Tagesarchive: 29. September 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.09.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Dieb schleicht sich an und entwendet Rucksack – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Mann entwendete am Donnerstagmorgen (29.09., 01:50 Uhr) am Bremer Platz den Rucksack einer 18-Jährigen Frau. Die junge Frau aus dem Kreis Warendorf hatte den Rucksack zuvor neben sich auf dem Boden abgestellt. Der Täter schlich sich an die Frau heran und griff dann in einem günstigen Moment zu. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit der Beute über die Schillerstraße in die Linnebornstiege.

Der Täter ist schlank, circa 20-30 Jahre alt, 175 cm groß, hat kurze dunkle Haare und einen dunklen Teint. Er trug eine Jeanshose und einen roten Kapuzenpullover.

Hinweise auf die Person nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radler mit 1,86 und 1,78 Promille unterwegs – nach Sturz leicht verletzt

Ein 19-jähriger stark alkoholisierter Radler verlor am frühen Donnerstagmorgen (29.9., 0:39 Uhr) die Kontrolle über seine Leeze und stürzte auf der Bismarckallee. Hinzugerufene Polizisten bemerkten schnell den berauschten Zustand des Münsteraners und seines 24-jährigen Begleiters. Ein Test bei dem verletzten 19-Jährigen zeigte einen Wert von 1,86 Promille, bei dem 24-Jährigen 1,78 Promille. Beiden wurde eine Blutprobe entnommen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Sicherheitsglas hält Schlägen stand – Alarmanlage vertreibt Täter – Zeugen gesucht

Unbekannte versuchten am frühen Donnerstagmorgen (29.9., 2:17 Uhr) in einen Supermarkt am Hohen Heckenweg einzubrechen, flüchteten jedoch, weil die Alarmanlage ansprang. Die Täter schlugen mehrfach mit einem Gegenstand in die Eingangstür, das Sicherheitsglas hielt aber Stand. Der Sachschaden liegt bei 1.000 Euro.

Hinweise zu den Unbekannten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Kupferfallrohr von Haus abgeschraubt – Zeugen gesucht

Dreiste Diebe schraubten am frühen Donnerstagmorgen (29.09., 3 Uhr) das Kupferfallrohr eines Reihenmittelhauses an der Stefan-Zweig-Straße ab und nahmen es mit.

Die Unbekannten öffneten die Kupferschellen und rissen das Rohr von der Dachrinne. Mit dem drei Meter langen Edelmetall flüchteten sie.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Gerüstteile an der Hammer Straße entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in der Zeit von Freitagmittag (23.09., 13:00 Uhr) und Montagmorgen (26.09., 10:00 Uhr) insgesamt 150 hölzerne Gerüstplanken. Die Geläge waren auf einem Vorplatz in einem eingezäunten Bereich gelagert. Sie sind 200, 250 und 300 Zentimeter lang und haben ein Gesamtgewicht von etwa 2.500 Kilogramm. Zum Abtransport der 10.000 Euro teuren Teile müssen die Täter einen Lkw benutzt haben. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zwei Mädchen stürzen – Radfahrer gesucht

Am vergangenen Donnerstag (22.09., 09:35 Uhr) waren ein 15-jähriges und ein 16-Jähriges Mädchen auf der Max-Winkelmann-Straße mit ihren Fahrrädern unterwegs. Wie in einer Fahrradstraße erlaubt, fuhren die beiden Jugendlichen mit ihren Leezen nebeneinander in Richtung der Straße Am Klosterwald. Während der Fahrt wurden sie von einem Mann überholt. Dieser hielt nicht den nötigen seitlichen Abstand ein. Er kam ihnen dabei so nah, dass eines der Mädchen nach rechts lenken musste. Dadurch verhakten sich die beiden Fahrräder der Radlerinnen und sie stürzten zu Boden. Nachdem der Unbekannte die Mädchen gefragt hatte, ob alles in Ordnung sei und sie dieses bejahten, setzte er seine Fahrt fort. Erst später stellte sich heraus, dass die beiden Räder beschädigt wurden. Die Polizei bittet den etwa 50 Jahre alten Mann sich bei der Polizei unter 0251 275-0 zu melden. Dieser hat kurze Haare und war dunkel bekleidet.

———————-
Münster
———————-
Münzgeld bei Automaten-Aufbrüchen mitgenommen – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in zwei Lehrgebäuden in Sentrup und im Zentrum Automaten auf und nahmen Münzgeld mit. Am Schlossplatz verschafften sich Täter in dem Zeitraum von Freitagnachmittag (23.9., 15 Uhr) bis Dienstagmorgen (27.9., 9:30 Uhr) während der Öffnungszeiten Zutritt, drehten das Schloss eines Pfandautomaten mit einem Werkzeug heraus und nahmen 85 Euro in 5-Cent-Stücken mit. Dies sind insgesamt 1.700 Münzen, die fast 7 Kilogramm wiegen. Einen Süßigkeiten- und einen Kaffeeautomaten beschädigten die Diebe, kamen jedoch nicht an die Beute.

Unbekannte gingen in dem Zeitraum von Samstag (24.9., 16 Uhr) bis Montagmorgen (26.9., 8:30 Uhr) ebenfalls unbemerkt in ein Gebäude an der Corrensstraße und brachen einen Getränkeautomaten auf. Sie entwendeten Münzgeld in einer Höhe von 30 Euro.

Die Ermittler sind nun auf der Suche nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
30.09.2016
———————-
Am 30.09.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Steinfurter Straße
Weseler Straße
Cheruskerring
Kardinal-Von-Galen-Ring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dieckmannstraße
Gescherweg
Arnheimweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Ausreißerin im Zug ohne Fahrausweis angetroffen

Am Mittwochmorgen (28.09.2016) gegen 09:25 Uhr wurde eine 15-Jährige aus Münster nach einer “Schwarzfahrt” in der Eurobahn von Dortmund nach Münster von Beamten der Bundespolizei zur Person festgestellt. Hierbei stellte sich heraus, dass sich die Jugendliche unerlaubt aus ihrem Elternhaus in Münster entfernt hatte. Seitens des Polizeipräsidiums Münster lag bereits eine entsprechende Vermisstenanzeige vor.

Daraufhin nahmen die Bundespolizisten die 15-Jährige bis zur Abholung durch ihre Mutter in Gewahrsam.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Ein schwarzer Ford Mondeo ist am Mittwoch (28.09.) an der Münsterstraße, auf dem Parkplatz vor einem Tierfachhandel, angefahren worden. Der PKW war dort in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 19.00 Uhr geparkt. Der Ford wurde dabei im hinteren, rechten Bereich erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Den Unfallspuren zufolge, dürfte ein LKW gegen den PKW gefahren sein. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315, zu melden.

———————-
Rheine
———————-
Brand in einem Mehrfamilienhaus (Nachtrag)

Die Brandermittler der Kreispolizeibehörde Steinfurt haben die Brandstelle untersucht. Danach ist der Brand auf einem Balkon im Erdgeschoss des Hauses ausgebrochen. In einem Wäschekorb lagen dort Wäschestücke, die in Brand geraten waren.

Derzeit liegen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vor. Eine fahrlässige Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Die Brandstelle ist von der Staatsanwaltschaft Münster freigegeben worden. Die Ermittlungen dauern an.

Wiederholung der Meldung vom 29.09.2016 – 04:42 Rheine, Brand eines Mehrfamilienhauses Steinfurt (ots) – Nach bisherigem Stand der Ermittlungen brach gegen 01:35 Uhr (29.09.)in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schäfergasse ein Brand aus. Die fünf Bewohner dieser Wohnung, zwei Erwachsene im Alter von 27 u. 23 Jahren mit zwei Kindern im Alter von 3 u. 2 Jahre sowie einem 2 Monate alten Säugling, konnten rechtzeitig ins Freie gelangen. Die weiteren 13 Hausbewohner verließen ebenfalls selbständig das Haus. Sie wurden durch die Einsatzkräfte betreut. 15 Bewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, die vor Ort durch Notärzte und Rettungssanitäter ambulant behandelt wurden. Bis auf die Familie der Brandwohnung konnten sämtliche Bewohner nach Beendigung der Löscharbeiten wieder ihre Wohnungen aufsuchen. Die betroffene Familie kam bei Verwandten unter. Die Brandursache ist ungeklärt. Weitere Ermittlungen an der beschlagnahmten Brandstelle werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei im Laufe des Tages erfolgen. Die Schadenshöhe liegt im oberen fünfstelligen Bereich.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht, Zeugen gesucht

Am Mittwochmittag (28.09.2016) ist auf der Wiesenstraße ein silberner Mercedes C 180 angefahren. Der PKW war dort nur kurzzeitig, zwischen 13.10 Uhr und 13.25 Uhr, geparkt. Der Mercedes wurde hinten links beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455, zu melden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in eine Firma

Unbekannte Einbrecher haben sich in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18.30 Uhr und Mittwochmorgen (28.09.), 08.00 Uhr, auf einem Firmengelände an der Ignatz-Wiemeler-Straße aufgehalten. Die Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten so in das Bürogebäude des Betriebes. Hier wurden sämtliche Schränke und Schreibtische nach Wertgegenständen durchsucht. Es wurde ein geringer Bargeldbetrag gestohlen. Anschließend verschafften sich die Diebe, ebenfalls über ein Fenster, Zutritt zur Werkstatt. Hier entwendeten die Diebe einen Satz Reifen der Marke Continental. Außerdem versuchten sie vergeblich, einen dort vorgefundenen Tresor zu öffnen.

Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert. Die Ermittler fragen, wer hat im Bereich Ignatz-Wiemeler-Straße/ Gutenbergstraße verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen. Hinweise bitte an die Polizei Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte Einbrecher sind am Mittwoch (28.09.), in der Zeit zwischen 10.15 Uhr und 14.00 Uhr, in ein Wohnhaus an der Osnabrücker Straße, schräg gegenüber dem K&K-Markt, eingedrungen. Die Täter hebelten die Wohnungseingangstür auf und begaben sich offensichtlich direkt in das Schlafzimmer. Hier wurden Schränke geöffnet, ausgeräumt und der Inhalt auf dem Fußboden verteilt. Es wurden Schmuckstücke und Ausweispapiere gestohlen. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert und sucht nach zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Brand eines Mehrfamilienhauses (Nachtragsmeldung)

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen brach gegen 01:35 Uhr (29.09.)in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schäfergasse ein Brand aus. Die fünf Bewohner dieser Wohnung, zwei Erwachsene im Alter von 27 u. 23 Jahren mit zwei Kindern im Alter von 3 u. 2 Jahre sowie einem 2 Monate alten Säugling, konnten rechtzeitig ins Freie gelangen. Die weiteren 13 Hausbewohner verließen ebenfalls selbständig das Haus. Sie wurden durch die Einsatzkräfte betreut. 15 Bewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, die vor Ort durch Notärzte und Rettungssanitäter ambulant behandelt wurden. Bis auf die Familie der Brandwohnung konnten sämtliche Bewohner nach Beendigung der Löscharbeiten wieder ihre Wohnungen aufsuchen. Die betroffene Familie kam bei Verwandten unter. Die Brandursache ist ungeklärt. Weitere Ermittlungen an der beschlagnahmten Brandstelle werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei im Laufe des Tages erfolgen. Die Schadenshöhe liegt im oberen fünfstelligen Bereich.

———————-
Rheine
———————-
Brand eines Mehrfamilienhauses

Seit 01:37 Uhr (Do., 29.09.) sind Polizei und Feuerwehr auf der Schäfergasse im Einsatz. Dort brennt ein Mehrfamilienhaus. Die Löscharbeiten dauern derzeit an. Es wird nachberichtet.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Drensteinfurt
———————-
Lenkräder und “Navis” gestohlen

In der Nacht zu Donnerstag, 28.9.2016, gingen unbekannte Personen zwei Fahrzeuge in Walstedde, Zum Winkel an. Der oder die Täter bauten die Lenkräder samt Airbags sowie die Navigationssysteme auf zwei Autos der Marke BMW aus. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit einer verletzen Person

Am Donnerstag, 29.09.2016, gegen 01:15 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Ahlener mit seinem PKW die Alte Beckumer Straße aus Ahlen kommend in Richtung Beckum.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er ausgangs einer langgezogenen Linkskurve nach rechts auf den Grünstreifen. Beim Versuch mit dem Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zu gelangen verlor er die Kontrolle, schleuderte über die Fahrbahn in den gegenüber liegenden Straßengraben wo sich sein Fahrzeug mehrfach überschlug.

Der schwer verletzte 27-Jährige konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien, Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus nach Ahlen.

Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Darüber hinaus war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und für den PKW bestand kein Versicherungsschutz. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf K&K-Parkplatz

Am Donnerstagmorgen beschädigte eine noch unbekannte Autofahrerin nach Zeugenangaben gegen 08.05 Uhr auf dem K&K-Parkplatz an der Enscheder Straße einen blauen Renault Scenic an der vorderen Stoßstange. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich die Unfallverursacherin über die Konrad-Adenauer-Straße und die Alstätter Straße in Richtung Hermann-Ehlers-Straße entfernt, ohne ihren Pflichten nachgekommen zu sein. Die Frau ist nach Zeugenangaben ca. 55 Jahre alt (oder älter) und hat dunkelblonde zum Zopf gebundene Haare. Weitere Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Raesfeld
———————-
Mann durch Messer verletzt

Am Dienstagabend wurde die Polizei zu einer Zuwandererunterkunft an der Marbecker Straße gerufen. Ein 32-jähriger Algerier wurde angetroffen – er hatte Schnittverletzungen an einer Hand und wurde durch den Rettungsdienst ins Borkener Krankenhaus gebracht.

Der 32-Jährige beschuldigte einen im gleichen Haus untergebrachten 20-jährigen Nigerianer, ihn im Verlauf eines Streites um einen Diebstahl mit einem Messer angegriffen zu haben. Bei der Abwehr des Angriffs sei er an der Hand verletzt worden.

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen, als er gegen 22.00 Uhr zu der Unterkunft zurückkehrte. Da er unter Alkohol- und mutmaßlich auch unter Drogeneinfluss stand, wurden ihm durch einen Arzt Blutproben entnommen.

In seiner Vernehmung stritt der 20-Jährige den Diebstahl und den Messerangriff ab. Er gab seinerseits an, von dem 32-Jährigen im Verlauf des Streites mit dem Messer angegriffen worden zu sein und sich nur gewehrt zu haben.

Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

———————-
Borken
———————-
Radfahrer angefahren und geflüchtet

Am Donnerstagmorgen kam es gegen 07.10 Uhr an der Kreuzung “Nordring/Burloer Straße” zu einer Berührung zwischen einem Pkw und dem Fahrrad eines 14-jährigen Schülers aus Borken. Der Schüler kam zu Fall und verletzte sich dabei leicht. Der Autofahrer bzw. die Autofahrerin fuhr weiter, ohne sich um den Unfall gekümmert zu haben. Weder der Pkw noch Fahrerin bzw. Fahrer können näher beschrieben werden.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Legden
———————-
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Mittwoch wollte ein 18-jähriger Autofahrer aus Rosendahl gegen 16.30 Uhr von der L 574 nach links auf ein Firmengelände abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegen kommenden Pkw eines 26-jährign Frau aus Rosendahl, die in Richtung Legden unterwegs war. Der Pkw der 26-Jährigen kam auf dem Gehweg zum Stillstand. Der Pkw des 18-Jährigen wurde zurückgeschleudert und prallte gegen den Pkw einer 26-jährigen Frau aus Heek, die sich hinter dem 18-Jährigen befunden hatte.

Alle drei Beteiligten wurden leicht verletzt und konnten das Ahauser Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höher von ca. 27.000 Euro. Die Unfallstelle wurde bis ca. 18.00 Uhr komplett gesperrt.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht / Schwarzer Mini Cooper gesucht

Am Mittwoch beschädigte ein noch unbekannter Fahrer eines schwarzen Mini Coopers gegen 10.25 Uhr den Außenspiegel eines auf der Herzogstraße abgestellten schwarzen VW Golfs. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und die Unfallzeit und den Fahrzeugtyp notiert. Auffällig an dem BMW Mini ist der weiße Längstreifen, der auch über das Dach reicht.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
3.000 Euro Schaden

Bereits am Freitag der vergangenen Woche ereignete sich auf dem Parkplatz eines Modehauses an der Kirchstraße eine Unfallflucht, zu der die Polizei jetzt Zeugen sucht.

In der Zeit von 21.00 Uhr bis 23.30 Uhr war dort ein grauer BMW X1 angefahren und an der Fahrerseite beschädigt worden. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 3.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Mofa frisiert / Strafanzeige

Am Mittwochmorgen wurde ein 16-jähriger Motorrollerfahrer gegen 07.45 Uhr durch einen Motorradpolizisten auf der Straße Rosenthal im Rahmen der Schulwegsicherung kontrolliert.

Dabei stellte der Beamte fest, dass der Roller technisch verändert worden war. Die Höchstgeschwindigkeit des Rollers lag deutlich über den max. erlaubten 25 km/h. Damit hätte der Jugendliche im Besitz einer Fahrerlaubnis sein müssen – seine Mofa-Prüfbescheinigung reicht nicht aus.

Der Beamte untersagte die Weiterfahrt und leitete ein Strafverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf dem Parkweg

In der Zeit von Dienstag, 14.00 Uhr, bis Mittwoch, 14.30 Uhr, kletterten noch unbekannte Täter auf den Balkon einer Wohnung im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Parkweg. Ein Fenster wurde aufgehebelt, die Wohnung durchsucht und ein kleiner Schranktresor entwendet.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht auf der Hölderlinstraße

Am Dienstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 07.20 Uhr und 17.50 Uhr auf der Hölderlinstraße einen grauen VW Polo an der rechten vorderen Seite und im Heckbereich. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. An der Unfallstelle wurden Teile vom Rücklicht des Verursacherfahrzeugs gefunden und sichergestellt. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Flucht vor der Polizei endet am Betonpfeiler

Am Dienstag wollten Polizeibeamte des GPT (Grenzüberschreitendes Polizeiteam) gegen 16.35 Uhr einen silberfarbenen 7er BMW mit Hannoveraner Kennzeichen (H) anhalten. Der Fahrer, ein 33-jähriger Mann aus Laatzen, missachtete die Anhaltezeichen und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit.

An der Einmündung Losserstraße/Kurfürstenstraße kam der unter Drogeneinfluss stehende Mann aufgrund zu hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, fuhr durch eine Hecke und prallte gegen einen Betonpfeiler.

Der führerscheinlose 33-Jährige blieb unverletzt, insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 5.000 Euro.

Bei der Überprüfung stellte sich weiterhin heraus, dass der BMW nicht zugelassen war. An dem BMW befanden sich zur Vortäuschung einer Zulassung Kennzeichen eines anderen Pkws. In dem Pkw fanden die Beamten zudem geringe Mengen Drogen, die sichergestellt wurden.

Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe und die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen zahlreicher Straftaten ein.

Verkehrsteilnehmer, die durch 33-Jährigen auf seiner Flucht gefährdet wurden, werden gebeten sich beim Verkehrskommissariat (02561-9260) zu melden. Dies gilt auch für Zeugen, die sonstige sachdienliche Hinweise geben können.

———————-
Ahaus
———————-
Pedelec-Fahrer schwer verletzt

Am Mittwoch bog gegen 11:20 Uhr ein 41-jähriger Fahrzeugführer aus Ahaus mit einem Kleintransporter (mit Anhänger) von der von-Braun-Straße nach rechts auf den Schumacherring ab. Dabei übersah er einen von rechts kommenden 61-jährigen Pedelec-Fahrer aus Ahaus. Dieser war auf den linksseitigen Radweg des Schumacherrings in Richtung Schorlemer Straße unterwegs. Der Radweg ist dort für Radfahrer in beiden Fahrtrichtungen freigegeben. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 61-Jährige schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Ahauser Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 400 Euro.

———————-
Klein-Reken
———————-
Einbruch auf der Buttstegge

In der Zeit von Sonntag, 12:00 Uhr, bis Dienstag, 12:30 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Buttstegge ein. Die Täter hebelten ein Kellerfenster auf, stiegen ein, durchsuchten das Haus und entwendeten Bargeld. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Bocholt
———————-
82-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Am Mittwoch überquerte gegen 08:20 Uhr ein 82-jähriger Radfahrer aus Bocholt den Stenerner Weg in Richtung Langenbergpark. Er benutzte die Querungshilfe für Fußgänger zwischen den Einmündungen Eintrachtstraße und Im Bollwerk. Dabei stieß er mit einer 23-jährigen Autofahrerin aus Südlohn zusammen. Diese war auf dem Stenerner Weg in Richtung Amtsgericht unterwegs. Ein Rettungswagen brachte den schwerverletzten Radfahrer in das Bocholter Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 500 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch

Am 29.09.16, zwischen 00.30 Uhr und 01.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Profilschule ein. Im Gebäude brachen sie vier Türen auf und entwendeten Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 5.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Einbruch

Am 28.09.16, zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr, drangen unbekannte Täter durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten ausschließlich das Schlafzimmer. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

Am 28.09.16, zwischen 14.40 Uhr und 15.15 Uhr, drangen unbekannte Täter durch eine Seitentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten Schmuck und eine Uhr im Gesamtwert von 700,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch

Am 28.09.16, zwischen 09.15 Uhr und 15.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume, Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen Merfeld
———————-
Einbruch in Vereinsheim

Am 28.09.16, zwischen 18.30 Uhr und 19.55 Uhr, brachen unbekannte Täter ein Fenster zu einer Umkleidekabine auf. Die Kabine wird als Lagerraum genutzt. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme nicht gesagt werden. Derzeit wird geprüft, ob der Einbruch mit dem zuvor gemeldeten PKW-Brand auf dem Parkplatz der Anlage zusammen hängt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen Merfeld
———————-
PKW Brand

Am 28.09.16, um 19.55 Uhr, brannte ein roter VW Golf komplett aus. Hinweise zur Brandursache liegen derzeit nicht vor. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 10.000,- Euro. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Senden
———————-
Versuchter Einbruch in Tankstelle

Am 29.09.16, um 03.36 Uhr, versuchten drei unbekannte Täter vergeblich, die rückwärtige Tür einer Tankstelle auf zu brechen. Ein Zeuge beobachtete die Tat. Als die Täter ihn sahen, flüchteten sie ohne Diebesgut. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 29.09.16, um 04.20 Uhr, drang ein unbekannter Täter in einen geparkten grauen BMW 520d ein. Aus dem Fahrzeug entwendete er das fest eingebaute Navigationsgerät. Ein Zeuge wurde auf die Tat aufmerksam und sah den Täter mit einer weißen Plastiktüte flüchten. Bekleidet war er mit einer dunklen Kapuzenjacke. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Neuer Spielplatz – Wer plant mit?

Die Lebensqualität einer Stadt, hängt oft auch vom Umgang mit den Bürgern ab. In Sprakel soll am Holunderweg ein neuer Spielplatz entstehen. Das Kinderbüro im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien lädt am 6. Oktober,16 Uhr, Kinder und Eltern aus … weiterlesen