.20 Uhr) an der Concordenstraße sucht die Polizei nun weitere Zeugen. Die Unbekannten brachen zunächst den Wintergarten und dann eine Terrassentür auf. In dem Einfamilienhaus fanden die Diebe Schmuck und Armbanduhren und steckten diese ein. Eine Nachbarin sah zwei Frauen, die sie als südländisch beschrieb, vor dem Haus. Diese waren etwa 16 bis 17 Jahre alt. Sie trugen eine kurze und ein lange, jeweils dunkle, Jacke. Beide Täterinnen hatten dunkle Haare. Eine trug die Haare zum Zopf gebunden. Hinweise zu den Unbekannten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter entwendet Huawei-Smartphones – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter entwendete Dienstagmittag (9.2., 11:16 Uhr) zwei Smartphones in einem Bürogebäude an der Schorlemerstraße und flüchtete. Ein 42-jähriger Mitarbeiter beobachtete, wie der Fremde im Flur an einem Kopierer stand und so tat, als würde er Bürotätigkeiten ausführen. Kurze Zeit später hörte der 42-Jährige einen Alarm aus dem Flur. Er sah nur noch, wie der Dieb mit zwei Aussteller-Handys aus dem Notausgang in Richtung Engelstraße flüchtete. Die grauen Smartphones sind von der Firma Huawei. Sie waren an einem Aufsteller befestigt. Der Täter ist 20 bis 30 Jahre alt, dünn und hat dunkle, schwarze Haare mit einem grauen Haaransatz. Er trug eine blaue Daunenjacke und eine Blue-Jeans. Laut dem Zeugen hat der Täter südländisches Aussehen.

———————-
Münster
———————-
Vorfahrt missachtet – 20.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf der Bösenseller Straße

160209_vu_boesenseller_strasseEin 55-jähriger Opel-Fahrer missachtete am Dienstagnachmittag (9.2., 16:10 Uhr) an der Kreuzung Bösenseller Straße/ Brock die Vorfahrt und stieß mit dem VW einer 58-jährigen Münsteranerin zusammen. Die 58-Jährige fuhr auf der Straße Brock in Richtung Tilbecker Straße. Der 55-Jährige wollte mit seinem Opel geradeaus über die Kreuzung fahren. Durch die Kollision schleuderte der VW über die Fahrbahn und landete im Straßengraben. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von mehr als 20.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Fußgängerin angefahren und schwer verletzt

Am Dienstagabend (09.02., 20.27 Uhr) wurde auf dem Lublinring eine 31-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Die Münsteranerin überquerte an der Fußgängerampel der Kreuzung Kanalstraße den Ring. Eine 41-jährige Autofahrerin bog mit ihrem DaimlerChrysler bei grün von der Kanalstraße nach links auf den Lublinring. Die 31-Jährige fiel auf die Motorhaube und stürzte auf die Straße. Rettungskräfte brachten die Münsteranerin in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Deutlich mehr Waffenscheine beantragt – trügerische Sicherheit durch Schreckschusspistolen oder Pfefferspray

131 Anträge auf den sogenannten kleinen Waffenschein erreichten allein im Januar 2016 das Polizeipräsidium Münster. Dieser berechtigt zum Tragen von Gas-, Schreckschuss und Signalwaffen in der Öffentlichkeit, nicht aber bei öffentlichen Veranstaltungen, wie zum Beispiel Sportveranstaltungen, Messen, Ausstellungen und Märkte. Alkoholgenuss ist beim Führen der Waffen generell verboten. Im gesamten letzten Jahr wurden 36 Anträge gestellt.

Das Mitführen solcher Waffen oder von Sprays vermittelt eine trügerische Sicherheit.

Erst am Montagabend (08.02., 19.25 Uhr) versuchte ein 23-Jähriger sich an der Ludgeristraße gegen eine fünf-köpfige Gruppe mit seinem Pfefferspray zur Wehr zu setzen. Kurzerhand entwaffneten die Angreifer das Opfer und setzten das erbeutete Pfefferspray gegen den Münsteraner ein. Es folgten Tritte und Schläge, bevor die Täter flüchteten. Polizisten stellten die Angreifer in Alter von 21 bis 24 Jahren auf der Promenade. Der 23-Jährige wurde bei der Attacke leicht verletzt.

In solchen Situationen ist es sinnvoller eine Konfrontation zu vermeiden. Es ist immer ratsam, laut um Hilfe zu rufen und wenn möglich den Notruf der Polizei 110 zu wählen. Der Griff zur Schreckschusswaffe oder zum Pfefferspray ist nur in wenigen Ausnahmesituationen hilfreich und bedarf neben der sicheren Handhabung auch eines Trainings.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 11.02.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Grevener Straße
Hammer Straße
Steinfurter Straße
Yorkring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dreilinden
Kanalstraße
Meckmannweg
Dingbänger Weg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Sexuelle Belästigung, Polizei ermittelt

Bei der Polizei ist am Mittwochvormittag ein Sachverhalt angezeigt worden, der sich am Dienstagabend (09.02.), zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr, im Kombi-Bad ereignete. Drei 13-jährige Mädchen hielten sich im Schwimmbad auf und benutzten unter anderem die große Rutsche. Dort wurden sie von vier oder fünf Jugendlichen/ jungen Männern in englischer Sprache angesprochen. Den Schilderungen zufolge, suchten die jungen Männer während des Rutschens wiederholt Kontakt zu den Mädchen und berührten sie dabei unsittlich. Nach Aussage der drei Mädchen waren die jungen Männer etwa 18 bis 25 Jahre alt, hatten kurzes dunkles Haar und eine etwas dunklere Hautfarbe. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser sexuellen Belästigung aufgenommen. Die Beamten haben die Identitäten der beteiligten jungen Männer festgestellt. Es werden Zeugen gesucht, die die Situation im Kombi- Bad beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

———————-
Neuenkirchen
———————-
Körperverletzung

Während der Karnevalsveranstaltung in der Reithalle ist es zu einem weiteren Körperverletzungsdelikt gekommen.

Am Dienstagnachmittag meldete sich ein junger Mann aus Neuenkirchen bei der Polizei. Der 19-Jährige hatte sich am Rosenmontag (08.02.2016), um kurz vor 18.00 Uhr, vor der Halle mit einem Unbekannten verbal gestritten. Im Verlauf dieses Streites versetzte ihm dieser plötzlich eine “Kopfnuss” und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Dadurch wurde der 19-Jährige im Gesicht leicht verletzt. Der Unbekannte soll eine Ganzkörperverkleidung in Form eines Skeletts getragen haben. Nach diesem Vorfall verließ der Unbekannte sofort den Veranstaltungsort. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Westerkappeln
———————-
Einbruch in eine Praxis

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag (09.02.2016), zwischen 18.30 Uhr und 07.15 Uhr, in eine Praxis an der Osnabrücker Straße eingestiegen. Nachdem der oder die Täter an der Gebäuderückseite ein Fenster aufgebrochen hatten, betraten sie verschiedene Räume. In den Schränken und Behältnissen suchten sie anschließend nach Wertgegenständen. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten sie eine Kassette mit etwas Bargeld sowie einen weiteren kleineren Geldbetrag. Der angerichtete Sachschaden liegt bei 800 Euro und somit deutlich über der Summe der Beute. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf dem Kroosgang, in Höhe Hausnummer 45, wurde in der Zeit zwischen Montagabend (08.02.2016), 18.00 Uhr und Dienstagmorgen (09.02.2016), 06.30 Uhr, ein schwarzer VW Golf angefahren. An dem Pkw wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Es entstand Sachschaden von etwa 200 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch in eine Werkstatt

Aus den Werkstatträumen von “Lernen fördern” am Grünen Weg haben Diebe zahlreiche Maschinen gestohlen. Der Wert der erbeuteten Maschinen wird mit 6.500 Euro angegeben. Da die Unbekannten nicht zimperlich vorgingen und unter anderem mehrere Zwischentüren gewaltsam öffneten, entstand ein Sachschaden, der mit ungefähr 2.500 Euro angegeben wird. In den Räumen öffneten die Einbrecher zahlreiche Schränke, deren Inhalt sie durchwühlten. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter mehrere Motorheckenscheren, Freischneider, Winkelschleifer sowie einen Bohrhammer, eine Bohrmaschine und weitere Kleinwerkzeuge. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen, der in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag, 17.15 Uhr und Mittwochmorgen (10.02.2016), 07.15 Uhr, verübt worden ist. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Sie fragt auch: Wer weiß, wo sie zahlreichen Maschinen geblieben sind?

———————-
Greven
———————-
Einbruch in eine Firma

Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstagabend oder in den Nachtstunden zum Mittwoch (10.02.2016) im Bereich Schmedehausener Straße/Postdamm auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufmerksam geworden sind. In der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 07.10 Uhr sind unbekannte Täter dort in die Firmenräume einer Zimmerei eingestiegen. In den Hallen brachen sie auch vier Fahrzeuge auf, aus denen sie eine unbekannte Anzahl Werkzeugmaschinen entwendeten. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Wettringen
———————-
Diebstahl von einem Firmengelände

Vom Recyclinghof an der Bilker Straße sind am Montagabend oder in der Nacht zum Dienstag (09.02.2016) zwei “Schwergewichte” gestohlen worden. Der oder die Täter müssen mit einem Transportfahrzeug oder einem Fahrzeug mit einem Anhänger zu dem Gelände gefahren sein. Nachdem sie das Schloss des Zugangstores geknackt hatten, fuhren sie auf das Areal. Dort verluden sie zwei Arbeitsgeräte für Bagger bzw. Radlader, die ein Gewicht von jeweils 1,5 Tonnen haben. Es handelt sich um einen blauen Pulverisierer der Firma Krupp und um einen schwarzen Baggerlöffel (Kaiser), der zusätzlich mit einem Schneidewerk ausgestattet ist. Die beiden Arbeitsgeräte haben einen Wert von etwa insgesamt 22.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der beiden Arbeitsgeräte geben können, Telefon 02553/9356-4155. Die genaue Tatzeit liegt zwischen Montagnachmittag, 17.15 Uhr und Dienstagmorgen, 06.45 Uhr.

———————-
Greven
———————-
LKW verlor Ladung

Am Dienstagmittag (09.02.), gegen 12.15 Uhr, hat ein LKW, aus Richtung Telgte kommend, beim Auffahren auf den Schifffahrter Damm, Ladung verloren. Am LKW hatte sich die seitliche Bordwand gelöst, sodass die Ladung, Wasserkisten mit Glasflaschen, auf die Fahrbahn fielen. Der Fahrstreifen in Richtung Münster war nicht mehr befahrbar. Die Aufräumarbeiten dauerten etwa 3 Stunden.

Der Verkehr wurde durch die Polizei um- bzw. abgeleitet. Der LKW-Fahrer muss mit einer Anzeige wegen nicht gesicherter Ladung rechnen.

———————-
Recke
———————-
Versuchter Diebstahl aus einer Wohnung

Durch energisches Auftreten konnte eine Frau den Diebstahl ihres Schmuckes verhindern. Am Dienstag (09.02.2016), gegen 11.35 Uhr, klingelte auf der Steinbecker Straße ein unbekannter Mann an der Wohnungstür der älteren Dame. Als ihm geöffnet wurde, drängte sich der unbekannte Täter sofort in die Wohnung und ging zielgerichtet in das Schlafzimmer. Hier öffnete er sofort alle Schubladen einer Kommode und entnahm aus einer Schatulle einen Fingerring. Die Wohnungsinhaberin entriss dem Dieb diesen Ring und fuhr ihn forsch und energisch an. Sie drohte ihm laut, die Polizei zu rufen. Der Eindringling ließ von seinem weiteren Vorhaben ab, lief aus der Wohnung und flüchtete in Richtung Recke- Steinbeck. Bei dem unbekannten Täter handelt es sich um einen etwa 35 – 40jährigen Mann mit schlanker Statur. Er hatte schwarzes zum Mittelscheitel gekämmtes kurzes Haar. Sein Gesicht war schmal. Er hatte einen dunklen Teint und sprach kein Deutsch. Seine Bekleidung war in schwarz gehalten.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem versuchten Diebstahl aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die den Mann bei der Flucht beobachtet haben oder die Angaben zu seiner Identität machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf dem Parkplatz der Post am Kardinal-Galen-Ring ist am Donnerstag (04.02.2016), in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 19.45 Uhr, ein orangefarbener Pkw Fiat Punto angefahren worden. An dem Pkw wurden die hintere Stoßstange sowie der Kofferraumdeckel beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich etwa 500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Frontalzusammenstoß von zwei Pkw

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 10.02.2016, um 12.45 Uhr, auf der Hammer Straße in Ahlen wurden vier Personen verletzt. Eine 18jährige Frau aus Ahlen befuhr mit ihrem Pkw die Hammer Straße aus Richtung Stadtmitte kommend in Fahrtrichtung Hamm. In Höhe der Westfalenkaserne geriet sie aus Unachtsamkeit mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn und stößt hier frontal mit dem Pkw einer entgegenkommenden 42jährigen Frau aus Ahlen zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde die 18jährige leicht verletzt. Deren 19jährige Beifahrerin sowie die 42jährige und deren 71jährige Mitfahrerin wurden schwer verletzt. Die 71jährige wurde durch die Feuerwehr Ahlen nach dem Abtrennen der Beifahrertür aus dem Fahrzeug geborgen. Alle Verletzten wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst geborgen. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 13.000 Euro.

Die Hammer Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme für ca. zwei Stunden gesperrt werden.

———————-
Ahlen
———————-
Aufmerksame Zeugin beobachtet Verkehrsunfallflucht

Eine aufmerksame Zeugin half am Mittwoch, 10.2.2016, bei der Klärung einer Verkehrsunfallflucht, die sich gegen 8.30 Uhr am Nelkenweg in Dolberg ereignete. Ein 50-jähriger Ahlener befuhr mit seinem Auto den Nelkenweg und beschädigte einen am Straßenrand stehenden Ford Mondeo. Der Verursacher stieg aus seinem Fahrzeug aus und begutachtete die Schäden an beiden Autos. Dann ging er zurück zu seinem Pkw, stieg ein und fuhr davon. Eine 43-jährige Spaziergängerin beobachtete den Vorfall und sah, wie der Autofahrer kurz darauf sein Fahrzeug parkte. Durch die Hinweise der Zeugin und des Geschädigten konnte die Polizei den Flüchtigen ermitteln.

———————-
Sendenhorst
———————-
Bei Alleinunfall leicht verletzt

Bei einem Alleinunfall am Mittwoch, 10.2.2016, gegen 6.55 Uhr, auf der L 520 in Sendenhorst verletzte sich ein Fahrzeugführer leicht. De 37-jährige Münsteraner befuhr mit seinem Pkw die Landstraße von Wolbeck nach Sendenhorst. In einer Kurve kam er mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und geriet in den angrenzenden Graben. Rettungskräfte brachten den Leichtverletzten zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Abschleppunternehmer kümmerte sich um die Bergung des beschädigten Fahrzeugs. Es entstand Flur- und Sachschaden von etwa 3.200 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Täter nach Einbruch in Kiosk flüchtig

Am Mittwoch, 10.2.2016, beobachteten Anwohner wie zwei Männer gegen 2.25 Uhr in einen Kiosk an der Einsteinstraße in Ahlen einbrachen. Scheinbar flüchteten sie ohne Beute in unbekannte Richtung. Die Einbrecher sind etwa 25 Jahre alt. Einer trug eine blaue Jeans und einen schwarzen Kapuzenpullover. Der andere war mit einer schwarzen Hose und einer schwarz-roten Collegejacke bekleidet. Wer hat in der Nacht zwei Personen gesehen, auf die die Beschreibung zutrifft? Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Rinkerode
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Personen brachen am Dienstag, 9.2.2016, zwischen 8.00 Uhr und 16.50 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Straße Kösters Kamp in Rinkerode ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und stahlen Bargeld sowie Schmuck. Hinweise zu dem Einbruch bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Beckum
———————-
Ohne Führerschein, dafür mit Alkohol und Betäubungsmitteln

Ein 30-jähriger Neubeckumer, der am 09.02.2016, gegen 22:40 Uhr in Beckum auf der Graf-Galen-Straße von Beamten der Wache Beckum kontrolliert wurde, leugnete nicht lange. Als die Beamten nach Führerschein und Fahrzeugschein fragte, gab er sofort zu, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die kontrollierenden Beamten stellten allerdings auch fest, dass er unter Alkoholeinfluss und dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Deshalb musste der Neubeckumer den Ford stehen lassen und auf der Wache Beckum eine Blutprobe abgeben.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Wohnungseinbruch

In der Nacht vom 08.02.2016, ab 17:45 Uhr bis zum 09.02.2016, gegen 14:00 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus am Reinhausweg in Drensteinfurt ein. Nach der Durchsuchung des Gebäudes erbeuteten der/die Täter Bargeld in 3-stelliger Höhe und Schmuck.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Ahlen unter Telefon 02382-9650.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch in ein Mehrfamilienhaus

Am 09.02.2016, in der Tatzeit zwischen 10.45 Uhr und 15.00 Uhr, drangen unbekannte Personen gewaltsam in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses auf der Heinrich-Zille-Straße in Neubeckum ein. Alle Räumlichkeiten wurden nach Wertgegenständen durchsucht u.a. wurde Schmuck entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Beckum, Telefonnummer 02521-9110, zu melden.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Betrüger wollten Kontodaten am Telefon erfragen

Auf zwei telefonische Betrugsversuche fiel ein Rhyneraner Ehepaar am Dienstag, 9. Februar 2016, glücklicherweise nicht herein. Über eine Rufnummer mit der Vorwahl 0800 meldete sich vormittags eine Frau, am Nachmittag ein Mann. Beide gaben an, vom Service-Center der Sparkasse zu sein und wollten die Kontodaten der Senioren abgleichen. Diese legten in beiden Fällen richtigerweise sofort auf. Erfahrungsgemäß ist mit weiteren derartigen Anrufen im Stadtgebiet zu rechnen. Die Polizei rät, Unbekannten niemals persönliche Daten am Telefon zu nennen. Mitarbeiter von Geldinstituten gleichen Kontodaten nicht telefonisch ab. In Zweifelsfällen sollte man seine Bank unter der bekannten Nummer zurückrufen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Etwa 1000 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekanntes Fahrzeug bei einem Unfall auf dem Südenwall in Höhe der Hausnummer 25. Ein 3er BMW, der auf einem Parkstreifen stand, wurde in der Zeit zwischen Dienstag, 9. Februar 15 Uhr und Mittwoch, 10. Februar 9.45 Uhr, beschädigt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
73-Jährige bei Unfall leicht verletzt

Leicht verletzt wurde eine 73-jährige Hammerin auf einem Parkplatz Am Feuerwehrhaus, als ein Fahrzeug sie beim Ausparken erfasste. Der Zusammenstoß ereignete sich am Mittwoch, 10. Februar gegen 10.25 Uhr, als ein 71-jähriger Mann aus Hamm mit seinem Pkw Mercedes rückwärtsfuhr. Die Verletzte wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Sachschaden entstand nicht.

———————-
Hamm
———————-
Abschlussbilanz der Verkehrskontrollen zu Karneval

In der Zeit von Weiberfastnacht 14 Uhr bis Aschermittwoch 6 Uhr führte die Polizei Hamm 1634 Fahrzeugkontrollen durch. Hiervon mussten 510 Autofahrer pusten, neun Fahrzeugführer waren mit Alkohol am Steuer unterwegs. Es setzten sich auch neun Fahrer trotz des Einflusses von Drogen hinter das Lenkrad. So wurden 15 Blutproben durchgeführt und ein Autofahrer musste seinen Führerschein direkt abgeben. Weiterhin kam es zu einem alkoholbedingten Unfall mit einer leichtverletzten Person.

———————-
Hamm
———————-
Schüler bei Unfall leicht verletzt

Ein zwölfjähriger Junge wurde am Mittwoch, 10. Februar, auf der Funkelandstraße von einem Auto angefahren und leicht verletzt. Gegen 7.35 Uhr überquerte der Schüler die Fahrbahn, um zur gegenüberliegenden Schule zu kommen. Dabei stieß er mit einem 68-jährigen Toyotafahrer aus Hamm zusammen, der von der Neufchateaustraße nach links in die Funkelandstraße einbog. Ein Rettungswagen brachte den Jungen zur ambulanten Behandlung in ein Hammer Krankenhaus. Sachschaden entstand nicht.

———————-
Hamm
———————-
25-jähriger Radfahrer leicht verletzt – Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Dienstag, 9. Februar wurde ein 25-jähriger Hammer bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Um 18 Uhr befuhr er mit seinem Fahrrad die Brüderstraße stadtauswärts. Auf Höhe der dortigen Drogenberatung stieß er mit einem schwarzen VW Golf zusammen, der aus einer Einfahrt kam. Der unbekannte Fahrer hielt trotz des Unfalls nicht an. Da bei dem Radfahrer der Verdacht auf Alkoholeinfluss bestand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei Hamm unter 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Paar mit Hund nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht am Montag, den 8. Februar, auf der Fritz-Husemann-Straße 1 sucht die Polizei nach Zeugen. Insbesondere wird ein Paar mit Hund benötigt, welches den Zusammenstoß beobachtet haben soll. In der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr wurde durch einen blauen Toyota mit Stufenheck ein schwarzer Skoda beschädigt. Der Sachschaden beträgt zirka 1000 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
17 Jahre alter Radfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Dienstag gegen 21.40 Uhr wurde ein 17 Jahre alter Radfahrer bei einem Unfall an der Kreuzung Dortmunder Straße – Fangstraße schwer verletzt. Er wurde in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Dort wird er stationär behandelt. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 1000 Euro. Zur Unfallzeit fuhr der Radfahrer auf der falschen Fahrbahnseite der Fangstraße in Richtung Dortmunder Straße. An der Kreuzung wollte er die Dortmunder Straße an der Fußgängerampel in Richtung Zum Torksfeld überqueren. Dabei übersah ihn der 67 Jahre alte Fahrer eines VW. Er fuhr ebenfalls auf der Fangstraße in Richtung Dortmunder Straße. An der Kreuzung bog er dann nach links auf die Dortmunder Straße ab, um in Richtung Werne zu fahren. Die Fahrzeuge stießen zusammen und der Radfahrer stürzte.

———————-
Hamm
———————-
Versuchter Einbruch in ein Einfamilienhaus

Am Dienstag,in der Zeit von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr, versuchte ein Einbrecher die Haustür eines Einfamilienhauses in der Ferdinand-Krüger-Straße aufzuhebeln.

Möglicherweise, weil er gestört wurde, ließ er von der Tür ab und flüchtete. Es entstand ein Schaden von ungefähr 250 Euro. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter 9160.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Wohnung in einem Mehrfamilienhaus

In der Zeit von Montag, 8. Februar, 8.30 Uhr bis Dienstag, 9. Februar, 9 Uhr wurde in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf dem Bockumer Weg eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten die Wohnungstür auf und entwendeten aus den Räumlichkeiten einen Computer. An der Tür entstand Sachschaden.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 9160 bei der Hammer Polizei zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Grabscher in Sauna

Am Dienstag besuchte eine 26-jährige Frau aus Rhede die Sauna im Bahia-Bad. Gegen 19.15 Uhr hielt sie sich zusammen mit einer Bekannten in der Kräutersauna auf. Ein ihr unbekannter Mann rückte sehr nah an sie heran, so dass sie selbst mehr Abstand einnahm. Der Mann starrte sie in der Folgezeit penetrant an und fasste sie schließlich an. Die Geschädigte schlug die Hand des Täters weg und dieser wechselte nach einem kurzen Wortwechsel die Sauna.

Die 26-Jährige informierte den Bademeister, der den Mann sofort des Bahia-Bades verwies. Die Personalien des Mannes stehen nicht fest. Der Täter ist ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hat eine schlaksige Statur, blasse Hautfarbe und eine Glatze. Er sprach deutsch.

———————-
Ahaus
———————-
Schachtel Zigaretten geraubt

Am Montagabend war ein 26-jähriger Ahauser gegen 22.00 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg der Stadtlohner Straße unterwegs. Ca. 50 m vor der Hoestenpumpe kamen ihm vier bis sechs Männer entgegen. Einer der Männer schlug dem Geschädigten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und ein anderer griff in die offene Bauchtasche des Karnevalskostüms des Geschädigten und entwendete daraus eine Schachtel Zigaretten. Der 26-Jährige erlitt Gesicht- und Kopfverletzungen (kein stationärer Krankenhausaufenthalt). Er erstattete am Dienstag Anzeige bei der Polizei und beschrieb die Täter als “Südländer”. Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht an der Dinxperloer Straße

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 08:15 Uhr und 08:50 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Edeka Parkplatz abgestellten schwarzen KIA Sportage.

Trotz eines Schadens in einer Höhe von 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Plettenbergstraße

In der Zeit zwischen Dienstag, 19 Uhr, und Mittwoch, 07:15 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen auf der Plettenbergstraße geparkten schwarzen VW Golf. Trotz des Schadens von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Kreis Borken
———————-
Bilanz der Verkehrskontrollen zur Karnevalszeit

Bei den Verkehrskontrollen zur Karnevalszeit überprüfte die Polizei im Kreis Borken 1.345 Verkehrsteilnehmer. 321 führten einen Alkotest durch. Sechs Fahrzeugführer hatten zu viel Alkohol getrunken und zwei standen unter Drogeneinfluss.

In sieben Fällen entnahmen Ärzte den Beschuldigten Blutproben und die Polizei stellte fünf Führerscheine sicher.

Bei drei Verkehrsunfällen war Alkohol im Spiel. Bei diesen Unfällen wurden drei Menschen verletzt, zwei schwer und einer leicht.

Nachfolgend die Meldung aus dem Vorjahr: “Bei den Verkehrskontrollen wurden 414 (2014 -935) Fahrzeugführer überprüft.
189 führten einen Alkotest durch, in fünf Fällen hatten die Verkehrsteilnehmer zu viel getrunken.

Ein Führerschein wurde sichergestellt. Drei Autofahrer standen unter Drogeneinfluss. Es kam zu keinem Verkehrsunfall bei dem Alkohol im Spiel war.”

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Werkstatthallen

In der Zeit zwischen Montag, 18 Uhr, und Dienstag, 7 Uhr, gelangten bislang Unbekannte in die Werkstatthallen einer Firma an der Straße “Hochmoor”.

Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster und entwendeten aus mehreren Hallen Arbeitsmaschinen. Auf dem Gelände brachen die Unbekannten ein Firmenfahrzeug auf und stahlen daraus Werkzeug. Der Schaden beträgt ca. 20.000 Euro.

Vermutlich gelangten die Einbrecher über die rückwärtige Wiese auf das Gelände der Firma, die in unmittelbarer Nähe zur Autobahn 31 liegt. Für den Abtransport der Beute müssen die Täter ein Fahrzeug benutzt haben.

Hinweise über verdächtige Fahrzeuge oder Personen bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Epe

In der Zeit zwischen Sonntag, 14 Uhr, und Dienstag, 14:30 Uhr, gelangten bislang Unbekannte in ein Wohnhaus an der Straße “Beim Bungert”. Der oder die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster, durchsuchten einige Schränke und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 19:10 Uhr, gelangten Unbekannte in ein Wohnhaus an der Overdinkelstraße. Der oder die Täter warfen mit einem Pflanzenkübel die Verglasung der Terrassentür ein und durchsuchten im Haus sämtliche Zimmer sowie Schränke. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum eventuellen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Raesfeld
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 19:35 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus am Südring. Der oder die Einbrecher hebelten die Terrassentür des Doppelhauses auf und durchsuchten in allen Zimmern die Schränke und Behältnisse. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02871-2990.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 18 Uhr, gelangten bislang Unbekannte in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses am Nünningsweg. Der oder die Täter hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten alle Zimmer und Schränke. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
Bilanz der Verkehrskontrollen zur Karnevalszeit

Bei den Verkehrskontrollen zur Karnevalszeit überprüfte die Polizei im Kreis Coesfeld 281 Fahrzeugführer. 102 von ihnen mussten einen Alkoholtest über sich ergehen lassen. 2 Autofahrer hatten zu viel getrunken, ihnen wurde eine Blutprobe entnommen.

Führerscheine wurde keine sichergestellt.

Unter Drogeneinfluss stand kein Verkehrsteilnehmer.

Glücklicherweise waren im Kreis Coesfeld während der Karnevalstage keine Verkehrsunfälle unter Alkoholeinwirkung zu verzeichnen.

———————-
Ascheberg
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 05.02.16, 17.00 Uhr – 09.02.16, 16.45 Uhr, entwendeten unbekannte Täter das rote Kleinkraftrad Aprilia SR50 mit dem Versicherungskennzeichen 494UUA im Wert von 1.300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 09.06.15, 16.00 Uhr – 10.02.16, 01.40 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Bei der Anzeigenaufnahme konnten nicht keine genauen Angaben zum möglichen Diebesgut gemacht werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Versuchter Raub

Am 10.02.16, um 00.00 Uhr, befand sich der 36- jährige Geschädigte aus Olfen auf dem Nachhauseweg von einer Karnevalsfeier. Als er durch einen Fußweg zur Pfarrer-Niewind-Straße ging, kamen ihn drei junge Männer ausländischer Herkunft entgegen.

Sie forderten die Herausgabe seiner Wertsachen. Als er das ablehnte, griffen sie ihn an und schlugen und traten auf ihn ein. Der Olfener setzte sich heftig zur Wehr, sodass sie schließlich ohne Beute von ihm abließen. Er wurde leicht verletzt. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen. Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Versuchter Einbruch

Am 09.02.16, zwischen 12.00 Uhr und 21.00 Uhr, versuchten unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein zu dringen. Offenbar wurden sie gestört und flüchteten ohne Diebesgut. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 10.02.16 schnitten unbekannte Täter an vier verschiedenen Fenstern eines Architekturbüros die Aluminiumlamellen der Außenjalousie ab. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Seppenrade
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 07.02.16, 19.00 Uhr – 09.02.16, 17.50 Uhr, entwendeten unbekannte Täter Schmuck aus einer Wohnung.
Die Geschädigte geht davon aus, dass der Diebstahl während einer kurzen Abwesenheit am Montagvormittag passiert ist, als sie die unverschlossene Wohnung verlassen hatte. Zu der Zeit hielt sich eine unbekannte 40-50 jährige Frau, dunkle kurze Haare, dunkler Teint im Haus auf und führte einen vollen Müllbeutel mit sich. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Wohnungseinbruch/Täter auf der Flucht verhaftet/Untersuchungshaft angeordnet

Am 08.02.2016 (Mo), 19:50 Uhr kam es in Nordkirchen-Capelle, Schulte-Capellen-Weg zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Die Einbrecher wurden durch die Bewohner des Hauses überrascht, woraufhin sie anfänglich zu Fuß und später mit einem Pkw aus dem Wohngebiet flüchteten.

Nach Vernehmung der beiden festgenommenen Täter konnte der flüchtige dritte Einbrecher als ein 22-jähriger albanischer Staatsangehöriger ohne festen Wohnsitz in Deutschland identifiziert werden. Er ist weiter flüchtig, inzwischen aber zur Festnahme ausgeschrieben.

Im sichergestellten Tatfahrzeug konnte Beute aus den am selben Abend in Ascheberg-Herbern begangenen Tageswohnungseinbrüchen aufgefunden werden. Die beiden festgenommenen Männer wurden am 09.02.2016 dem Haftrichter des Amtsgerichts Münster vorgeführt. Gegen beide wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Männer noch für weitere Einbrüche im Kreisgebiet in Betracht kommen, die Ermittlungen dauern diesbezüglich an.

Vorbildlich haben sich die Geschädigten des Wohnungseinbruchs in Nordkirchen-Capelle verhalten. Sie hatten eine gute Fahrzeugbeschreibung und ein abgelesenes Kennzeichen direkt an die Polizei übermittelt. Polizeibeamte auf dem Weg zu Tatort erkannten daraufhin das Auto und konnten die Männer noch in Tatortnähe festnehmen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.