40. Jahre – Ferienaktionstage Warendorf

– Mittlerweile zum 40. Mal veranstaltet der Stadtsportbund gemeinsam mit der Stadt Warendorf die Ferienaktionstage für Warendorfer Kinder und Familien. Und auch in diesem Jahr können die Veranstalter ein buntes Programm mit insgesamt 148 Veranstaltungen in den Sommerferien präsentieren. Insgesamt 38 Vereine und Institutionen aus Warendorf steuern Angebote bei, die neben Spiel, Spaß und Sport auch zur Naturerkundung und zur künstlerischen Gestaltung einladen. „Wir dürfen wieder einmal erleben, wie lebendig das Vereinsleben hier in Warendorf ist, dank dessen solch ein breites Angebot überhaupt erst möglich ist. Gerade für berufstätige Eltern ist dieses Gemeinschaftsprojekt sehr hilfreich“, freut sich Bürgermeister Axel Linke über das Angebot der Ferienaktionstage.

Erstmalig beteiligen sich in diesem Jahr der Judoverein Hewado, die Landvolkshochschule Freckenhorst, der Fechtlehrer Matthias Marker und die Ingenieursgesellschaft NTS. Wer die Ferien nutzen möchte, um sich insbesondere in neuen Sportarten auszuprobieren, hat hierzu im Rahmen der Ferienaktionstage vielfältige Möglichkeiten. „Gerade für Vereine der sogenannten Randsportarten bieten sich mit den Ferienaktionstagen hervorragende Möglichkeiten ihren Verein und ihre Sportart zu präsentieren, um so Kinder und Jugendliche zu gewinnen“, betont Klaus-Peter Ottlik vom Stadtsportbund eine positive Begleiterscheinung. Aber auch größere Fahrten und Exkursionen stehen auf dem Programm, so z.B. Fahrten zum Osnabrücker Zoo, zum Phantasialand oder in den Moviepark, berichtet Stadtjugendpfleger Ansgar Westmark.

Anmeldungen für die Ferienaktionstage können ab dem 2.6. bis zum 16.6. Juni im Internet unter der Adresse „www.ferienaktionstage-warendorf.de“ vorgenommen werden. Danach erfolgt dann die Zuteilung der Angebote per Email. Im Zeitraum vom 21.6. bis zum 28.6.2019 steht Edith Robert während der Öffnungszeit der Stadtverwaltung im Raum 104 zur Verfügung, um die kostenpflichtigen Angebote zu bezahlen. „Jetzt muss nur noch der Sommer kommen, denn Langeweile kann mit diesem Programm nicht aufkommen“, betonen die Organisatoren und freuen sich auf kurzweilige Sommerferien.