Ein Fest mit “richtig guten” Highlights

Bernadette Spinnen (l.) eröffnete die Pressekonferenz

Bernadette Spinnen (l.) eröffnete die Pressekonferenz

Nach der gelungenen Neuauflage des Stadtfestes im letzten Jahr, feiert Münster erneut ein Stadtfest, aber mit neuem Konzept. Das Organisationsteam der “Münster Mittendrin GmbH” wird im Herzen der Stadt auf sechs Bühnen und auf sechs weiteren Plätzen ein Programm mit nationalen und internationalen Stars, attraktiven Künstlern aus der Region, und originellen Mitmach-Inszenierungen präsentieren. Es verknüpft im dreitägigen Programm Bewährtes aus 2015 mit neuen Ideen und Aktionen.

Das Besondere ist auch diesmal wieder das “Inselkonzept”. Dort sind die Besucherinnen und Besucher generationenübergreifend zum Feiern, Staunen und Genießen eingeladen. Das Programm verspricht Musik, Kunst, Kultur und Sport in unverwechselbarer Atmosphäre.

Musikbühnen befinden sich auf dem Domplatz, dem Drubbel, beim Stadthaus 1, auf dem Syndikatplatz, bei der Dominikanerkirche und dem Erbdrostenhof. Der illuminierte Prinzipalmarkt bietet Kulinarisches, der Harsewinkelplatz steht im Zeichen des Handwerks, die Stubengasse verwandelt sich mit 120 Tonnen Sand, Palmen und Liegestühlen in einen Stadtstrand. Ein kühles Bier gibt es im Westfälischen Biergarten an der Lambertikirche. Kinder können sich in der Familien-Erlebniswelt auf dem Platz des Westfälischen Friedens, austoben.

Die Hauptbühne für die nationalen und internationalen Stars steht wieder auf dem Domplatz. Am Freitag (8. Juli) heizt mit Sister Sledge eine der legendärsten Disco-, Funk & R’n’B-Girlgroups mit Songs wie “Lost in Music” und “We are Family”, ein. Am Samstag folgen Henning Wehland und Seven sowie Joris, der 2016 mit drei Echos ausgezeichnet wurde. Im Gepäck hat er mitreißende Songs wie “Herz über Kopf”, “Sommerregen” und “Bis ans Ende der Welt”.

Am Sonntag werden viele Besucherinnen und Besucher auf dem Domplatz benötigt, um Rekorde zu brechen. Bei einem kostenlosen Frühstück gilt es den Guinness-Rekord, am längsten Picknicktisch der Welt, zu knacken; am frühen Abend wird versucht, das größte Rudelsingen, gemeinsam mit seinem Erfinder David Rauterberg, auf die Beine zu stellen.

Außerdem bietet der Domplatz am Sonntagabend das größte Public Viewing des Münsterlandes mit der Live-Übertragung des EM-Endspiels.

Für die Top-Acts am Freitag und Samstag wird wie 2015 wieder ein moderater Eintritt erhoben (9,90 Euro); der Zugang zu den Top-Acts wird aus Gründen der Sicherheit wie 2015 gesteuert. Der Kostenbeitrag am Sonntag beträgt 5 Euro. Der Kartenvorverkauf startet am Freitag den 10. Juni.

“Münster Mittendrin” lebt von der Beteiligung der Gäste, Akteure, Musik- und Kunstschaffenden aus Münster und dem Münsterland, aber auch aus ganz Deutschland und allen Teilen der Welt. Mitmachen ist gefragt. Sei es beim “Voice of Münsterland Contest” oder dem “Singer Songwriter Contest”, bei den “Münster Menschenkicker Masters” oder etwa beim Hobby-Bouquinistenmarkt, der sich am Sonntag am Aaseitenweg von der Spiekerhof-Brücke bis zum Juridicum erstreckt.

Erstmals hat das Stadtfest einen Presenting-Sponsor: die Turkish Airlines, die seit dem Frühjahr 2016 täglich Starts und Landungen ab dem Flughafen Münster/Osnabrück, anbieten. Dem Unternehmen, das weltweit mehr als 292 Destinationen anfliegt, ist es ein wichtiges Anliegen, die Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck zu bringen und die regionale Kultur und Infrastruktur zu fördern. Außerdem möchte Turkish Airlines die Qualität seines Caterings den Gästen des Stadtfestes zeigen.